Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Krafttraining, Ernährung und Fitness

Krafttraining, Ernährung und Fitness Alles über Kraftaufbau, Ausdauer und die passende Ernährung sowie Motivation.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 05-07-2017, 20:28
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: keine
 
Registrierungsdatum: 11.02.2017
Alter: 54
Beiträge: 73
Standard

Zitat:
Zitat von eskolinaar Beitrag anzeigen
@Aiki50+:
In meinem Post, den zu zitiert hast, habe ich aber auch keine Aussage zu LowCarb bzw Fetten getroffen sondern
Bei meinem ersten Post wollte ich auch nur diese eine Aussage kommentieren:
Zitat:
Zitat von eskolinaar Beitrag anzeigen
Wenn man sich die verschiedenen Meinungen zu gesunder Ernährung ansieht, merkt man dass alle im Kern das selbe behaupten und sie dann in ein paar Feinheiten unterscheiden.
Wenn man sich Artikel, Websiten, Bücher verschiedener Autoren und Meinungen anschaut, dann gehen auch scheinbar fundierte und seriöse Meinungen (von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern) eben ganz weit auseinander. Es stimmt also nicht, dass alle (im Kern) das Gleiche behaupten. Und das ist schon frustrierend, wenn man sich selber einfach nur gesund/ausgewogen ernähren will. Der Gegensatz LowCarb/HiCarb oder viel vs. wenig bis kein Fett war nur als Beispiel für meinen Kommentar gemeint.

Hier ein paar weitere Beispiele:

Zitat:
Zitat von eskolinaar Beitrag anzeigen
- Zucker ist ungesund (schnelle Kohlenhydrate, Insulin-Peak, wenig Mineralstoffe/Vitamine)
Zum Insulin-Peak: laut einer von Michael Greger zitierten Studie bleibt der Insulin-Anstieg aus, wenn man zusätzlich zu 3 EL Zucker eine Tasse pürierter Beeren zu sich nimmt. (Michael Greger, "How not to Die", Abschnitt "Beeren").


Zitat:
Zitat von eskolinaar Beitrag anzeigen
- Gemüse ist gesund (sofern man nicht allergisch drauf ist. Bio tendentiell besser)
Unumstritten?Zugegeben: vielleicht bis auf ein paar exotische Ausnahmen, wird kaum ein Experte behaupten, Gemüse sei generell ungesund.
Aber wie viel Gemüse und in welcher Zusammensetzung ist empfehlenswert? Da wird man wieder ganz unterschiedliche Aussagen bekommen.

Zitat:
Zitat von eskolinaar Beitrag anzeigen
- Zu viel Fleisch ist ungesund
Was ist zu viel? Zu viel Wasser ist auch ungesund, im Extremfall sogar tödlich. Anhänger einer Atkins- oder Paleo-Diät (also LowCarb) werden die pauschale Aussage, dass der tägliche Genuss von Fleisch ungesund sei, bestreiten.


Zitat:
Zitat von eskolinaar Beitrag anzeigen
- Fisch ist gesünder als Fleisch.
Experten wie Dr. Esselstyn, die eine vegane Ernährung befürworten, raten auch von Fisch ab. Esselstyn ("Essen gegen Herzinfakt") begründet das mit der hohen Schadstoffbelastung und auch mit dem Fettgehalt.

Geändert von Aiki50+ (05-07-2017 um 20:48 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #47  
Alt 05-07-2017, 21:00
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate, Boxen, SV
 
Registrierungsdatum: 20.11.2014
Ort: München
Beiträge: 53
Standard

1. Bild der Frau & Zeit sind keine wissenschaftlichen Quellen.
2. Die Aussage "Kohlenhydrate sind ungesund" ist schlicht und ergreifend falsch (was ist ein Insulinpeak denn genau?)
3. Low Carb & Paleo ist erstens Schwachsinn und zweitens erfolgreiches Marketing. Jedem, der ein bisschen fundiertes Wissen über das Them ahat, kräuseln sich da die Zehnägel.
4. Studien können gut oder weniger gut gemacht sein. Wer sich mal mit Studien, die die angebliche Wirksamkeit von Paleo oder Low Carb belegen sollen, auseinandersetzt, merkt, dass diese Studien durch die Bank weg diverse Mängel aufweisen, wodurch die Ergebnisse im Endeffekt invalide werden.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 05-07-2017, 21:26
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: überleben
 
Registrierungsdatum: 06.01.2010
Ort: Rostock
Beiträge: 777
Standard

im grunde ist jeder körper anders und jeder reagiert anders. daher sind verallgemeinerungen schwierig.
__________________
www.Kravmaga-Rostock.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 05-07-2017, 21:58
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: keine
 
Registrierungsdatum: 11.02.2017
Alter: 54
Beiträge: 73
Standard

Zitat:
Zitat von der_General Beitrag anzeigen
1. Bild der Frau & Zeit sind keine wissenschaftlichen Quellen.
Ich gebe zu: das war ein missglückter Versuch, schnell ein paar Seiten zum Thema "Gemüse ist ungesund" zu googeln. Aber ohne zu sagen was und wie viel, ist die Aussage "Gemüse ist gesund" praktisch belanglos.


Zitat:
Zitat von der_General Beitrag anzeigen
2. Die Aussage "Kohlenhydrate sind ungesund" ist schlicht und ergreifend falsch (was ist ein Insulinpeak denn genau?)
In diesem Zusammenhang waren auch Zucker und Weißmehlprodukte gemeint, nicht Kohlenhydrate im Allgemeinen. Zucker (und in geringerem Maß Weißmehlprodukte) wird schnell ins Blut aufgenommen, und deshalb produziert die Bauchspeicheldrüse entsprechend viel Insulin, damit der Zucker von den Zellen verarbeitet werden kann. Das viele Insulin führt dann aber auch wieder zu einer raschen Abnahme des Blutzuckerspiegels und folgendem Hungergefühl. Laut Dr. Greger sollen Beeren bzw. Ballaststoffe i.A. die Zuckeraufnahme verzögern und damit den Inusulinpeak (Insulin-Anstieg und Abfall) vermeiden helfen.


Zitat:
Zitat von der_General Beitrag anzeigen
3. Low Carb & Paleo ist erstens Schwachsinn und zweitens erfolgreiches Marketing. Jedem, der ein bisschen fundiertes Wissen über das Them ahat, kräuseln sich da die Zehnägel.
Dem werden die meisten veganen Experten zustimmen. Aber diesen "Schwachsinn" vertritt zum Beispiel auch ein Prof. Dr. Jürgen Vormann, Institut für Prävention und Ernährung, Autor von "Die Anti-Alzheimer Formel", "Low Carb High Fat für Einsteiger" usw.


Zitat:
Zitat von der_General Beitrag anzeigen
4. Studien können gut oder weniger gut gemacht sein. Wer sich mal mit Studien, die die angebliche Wirksamkeit von Paleo oder Low Carb belegen sollen, auseinandersetzt, merkt, dass diese Studien durch die Bank weg diverse Mängel aufweisen, wodurch die Ergebnisse im Endeffekt invalide werden.
Und wem soll ich als Laie, der einfach nur wissen will, was am gesündesten ist, glauben, welche Studie mal keine diversen Mängel aufweist?

Geändert von Aiki50+ (05-07-2017 um 22:01 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 05-07-2017, 22:11
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Aiki50+ Beitrag anzeigen
Zum Insulin-Peak: laut einer von Michael Greger zitierten Studie bleibt der Insulin-Anstieg aus, wenn man zusätzlich zu 3 EL Zucker eine Tasse pürierter Beeren zu sich nimmt. (Michael Greger, "How not to Die", Abschnitt "Beeren").
Der Insulinanstieg nach Zuckeraufnahme bleibt aus?
Das bedeutet der Blutzucker sinkt nicht oder nur langsam ab?
Wenn das wahr wäre, dann würde ich doch von Beerenkonsum abraten.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 05-07-2017, 22:47
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: keine
 
Registrierungsdatum: 11.02.2017
Alter: 54
Beiträge: 73
Standard

Zitat:
Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
Der Insulinanstieg nach Zuckeraufnahme bleibt aus?
Das bedeutet der Blutzucker sinkt nicht oder nur langsam ab?
Wenn das wahr wäre, dann würde ich doch von Beerenkonsum abraten.
Der Zucker wird langsamer aufgenommen und entsprechend weniger Insulin produziert. Im Wortlaut:
Zitat:
Zitat von Dr. Michael Greger, How Not to Die, Beeren
Studienteilnehmer, die zusammen mit dem Zuckerwasser auch Beeren zu sich nahmen, zeigten weder einen höheren Anstieg ihrer Blutzuckerwerte noch ein hypoglykämisches Absinken danach. Ihre Werte stiegen lediglich an und sanken dann wieder, und es wurde auch kein erhöhter Fettwert in der Blutbahn registriert.
Das Essen von Zucker in Form von Obst ist nicht nur harmlos, sondern hilfreich. Der Verzehr von Beeren kann den Insulinanstieg durch hochglykämische Lebensmittel wie bspw. Weißbrot dämpfen.
(Torrönen, Kohlemainen, Sarkkinen, Mykkänen, Niskanen. Postprandial glucose, insulin and free fatty acid resposnes to sucrose consumed with backcurrants and lingoberries in healthy women. Am J Clin Nutr. 2012;96(3):527-33)
Englischer Artikel und Video auf nutritionfacts.org: https://nutritionfacts.org/video/if-...t-about-fruit/

Geändert von Aiki50+ (05-07-2017 um 23:03 Uhr). Grund: Zitat vervollständigt. Tippfehler im Namen "Greger" korrigiert
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 05-07-2017, 23:07
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: überleben
 
Registrierungsdatum: 06.01.2010
Ort: Rostock
Beiträge: 777
Standard

der insulinspiegel steigt immer bei nahrungsaufnahme...weil auch im gemüse KH enthalten sind. auch süßstoffe regen die rezeptoren im darm an über die LHI Insulin auszuschütten...das ist ja das fatale, da so ein leerlauf entsteht.

jeder der ein wenig ahnung von stoffwechselphysiologie hat rät einfach dazu auch mal ein paar stunden nix zu essen damit die LHIs nicht ständig im betrieb sind...macht auch biochemisch sinn.

unser körper kann eine menge verstoffwechseln und wird beim gesunden echt unterschätzt.

zucker ist ein problem in der menge und das rafinierter zucker einfach nur leere KH sind.

was ist denn süß...dinge die man essen kann und die schnell energie liefern..dafür ist es da. allerdings nicht in den mengen in den wir ihn im moment bekommen.
__________________
www.Kravmaga-Rostock.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 05-07-2017, 23:19
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: überleben
 
Registrierungsdatum: 06.01.2010
Ort: Rostock
Beiträge: 777
Standard

Zitat:
Zitat von Aiki50+ Beitrag anzeigen
Der Zucker wird langsamer aufgenommen und entsprechend weniger Insulin produziert. Im Wortlaut:

Englischer Artikel und Video auf nutritionfacts.org: https://nutritionfacts.org/video/if-...t-about-fruit/
naja...wie lange ist der insulinspiegel den erhöht? kürzer oder länger? wie ist die probantenzahl. die Menge ist nicht immer ausschlaggebend sonder auch die dauer. das ding ist nen review...und die hand voll artikel die er da zitiert hat sind stellenweise nichtmal gelistet oder haben zu geringe probantenzahlen, das das statistisch schon mal wenig aussagt. englischsprachig bedeutet nicht wirklich immer gleich gut.

das verteufelte weißbrot enthält weniger zusatzstoffe und zucker als ein vermeindlich gesundes dunkles vollkornbrot, welches mit malzzucker gefärbt wird.

wirklich viel kam von dem guten mann ja nicht:

NCBI listet: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/...Michael+Greger
__________________
www.Kravmaga-Rostock.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 05-07-2017, 23:24
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: überleben
 
Registrierungsdatum: 06.01.2010
Ort: Rostock
Beiträge: 777
Standard

super zusammenfassung und auch recht einfach geschrieben: zuckerstoffwechsel
__________________
www.Kravmaga-Rostock.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 06-07-2017, 00:01
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Aiki50+ Beitrag anzeigen
Der Zucker wird langsamer aufgenommen und entsprechend weniger Insulin produziert. Im Wortlaut:

Englischer Artikel und Video auf nutritionfacts.org: https://nutritionfacts.org/video/if-...t-about-fruit/
o.k. d.h. die genannten Beeren, und sogar ein Saft daraus, verzögerten den Anstieg des Blutzuckers und auch seinen Abfall.
Im mittleren Bild sieht man die Insulinkurve, die steigt für nur Zucker (Dreiecke) ebenfalls schneller an, fällt aber auch schneller wieder ab.
Das Insulin (und die Glukose) über die Zeit summiert (Fläche unter der Kurve (AUC)) ist dabei für das Beerenmenü höher, allerdings wurde da ja auch zusätzlicher Zucker aufgenommen:


The glucose AUC was 35% larger after the lingonberry meal than after the reference meal, but the difference was not statistically significant. In comparison with the reference, the values for the glycemic profile were 70% and 60% higher (P < 0.001) after consumption of the blackcurrant and lingonberry meals, respectively
(...)
After the blackcurrant and lingonberry meals, the insulin AUCs were 29% (P = 0.002) and 24% (P = 0.004) larger, respectively, compared with those after the reference meal (
In der oberen Grafik (Abb. a) sieht man, dass beim Nur-Zucker-Menü der Blutzucker unter den Ausgangswert fällt (die angesprochene Unterzuckerung) und damit geht nach 90 min auch ein Anstieg der freien Fettsäuren einher (Abb. c)



Postprandial glucose, insulin, and free fatty acid responses to sucrose consumed with blackcurrants and lingonberries in healthy women


Wahrscheinlich wäre es noch besser, die Beeren ohne den Zucker zu essen. :
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 06-07-2017, 00:12
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Aiki50+ Beitrag anzeigen
Wenn man sich Artikel, Websiten, Bücher verschiedener Autoren und Meinungen anschaut, dann gehen auch scheinbar fundierte und seriöse Meinungen (von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern) eben ganz weit auseinander. Es stimmt also nicht, dass alle (im Kern) das Gleiche behaupten. Und das ist schon frustrierend, wenn man sich selber einfach nur gesund/ausgewogen ernähren will.
"Man kann die Erkenntnisse der Medizin auf eine knappe Formel bringen:
Wasser, mäßig genossen, ist unschädlich."
-Mark Twain-




In Bezug auf Ernährung:

Wer zuviel isst, wird dick,
wer nix isst, stirbt....
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 06-07-2017, 07:53
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Wing Tai (ex)
 
Registrierungsdatum: 18.07.2012
Ort: Oberösterreich
Alter: 35
Beiträge: 102
Standard

Zitat:
Wenn man sich Artikel, Websiten, Bücher verschiedener Autoren und Meinungen anschaut, dann gehen auch scheinbar fundierte und seriöse Meinungen (von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern) eben ganz weit auseinander. Es stimmt also nicht, dass alle (im Kern) das Gleiche behaupten. Und das ist schon frustrierend, wenn man sich selber einfach nur gesund/ausgewogen ernähren will.
Ich hab wahrscheinlich zu pauschal formuliert.
Dennoch wirst du es so schnell nicht schaffen
- mir das Gemüse auszureden
- mir den Salat auszureden
- mir zu verklickern, dass Zucker gesund ist und dass ich da dringend mehr davon brauch.

Bei Fleisch und Fisch bin ich noch am überlegen, ob ich mal ne Zeit ohne probier.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 06-07-2017, 09:32
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: überleben
 
Registrierungsdatum: 06.01.2010
Ort: Rostock
Beiträge: 777
Standard

Zitat:
Zitat von eskolinaar Beitrag anzeigen
Ich hab wahrscheinlich zu pauschal formuliert.
Dennoch wirst du es so schnell nicht schaffen
- mir das Gemüse auszureden
- mir den Salat auszureden
- mir zu verklickern, dass Zucker gesund ist und dass ich da dringend mehr davon brauch.

Bei Fleisch und Fisch bin ich noch am überlegen, ob ich mal ne Zeit ohne probier.
bin auf 1-2 mal die Woche runter und mir geht es besser. Ganz verzichten darf ich nicht.
__________________
www.Kravmaga-Rostock.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 06-07-2017, 16:40
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: keine
 
Registrierungsdatum: 11.02.2017
Alter: 54
Beiträge: 73
Standard

Zitat:
Zitat von eskolinaar Beitrag anzeigen
Ich hab wahrscheinlich zu pauschal formuliert.
Dennoch wirst du es so schnell nicht schaffen
- mir das Gemüse auszureden
- mir den Salat auszureden
- mir zu verklickern, dass Zucker gesund ist und dass ich da dringend mehr davon brauch.
Das war auch nicht meine Absicht. Außerdem hätte ich auch nicht die Expertise in Sachen Ernährung, irgend jemandem was aus- oder einzureden. Ich habe nur meinen Frust zum Ausdruck gebracht, dass es zu jeder vermeintlichen gesicherten Erkenntnis eine mal mehr oder weniger gut fundierte (d.h. durch Studien abgedeckte) Gegenmeinung gibt.

Dass reiner Zucker in größeren Mengen ungesund ist, dürfte wohl unbestritten sein. Aber bei dem in Obst natürlicherweise enthaltenen Zucker und Fruchtzucker gehen die Meinungen schon auseinander: Laut Dr. Feil soll zu viel Obst (also so viel Obst wie von der DGE empfohlen) ungesund sein: https://www.dr-feil.com/allgemein/wi...st-gesund.html, also das genaue Gegenteil von den Studien, die Dr. Greger zitiert hat.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 20-07-2017, 12:39
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9.257
Standard

Zitat:
Zitat von VenomTigris Beitrag anzeigen
Also mich würde es Intressieren, falls du dir die Mühe machen magst.
Würde ich aufgrund verschiedener Vorkommnisse in der Vergangenheit nur noch per PN machen.

Falls ich soll, gib´Bescheid!


Grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Problem mit mein Darm.. fragensteller2 Krafttraining, Ernährung und Fitness 46 12-04-2014 12:42
Magen Darm Grippe... Mahmut Aydin Gesundheit, Heilmethoden und Medizin 14 26-03-2014 20:12
5 hardcore challenges: 100 reps in 100 sec f Krafttraining, Ernährung und Fitness 4 20-08-2010 22:56
Gebrauchte Kampfsportmatten 100 x 100 x 4cm - rot/grün PhoenixTopstar Kauf, Verkauf und Tausch 0 29-04-2008 10:18



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:07 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.