Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Krafttraining, Ernährung und Fitness

Krafttraining, Ernährung und Fitness Alles über Kraftaufbau, Ausdauer und die passende Ernährung sowie Motivation.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09-05-2017, 09:56
Benutzerbild von jkdberlin
Administrator
Kampfkunst: Hilti BJJ IMAG Berlin e.V.
 
Registrierungsdatum: 26.08.2001
Ort: Berlin
Alter: 52
Beiträge: 39.519
Blog-Einträge: 9
Standard Lactose- und Gluten-frei

Wie findet ihr nachfolgenden Artikel: Allergisch gegen Nahrungsmittel ? wie viel Hype steckt dahinter? | EAT SMARTER

Ich selber habe bisher keinerlei Unverträglichkeiten bei mir entdecken können (außer Heuschnupfen, zählt ja auch dazu), habe aber im Bekannten- und Freundeskreis einige, die sich in der Art ernähren. Meistens aus gesundheitlichen Gründen. Ich begrüße es z.B. dass einige Hotels darauf Rücksicht nehmen und neben vegetarischer und veganer Ernährung auch immer mehr Angebot dafür bereit stellen.
Wie seht ihr das?
__________________
Frank Burczynski

HILTI BJJ Berlin
https://www.facebook.com/hiltiberlin


http://www.jkdberlin.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 09-05-2017, 10:11
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 2.167
Cool

Mit unklaren Bauchbeschwerden mußt du erstmal rausfinden, woran es liegen könnte. Dieser Umstand alleine erklärt schon die zahlenmäßige Zunahme. Wenn du dann ankommst bei 15 Toilettenbesuchen täglich und entsprechend miesem Allgemeinbefinden schlägt dir der Arzt ggf. erst mal ne Koloskopie vor. Da bist du dann froh, wenn dir einer n Tip gibt: Laß doch mal Gluten weg.

Bei bestimmten Erkrankungen (Zöliakie) kann das lebenswichtig sein, auch bei Unverträglichkeit ist es sinnvoll.

Ob es bei Lactose ähnlich dramatisch ist kann ich nicht sagen. Aber es ist einfach vernünftig, nur das zu essen was man verträgt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09-05-2017, 10:12
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: JJ, Judo (früher), rumstehen und im Kreis gehen
 
Registrierungsdatum: 04.10.2016
Ort: Münsterland
Alter: 34
Beiträge: 271
Standard

Naja.....

der Artikel bestätigt genau das, was ich früher schon zu dem Thema gelesen habe, nämlich, dass viel mehr Leute glauben, eine Unverträglichkeit zu haben, als es tatsächlich der Fall ist.

Das finde ich prinzipiell schade, weil man sich damit das Leben unnötig schwer (und ggf. ja sogar teuer) macht.
Dazu gibt es ja die Meinung, dass der prophylaktische Verzicht auf gewisse Lebensmittel (insbesondere bei Kindern) ggf. sogar schädlich sein könnte.
(Wobei ich nicht weiß, wie valide da die Untersuchungsergebnisse sind).

Andererseits ist es natürlich zu begrüßen, wenn das Thema mehr Beachtung findet, und die wirklich Betroffenen schneller erkannt werden und leichter an Alternativprodukte kommen.

Insofern finde ich die Sensibilität für das Thema prinzipiell gut. Ich fürchte aber, dass es in typisch deutscher Gründlichkeit bisweilen in Panik umschlägt.

Grüße

Münsterländer
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09-05-2017, 10:16
Benutzerbild von Thjr
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: HEMA
 
Registrierungsdatum: 07.03.2011
Alter: 33
Beiträge: 280
Standard

Keinerlei Allergien hier. Meine Frau hat Heuschnupfen und reagiert etwas, wenn Gemüse oder Obst vor dem Verzehr nicht richtig gewaschen wurde. Die "Allergie" meiner Kinder auf jegliches Gemüse zähle ich jetzt mal nicht dazu.

Im Freundes und Kollegenkreis haben sich aber auch einige dazu geäussert, dass sie neuerdings eine Unverträglichkeit festgestellt hätten und jetzt bestimmt Dinge meiden würden. Mehrere haben auf Nachfragen aber bestätigt, dass sie schon längere Zeit unter erhöhtem Stress leiden würden.

Rein Subjektiv würde ich sagen, dass bei vielen ein psychologischer Auslöser für eine plötzliche Unverträglichkeit verantwortlich ist.
__________________
www.dieliechtenauer.de
Lerne Fechten und triff gute Freunde.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09-05-2017, 10:18
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kickboxen, Savate
 
Registrierungsdatum: 17.07.2014
Beiträge: 41
Standard

Glutenfreie Ernährung steigert durchaus die Leistung. Fruchtzucker war schon immer ein Problem im Stoffwechsel wenn es zum Überschuss kommt.

Oft kommt auch ein noch ein Zink und Magnesiummangel ins Spiel.

Oft haben Vegetarier und Veganer dass Problem, das mit Nüssen, Hülsenfrüchten usw. zuviel an Pythinsäure aufnehmen und diese ist ein "Mineralfänger", sprich ein Mangel an Zink und Magnesium ist da wesentlicher öfter die Folge.

Es wird in diesen Fällen nicht auf die Menge und den Zeitpunkt geschaut, und vieles wird als Allergie gedeutet.

Was eigentlich Fehler in der Grundernährung sind.

Zuviel Obst und zuwenig Gemüse
Zuviel an Weizenprodukten (Gluten)
Zuviel an Fruchtzucker - gerade Fertigprodukte haben viel davon (Stichwort : Glukose-Fruktose-Sirup)
Zuviel an Nüssen
Zuviel an Kohlenhydraten
Zuwenig an Eiweiss
Zuwenig Vitamine und Mineralien

Mach die Ernährung richtig und viele "Allergien" verschwinden...

Viele, nicht alle. Zöliakie ist keine Allergie, sondern eine Auto-Immunerkrankung. Gleich wie Diabetes Typ1, Typ2 ist insulin-resistent.
__________________
Heribert Reiser, BERSERC-THE GYM
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09-05-2017, 10:46
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 2.167
Cool

Zitat:
Zitat von BerserC Beitrag anzeigen
Glutenfreie Ernährung steigert durchaus die Leistung. Fruchtzucker war schon immer ein Problem im Stoffwechsel wenn es zum Überschuss kommt.

Zöliakie ist keine Allergie, sondern eine Auto-Immunerkrankung. Gleich wie Diabetes Typ1, Typ2 ist insulin-resistent.
Das hab ich auch nicht behauptet.

Und was hat Gluten mit Fruchtzucker zu tun? Und für "Steigerung der Leistung" hätt ich gern mal ne Quelle.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09-05-2017, 14:05
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 09.11.2005
Alter: 39
Beiträge: 53
Standard

Ich habe eine Bekannte mit Glutenunverträglichkeit. Diese regt sich ziemlich darüber auf, dass heutzutage jeder Heilpraktiker seinen "Patienten" erstmal eine Glutenunverträglichkeit "diagnostiziert" / einredet.

Bei ihr ist es eben kein Lifestyle Splen sondern eine Problem (richtig üble Bauchschmerzen und Durchfall auch bei etwas Gluten im Salatdressing etc.).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09-05-2017, 14:59
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Wing Tai (ex)
 
Registrierungsdatum: 18.07.2012
Ort: Oberösterreich
Alter: 35
Beiträge: 102
Standard

Ganz toll ist es, wenn man Allergien/Unverträglichkeiten etc. hat, und sich alle paar Wochen anhören darf, dass das nur vom Stress kommt oder eingebildet ist.

Auch wenn das hier grad mal keiner direkt gesagt hat.

Meine Schwiegermutter kommt auch immer wieder mal mit ner Aussage wie "Probier doch mal ein Brot ... nur Eines".
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09-05-2017, 15:02
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kickboxen, Savate
 
Registrierungsdatum: 17.07.2014
Beiträge: 41
Standard

Zitat:
Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
Das hab ich auch nicht behauptet.

Und was hat Gluten mit Fruchtzucker zu tun? Und für "Steigerung der Leistung" hätt ich gern mal ne Quelle.
Ich hab direkt auf den Einganspost geantwortet, nach dem Absenden waren dein und andere Beiträge vor mir.

Gluten und Fruchtzucker haben natürlich nichts miteinander zu tun. Aber es ging mir um Allergien. In dem Fall ging es mir um Fructose-Intoleranz.

Es war etwas unpräzise formuliert : je weniger Gluten umso besser. Es ist einfach leistungssteigernd (also darauf zu verzichten)

Besonders Gluten (und auch Fruchtzucker) neigen dazu beim Menschen zum Leaky Gut Syndrom zu führen. Das kann kein Sportler brauchen. Es gibt genung Untersuchungen dazu dass Gluten als indirekter Leistungsverhinderer gilt.

Reden wir vom Spitzensport : ich kenne Spieler-Verträge von NHL und NFL - Mannschften wo explizit dem Sportler der Verzehr von Glutenhaltigen Produkten quasi verboten wird. Es gibt Statistiken wo der Leistungszuwachs in etwa 3% Prozent bei Verzicht auf Glutenhaltige Lebensmittel beträgt.

3% sind im Spitzensport nicht nur eine Welt, sondern ein Universum.

Und viele Symptome die auf eine Allergie deuten, sind eigentlich ein Zeichen eines Mangels.
__________________
Heribert Reiser, BERSERC-THE GYM
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09-05-2017, 15:05
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kickboxen, Savate
 
Registrierungsdatum: 17.07.2014
Beiträge: 41
Standard

Zitat:
Zitat von eskolinaar Beitrag anzeigen
Ganz toll ist es, wenn man Allergien/Unverträglichkeiten etc. hat, und sich alle paar Wochen anhören darf, dass das nur vom Stress kommt oder eingebildet ist.

Auch wenn das hier grad mal keiner direkt gesagt hat.

Meine Schwiegermutter kommt auch immer wieder mal mit ner Aussage wie "Probier doch mal ein Brot ... nur Eines".
Entschuldige, dass wollte ich auch nicht behaupten. Natürlich gibt es Allergiker, aber je mehr Menschen glauben(!) eine zu haben umso schwieriger wird es für den echten Allergiker ernst genommen zu werden.

Ein Allergietest schafft hier Abhilfe. Bei Zöliakie merkkt man es eh beim Verzehr glutenhaltiger Produkte anhand von Schweissausbrüchen, Krämpfen, Völlegefühl uswusf.
__________________
Heribert Reiser, BERSERC-THE GYM
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 09-05-2017, 16:54
Benutzerbild von Franz
Moderator
Kampfkunst: FMA, KM
 
Registrierungsdatum: 08.05.2003
Ort: Bayern
Alter: 45
Beiträge: 13.644
Standard

Aktuelle Studie: Gluten-Verzicht kann schädlich sein
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 09-05-2017, 18:19
Benutzerbild von Dietrich von Bern
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: 截拳道, มวยไทย, LL
 
Registrierungsdatum: 25.04.2009
Ort: NRW
Alter: 44
Beiträge: 4.035
Blog-Einträge: 17
Standard

Ist bei jedem anders.
Die Gründe sind so vielseitig, das kann man kaum aufzählen.
Mit was für Chemikalien wir in den 70er Jahren so in Kontakt gekommen sind, wieviel Antibiotika u. a. Medikamente man bekommen hat, usw.
Ich hatte z. B. als 11-Jähriger Mumps, Scharlach, Wind- und Wasserpocken auf einmal.
Superinfektion.
Großflächig Haut verloren.
Fast abgekratzt - 1 Jahr die Schule ausgesetzt.
Die Ärzte sagten zu meinen Eltern "Der wird nicht mehr."
Da haben die falsch gelegen - aber eine Unzahl an Unverträglichkeiten ist geblieben.

Als ich mit Ende 20 nochmal der sache auf den Grund ging, da war ich bei...
...Prof. Sennekamp, er sagte mir zur Frage nach zuverlässigen Tests:
"Es gibt nur einen: Vorsichtig Probieren! Die Zellen in den Atemwegen, in der Haut, im Magen, im Darm etc. reagieren alle unterschiedlich, so dass man auch nur dort testen könnte.(...) Additionsdiät machen!"
Man kann nicht an der Haut testen, ob man Heuschnupfen hat o. ä.
__________________
...gut ist der der gutes tut!

Geändert von Dietrich von Bern (09-05-2017 um 18:22 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 09-05-2017, 18:23
Benutzerbild von Droom
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: früher Muay Thai, jetzt Luta Livre
 
Registrierungsdatum: 26.08.2010
Alter: 28
Beiträge: 1.248
Standard

Ich bin auch jemand mit "selbstdiagnostizierter Lactoseintoleranz". Werde auch regelmäßig von Freunden und Bekannten gefragt ob ich das beim Arzt erfahren habe, aber eigentlich sehe ich keinerlei Notwendigkeit wegen solcher Nebensächlichkeiten zum Arzt zu gehen, vor allem da man es eben recht einfach selber bemerken kann.

Wenn ich regelmäßig Magen-Darm-Probleme habe (Durchfall, Bauchschmerzen, starke Blähungen) und darauf hin über mehrere Tage immer nur ein gewisses Lebensmittel selektiv aus meiner regulären Ernährung raus lasse, merke ich doch relativ schnell wo das Problem liegt.
Sobald ich dann dieses eine Produkt (in meinem Fall Milcherzeugnisse) wieder in moderaten Mengen verspeise, treten wieder exakt die selben Komplikationen auf. Nun kann man doch recht einfach schlussfolgern woran es liegt. Muss ja nicht mal zwingend die Laktose sein, aber ist schon mal offensichtlich das ich Milchprodukte nach mehreren Jahrzenten nicht mehr problemlos vertrage. Nächster Schritt wäre dann einfach zu prüfen ob diese Komplikationen bei Lactose-freien Milcherzeugnissen auch enstehen und schon weiß man ob es daran liegt.
__________________
"Kämpfen bis zum Ziel" ---> http://www.youtube.com/watch?v=8vJLm...eature=related
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 09-05-2017, 20:15
Benutzerbild von Kannix
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Experte, Onlinegutachter
 
Registrierungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 12.127
Standard

Ich glaube schon dass es eben immer wichtiger wird etwas besonderes zu sein. Dazu gehören dann besondere Krankheiten oder Unverträglichkeiten.
Durch das Internet weiß man ja auch so viel.
Besonders dieser Allergiekram ist etwas das manchmal wie ein Zepter vor sich her getragen wird.
Man erklärt jemandem was zum Training und der erwähnt seine Glutenunverträglichkeit.

Ich habe als Kind immer gedacht ich hätte Heuschnupfen, hat irgendwann mal ein Arzt gesagt dass ich gegen Gräser und Pollen allergisch bin, warum auch immer. Da konnte ich dann mitreden wenns um Allergien ging. Bis mir mal einer gesagt hat, dass es kaum sein kann dass ich als Allergiker bei der Heuernte helfe und nicht umfalle.

Egal, wenn ich irgendeine Unverträglichkeit hätte würde ich es heute geheimhalten, damit andere nicht denken ich wäre so ein Hypochonder-Hipster.
Ich würde wahrscheinlich aus Trotz täglich 2 Liter Milch und 2 Baguettes futtern
__________________
Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
http://www.thaiboxen-bingen.de https://youtu.be/icMu6rDaJT0
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 09-05-2017, 21:25
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kickboxen, Savate
 
Registrierungsdatum: 17.07.2014
Beiträge: 41
Standard

Eigentlich rede ich eher von raffiniertem Weissmehl. Vollkornprodukte gibt es auch glutenfrei.
Quinoa, Amaranth, Hirse...
Vollkorn ist gut gesund und empfehlenswert.

Als Gegenbeispiel für die Industrie nehm ich Haferflocken her : Haferflocken sind immer Vollkorn. Und auch nicht glutenfrei. Aber stark empfehlenswert. Haferflocken in der Früh und der Tag beginnt gut.

Jetzt gibt es auch Vollkornhaferflocken in den Supermärkten, der teurer ist. Haferflocken sind immer Vollkorn...

Meiner Meinung nach ist auch Bauchfett ein nicht zu unterschätzender Auslöser von Allergien und Allergieähnlichen Zuständen. Und von Entzündungen im Körper die auch Symptome auslösen die allergieähnlich sind.

Die Person ist allerdings einfach nur zu fett hart gesagt.

Und ein Mangel an Bewegung und Sport kann durchaus auch allergieauslösend sein. Ein schlechter nicht trainierter Stoffwechsel ist nie gut für den Körper und äußert sich gerne in Form von Allergien.

Echte Allergiker sind Menschen mit denen ich echt Mitleid habe, denn sie sind einfach eingeschränkt im Alltag.

Für den Rest fehlt mir das Verständnis.

Meine Schwiegermutter z.B.: behauptet seit neuestem sie ist Histaminintolerant. Hat ihr ein Esoteriker ausgependelt

Das sie 40kg Übergewicht hat, nur schlecht isst und keine Bewegung macht und das daran eventuell schuld sein könnte sieht sie nicht ein. Im Gegenteil : Mit Histaminintoleranz darf sie ja keine Bewegung machen im Freien, ist ja gefährlich.
__________________
Heribert Reiser, BERSERC-THE GYM
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Oxidantien, SäureBase-Haushalt, Gluten Kannix Krafttraining, Ernährung und Fitness 21 27-09-2014 18:50
Sport frei ;) thunderklaus Wer bin ich? - Ecke 9 24-01-2009 17:14
ich bin wieder frei Hongmen Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 6 18-12-2008 15:40
Brähmer wieder frei ghostdog1982 Kickboxen, Savate, K-1. 4 17-09-2005 14:24
Hilfe! Lactose/Molkenprotein unverträglich Koloss Krafttraining, Ernährung und Fitness 4 11-08-2003 11:32



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:53 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.