Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Krafttraining, Ernährung und Fitness

Krafttraining, Ernährung und Fitness Alles über Kraftaufbau, Ausdauer und die passende Ernährung sowie Motivation.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18-07-2017, 11:33
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: fight for survival
 
Registrierungsdatum: 16.05.2017
Beiträge: 113
Standard Handgelenkstellung beim Boxen

Leider habe ich das Problem, dass ich beim Boxen meine Faust immer wieder im Handgelenk abknicke.
Oft seitlich nach außen oder die Faust zu weit nach oben gestreckt habe.
Gibt es spezielle Übungen gegen diese Fehlhaltungen?

Ich korrigiere mich sehr viel am Spiegel aus, auch die Trainer achten darauf und üben mit mir, aber letztendlich taucht dieses Problem immer wieder auf.
Ich spüre auch nicht, ob die Faust richtig gestreckt ist und wenn wir Schlagabfolgen trainieren, kann ich mich auch nicht immer auf die Faust konzentrieren.

Eine Überlegung von mir wäre, und da bräuchte ich eben Eure Meinung und Hilfe dazu, ob es etwas bringt, wenn ich die Muskulatur der Unterarme und an den Handgelenken mehr trainiere, um einen besseren Halt zu bekommen.
Oder habe ich da einen prinzipiellen Denkfehler?

Ich bin da mittlerweile ziemlich frustriert, da ich dieses Problem nicht wirklich in den Griff bekomme, obwohl ich seit Monaten daran arbeite.


LG, Yarisha

Geändert von Yarisha (18-07-2017 um 15:06 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 18-07-2017, 12:02
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 11.12.2015
Beiträge: 132
Standard

Liegestützen auf den Fäusten.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18-07-2017, 12:26
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Selbstverteidigung
 
Registrierungsdatum: 03.05.2017
Beiträge: 108
Standard

Alternative Ziel Modelle mit den Knöcheln:

Setz mal mit den unteren 3 Knöcheln beim Schlagen auf, oder Stell dir vor du triffst nur mit dem Mittelfingerknöchel. Beide Varianten funktionieren. Was man am Ende lieber macht ist Geschmacksache !
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18-07-2017, 12:26
Benutzerbild von marq
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Glory & UFC fanboy
 
Registrierungsdatum: 07.07.2002
Beiträge: 20.647
Standard

bein schattenboxen münzen in beide händenehmen, das hilöft zumindest eine faust zu ballen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18-07-2017, 12:56
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Kloppen (früher ju-jutsu, boxen, tkd)
 
Registrierungsdatum: 29.10.2009
Alter: 37
Beiträge: 302
Standard

Evtl. die Faust den Schlag führen lassen - so als Gedankenspiel?

Manch einer konzentriert sich ja zu sehr auf die eigentliche Kraftfluss-Reihenfolge, also: Boden->Füße->Beine->Hüfte->Powerhouse->Schulter->Arm->Faust->Ziel

Darin kommt die Faust an vorletzter Stelle und bekommt nicht mehr so viel Aufmerksamkeit.
Wenn bei dir die Beinarbeit und der ganze Rest stimmen, könntest du dir ja vorstellen, dass deine Fäuste kleine Raketen sind, die zum Ziel fliegen und den Rest des Körpers "mitziehen". Idealerweise sollte die imaginäre Spitze der Rakete zwischen den Knöcheln des Zeige- und Mittelfingers sein.
Alternativ kannst du dir einen Korkenzieher in der Faust vorstellen, bei dem die Spindel zwischen dem Mittel- und Zeigefinger rausguckt. Die Aufgabe wäre dann - gedanklich - den Korkenzieher in den Boxsack oder die Pratze zu rammen.
Und wenn man sich statt "rammen" für "reinschrauben" entscheidet, kann man auch super den Cross-Schlag üben
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18-07-2017, 14:07
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kyokushin, Shotokan, UC, Krav Maga
 
Registrierungsdatum: 05.10.2011
Ort: Hohenlohe
Alter: 50
Beiträge: 169
Standard

Liegestützen auf den Knöcheln, sollen da helfen, meine Meinung nach.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 18-07-2017, 14:21
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: fight for survival
 
Registrierungsdatum: 16.05.2017
Beiträge: 113
Standard

Die Liegestützen auf den Fäusten bewirken dann was genauer?

Den Muskelaufbau und Korrektur der Handgelenksstellung, habe ich das richtig verstanden?

Geändert von Yarisha (18-07-2017 um 14:55 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18-07-2017, 14:43
Benutzerbild von hand-werker
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: murmelstrumpf
 
Registrierungsdatum: 08.01.2010
Ort: nrw
Beiträge: 1.755
Standard

Bingo
__________________
Kannix, 24.06.2010, 14:17 Uhr: "Also ich hab noch oben ein Luftgewehr, ganz normal. Bei Katzen jedenfalls gibts keine sichtbaren Verletzungen"
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18-07-2017, 15:05
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: fight for survival
 
Registrierungsdatum: 16.05.2017
Beiträge: 113
Standard

Ok, dann auf zur neuen Herausforderung

Bin ja ganz glücklich, dass ich die normalen Liegestützen recht ordentlich stemme, mal schauen, wie es mir dann bei denen auf Fäusten so ergeht...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 22-07-2017, 20:45
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.361
Standard

Das Wichtigste ist ein Gefühl in der Hand zu entwickeln und zu lernen, die Hand wirklich am Körper stabil zu positionieren. Das Verhältnis von Schulter, Ellebogen, Handgelenk und Knochen in der Hand ist enorm wichtig, um eine gute Strukur in der Hand zu entwickeln
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 22-07-2017, 21:39
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: fight for survival
 
Registrierungsdatum: 16.05.2017
Beiträge: 113
Standard

Zitat:
Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
Das Wichtigste ist ein Gefühl in der Hand zu entwickeln und zu lernen, die Hand wirklich am Körper stabil zu positionieren. Das Verhältnis von Schulter, Ellebogen, Handgelenk und Knochen in der Hand ist enorm wichtig, um eine gute Strukur in der Hand zu entwickeln
Durch welche Massnahmen könnte man dies, deiner Meinung nach, erreichen?
Wie meinst Du das mit dem Verhältnis genauer?


LG, Yarisha
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 23-07-2017, 11:54
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.361
Standard

Ich geb dir mal ein einfaches Beispiel:

Mach eine Liegestütze, bzw. eine Plank mit gestreckten Armen auf einem harten Fußboden, vielleicht hälst du die Plank auch nur mal mit einem Arm.

Wie fühlt sich das an? Wackelt deine Faust? Fühlst du dich instabil, verlierst du das Gleichgewicht, oder hat dein Handgelenk einen Knick zwischen Unterarm und Handrücken?

Das gleiche kannst du auch mal auf einem Menschen machen. Wenn er sich hinlegt, mach eine Liegestütze oder eine Plank auf seinem Bauch oder Brustkorb.

Wie fühlt sich das an?

Hast du ein "sattes" Gefühl in deinem Arm. Fühlt sich die Faust stabil und fest auf dem Untergrund an, ohne das es wackelt oder irgendwo Spielraum ist.

Wenn du eine gute Struktur hast, fühlt sich deine Faust an wie ein "Saugnapf" auf dem Boden. Du fühlst die Fläche, die deine Knöchel und Fingerknocken Bilden und die dir so Stabilität geben.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 24-07-2017, 14:07
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 25.08.2009
Beiträge: 1.128
Standard

Zitat:
Zitat von Yarisha Beitrag anzeigen
Leider habe ich das Problem, dass ich beim Boxen meine Faust immer wieder im Handgelenk abknicke.
Oft seitlich nach außen oder die Faust zu weit nach oben gestreckt habe.
Gibt es spezielle Übungen gegen diese Fehlhaltungen?
Stabilitätsübungen und Techniktraining, sehr viel Techniktraining und das Konzentrieren darauf bei anderen Aufgaben, die nur sekundär damit zutun haben.

Zitat:
Zitat von Yarisha Beitrag anzeigen
Ich korrigiere mich sehr viel am Spiegel aus, auch die Trainer achten darauf und üben mit mir, aber letztendlich taucht dieses Problem immer wieder auf.
Teste es unter Widerstand z.B. am Sandsack und hol Dir so Dein Feedback ab. Irgendwann kannst Du auch - nicht empfehlenswert, nur ein Hinweis am Rande - mit komplett entspanntem Unterarm und lockerer Faust hart gegen den Sandsack schlagen, ohne umzuknicken, da Du technisch richtig triffst.
Der Sandsack bietet sich zu Beginn an, später an Pratzen, immer ist wichtig, dass Dir bewusst ist, womit Du triffst. Deshalb manchmal auch ohne Handschuhe - dafür lockerer - trainieren.

Zitat:
Zitat von Yarisha Beitrag anzeigen
Ich spüre auch nicht, ob die Faust richtig gestreckt ist und wenn wir Schlagabfolgen trainieren, kann ich mich auch nicht immer auf die Faust konzentrieren.
Dann sprich mit Deinen Trainern, schildere ihnen das Problem und - falls sie nicht von sich aus den Vorschlag machen - frag, ob Du bewusst darauf achten darfst und deshalb evtl. nur 70% der geforderten Leistung bringst. Normal sollte sich das Problem innerhalb weniger Wochen beheben lassen. Die Position, die Du vor dem Spiegel geübt hast, überträgst Du auf den Sandsack, die Pratzen, den Partner oder wen Du sonst schlägst. Auch im Handschuh ändert sich nichts an der „trocken“ geübten Trefferfläche. Bei einem harten Schlag musst Du bewusst fühlen, womit Du triffst.

Du hast hier viele sehr gute Tipps erhalten. Was zusätzlich noch helfen kann, ist gezieltes Griffkrafttraining. Du arbeitest noch an Deinen Klimmzügen? Dann lass Dich danach einfach an der Stange hängen, bis es nicht mehr geht und greif so fest zu, wie Du kannst - Du möchtest die Stange zerdrücken. Kreuzheben ist generell sehr empfehlenswert, das Schieben von Schlitten oder Bankdrücken geht schon wieder sehr in Richtung Liegestützen auf Fäusten etc. Wenn Liegestützen auf Fäusten nicht gehen, halte die Position oder setzt die Faust gegen die Wand und baue Druck auf.
Hab nur kurz ins Video geschaut und im Moment keinen Ton, geht allerdings in die Richtung, auch wenn es bei Dir nicht um die Schulter geht .

Die Übung direkt zu Beginn (2:46min) beispielsweise; pass nur auf, dass Du Dir die Technik aus dem Stabilisationstraining nicht als Schlagtechnik angewöhnst:


Also generell: Kräftigung und Stabilisationstraining, noch wichtiger ist jedoch der technische Aspekt und dass Du Dir Deiner Schlagtechnik bewusst bist/wirst.

Zitat:
Zitat von Bär-Knuckle Beitrag anzeigen
Setz mal mit den unteren 3 Knöcheln beim Schlagen auf,
Wenn auch für die TE wahrscheinlich relativ uninteressant nur eine kurze Anmerkung aus meiner Erfahrung: Ab einer gewissen Schlaghärte willst Du unter keinen Umständen mit dem Knöchel des kleinen Fingers (absichtlich) treffen... Darf mich jetzt erst wieder um einen Kämpfer kümmern, der sich so am Sandsack den Mittelhandknochen zerlegt hat.

Zitat:
Zitat von marq Beitrag anzeigen
bein schattenboxen münzen in beide händenehmen, das hilöft zumindest eine faust zu ballen.
+1 oder mit Gewichten locker und langsames Schattenboxen, dabei achtest Du (TE) auf eine gute technische Ausführung und wirst dadurch gezwungen, das Handgelenk - aufgrund des Gewichts - zu stabilisieren. Generell ist eine feste und angespannte Faust im Moment des Treffers essentiell, viele lassen zu lange locker und knicken deshalb um. Im Training kann auch gutes Bandagieren aushelfen, während Du parallel am Problem arbeitest.

Zitat:
Zitat von Björn Friedrich Beitrag anzeigen
[...]
Zum Training der Stabilität absolut empfehlenswert, aber bringt es - abgesehen von der Stabilität - wirklich etwas für die Schlagtechnik? Du schreibst, Du positionierst Deine Hand "am Körper stabil", verstehe ich es richtig und Du möchtest demnach bei einem Schlag auf diese Art treffen? Ich schlage deutlich anders als ich Liegestützen auf den Fäusten ausführe und würde niemandem empfehlen, so zu schlagen, wie er diese Liegestützen ausführt. Dann noch eher Liegestützen auf den Knöcheln ausführen, nur mit offener Hand (Finger bilden ein L und liegen flach auf dem Boden) (/e: mit möglichst wenig Last auf den Fingern und dementsprechend mittiger Positionierung der Knöchel), nur würde ich davon auf hartem Untergrund abraten, so lernt man jedoch nur/primär mit den Knöcheln zu treffen.

LG

Vom Tablet gesendet.

Geändert von Narexis (24-07-2017 um 14:13 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Beim Kickboxen anders schlagen als beim Boxen Ich_mag_Karate Kickboxen, Savate, K-1. 18 30-12-2016 10:08
Schreien beim Boxen kavuch Boxen 26 23-08-2012 21:38
Rückwärts boxen(beim boxen) Streetfighter2008 Kickboxen, Savate, K-1. 17 25-05-2008 11:07
Schnellkrafttraining beim Boxen vipo Kickboxen, Savate, K-1. 19 25-08-2005 01:02
ko beim boxen soares Kickboxen, Savate, K-1. 24 14-04-2004 13:37



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:53 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.