Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Krafttraining, Ernährung und Fitness

Krafttraining, Ernährung und Fitness Alles über Kraftaufbau, Ausdauer und die passende Ernährung sowie Motivation.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 02-05-2017, 17:39
Benutzerbild von hoffmann
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 02.05.2017
Alter: 19
Beiträge: 24
Standard

Oh ne, also das würde ich ungerne trinken. Aber wem es schmeckt, warum nicht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #47  
Alt 02-05-2017, 17:42
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.330
Standard

Zitat:
Zitat von hoffmann Beitrag anzeigen
Oh ne, also das würde ich ungerne trinken. Aber wem es schmeckt, warum nicht.
Du kommst irgendwann auch wieder in das entsprechende Alter!
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 02-05-2017, 17:46
Benutzerbild von Kraken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kämpfen
 
Registrierungsdatum: 21.02.2008
Ort: Ingenbohl
Alter: 28
Beiträge: 18.507
Standard

Ich muss nur meine Verlobte überzeugen, dass mir das wirklich weiterhelfen würde.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 02-05-2017, 20:04
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: WT
 
Registrierungsdatum: 05.03.2017
Beiträge: 1.223
Standard

ein guter Honig ist toll, aber guter Honig ist gar nicht leicht zu finden. Bei billigem Honig werden die Bienen zB mit Zuckerwasser gefüttert, das schmeckt dann gar nicht mehr nach Blumen und Blüten.

Vollrohrrohzucker ist auch super, wegen seinem hohen Gehalt an Minderalien. Aber auch hier, das ist recht selten zu finden, die meisten Zucker, die braun aussehen, haben das nicht.

mit künstlichem Süsstoff braucht mir keiner zu kommen, auch nicht mit Stevia das pflanzlich ist. Wenn ich süss will, dann soll es echt süss sein. Cola Zero und ähnliche Getränke stossen mich ab.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 03-05-2017, 09:00
Benutzerbild von hoffmann
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 02.05.2017
Alter: 19
Beiträge: 24
Standard

Cola, Cola light usw. ist auch nichts für mich ist doch eh ungesund. Und Süßstoff doch auch?
Stevia habe ich noch nie probiert, aber mein Papa schwört auf den. Ja was es Honig angeht da sollte man schon mehr bezahlen und der sollte geprüft sein, nicht?
Naja und dass mit der Brust Milch, wie gesagt, wenn es schmeckt der soll sich dann das auch schmecken lassen. Vielleicht wenn ich groß bin versuche ich es auch, man sagt ja probieren geht über Studieren.
LG
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 03-05-2017, 09:32
Benutzerbild von Gawan
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taijiquan, Karate
 
Registrierungsdatum: 10.09.2013
Ort: Südwestpfalz
Alter: 47
Beiträge: 451
Standard

Sowohl Honig als auch Zucker sind eine Belastung für die Zähne und fördern Karies. Honig mag einige gesundheitlich positive Stoffe enthalten, z.B. die Vitamine B6, B2 und C, dazu noch etwas Eisen und Zink. Hauptsächlich besteht er aber ähnlich wie Haushaltszucker aus verschiedenen Zuckern und liefert damit Energie. Das ist gut, wenn man viel Energie braucht und eher schlecht, wenn man Probleme mit Übergewicht hat.

Wer Süße mit weniger Energie möchte und seine Zähne schonen will, sollte es einmal mit Xylit oder Erythrit probieren. Xylit soll sogar gegen Karies wirken und hat nur etwa halb so viel Energie wie Zucker. Für Hunde und einige andere Tierarten ist es tödlich giftig, für Menschen unbedenklich.
Erythrit hat praktisch null Kalorien. Zur Not kann man es auch als Insektizid gegen Fruchtfliegen einsetzen (https://de.wikipedia.org/wiki/Erythrit).

Im Gegensatz zu Stevia ist Xylit sehr zuckerähnlich, ohne bitteren Beigeschmack.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 04-05-2017, 13:25
Benutzerbild von DerGroßer
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wing Chun
 
Registrierungsdatum: 04.09.2001
Ort: Uetersen
Alter: 43
Beiträge: 2.890
Standard

Ich bevorzuge Kokosblütenzucker und Agavensirup als Zucker Ersatz. Honig wenn es passt

Von Monosacchariden (Fructose,Glucose) am besten die Finger lassen, es sei denn in ihrem natürlichen Habitat, im Obst, genossen

p.s.: Von Xylit bekomme ich Sprühwurst und Stevia schmeckt einfach mal zum kotzen
__________________
Luther Bibel :Gelobet sei der HERR, mein Hort, der meine Hände lehrt streiten und meine Fäuste kriegen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 04-05-2017, 15:11
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Wing Tai (ex)
 
Registrierungsdatum: 18.07.2012
Ort: Oberösterreich
Alter: 35
Beiträge: 102
Standard

Hab mich inzwischen an Stevia (Steviolglykosid) gewöhnt.
Nehme weder Zucker noch Honig. Werds aber nicht ewig so halten.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 04-05-2017, 21:02
Benutzerbild von VenomTigris
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taekwondo, Yoga, SV
 
Registrierungsdatum: 21.04.2017
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 261
Standard

Also ich hab Jahrelang Raffinierten Zucker zu mir genommen mittlerweile gehts mir davon nicht gut, benutze daher eher Honig oder Obst zum süßen, extrahierte Süße in Form von Zucker lasse ich komplett weg, geht mir zumindest besser damit, wenn du ein hochwertigen Honig kaufst finde ich das um welten besser, aber wenns Zucker sein sollte würde ich zumindest zu nem brauenen greifen, damit mein ich aber nicht den weißen der nur eingefärbt wurde, Stevia halte ich auch noch als veträglich an ist zumindest in meinem Sunwarrior Proteinpulver und das bekommt mir auch gut, eine Regel ist Zucker nicht mit gesättigten Fettsäuren zu essen das ist diabetes fördernt, wenn du Süße brauchst irgendwo z.b. in nem essen oder so nehm halt ein paar dateln oder was dazu passt da kriegst du immerhin noch mikronährstoffe dazu.

Bzg. Xylit und der Sprühwurst ist relativ einfach erklärt, du musst bei diesem Zuckerersatz eine gewöhnungsphase machen also mit kleinsten Mengen anfangen und langsam steigen, wenn du natürlich gleich nen ganzen Kuchen damit backst und isst, da sitz man nurnoch aufm pot rum

Dazu sei gesagt an Zucker ist man einfach heutzutrage zu sehr gewöhnt ich hab mich auch erst lange Zeit dran gewöhnen müssen weniger Zucker zu essen, Honig ist ein Naturprodukt was zu respektieren ist, besonders bei dem immer niedrigen Bienenstand, also ich würde niemals den großteilig in nen shake oder sonst wo reinhauen....

Das Manuka Honig gesund ist habe ich auch schon gelesen problem dabei ist, er ist halt sau teuer.... 24euro für 150gramm kostet der glaube bei uns in der stadt, ich kaufe immer einen 8-10euro Honig wo man seine 500gramm kriegt, z.b. von Allos der Berghonig, dieser ist sehr lecker, wenn du aber aus diesen Spritzflaschen Honig nimmst kannste auch gleich zucker nehmen der ist einfach ein billig produkt dementsprechend seine qualität.

Geändert von VenomTigris (04-05-2017 um 21:05 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 04-05-2017, 21:26
Benutzerbild von period
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: alles was (b)ringt, Schwerpunkt Freistilringen
 
Registrierungsdatum: 11.02.2005
Ort: Italien
Alter: 29
Beiträge: 1.790
Standard

Zitat:
Zitat von Kraken Beitrag anzeigen
Gesünder als Honig? Keine Ahnung...

Sonst sehe ich da eher wenige Dinge, die noch gesünder sein könnten, als Honig.
Nicht dass ich das Zeug konsumieren würde - keine Ahnung wies schmeckt -, aber Zuckerrohr-Molasse (insbesondere die dunkle Variante) scheint Honig in einigen Inhaltsstoffen voraus zu sein und auch im glykemischen Index tiefer zu liegen. Know Why Blackstrap Molasses Is Far Superior then Honey!

Kommt halt drauf an, was man mit dem Süßungsmittel erreichen will - um einen kurzzeitigen Insulinpeak nach dem Training zu setzen sind Maltodextrose und Dextrose vermutlich besser geeignet, für den Verzehr in fast allen anderen Lebenslagen gibts gesündere Alternativen.

Beste Grüße
Period.
__________________
Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 11-05-2017, 11:36
Benutzerbild von hoffmann
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 02.05.2017
Alter: 19
Beiträge: 24
Standard

Raffinierter Zucker ist ja eine Schweinerei das es da überhaupt gibt und dass er zugelassen ist, was dieser alle in unserem Körper antut. Aber habe letztlich gelesen das die auch oft Honig mit Zucker machen. Denn sollte man auch nicht überall kaufen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 18-05-2017, 06:08
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 16.05.2017
Beiträge: 21
Standard

Ich bin ein Honig Fan. Honig enthält Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien. Aber auch in Maßen, mit Honig soll man es auch nicht übertreiben.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 18-05-2017, 09:22
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Headbut and Groinkick
 
Registrierungsdatum: 13.06.2011
Ort: In BW
Beiträge: 635
Standard

Birkenzucker!! Soll sogar gut für die Zähne sein, behaupten finnische Studien.
Aber nur der "ECHTE" aus Finnland soll verwendet werden. China stellt auch Birkenzucker her, der soll aber "schlecht" sein.

Am besten ist halt gar nix.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 18-05-2017, 10:05
Benutzerbild von Gawan
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taijiquan, Karate
 
Registrierungsdatum: 10.09.2013
Ort: Südwestpfalz
Alter: 47
Beiträge: 451
Standard

Zitat:
Zitat von Steinbock Beitrag anzeigen
Birkenzucker!! Soll sogar gut für die Zähne sein, behaupten finnische Studien.
Aber nur der "ECHTE" aus Finnland soll verwendet werden. China stellt auch Birkenzucker her, der soll aber "schlecht" sein.

Am besten ist halt gar nix.
Birkenzucker ist nichts anderes als Xylit. Der „echte“ wird aus Birkenrinde gewonnen. In China wird Xylit wohl überwiegend aus Maiskolbenresten gewonnen. In jedem Fall werden aufwändige chemische Verfahren angewandt, um Xylit zu gewinnen, wobei z.B. auch Natronlauge oder Schwefelsäure eingesetzt wird. Im Endeffekt ist Xylit wesentlich teurer als Haushaltszucker.

Für Vollwertfans ist Xylit eher nichts, da es sich um einen hoch verarbeiteten und konzentrierten Stoff handelt. In dieser Hinsicht steht er auf einer Stufe wie Zucker. Positiv ist lediglich, dass Xylit wesentlich weniger stark auf den Zucker- und Insulinspiegel wirkt und noch dazu vorbeugend gegen Karies helfen soll — in dieser Hinsicht geben sich Honig und Zucker nichts, die sind beide schlecht für die Zähne.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 18-05-2017, 19:11
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate, Boxen, SV
 
Registrierungsdatum: 20.11.2014
Ort: München
Beiträge: 48
Standard

Miese Carbs im Honig? Das musst du erläutern.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Honig in der Diät? Graf von Montefausto Krafttraining, Ernährung und Fitness 22 13-04-2010 08:00
isotonische getränke ohne zucker und süsstoff? manu1979 Krafttraining, Ernährung und Fitness 7 27-04-2008 09:37
Zucker gesund? DragonLee Krafttraining, Ernährung und Fitness 16 19-09-2007 12:49
Zucker im Sportgetränk sinnvoll? Toe_Choke Krafttraining, Ernährung und Fitness 3 20-06-2006 13:00
Zucker , --- Blutuntersuchung Tomate Gesundheit, Heilmethoden und Medizin 1 29-12-2005 20:42



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:13 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.