Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Krafttraining, Ernährung und Fitness

Krafttraining, Ernährung und Fitness Alles über Kraftaufbau, Ausdauer und die passende Ernährung sowie Motivation.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 19-02-2017, 17:49
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kickboxen
 
Registrierungsdatum: 23.01.2017
Beiträge: 31
Standard

Was wurde nur aus dem guten alten 70% sauber, 30% egal
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #62  
Alt 19-02-2017, 18:03
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Leny Beitrag anzeigen
1g Fett hat eben doppelt so viele Kcal wie Kohlenhydrate oder Eiweiß. Gerade Anfänger verschätzen sich da mal sehr schnell und haben am Ende des Tages viel zu viele Kcal gegessen.
Gerade ging es noch um jemanden, der einen hohen Kalorienbedarf decken muss und nun kommen wieder Tips für Leute, die offenbar Figurprobleme haben....

Zitat:
Zitat von Leny Beitrag anzeigen
Du kannst deine Fettzufuhr erhöhen, musst du ja auch wenn du zunimmst, allerdings sollte man auch (gerade als Anfänger/Jemand der schwierigkeiten mit dem Kcal zählen hat) im Hinterkopf behalten, dass Fett doppelt so viele Kcal hat.
gerade deshalb ist es leichter seinen Energiezufuhr mit Fett zu erhöhen, als mit Protein, das zwar auf dem Papier ca. so viele Kalorien hat, wie Glukose aber z.b. bei der Verwendung als KH-Ersatz über Gluconeogenese meines Wissens nur noch einen Wirkungsgrad von 55% aufweist und außerdem, im Gegensatz zu KH und Fetten Stickstoff enthält, der, bei der Verwendung als Energiequelle, über die Nieren ausgeschieden werden muss.

Zitat:
Zitat von Leny Beitrag anzeigen
Und Nochmal, ich rede hier nicht von Jemandem, dem es egal ist, ob er am Ende des Tages 1000kcal Überschuss hat. Ist dir das egal, iss ruhig.
Du redest allerdings offenbar auch nicht von jemanden, der intensiven Sport treibt, dass er Mühe hat, auf seine Kalorien zu kommen und daher um jede Kalorie dankbar ist.

Zitat:
Zitat von Leny Beitrag anzeigen
Mal angenommen, es ist 5Uhr und du hast noch 1000-1500Kcal offen.
Jetzt isst du eine Tüte Chips (welche ca. 800kcal hat) und isst abends weiter.
Wie hoch ist nun die Chance, dass dein Kcal Überschuss viel zu hoch ist, da du die Kcal der Chips unterschätzt hast? Und ob so eine Tüte Chips lange satt macht, sodass du länger nichts mehr essen musst, bezweifel ich.
Auf 100g hat ne Tüte Chips knapp 30g einfach gesättigte Fettsäuren und knapp 3g mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Nicht wirklich ein prickelndes Verhältnis für den Sportler.
Ich hatte mal eine Phase in meinem Leben, da habe ich bis zu ein Kilo Nudeln (Trockenmasse) in einer Mahlzeit gegessen.
In dieser Phase hab ich dennoch in 3 Monaten 10 kg abgenommen.
Von solchen Phasen intensiver sportlicher Betätigung spreche ich hier.

Zitat:
Zitat von Leny Beitrag anzeigen
Les dir doch mal ein paar Threads in Abnehmforen oder BodyBuilding Foren durch. Thema: Ich esse nur das und das und das täglich und nehme trotzdem nicht ab.
Das hört sich nun auch nicht nach Leuten an, die Schwierigkeiten haben, ihren Energiebedarf zu decken....

Zitat:
Zitat von Leny Beitrag anzeigen
Den Sinn deines Links wegen dem Rennen verstehe ich nicht ganz.
Kohlenhydrate, der nimmt Kohlenhydrate, um auf auf seine 10.000+ Kalorien zu kommen, keine Proteinshakes
Der will nämlich Leistung bringen und keine Muskelberge aufbauen, wie Bodybuilder.

Zitat:
Zitat von Leny Beitrag anzeigen
Es sprichts dagegen, sich Shakes mit mehreren hundert Kcal zu machen. Gerade nahrung in flüssiger Form kann Anfängern sehr gut helfen, die
nötigen kcal täglich zu erreichen. Was anderes wäre es jetzt, wenn der gute Herr einen Riegel mit 800kcal gegessen hat (so komisch das auch klingt) und ne halbe Stunde später erneut isst. Da steigt die Chance, dass
die Kcal am Ende des Tages zu hoch sind. Angenommen, der würde darauf achten.
Ich glaube nicht, dass irgendjemand, der am race across america teilnimmt, darauf achtet, am Ende des Tages nicht zu viele kcal zugeführt zu haben...

Geändert von Gast (19-02-2017 um 18:11 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 19-02-2017, 18:28
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: KM, MMA
 
Registrierungsdatum: 16.06.2015
Alter: 25
Beiträge: 54
Standard

Zitat:
Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
Gerade ging es noch um jemanden, der einen hohen Kalorienbedarf decken muss und nun kommen wieder Tips für Leute, die offenbar Figurprobleme haben....



gerade deshalb ist es leichter seinen Energiezufuhr mit Fett zu erhöhen, als mit Protein, das zwar auf dem Papier ca. so viele Kalorien hat, wie Glukose aber z.b. bei der Verwendung als KH-Ersatz über Gluconeogenese meines Wissens nur noch einen Wirkungsgrad von 55% aufweist und außerdem, im Gegensatz zu KH und Fetten Stickstoff enthält, der, bei der Verwendung als Energiequelle, über die Nieren ausgeschieden werden muss.



Du redest allerdings offenbar auch nicht von jemanden, der intensiven Sport treibt, dass er Mühe hat, auf seine Kalorien zu kommen und daher um jede Kalorie dankbar ist.



Ich hatte mal eine Phase in meinem Leben, da habe ich bis zu ein Kilo Nudeln (Trockenmasse) in einer Mahlzeit gegessen.
In dieser Phase hab ich dennoch in 3 Monaten 10 kg abgenommen.
Von solchen Phasen intensiver sportlicher Betätigung spreche ich hier.



Das hört sich nun auch nicht nach Leuten an, die Schwierigkeiten haben, ihren Energiebedarf zu decken....



Kohlenhydrate, der nimmt Kohlenhydrate, um auf auf seine 10.000+ Kalorien zu kommen, keine Proteinshakes
Der will nämlich Leistung bringen und keine Muskelberge aufbauen, wie Bodybuilder.



Ich glaube nicht, dass irgendjemand, der am race across america teilnimmt, darauf achtet, am Ende des Tages nicht zu viele kcal zugeführt zu haben...
Ich sage ja auch nicht, dass man VOR dem Training auf KH verzichten soll, und sich den Bauch mit Eiweiß vollstopfen soll. Vor dem Training wie gesagt KH, damit man Energie und Kraft im Training hat.

Klar muss man seinen hohen Kcal Haushalt decken können, man muss aber auch schauen dass man nicht willkürlich über diesem hinaus schießt.

Und dein Beispiel mit den Nudeln sagt nicht wirklich was aus. Die Nudeln die ich hier gerade zur Hand habe haben auf 100g 147kcal.. wären bei einem Kilo 1470kcal. ist also machbar damit abzunehmen.

Wenn du allerdings das Kilo Nudeln + sonstige Kcal täglich gegessen hast und somit einen KcalGehalt von 3000-4000Kcal erreicht hast und trotzdem soviel abgenommen hast, hast du entweder stundenlang trainiert, warst extrem übergewichtig oder hast eine neue Wissenschaft erfunden,
womit du reich werden kannst. Essen was man will und trotzdem abnehmen.

Desweiteren sprechen wir hier von Muskelaufbau/BodyBuilding und nicht irgend einem Hardcoretraining. 3Std. Training machen für den BodyBuilder keinen Sinn, das ist längst veraltet.
Wenn das nun auch diskutiert wird, bin ich hier raus.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 19-02-2017, 19:14
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Leny Beitrag anzeigen
Und dein Beispiel mit den Nudeln sagt nicht wirklich was aus. Die Nudeln die ich hier gerade zur Hand habe haben auf 100g 147kcal.. wären bei einem Kilo 1470kcal.
ich sprach von Trockenmasse also vor dem Kochen.
Die Nudeln, die ich verzehrte liegen da bei so 340 bis 350 kcal/ 100g.

Durchschnittswert, Spaghetti, roh Kalorien - Teigwaren - Fddb

Zitat:
Zitat von Leny Beitrag anzeigen
ist also machbar damit abzunehmen.
natürlich ist es machbar, ich hab es ja getan..

Zitat:
Zitat von Leny Beitrag anzeigen
Wenn du allerdings das Kilo Nudeln + sonstige Kcal täglich gegessen hast und somit einen KcalGehalt von 3000-4000Kcal erreicht hast und trotzdem soviel abgenommen hast, hast du entweder stundenlang trainiert, warst extrem übergewichtig oder hast eine neue Wissenschaft erfunden,
womit du reich werden kannst. Essen was man will und trotzdem abnehmen.
Exakt, ich habe stundenlang trainiert.
Was glaubst Du wohl, was kannix in seiner aktiven Zeit als Leistungssportler gemacht hat?

Zitat:
Zitat von Leny Beitrag anzeigen
Desweiteren sprechen wir hier von Muskelaufbau/BodyBuilding und nicht irgend einem Hardcoretraining. 3Std. Training machen für den BodyBuilder keinen Sinn, das ist längst veraltet.
Wenn das nun auch diskutiert wird, bin ich hier raus.
Das ist hier ein Kampfkunstforum.
Kannix ist meines Wissens Thaiboxer, der TE wird auch einen Kampfsport betreiben...
Keine Ahnung, was Du unter "echte" Bodybuilder verstehst, aber Phil Heath käme in seiner Aufbauphase mit dem was ich damals gegessen habe, wohl gerade einen halben Tag hin...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 19-02-2017, 19:25
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Leny Beitrag anzeigen
viele BodyBuilder sagen halt in ihren Trainings/Ernährungsprogrammen, dass die Proteinerhöhung unter anderem eine Möglichkeit ist,
die täglichen Kcal zu erreichen.
hast Du dazu einen Link?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 19-02-2017, 19:38
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hobbysportler Beitrag anzeigen
Entschuldige, dass ich es gewagt habe, mich an einer Diskussion zu beteiligen und noch schlimmer, es gewagt habe, dich leicht zu kritisieren. Es wird nicht wieder vorkommen.
o.k., das war nicht nett von mir und ein persönlicher Angriff, ich versuche es nochmal:

Zitat:
Zitat von Hobbysportler Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von Leny Beitrag anzeigen
Außerdem sollte man eher bei Fett aufpassen, anstatt sich darüber Sorgen zu machen, die Proteinzufuhr zu erhöhen.
Und warum sollte man Deiner Meinung nach eher beim Fett aufpassen, statt bei der Proteinzufuhr?
Weil es gute und schlechte Fette gibt
Die Tatsache, dass es "gute" und "schlechte" Fette gibt, begründet IMO zwar, dass man auf die Art des Fettes achten soll, aber nicht, dass es eine obere Grenze der Zufuhr (von z.B. "guten" Fetten) gibt bzw. Protein die bessere Wahl ist, ein Kaloriendefizit auszugleichen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 19-02-2017, 19:59
Benutzerbild von angHell
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Ving Tsun Kung Fu
 
Registrierungsdatum: 04.06.2009
Beiträge: 11.001
Standard

Was ich nicht ganz verstehe, sind nicht gerade auch WK-BBler Leistungssportler, die zwar vielleicht noch mehr aufs Verhältnis der Macros achten müssen aber v.a. auch extreme Kcal-Verbrenner sind und daher wahnsinnige Fressmaschinen? Ebenso Kraftsportler? Ist diese ganze Diskussion daher nicht eigentlich am Ziel vorbei?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 19-02-2017, 20:02
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: KM, MMA
 
Registrierungsdatum: 16.06.2015
Alter: 25
Beiträge: 54
Standard

Zitat:
Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
o.k., das war nicht nett von mir und ein persönlicher Angriff, ich versuche es nochmal:



Die Tatsache, dass es "gute" und "schlechte" Fette gibt, begründet IMO zwar, dass man auf die Art des Fettes achten soll, aber nicht, dass es eine obere Grenze der Zufuhr (von z.B. "guten" Fetten) gibt bzw. Protein die bessere Wahl ist, ein Kaloriendefizit auszugleichen.
Naja meiner Meinung nach ist stundenlanges Training für den BodyBuilder nicht notwendig. Der geht ins Training, setzt den Reiz für den Muskel und das wars.
Schwankt natürlich immer, aber 1 Std. lang seinen Bizeps/Trizeps zu trainieren mit unzähligen Übungen zu mehreren Sätzen macht wenig Sinn.
Das machen übrigens gerne diese gewissen Discopumper, trainieren std. lang ihren Bizeps/Trizeps mit einem viel zu hohem Gewicht.

Was Kannix in seiner aktiven zeit gemacht hat und in welchem Sport er Leistungssportler war weiß ich nicht, denke da gibt es schon Unterschiede. kannst ja mal erläutern was und wie du
stundenlang trainiert hast.

Einen Link habe ich nicht, müsste ich selber googlen. Mischa Janiec sagt aber zB in seinem Trainingsprogramm LEAN BULK (welches du dir kaufen oder herunterladen musst)
dass wenn du es (als anfänger) nicht mehr schaffst dir die Lebensmittel für die Kohlenhydrate rein zu schaufeln, weil dir schon schlecht wird, du die Lebensmittel nicht mehr sehen kannst,
es eine Methode ist die Proteinzufuhr ein Stück zu erhöhen, um es so versuchen auszugleichen. Laut erstem Internetlink den ich auf die Schnelle gefunden habe, können Probleme bei bis zu 400g
Eiweiß täglich auftreten. Das was Kannix andeutete.

Und nochmal: Du kannst die gesunden Fette erhöhen ja, aber viele Anfänger machen das und wundern sich dann warum der Bauch nach Wochen Fett ansetzt. Die haben schlicht vergessen,
dass Fett doppelt so viele Kcal wie KH/EW haben und haben zuviel gegessen. Ein weiterer Punkt ist der, ob sie wissen was gesunde und ungesunde Fette sind.

Wenn du das Fett erhöhst, und trotzdem einen gesunden Kcal Überschuss fährst, ist doch alles super.

Weiß aber nicht was daran schlimm sein soll, anstatt 150g Eweiß 200g Eiweiß zu essen und dafür weniger Fett/Kohlenhydrate. Immer eine individuelle Frage bzw. auch Geschmack.

Am Ende des Tages zählt ob du alle Kcal erreicht hast. Wenn du genügend KH ist, um im Training Gas zu geben und es dir bastelst wie es für dich am besten passt, ist doch alles super.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 19-02-2017, 20:18
Benutzerbild von Kannix
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Experte, Onlinegutachter
 
Registrierungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 12.130
Standard

Zitat:
Zitat von Leny Beitrag anzeigen
Wenn du allerdings das Kilo Nudeln + sonstige Kcal täglich gegessen hast und somit einen KcalGehalt von 3000-4000Kcal erreicht hast und trotzdem soviel abgenommen hast, hast du entweder stundenlang trainiert, warst extrem übergewichtig oder hast eine neue Wissenschaft erfunden,
womit du reich werden kannst. Essen was man will und trotzdem abnehmen.
Klingt nicht danach als hättest Du schonmal intensiv Sport betrieben.


Zitat:
Desweiteren sprechen wir hier von Muskelaufbau/BodyBuilding und nicht irgend einem Hardcoretraining.
Wieso, hast Du das festgelegt von was wir sprechen?
Wenn ich mir den Eingangspost nochmal durchlese, dann geht es dem Ersteller anscheinend eher um Sachen wie: Vitamin D, Omega-3 Fettsäuren (Fischöl), Magnesium, Zink oder anderen Klimbim den man eher nicht so als Basisernährung sieht.
Eventuell ist eher die Frage was etwas bringt wenn man bereits ausreichend Fette, KHs und Proteine zu sich nimmt. Kreatin wäre schonmal eine Überlegung wert.


Zitat:
Zitat von Leny Beitrag anzeigen
Und daher ist es halt lustig, wenn diese typischen nichtwissenden discopumper bei McDonalds essen und dann erzählen, wie wichtig ja
der Shake nach dem Training ist da sonst das anabole Zeitfenster ja bald zu ist!

Heißt im Klartext: Wenn die den ganzen Tag nur Mist essen oder zu wenig essen bringt ihnen der Shake nach dem Training überhaupt nichts.
Das stört mich: Du machst Dich über andere lustig, stellst Dich über sie, aber Deine Aussagen lassen erkennen, dass Du auch nur ein bisschen im Internet gelesen hast. Und davon hast Du nur die Hälfte verstanden weil Lesen nicht Deine Stärke ist.
Es würde einfach helfen nicht immer nur von sich selbst auszugehen. Du hast nicht verstanden, dass es Menschen gibt die einfach viel Kalorien zu sich nehmen müssen, weil es ihr Trainingspensum verlangt. Denen zu sagen es wäre lächerlich über Supplements nachzudenken weil sie auch Junkfood essen, kann nur heißen dass da jemand wenig bis gar nicht nachgedacht hat.

Nach wie vor frage ich, wieso sollte einer der sich ungeplant ernährt, weniger profitieren können von Supplements als einer der mit einem ausgeklügeltem Ernährungsplan antritt?
Weder der eine noch der andere ist sich sicher, dass es ihm nicht an irgendwas fehlt womit er seine Leistung erhöhen könnte.
Und so funktioniert der Verkauf von Nahrungsergänzungsmitteln.

Der eine lacht über die Mutti die sich hohe Dosen Magnesium reinpfeifft und er selbst glaubt an seinen Erfolg durch Whey-Shakes. Dabei müsste er das gar nicht nötig haben weil er sich ja so gut mit Ernährung auskennt. Jedenfalls ist McD genauso zu verdammen wie diese furchtbare Rockmusik
__________________
Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
http://www.thaiboxen-bingen.de https://youtu.be/icMu6rDaJT0
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 19-02-2017, 20:23
Benutzerbild von period
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: alles was (b)ringt, Schwerpunkt Freistilringen
 
Registrierungsdatum: 11.02.2005
Ort: Italien
Alter: 29
Beiträge: 1.796
Standard

Eine Frage ist, was ideal ist; die andere, was de facto gemacht wird, und die dritte, warum die Kluft zwischen beiden manchmal so groß ist Erfahrungsgemäß kann ich sagen, dass ich nur eine Handvoll Leistungssportler im KS kenne, die tatsächlich wirklich zu mindestens 90% "sauber" isst, und ich schließe mich selbst da auch nicht mit ein - obwohl ich zu den wenigen Leuten gehöre, die das McD-Essen nicht anrühren; allerdings nicht aus ernährungstechnischen Gründen, sondern weil ich dieses ungewürzte Fleisch im süßen Brötchen einfach nicht runterkriege. Dürüm Döner dagegen jederzeit und in riesigen Mengen Im Allgemeinen wird eher geschaut, dass man genügend Energie zur Verfügung und keine Mangelerscheinungen hat. In meinem Umfeld sind an Supplements v.a. Booster und Kreatin beliebt, alles andere nur gelegentlich. Instant-Eistee ist z.B. wesentlich beliebter als Proteinpulver

Was ein BBler zu sich nimmt variiert auch extrem stark. Manche machen Bulking mit Fast Food, andere kippen sich sage und schreibe 150 Gramm Maltose und Dextrose in ihren Post-Workout-Whey-Shake, um das anabole Fenster auszunutzen... Prost.

Period.
__________________
Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 19-02-2017, 20:58
Benutzerbild von Fips
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: MMA, Combat Sambo
 
Registrierungsdatum: 13.07.2006
Alter: 32
Beiträge: 2.051
Standard

Zitat:
Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen

Im Nebensatz wies ich des weiteren darauf hin, das es sich nicht um Ammoniak(also das pure giftige Gas) handelt, sondern "nur" um eine wässrige Lösung(Mit einem sehr niedrigen Anteil) von Ammoniak.
Wo hast Du das jetzt schon wieder her? Man kann ca. 30 Gewichtsprozent Ammoniak in Wasser lösen. Das ist nicht gerade niedrig konzentriert.

Zitat:
Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
Dir ist aber garantiert bewusst, dass es einen Unterschied macht, das reine Gas zu verwenden oder eben eine "gelöste" Form davon? Du kannst uns ja aber kurz erläutern, ob es egal ist, eine Fett-Wassermasse direkt mit giftigem Gas "durchzublubbern" oder es mit einer geringen Lösung davon zu verdünnen.

Damit aber auch andere User etwas lernen können, kläre uns doch kurz auf. Was also ist an meiner Antwort FALSCH?
Erklär Du doch mal, worin der Unterschied besteht, ob man Fett mit wässriger Ammoniaklösung mischt oder ob man Fett mit Wasser mischt, und dann eine äquivalente Menge Ammoniak durchblubbert? Schließlich implizierst Du hier ja die ganze Zeit, es gäbe einen Unterschied. Am Ende sind doch exakt die gleichen Mengen Fett, Wasser und Ammoniak in der Paste. Analytisch wirst Du beide Varianten also nicht auseinander halten können.
__________________
So if you meet me, have some courtesy, have some sympathy, and some taste, use all your well-learned politesse, or Ill lay your soul to waste
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 19-02-2017, 21:00
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 2.167
Talking

Zitat:
Zitat von Hobbysportler Beitrag anzeigen
Ich möchte zu deinen Ausführungen, denen ich voll und ganz zustimme, nachdem ich mir die Mühe gemacht habe, mal die Argumentationsketten nachzuvollziehen, folgendes anmerken:
Ein Anmerker also.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 19-02-2017, 21:03
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: KM, MMA
 
Registrierungsdatum: 16.06.2015
Alter: 25
Beiträge: 54
Standard

Zitat:
Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
Klingt nicht danach als hättest Du schonmal intensiv Sport betrieben.



Wieso, hast Du das festgelegt von was wir sprechen?
Wenn ich mir den Eingangspost nochmal durchlese, dann geht es dem Ersteller anscheinend eher um Sachen wie: Vitamin D, Omega-3 Fettsäuren (Fischöl), Magnesium, Zink oder anderen Klimbim den man eher nicht so als Basisernährung sieht.
Eventuell ist eher die Frage was etwas bringt wenn man bereits ausreichend Fette, KHs und Proteine zu sich nimmt. Kreatin wäre schonmal eine Überlegung wert.



Das stört mich: Du machst Dich über andere lustig, stellst Dich über sie, aber Deine Aussagen lassen erkennen, dass Du auch nur ein bisschen im Internet gelesen hast. Und davon hast Du nur die Hälfte verstanden weil Lesen nicht Deine Stärke ist.
Es würde einfach helfen nicht immer nur von sich selbst auszugehen. Du hast nicht verstanden, dass es Menschen gibt die einfach viel Kalorien zu sich nehmen müssen, weil es ihr Trainingspensum verlangt. Denen zu sagen es wäre lächerlich über Supplements nachzudenken weil sie auch Junkfood essen, kann nur heißen dass da jemand wenig bis gar nicht nachgedacht hat.

Nach wie vor frage ich, wieso sollte einer der sich ungeplant ernährt, weniger profitieren können von Supplements als einer der mit einem ausgeklügeltem Ernährungsplan antritt?
Weder der eine noch der andere ist sich sicher, dass es ihm nicht an irgendwas fehlt womit er seine Leistung erhöhen könnte.
Und so funktioniert der Verkauf von Nahrungsergänzungsmitteln.

Der eine lacht über die Mutti die sich hohe Dosen Magnesium reinpfeifft und er selbst glaubt an seinen Erfolg durch Whey-Shakes. Dabei müsste er das gar nicht nötig haben weil er sich ja so gut mit Ernährung auskennt. Jedenfalls ist McD genauso zu verdammen wie diese furchtbare Rockmusik
Intensiv Sport betreiben ist ziemlich relativ. Wenn der BodyBuilder seinen Bizeps trainiert hat, einen Reiz gesetzt hat, braucht er ihn nicht mehr weiter trainieren. Ihn "zerstören",
wie manche so schön sagen.

Worüber wir sprechen hat der Verlauf des Gespräches festgelegt. BodyBuilding ist nunmal die Königsdisziplin in Sachen Kcal tracken, Ernährung. Jedenfalls wichtiger
wie für den Hobbykampfsportler.

Omega3, Magnesium, Zink, kreatin sind Supplements die ich pers. empfehlen kann. Nicht jeder isst gerne Fisch, achtet auf die nötige Magnesium/Zink Zufuhr.

Wenn du dich ausgewogen ernährst aber Defizite bei gesunden Fetten hast empfehlen sich halt Omega3 Kapseln.

Generell soll Jeder so trainieren wie er es für richtig hält und wie er möchte. Aber Leute zu sehen die Kniebeugen, Kreuzheben mit falscher Technik und gesundheitsschädigend trainieren,
kann man genau so nur den Kopf schütteln, wie wenn der WT Trainierende, der keinen Sparring macht darüber redet dass er sich bereits nach 3Monaten aufgrund des Trainings gut verteidigen kann.

Viele Kcal zu benötigen bedeutet auch nicht, dass man FastFood essen muss. Und wenn ich das bei vielen BodyBuildern in den Videos bzgl. Ernährung höre, dass sie es meiden,
dann ist das bei denen halt so. Oder sie lügen alle. Habe ja gesagt, dass das nicht MEINE Meinung oder die alleinige Wahrheit ist. Ich mische meinen Magerquark auch mit nem Spritzer Honig.
Böser Zucker

Bzgl. der Supplements weiß ich jetzt nicht, ob ich gesagt habe dass Supplements nichts bringen, wenn man sich nicht ausgewogen ernährt.
Sind halt Ergänzungsmittel und die richtige normale Ernährung sollte immer Vorrang haben.
Mein Seitenhieb an die dauerhaften McD Esser sollte heißen, dass es Menschen gibt, die wichtige Übungen völlig falsch trainieren oder komplett weglassen,
weil man die Beine im Club eh nicht sieht, tagsüber zu wenig/zu viel UNGESUNDES Fett essen, aber der Whey Shake nach dem Training immens wichtig ist.
Das passt für mich irgendwie nicht zusammen.

Der typische Sportler wird mit normalen Lebensmitteln wohl nicht auf die nötigen Gramm Kreatin kommen, allerdings wird dir jeder Personal Trainer sagen,
iss erstmal normales Essen und deck deine Sachen so ab, und konsumiere dann Kreatin. Versuch auf deine tägliche Proteinzufuhr zu kommen, und benutze Whey nur als Zusatz
für deinen Quark/Müsli oder wenn du unterwegs bist und keine Möglichkeit hast zu kochen. Julian Zietlow zb in einem Youtubevideo bzgl. Ernährung für Anfänger.
In vielen Whey sind BCAA bereits enthalten, muss man die also überhaupt gesondert supplementieren? Keine Ahnung, macht aber wohl Jeder.

Viele sagen auch, dass Anfänger generell kein Kreatin benutzen sollten, dass es höchst verrufen ist, FastFood zu essen, starker Alkoholkonsum die nächsten Trainingseinheiten
sinnlos werden lässt, etc pp.

was man davon alles glauben und woran man sich halten kann/will muss Jeder selber wissen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 19-02-2017, 21:04
Benutzerbild von Fips
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: MMA, Combat Sambo
 
Registrierungsdatum: 13.07.2006
Alter: 32
Beiträge: 2.051
Standard

Zitat:
Zitat von angHell Beitrag anzeigen
Was ich nicht ganz verstehe, sind nicht gerade auch WK-BBler Leistungssportler, die zwar vielleicht noch mehr aufs Verhältnis der Macros achten müssen aber v.a. auch extreme Kcal-Verbrenner sind und daher wahnsinnige Fressmaschinen? Ebenso Kraftsportler? Ist diese ganze Diskussion daher nicht eigentlich am Ziel vorbei?
Ich habe ja weiter vorne schon einen Artikel zum Thema Ernährung von (ambitionierten) Powerliftern gepostet. Leute, die Kraftsportler auslachen, welche zu McD gehen und mit Whey supplementieren, haben ihr Wissen meiner Erfahrung nach häufig eher aus dem Internet, denn aus eigener Erfahrung. Also ja, die Diskussion geht am Thema vorbei, Du wirst es den entsprechenden Teilnehmern hier aber kaum begreiflcih machen können. Schließlich haben sie es auf Team Andro gelesen!
__________________
So if you meet me, have some courtesy, have some sympathy, and some taste, use all your well-learned politesse, or Ill lay your soul to waste
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 19-02-2017, 22:07
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Leny Beitrag anzeigen
Naja meiner Meinung nach ist stundenlanges Training für den BodyBuilder nicht notwendig. Der geht ins Training, setzt den Reiz für den Muskel und das wars.
Und der MixedMartialArtist?
Oder der KravMagist?

Geändert von Gast (19-02-2017 um 22:10 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein neuer Artikel über die oft wenig beachteten Attribute der körperlichen Fitness Björn Friedrich Trainingslehre 25 08-08-2013 20:59
Über`s Boxentraining zur Fitness tomschuhboxenfitness Boxen 0 11-12-2009 14:08
MuayThai & Sonstiges (suche Experts) .:René:. Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 17 06-11-2008 14:01
Gute Internetseiten über Fitness/Trainingsplanung Naveen Trainingslehre 6 07-10-2008 21:40
5 experts video Gerrie Offenes Kampfsportarten Forum 7 07-10-2008 18:00



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:48 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.