Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Krafttraining, Ernährung und Fitness

Krafttraining, Ernährung und Fitness Alles über Kraftaufbau, Ausdauer und die passende Ernährung sowie Motivation.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 03-07-2017, 22:28
Benutzerbild von VenomTigris
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taekwondo, Yoga, SV
 
Registrierungsdatum: 21.04.2017
Beiträge: 287
Standard

Zitat:
Zitat von zocker Beitrag anzeigen
ordentlichen kräutereinlauf machen, in stufe zwei vielleicht einen pfeffereinlauf!

kannte mal jemanden, der spezialist dafür war.

wenn´s jemanden interessiert, erzähl´ich´s.


gruss
Also mich würde es Intressieren, falls du dir die Mühe machen magst.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 03-07-2017, 22:32
Benutzerbild von rambat
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Judo, BJJ
 
Registrierungsdatum: 08.12.2013
Beiträge: 4.821
Standard

Zitat:
Zitat von kelte Beitrag anzeigen
"Industrie-Zucker" kommt in Deutschland aus ganz natürlichen Zuckerrüben.
ich bin sicher, daß du genau weißt, was ich meine ...
aber gut, mein fehler, ich hätte mich präziser ausdrücken müssen.

ich bin sicher, daß du beispielsweise den unterschied zwischen natürlicher fructose und industriell raffiniertem zucker kennst ...
stellst dich halt gern mal dumm, um so ein bißchen streit anzufangen, nicht wahr?


und sicher kennst du auch den unterschied zwischen weißem und (weniger gereinigtem) braunem zucker aus zuckerrüben auf der einen seite und beispielsweise vollrohrzucker auf der anderen.

zucker an sich ist nicht sonderlich gesund, aber es gibt graduelle und nicht ganz zu vernachlässigende unterschiede ...

weißer, stark gereinigter zucker aus zuckerrüben ist u.a. auch deshalb ungesund, weil er einer der stärksten säurebildner ist.
ja, er wird aus ganz natürlichen zuckerrüben gewonnen - na und? deshalb ist er trotzdem alles andere als gesund, vor allem in den mengen, in denen er extrem vielen lebensmitteln zugesetzt wird (bspw. als bläh- und füllstoff, um ein größeres volumen zu erzielen).

das ist bei vollrohrzucker anders, da dieser kaum maschinell beartbeitet wird: zuckerrohr wird ausgepreßt (maschinell, mechanisch), die groben bestandteile werden mechanisch ausgefiltert, dann wird der saft als sirup eingekocht. er wird dann weder mechanisch noch chemisch weiterbehandelt.
das soll, so ein mir bekannter lebensmittelchemiker, dazu führen, daß er nicht so stark säurebildend ist wie weißzuckerraffinade ...


rübenzucker wird heute aus rüben gewonnen, die auf ganz besonders hohen zuckergehalt gezüchtet wurden. wie zucker industriell raffiniert wird, welche chemischen substanzen dabei eingesetzt werden und warum das dabei entstehende produkt weißzuckerraffinade heißt, muß ich aber nicht extra erklären, oder? stichwort kalkmilch, dicksaft, dünnsaft, auslaugen nichtlöslicher begleitstoffe ...

ich bin sicher, daß du das selbst weißt und hier einfach nur mal wieder so ein bißchen reingrätschen wolltest, hab ich recht?
__________________
www.judo-blog.de
Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

Geändert von rambat (03-07-2017 um 22:35 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 03-07-2017, 22:44
Benutzerbild von rambat
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Judo, BJJ
 
Registrierungsdatum: 08.12.2013
Beiträge: 4.821
Standard

um nicht falsch verstanden zu werden:

ich halte nicht das geringste von diesem ganze "entschlackungs"- blödsinn.
der menschliche darm reinigt sich selbst.


"schlacken" im darm - was soll das sein?
__________________
www.judo-blog.de
Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 03-07-2017, 22:56
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.629
Standard

Zitat:
Zitat von rambat Beitrag anzeigen
...
"schlacken" im darm - was soll das sein?
Wenn man zuviel bei der Verhüttung genascht hat.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 03-07-2017, 22:58
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Aikido, Karate, Ninjutsu, Iaido, Ju Jutsu
 
Registrierungsdatum: 12.04.2013
Ort: Norddeutschland
Alter: 28
Beiträge: 643
Standard

Also ich benutz als Zuckerersatz Agavendicksaft oder Stevia. Da ich aber (abgesehen von dem ein oder anderen Anteil an Zucker aus Cola/Alkohol in meinen Cocktails) penibel darauf achte möglichst natürliche Lebensmittel ohne Zusatzraffineriezucker zu essen, ist die Agave/Stevia eher für die Gäste gedacht die nicht ohne Zucker im Tee/Kaffee auskommen.

Vor Kurzem hatten wir Gäste zu besuch, die unbedingt kochen wollten. Kühlschrank ging auf und die erste Frage "Öhm, esst ihr nie Nudeln mit Tomatensoße?" Doch war die Antwort..."aber ihr habt ja gar keinen Ketchup!"....
Wie Rambat schon schrieb: Das weiße Zeug ist viel zu omnipräsent.


Edit:
Was aber nichts dran ändert, dass Mineralerde (wird ja gern zum Entschlacken etc genutzt) meist doch nicht minder gefährlich ist im Vergleich zu Zucker.
__________________
The only easy day was yesterday!

Geändert von AlexAikido (03-07-2017 um 23:01 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 04-07-2017, 07:52
Benutzerbild von rambat
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Judo, BJJ
 
Registrierungsdatum: 08.12.2013
Beiträge: 4.821
Standard

in der hoffnung, daß hier nicht schon wieder diese unsinnige diskussion um das angebliche "entschlacken" losgetreten wird, verweise ich auch diesen thread:

Einen Tag fasten

kurzfassung: die evidenzbasierte medizin kennt so etwas wie "schlacken" im menschlichen darm nicht, kann sie nicht nachweisen.
es gibt ulkigerweise auch keine definition des begriffs "schlacken" in bezug auf irgendwelche stoffe im menschlichen darm.
es gibt keine nachweis dafür, daß bestimmte verhaltensweisen wie etwa fasten diese nicht definierten "schlacken" wirksam aus dem menschlichen darm entfernen.
autophagie ist nicht dasselbe wie die entfernung der angeblichen "schlacken".
es gibt keinerlei evidenz dafür, daß autophagie willentlich gesteuert werden könnte, auch nicht durch fasten.



ein anderer user hat es sehr treffend zusammengefaßt:
Zitat:
Zitat von Inumeg
Also: Definiere klar abgegrenzt, was Schlacke ist und zeige, wie eine Fastenkur (oder welche Methode auch immer) die Ausscheidung dieser Stoffe signifikant verstärkt. Definiere die Rahmenbedingungen und prüfe, ob diese einen Einfluss aufs Ergebnis haben.
Aber schon bei der Definition des Begriffs Schlacke steigen die allermeisten aus...
__________________
www.judo-blog.de
Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 04-07-2017, 08:31
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Wing Tai (ex)
 
Registrierungsdatum: 18.07.2012
Ort: Oberösterreich
Alter: 35
Beiträge: 103
Standard

Aufgrund chronischer gesundheitlicher Probleme hab ich mich eine Zeit lang eingelesen.

Wenn man sich die verschiedenen Meinungen zu gesunder Ernährung ansieht, merkt man dass alle im Kern das selbe behaupten und sie dann in ein paar Feinheiten unterscheiden.
Für mich heisst das zusammengefasst:
- Zucker ist ungesund (schnelle Kohlenhydrate, Insulin-Peak, wenig Mineralstoffe/Vitamine)
- Gemüse ist gesund (sofern man nicht allergisch drauf ist. Bio tendentiell besser)
- Zu viel Fleisch ist ungesund
- Fisch ist gesünder als Fleisch. Wenn man auf Fleisch komplett verzichtet muss man drauf achten kenie Mängel zu entwickeln.
- Radikalkuren sind gefährlich

Was Schlacken sind, ist mir recht egal. Wenn mich die Theorie, die da aufgestellt wird aber dazu bringt mehr Gemüse zu essen und weniger Zucker, Zigaretten und Kaffee zu konsumieren finde ichs gut.

"Flohsamenpulver, MSM und andere Sachen" ... da bin ich aber vorsichtiger.
- Flohsamenpulver bringt Bewegung in den Darm. Die Schalen quellen auf und nehmen sich viel Flüssigkeit. Es gibt also viele Probleme die aufteten können. Wenn man zB zu wenig Wasser dazu trinkt, oder gerade Verstopfung hat. Wenn man zu schnell zu viel davon nimmt etc.
- MSM. Viel kann ich dazu nicht sagen. Ich bevorzuge die Aufnahme notwendiger Mineralstoffe aus der Ernährung und stehe isolierten Stoffen oft skeptisch gegenüber. Bevor ich mir das zuführe kläre ich es bevorzugt mit einem Spezialisten ab. (Orthomolekularmediziner, nicht Hausarzt)

Wenn jemand sagt, dass er für "100 Krankheiten - eine Lösung" hat, dann halte ich das für schwer fahrlässig. Die Folge ist, dass Leute mit irgendwelchen unausreichend diagnostizierten Problemen, mal eben eine Radikalkur ausprobieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 04-07-2017, 09:04
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: keine
 
Registrierungsdatum: 11.02.2017
Alter: 54
Beiträge: 100
Standard

Zitat:
Zitat von eskolinaar Beitrag anzeigen
Wenn man sich die verschiedenen Meinungen zu gesunder Ernährung ansieht, merkt man dass alle im Kern das selbe behaupten und sie dann in ein paar Feinheiten unterscheiden.
Echt??? Die Experten (Ärzte, Ernährungswissenschaftler) sind sich ja nicht mal in grundlegenden Dingen einig, z.B. ob LowCarb oder HiCarb gesünder ist, oder ob Fette und Öle (außer diejenigen, die in naturbelassenen pflanzlichen Nahrungsmitteln enthalten sind) notwendig oder schädlich sind.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 04-07-2017, 10:13
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 10.05.2017
Beiträge: 25
Standard

Zitat:
Zitat von Mirasol Beitrag anzeigen
Du benötigst industrielle Verfahren, um aus der Zuckerrübe den Haushaltszucker in der Form zu erhalten, wie wir ihn kennen. Das ist nun mal nicht mehr natürlich. Oder süßt Du mit ein Stückchen Zuckerrübe, was Du von der naturbelassenen Rübe eben mal rausschneidest?
Das industrielle Verfahren um Haushaltszucker herzustellen ist im Großen und Ganzen nicht viel mehr als Tee aus den Zuckerrüben zu kochen un ihn dann verdunsten zu lassen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 04-07-2017, 10:17
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 10.05.2017
Beiträge: 25
Standard

Zitat:
Zitat von rambat Beitrag anzeigen
ich bin sicher, daß du genau weißt, was ich meine ...
aber gut, mein fehler, ich hätte mich präziser ausdrücken müssen.

ich bin sicher, daß du beispielsweise den unterschied zwischen natürlicher fructose und industriell raffiniertem zucker kennst ...
stellst dich halt gern mal dumm, um so ein bißchen streit anzufangen, nicht wahr?


und sicher kennst du auch den unterschied zwischen weißem und (weniger gereinigtem) braunem zucker aus zuckerrüben auf der einen seite und beispielsweise vollrohrzucker auf der anderen.

zucker an sich ist nicht sonderlich gesund, aber es gibt graduelle und nicht ganz zu vernachlässigende unterschiede ...

weißer, stark gereinigter zucker aus zuckerrüben ist u.a. auch deshalb ungesund, weil er einer der stärksten säurebildner ist.
ja, er wird aus ganz natürlichen zuckerrüben gewonnen - na und? deshalb ist er trotzdem alles andere als gesund, vor allem in den mengen, in denen er extrem vielen lebensmitteln zugesetzt wird (bspw. als bläh- und füllstoff, um ein größeres volumen zu erzielen).

das ist bei vollrohrzucker anders, da dieser kaum maschinell beartbeitet wird: zuckerrohr wird ausgepreßt (maschinell, mechanisch), die groben bestandteile werden mechanisch ausgefiltert, dann wird der saft als sirup eingekocht. er wird dann weder mechanisch noch chemisch weiterbehandelt.
das soll, so ein mir bekannter lebensmittelchemiker, dazu führen, daß er nicht so stark säurebildend ist wie weißzuckerraffinade ...


rübenzucker wird heute aus rüben gewonnen, die auf ganz besonders hohen zuckergehalt gezüchtet wurden. wie zucker industriell raffiniert wird, welche chemischen substanzen dabei eingesetzt werden und warum das dabei entstehende produkt weißzuckerraffinade heißt, muß ich aber nicht extra erklären, oder? stichwort kalkmilch, dicksaft, dünnsaft, auslaugen nichtlöslicher begleitstoffe ...

ich bin sicher, daß du das selbst weißt und hier einfach nur mal wieder so ein bißchen reingrätschen wolltest, hab ich recht?
Die mechanischen Verfahren zur Reinigung ist eine Zentrifuge und eine kurze Wasserdusche. Wie das auf einmal die chemische Struktur des Zuckers so ändern soll, dass der auf einmal "säurebildend" sein soll (Diät nach pH-Wert zu machen ist übrigens genauso sinnlos wie die Blutgruppendiät oder Sternzeichendiät und solche Sachen), das würde ich gerne Wissen.

Oh und wenn es nach den low-carb Gurus geht dann ist Fructose pures Gift. Und außerdem ist Zucker Sucrose, eine Verbindung aus Glucose und Fructose die in vielen Früchten auch genau so vorkommt zusätzlich zu ungebundener Glucose und Fructose. Das stört mich schon lange wenn Leute denken in Früchten wäre nur Fructose.

Geändert von D-vid (04-07-2017 um 10:24 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 04-07-2017, 11:04
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Immunsystem, Konjunktiv-Combat
 
Registrierungsdatum: 18.04.2011
Beiträge: 2.224
Standard

Gesund ist so ein Begriff mit dem man, wenn es um Ernährung geht vorsichtig sein sollte, treffender wäre es von ausgewogener Ernährung zu sprechen. Es ist überhaupt nichts dabei, wenn man sich zwischen 2 intensiven Trainingseinheiten mal schnell ein Snickers rein zieht um wieder Energie zu haben oder nach einem körperlich anstregenden Tag eine fettige Pizza gönnt. Wichtig ist, dass der Körper dass umsetzen kann was man zu sich nimmt. Auch sollte man sich mit Pauschalisierungen zurück halten, denn Ernährung ist auch immer etwas völlig individuelles. Wirklich "ungesund" ist eine nicht ausgewogene oder fehlerhafte Ernährung, so dass Mängel an gewissen Stoffen entstehen und andere dafür zu viel im Körper vorhanden sind (vereinfacht ausgedrückt). Ungesund sind auch vor allem Sachen die man eigentlich nicht in der Nahrung haben will, wie z.B. Schadstoffe. Zu sagen Gemüse ist gesund und Fisch ist besser wie Fleisch ist einfach nicht richtig. Wie dem auch sei, die Dosis macht auch hier das Gift.
__________________
Zitat Mario Mikulic: "die sterne sind kleine flackernde lichter (holt euch teleskope), alles verarsche ..." - Zitat Ende

Geändert von Antikörper (04-07-2017 um 11:07 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 04-07-2017, 12:39
Benutzerbild von Thiloy
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: WC & BJJ
 
Registrierungsdatum: 18.10.2009
Ort: zwischen Düsseldorf & Köln
Alter: 37
Beiträge: 2.534
Standard

Zitat:
Zitat von rambat Beitrag anzeigen
es scheint tatsächlich so zu sein, daß bspw. zucker (industrie-zucker) recht negative auswirkungen auf uns hat.
seit ich begonnen habe, diese art des zuckers so weit wie möglich zu vermeiden (ganz gelingt es nicht, weil das zeug einfach überall drin zu sein scheint) fühle ich mich subjektiv sehr viel besser.

man kann also das eine oder andere durchaus selbst beeinflussen.
ob das auch für dreckszeug wie glyphosat zutrifft, bezweifle ich allerdings.
"bio" ist nur ein etikett und kein gütesiegel.

und nicht jeder kann mal eben zum biobauern fahren und sich dort mit gesunden lebensmitteln versorgen ...
Ich trinke seit 3 Wochen immer wieder (jeden 2 Tag) ausgepressten Gemüsesaft mit Äpfeln und Banane verfeinert. 1.5 l jeden 2 Tag.

Ich verliere Gewicht UND ich habe ohne Ende Energie.

Drauf gekommen bin ich durch die Doku, Du bist was du isst!

Ich bin ein absoluter Fan davon... UND es geht mir wirklich sehr gut. Besser als ich gedaxcht habe.

Das erste mal als ich es probiert hatte, fühlte ich mich eher schlecht, das hielt 1-2 Tage an, aber dann ging es mir sehr gut.
__________________
Alles rund ums BJJ auf Blackcircus.
www.bjj-sv.de ; www.blackcircus.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 04-07-2017, 13:05
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Wing Tai (ex)
 
Registrierungsdatum: 18.07.2012
Ort: Oberösterreich
Alter: 35
Beiträge: 103
Standard

Zitat:
Echt??? Die Experten (Ärzte, Ernährungswissenschaftler) sind sich ja nicht mal in grundlegenden Dingen einig, z.B. ob LowCarb oder HiCarb gesünder ist, oder ob Fette und Öle (außer diejenigen, die in naturbelassenen pflanzlichen Nahrungsmitteln enthalten sind) notwendig oder schädlich sind.
- Fette: Fette sind lebensnotwendig. Sie werden für zahlreiche Stoffwechselvorgänge benötigt. Man kann aber von allem zu viel zu sich nehmen.

- LowCarb: Dabei handelt es sich nicht um eine grundlegende Frage sondern um eine Diätform. Wie jede Diät ist sie nicht für jeden zu empfehlen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 04-07-2017, 14:02
Benutzerbild von Mirasol
Moderator
Kampfkunst: :)
 
Registrierungsdatum: 26.03.2005
Ort: Am Strand :)
Beiträge: 1.744
Standard

Zitat:
Zitat von D-vid Beitrag anzeigen
Das industrielle Verfahren um Haushaltszucker herzustellen ist im Großen und Ganzen nicht viel mehr als Tee aus den Zuckerrüben zu kochen un ihn dann verdunsten zu lassen.
Ja - aber ich nehme sie halt nicht so zum Süßen, wie die Natur sie uns gibt

Honig liegt in der Natur in der Form vor, wie wir ihn verzehren. Das selbe gilt für Früchte.

Bei Fruchtsäften ist dies schon wieder eine andere Geschichte - ich benötige viele Äpfel, um 1 Liter Saft herzustellen. Wie schnell trinken Saft-Trinker einen Liter? Würden sie in derselben Zeit die gleiche Menge Äpfel im Stück essen? Die Zucker-Konzentration ist einfach eine andere für den Körper. Und das gilt halt auch für die Zuckerrüben. Wie viele Zuckerrüben isst Du am Stück? Und wie viele Rüben benötigt man, um eine gewisse Anzahl an Zucker zu gewinnen?
__________________
Willenskraft ist nicht alles - aber ohne Willenskraft ist alles nichts...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 04-07-2017, 14:20
Benutzerbild von Terao
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 14.05.2013
Beiträge: 10.215
Standard

Woher kommt eigentlich diese Vorstellung, dass je naturnäher, desto besser? Die schlimmsten Gifte sind m.W.n. rein natürlichen Ursprungs.
__________________
Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Problem mit mein Darm.. fragensteller2 Krafttraining, Ernährung und Fitness 46 12-04-2014 13:42
Magen Darm Grippe... Mahmut Aydin Gesundheit, Heilmethoden und Medizin 14 26-03-2014 21:12
5 hardcore challenges: 100 reps in 100 sec f Krafttraining, Ernährung und Fitness 4 20-08-2010 23:56
Gebrauchte Kampfsportmatten 100 x 100 x 4cm - rot/grün PhoenixTopstar Kauf, Verkauf und Tausch 0 29-04-2008 11:18



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:49 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.