Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Krafttraining, Ernährung und Fitness

Krafttraining, Ernährung und Fitness Alles über Kraftaufbau, Ausdauer und die passende Ernährung sowie Motivation.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 09-05-2017, 22:40
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: BJJ, Muay Thai, Judo
 
Registrierungsdatum: 02.09.2013
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.381
Standard

Zitat:
Vielleicht ist das Weglassen von Gluten sogar ungünstig: Denn mit dem Gluten reduzieren Viele auch ihren Vollkornkonsum, der das Herz zu schützen scheint.
Wenn man sich seine Mineral und Ballaststoffe von wo anders holt sollte das also kein Problem sein.
__________________
“Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
- Evolution
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 10-05-2017, 06:01
Benutzerbild von Franz
Moderator
Kampfkunst: FMA, KM
 
Registrierungsdatum: 08.05.2003
Ort: Bayern
Alter: 45
Beiträge: 13.538
Standard

Geht eher um andere Stoffe bzgl Herz. die Ballaststoffe sind eher für den Darm da.

Geändert von Franz (10-05-2017 um 18:40 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 10-05-2017, 08:16
Benutzerbild von Droom
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: früher Muay Thai, jetzt Luta Livre
 
Registrierungsdatum: 26.08.2010
Alter: 27
Beiträge: 1.191
Standard

Zitat:
Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
Ich glaube schon dass es eben immer wichtiger wird etwas besonderes zu sein. Dazu gehören dann besondere Krankheiten oder Unverträglichkeiten.
Durch das Internet weiß man ja auch so viel.
Besonders dieser Allergiekram ist etwas das manchmal wie ein Zepter vor sich her getragen wird.
Man erklärt jemandem was zum Training und der erwähnt seine Glutenunverträglichkeit.
Was soll denn daran "cool", "besonders" (im positiven Sinne) oder "hip" sein auf etwas ällergisch zu reagieren oder eine Unverträglichkeit zu haben?

Klar gibt es Menschen mit Pseudologie, Münchhausen-Syndrom und Hypochondrie aber die sollten selbst in Summe eine absolute Minderheit bilden. Krank sein ist (zumindest biologisch gesehen und auch in meinen Augen) immer eine Form von Schwäche, negativer Abweichung und ungewolltem Zustand.
Und gerade auf viele Lebensmittel verzichten zu müssen, welche in unserer Gesellschaft massenweise in leckersten Formen und diversen Grundnahrungsmitteln vorkommen, ist nichts das irgendwie aus vernünftigen Gründen anzustreben wäre.
__________________
"Kämpfen bis zum Ziel" ---> http://www.youtube.com/watch?v=8vJLm...eature=related
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10-05-2017, 09:00
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen, Kickboxen
 
Registrierungsdatum: 01.09.2014
Ort: Ruhrpott
Alter: 50
Beiträge: 104
Standard

Es gibt viele Menschen, die Vollkornprodukte überhaupt nicht vertragen.
Insofern sind Aussagen zu "gesunden" Lebensmitteln immer mit Vorsicht zu tätigen.
Einige schwören darauf, andere haben ernsthafte Beschwerden.
Wie in einigen anderen Threads, wird hier unglaublich viel Halbwissen verbreitet.
Die wenigsten hier sind Mediziner oder Biologen, glänzen aber mit wilden Theorien zur Ernährung.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10-05-2017, 10:17
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.241
Standard

Ich hab mit Gluten kein Problem, aber man merkt halt schon das Brot und Co. schneller ansetzen, von daher für die Schönheit alles nur in Maßen.;-) Sind halt meistens leere Kalorien, schmecken aber gut.

Als jemand der sich meistens pflanzlich ernährt, hab ich aber auch kein Problem mit Lactose, Fleisch, Eiern oder Fisch, kann ich alles ohne Probleme und Ekel essen, aber wenn ich es dann mal einige Tage gegessen habe, merke ich wie meine körperliche Leistungsfähigkeit nachlässt, gerade bei Fleisch.

Ist schon eine schöne Sache, das es mehr pflanzliche Produkte gibt und man mehr Auswahl hat, aber ich denke das vieles auch nur Kopfsache ist und Leute aus Ernährung teilweise ne Religion machen und das ist nicht gut.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 10-05-2017, 15:56
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: überleben
 
Registrierungsdatum: 06.01.2010
Ort: Rostock
Beiträge: 680
Wink

Glutenallergien haben gerade mal 2% der deutschen Bevölkerung. Der rest sollte einfach mal schauen was er so an Zucker zu sich nimmt. Von dunklem Vollkornbrot würde ich tunlichst die Finger lassen, da dieses nachgefärbt wird.

Grundsätzlich kann man sagen das unser Körper noch auf Steinzeitlevel ist. Brot ist sicher schon am längsten in dieser Ernährung drin. Zucker in der heutigen Form kennen wir erst ca. 200 Jahre und dmit ist es eher schwierig zu verdauen. Es führt zu Durchfällen und Verdauungsstörungen.
Zucker durch Süßstoffe zu ersetzen ist auch keine Lösung, da der Körper auf diese auch mit Insulinproduktion reagiert und die Langehans-Inseln somit unnötig belastet. Das ist leider das Problem was 99% der Sportlershakes haben. Zudem bekommt man auch dadurch Dünsch. Zuviel Sport ist im Grunde auch eine Möglichkeit zu Verdauungsstörungen und Reizdarmsyndromen zu kommen. Fett ist nur ein Problem bei einer Gallenblasenfehlfunktion da Galle ebenfalls abführend wirkt.

Brot sind keine leeren Kalorien, das ist ein Gerücht. Polysaccaride benötigt der Körper, ob aus Brot, Reis oder Kartoffeln ist ihm egal. Was er in keiner Form benötigt ist Zucker in Reinform, das kann er selber herstellen. Ein weiteres Problem der letzten Jahre ist Glukose-Fructose-Sirup, der mittlerweile zu 90% aus Maisstärke gewonnen wird was aufgrund seiner Chemie für unseren Körper einfach nicht verarbeitbar ist. 2017 fällt die Zuckergrenze und es wird mehr von diesen Sirupprodukten eingesetzt und ich denke mal die Unverträglichkeiten steigen weiter an.
Also Gluten ist unser kleinstes Problem. Und Lactose ist auch nicht so verbreitet wie man denkt.

Zum Hafer:
Hafer ist eines der besten Getreideprodukte die man zu sich nehmen kann. Er ist eine Bereicherung fürs Mikrobiom im Colon und wirkt gleichzeitig entzündungshemmend. Zudem ist er meist unbearbeitet und als Haferflocken nur gepresst.
Was ich noch empfehlen kann ist Frischkornbrei aus selbst gemahlenem Getreide. Auch hier hat man alles wichtige im Frühstück. Und es ist Rohkost, was für unseren Körper bedeutet er bekommt den Grundzustand.

Natürlich dauert das eine weile und geht nicht in den ersten 3 wochen aber mir ging es innerhalb eines Jahres besser...auch wenn ich immer mal einen Rückfall hatte.

Ich setz mich über 20 Jahre damit auseinander, aufgrund meiner Colitis und Biologe bin ich auch noch.
__________________
www.Kravmaga-Rostock.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 10-05-2017, 16:23
Benutzerbild von Sven K.
Moderator
Kampfkunst: SENKI Martial Arts.
 
Registrierungsdatum: 20.06.2002
Ort: Osterholz-Scharmbeck
Alter: 51
Beiträge: 11.917
Blog-Einträge: 2
Standard

Zitat:
Zitat von Niffel Beitrag anzeigen
...
Zucker durch Süßstoffe zu ersetzen ist auch keine Lösung, da der Körper auf diese auch mit Insulinproduktion reagiert und die Langehans-Inseln somit unnötig belastet. ...
Sorry! Ich glaube, das ist ein Mythos.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 10-05-2017, 16:47
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: BJJ, Muay Thai, Judo
 
Registrierungsdatum: 02.09.2013
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.381
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Gehr eher um andere Stoffe bzgl Herz. die Ballaststoffe sind eher für den Darm da.
Welche Stoffe meinst du?

Und übrigens wirken Ballaststoffe auch positiv auf die Herzgesundheit, da einige den Cholesterolspiegel und den Blutdruck senken.
__________________
“Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
- Evolution
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 10-05-2017, 18:43
Benutzerbild von Franz
Moderator
Kampfkunst: FMA, KM
 
Registrierungsdatum: 08.05.2003
Ort: Bayern
Alter: 45
Beiträge: 13.538
Standard

Vitamin B und Polyamine
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 10-05-2017, 21:13
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: überleben
 
Registrierungsdatum: 06.01.2010
Ort: Rostock
Beiträge: 680
Standard

Zitat:
Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
Sorry! Ich glaube, das ist ein Mythos.
dachte ich auch aber ich bin da irgendwann mal über ne studie gestolpert ich such die mal. hab ja ne weile in dem diabetesbereich gearbeitet
__________________
www.Kravmaga-Rostock.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 10-05-2017, 21:19
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: überleben
 
Registrierungsdatum: 06.01.2010
Ort: Rostock
Beiträge: 680
Standard

Sie erhöhen wohl die Glukoseintoleranz, was ja nix anderes ist als eine Diabetesvorstufe.

Link hier: Publikation
__________________
www.Kravmaga-Rostock.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 11-05-2017, 09:08
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 1.895
Cool

Zitat:
Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
Ich würde wahrscheinlich aus Trotz täglich 2 Liter Milch und 2 Baguettes futtern
Würdest du nicht. Wenn du nämlich nach 15 Toilettenbesuchen innerhalb eines halben Tages das letzte bischen Schleim aus dem Darm rausgequetscht hast, vergeht dir der Spaß.

...

Hab ich was was übersehen oder wurde schon irgendeine Quelle genannt, die belegt, dass Gluten leistungsfördernd ist?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 11-05-2017, 11:14
Benutzerbild von Kannix
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Experte, Onlinegutachter
 
Registrierungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 11.927
Standard

Zitat:
Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
Hab ich was was übersehen oder wurde schon irgendeine Quelle genannt, die belegt, dass Gluten leistungsfördernd ist?
Wofür brauchen wir die? Ist belegt dass Verzicht auf Gluten die Leistung fördert?

Übrigens wenn man an den glykämischen Index glaubt:
Zitat:
Bei manchen Kohlenhydraten kann der natürliche Eiweißgehalt eine geringere Hydrolyse (Spaltung chemischer Verbindungen unter Aufnahme von Wasser) der Stärken bewirken und damit den glykämischen Index senken.

Das ist vor allem bei Getreideprodukten der Fall, insbesondere bei Teigwaren.

Das vorhandene Gluten verlangsamt die Funktion der Verdauungsamylasen, was wiederum die Glukoseresorption beschränkt.
__________________
Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 11-05-2017, 12:18
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 1.895
Cool

Zitat:
Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
Wofür brauchen wir die? Ist belegt dass Verzicht auf Gluten die Leistung fördert?
Keine Ahnung, aber darum gehts ja auch nicht. Ich z.B. verzichte ja nicht auf Gluten, um die Leistung zu steigern. Aber unten wurde dieser Zusammenhang behauptet.

Andererseits ist sicher leicht nachzuvollziehen, dass der von mir beschriebene Zustand nicht grade für ein gutes Allgemeinbefinden sorgt. Insofern: Bei denen, die auf Gluten reagieren, steigert der Verzicht sicher auch die Leistung.

Was die Quote der Betroffenen betrifft, muß man wohl mit einer beträchtlichen Dunkelziffer rechnen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Oxidantien, SäureBase-Haushalt, Gluten Kannix Krafttraining, Ernährung und Fitness 21 27-09-2014 18:50
Sport frei ;) thunderklaus Wer bin ich? - Ecke 9 24-01-2009 17:14
ich bin wieder frei Hongmen Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 6 18-12-2008 15:40
Brähmer wieder frei ghostdog1982 Kickboxen, Savate, K-1. 4 17-09-2005 14:24
Hilfe! Lactose/Molkenprotein unverträglich Koloss Krafttraining, Ernährung und Fitness 4 11-08-2003 11:32



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:47 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.