Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Krafttraining, Ernährung und Fitness

Krafttraining, Ernährung und Fitness Alles über Kraftaufbau, Ausdauer und die passende Ernährung sowie Motivation.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04-08-2013, 18:32
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: boxen, Fitness
 
Registrierungsdatum: 16.11.2010
Alter: 26
Beiträge: 312
Standard Kraftsteigerung ohne Maximalkrafttraining

Hi zusammen,
ich hätte mal ne Frage und zwar
Ist es möglich, seine max. Kraft ohne Maximalktafttraining also bsw. Über Kraftausdauertraining zu erhöhen?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 04-08-2013, 18:41
Savateur73
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von kai181290 Beitrag anzeigen
Hi zusammen,
ich hätte mal ne Frage und zwar
Ist es möglich, seine max. Kraft ohne Maximalktafttraining also bsw. Über Kraftausdauertraining zu erhöhen?
Das ist möglich im Bezug auf Kampfsport und zwar wenn man die Schnellkraft erhöht und dadurch seine Schlagkraft erhöht.
Reines Kraftausdauertraining bringt nur eine bessere Kraftausdauer, aber weder Maximalkraft noch Schnellkraft.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04-08-2013, 18:42
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: abgesaugter Bizeps 2. grades
 
Registrierungsdatum: 26.09.2010
Alter: 53
Beiträge: 614
Standard

Zitat:
Zitat von kai181290 Beitrag anzeigen
Ist es möglich, seine max. Kraft ohne Maximalktafttraining also bsw. Über Kraftausdauertraining zu erhöhen?
Die Kraftsteigerung die man durch das Kraftausdauertraining erlangt, ist gering. Daher nein. Maximalkrafttraining trainiert, wie der Name schon sagt, die Maximalkraft. Will man da stärker werden, dann muss man das auch tun.
__________________
Es ist ein großer Unterschied, ob ein U-Boot taucht oder sinkt
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04-08-2013, 19:22
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: boxen, Fitness
 
Registrierungsdatum: 16.11.2010
Alter: 26
Beiträge: 312
Standard

Also führt kein Weg an max. Krafttraining vorbei?
Wie werden den dann die Kbler und Bweler stárker?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04-08-2013, 20:31
gasts
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von kai181290 Beitrag anzeigen
Hi zusammen,
ich hätte mal ne Frage und zwar
Ist es möglich, seine max. Kraft ohne Maximalktafttraining also bsw. Über Kraftausdauertraining zu erhöhen?
Es gibt zwei Möglichkeiten für einen Muskel stärker zu werden:

1.) Dickenwachstum der Museklfasern (Hypertrophie)
2.) Bessere Intramuskuläre Koordination, d.h. man lernt, mehr Muskelfasern zur gleichen Zeit zu kontrahieren.

Also führt jedes Training, dass eine dieser beiden Faktoren positiv beeinflusst, ohne den anderen negativ zu beeinflussen, zu einer Zunahme der maximalen Kraft.
Zumindest bei Anfängern führt ein Training mit 30% 1RM bis zum Muskelversagen durchaus zu einer Steigerung der Maximalkraft.
Natürlich nicht zu so großen Steigerungen, wie ein Training mit 90% 1RM und die Kraftzunahme dürfte auch limitiert sein.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04-08-2013, 22:54
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: boxen, Fitness
 
Registrierungsdatum: 16.11.2010
Alter: 26
Beiträge: 312
Standard

Ich weiss
ich bin aber bei weitem kein Anfänger mehr ich habe nur das Problem, dass ich durchs boxen und schwimmen mit dem Regenerationszyklus durcheinander komme, wenn ich weiterhin nach 5*5 trainiere.
Deswegen wollte ich jetzt mit mehr wdh trainieren um schneller zu regenerieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05-08-2013, 13:58
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Judo, Kickboxen, Filipino Fighting Arts, Krav Maga
 
Registrierungsdatum: 22.07.2008
Beiträge: 138
Standard

M.W. ist Schwimmen bereits ein Kraftausdauertraining - ausser natürlich du bist auf der Kurzstrecke im Bereich 50 bis 100 Meter Sprint unterwegs - ebenso schult Boxtraining eigentlich Kraftausdauer-Komponenten.

Die Frage ist eher, was man unter "Maximal-Kraft" versteht - eine anerkannte Definition findest un unter folgendem Link:
Maximalkraft | netzathleten

Wie ein Maximalkraft-Training gestaltet werden könnte, findest du unter folgendem Link:
http://www.netzathleten.de/Sportmaga...5421262363/hea

Falls wenig Zeit zur Verfügung steht, dann kann man Ganzkörper-Übungen aus dem Gewichtheben (Reissen oder Stossen) durchführen, mit entsprechend hohem Gewicht und wenigen WDH - Allerdings: diese bedürfen einer sehr (sehr) guten Technik und "stabilen" Muskulatur, ansonsten besteht grosse Gefahr sich ernsthaft zu verletzen.

Weitere Alternativen sind das Training mit Körpergewicht (bspw. Dips, Klimmzüge), da für viele Menschen das eigene Körpergewicht ein effektives Maximalkrafttraining darstellt ;-)

Des Weiteren reicht es meist aus, das Maximal-Krafttraining mittels Grundübungen (Bankdrücken, Kniebeugen, Rudern vorgebeugt) zu bestreiten - das ganze Trainingspensum kann i.d.R. in einer halben Stunde durchgeführt werden.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05-08-2013, 14:59
Benutzerbild von coug4r
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: MMA - inaktiv
 
Registrierungsdatum: 23.08.2007
Ort: Stuttgart
Alter: 28
Beiträge: 1.204
Standard

Mit Gewichtheben trainiert man auch keine Maximalkraft. Das ist Explosiv bzw. Schnellkraft.
__________________
265: Overeem - 205: Henderson - 185: Weidman -
170: Lawler - 155: Varner - 145: Aldo - 135: Faber
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05-08-2013, 15:25
Benutzerbild von xnkrtsx
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Grappling, MMA, Polemik, Gesichter choken, olympischer Zweikampf
 
Registrierungsdatum: 17.04.2009
Ort: Berlin Wedding, Junge!
Beiträge: 1.139
Standard

Zitat:
Zitat von coug4r Beitrag anzeigen
Mit Gewichtheben trainiert man auch keine Maximalkraft. Das ist Explosiv bzw. Schnellkraft.
Darum macht ja auch kaum ein Gewichtheber nur die Wettkampfübungen.

Und wenn Dir das Training in 5x5 zu belastungsintensiv ist, solltest Du Dein Training anpassen. 531 könnte zum Beispiel was für Dich sein...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05-08-2013, 15:56
Benutzerbild von Ir-khaim
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: BJJ
 
Registrierungsdatum: 01.01.2007
Ort: Peine
Alter: 29
Beiträge: 2.330
Standard

Zitat:
Zitat von yawara Beitrag anzeigen
Des Weiteren reicht es meist aus, das Maximal-Krafttraining mittels Grundübungen (Bankdrücken, Kniebeugen, Rudern vorgebeugt) zu bestreiten - das ganze Trainingspensum kann i.d.R. in einer halben Stunde durchgeführt werden.
Ernsthaft jetzt? 3-4 Grundübungen als Maximalkrafttraining in einer halben Stunde?
Da mach ich wohl was falsch...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 05-08-2013, 16:14
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: abgesaugter Bizeps 2. grades
 
Registrierungsdatum: 26.09.2010
Alter: 53
Beiträge: 614
Standard

Zitat:
Zitat von Ir-khaim Beitrag anzeigen
Ernsthaft jetzt? 3-4 Grundübungen als Maximalkrafttraining in einer halben Stunde?
Da mach ich wohl was falsch...
Ich denke nicht, das Du was falsch machst.

Selbst wenn man nur eine Übung macht, dann reicht eine halbe Stunde kaum aus. Besonders dann nicht, wenn man in einem höheren Bereich tätig ist. Nehmen wir doch nur mal das Kreuzheben. Wenn jemand 200 kg hebt, dann geht das nicht sofort. Man muss seine Muskulatur auf die hohe Belastung vorbereiten. Gleich mit 200 kg starten ist daher kaum möglich. Man macht zum Beispiel zuerst 5 Wdh. mit 100 kg. Dann geht es weiter mit 130 kg, 160 kg, dann nur noch 3 Wdh. mit 180 kg und dann kommt das Arbeitsgewicht von 200 kg. Auch sind die Pausen zwischen den Sätzen entsprechend. Und so geht es mit den anderen Übungen auch.
__________________
Es ist ein großer Unterschied, ob ein U-Boot taucht oder sinkt
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 05-08-2013, 19:08
Benutzerbild von Spieltheoretiker
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: youtube
 
Registrierungsdatum: 03.05.2011
Alter: 40
Beiträge: 956
Standard

Brauche für eine 3*5 Trainingseinheit nach starting strengt auch ca. 75 -90 Minuten für 3 GÜ in einer TE. (Kniebeuge, Bankdrücken, Überkopfdrücken, Kreuzheben) Mache in jeder Einehti auch noch eine Assistenzübung: Klimmzüge oder dips oder curls. 30 Minuten kann imo nicht funktionieren, wenn man ausreichend Aufwärmsätze macht. Pause zwischen jedem Arbeitssatz ist im Durchschnitt 5 Minuten shcätze ich. Also weiß auch nicht wie man das in 30 Minuten durchziehen soll? Vielleicht wenn man mehrere Langhanteln hat und jmd anderes die Gewichte steckt und nur für Kniebeugen Aufwärmsätze macht und die Aufwärmsätze bei anderen Übungen weglässt. Ich verzichte ja meist schon auf das allgemeine moderate Aufwärmen, joint mobility, stretching oder Cardio, was ansonsten auch nochmal 5- 10 Minuten dauern würde.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 05-08-2013, 21:17
Benutzerbild von coug4r
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: MMA - inaktiv
 
Registrierungsdatum: 23.08.2007
Ort: Stuttgart
Alter: 28
Beiträge: 1.204
Standard

Zitat:
Zitat von xnkrtsx Beitrag anzeigen
Darum macht ja auch kaum ein Gewichtheber nur die Wettkampfübungen.

Und wenn Dir das Training in 5x5 zu belastungsintensiv ist, solltest Du Dein Training anpassen. 531 könnte zum Beispiel was für Dich sein...
How to write an Olympic weightlifting program, Part I. | Glenn Pendlay
__________________
265: Overeem - 205: Henderson - 185: Weidman -
170: Lawler - 155: Varner - 145: Aldo - 135: Faber
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 06-08-2013, 11:32
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 21.04.2013
Alter: 30
Beiträge: 23
Standard

Zitat:
Zitat von xnkrtsx Beitrag anzeigen
Darum macht ja auch kaum ein Gewichtheber nur die Wettkampfübungen.

Und wenn Dir das Training in 5x5 zu belastungsintensiv ist, solltest Du Dein Training anpassen. 531 könnte zum Beispiel was für Dich sein...
5x5 ist meiner Erfahrung nach deutlich angenehmer zu fahren als 531, was vor allem an den fehlenden Zusatzsätzen liegt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 06-08-2013, 16:39
Benutzerbild von coug4r
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: MMA - inaktiv
 
Registrierungsdatum: 23.08.2007
Ort: Stuttgart
Alter: 28
Beiträge: 1.204
Standard

531 ist mehr als die Sätze und Prozente der Hauptübungen. Gibt genügend Assistance Templates, die mehr oder weniger hart sind und einem selbst auch etwas Freiraum bieten und Schwerpunkte zulassen.


T NATION | The Boring But Big 3-Month Challenge
__________________
265: Overeem - 205: Henderson - 185: Weidman -
170: Lawler - 155: Varner - 145: Aldo - 135: Faber
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Kalorienbedarf beim Maximalkrafttraining / Kraftsteigerung zigzag Krafttraining, Ernährung und Fitness 10 06-01-2012 07:05
Kraftsteigerung als Jugendlicher Rokko95 Trainingslehre 10 28-08-2011 15:36
kraftsteigerung durch erhöhtes training Ekrom Krafttraining, Ernährung und Fitness 23 19-07-2011 22:17
Kraftsteigerung für Kampfsportler Sir Cumalot Krafttraining, Ernährung und Fitness 3 25-01-2007 17:16
Kraftsteigerung (besonderes beim Bankdrücken) Jackyy Krafttraining, Ernährung und Fitness 13 14-05-2006 08:19



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:32 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.