Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Krafttraining, Ernährung und Fitness

Krafttraining, Ernährung und Fitness Alles über Kraftaufbau, Ausdauer und die passende Ernährung sowie Motivation.



Thema geschlossen
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18-10-2008, 14:42
Benutzerbild von Tino78
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Grappling
 
Registrierungsdatum: 29.05.2006
Ort: Magdeburg - Berlin
Alter: 38
Beiträge: 1.955
Standard Nahrungsergänzung beim "abkochen"

Ging vielleicht doch ein wenig im anderen Thread unter, also nochmal:

Nächstes WE findet ja die IDM im BJJ in Neuried statt.
Da für meine "Altersklasse" mein eigentliches Gewichtslimit, laut der Ausschreibung mit - 88,3 kg zu hoch ist (ich selber habe ein Normalgewicht von ca 80 kg), habe ich beschlossen auf -76 kg (wird mit GI gewogen) "abzukochen". Ich achte nun schon seit geraumer Zeit darauf, was und wieviel ich esse, daher habe ich´s auch bislang geschafft auf ca 77 kg, mit nüchternen Magen runterzukommen. Gestern, nach dem Training, nach´nem "Probeabkochen" kam ich auf 74.5 Kg, sollte eigentlich mit GI für die Waage reichen.

Nun meine Frage, was kann ich für Nahrungsergänzungsmittel nehmen, um nicht vollkommen entkräftet zu starten. Ich meine, ich fühle mich so gesehen ganz gut, nur fehlt mir nach einer solchen Gewichtsreduktion immer ein wenig der Dampf in den Muskeln, heißt sie ermüden schneller.
Ja, ich achte auch auf genügend Flüssigkeit
Hat jemand gute Erfahrungen mit diversen supplements hinsichtlich der regeneration usw. gemacht?

Was bringt mir Glutamin? (Habe ich in nem anderen Forum aufgeschnappt)


Gruss Tino
__________________
Wer bis zum Hals in Scheisse steht, sollt´n Kopf nich hängen lassen!
http://www.wti-schule.de/dino-team/index.html
Google Bookmark this Post!
Werbung
  #2  
Alt 19-10-2008, 07:03
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 06.05.2002
Ort: Pullach bei München
Beiträge: 10.302
Standard

Du musst zwischen "Abkochen" (kurzfristiger Gewichtsverlust durch Wasserverlust und Magen-Darm-Entleerung) und Fettabbau (langfristige Zielsetzung) unterscheiden.

Beim Ersteren greift man am besten auf Nahrung zurück, die nicht viel wiegt und den Magen-Darmtrakt relativ schnell passiert (Suppen, etc.). Dabei musst Du auf ausreichend Kohlenhydrate und Mineralien achten. Das Protein eher in Form von Magerquark, Joughurt, Milch, Fisch,... Schwere Fleischprotionen bleiben zu lange im "System." Die Kohlenhydrate brauchst Du für den "Dampf" in den Muskeln. Ebenso Mineralien, die Deine Hydration regulieren. Hier ist Natrium (Kochsalz) Deine wichtigste "Nahrungsergänzung."

Glutamin braucht es nicht. Allenfalls ein Multivitamin- oder ein Mineralienpräparat. Für den "Dampf" brauchst Du KHs. Wenn Du leicht verdauliche KH-Quellen verwendest, liegen die beim Wiegen auch nicht so schwer.
Zur Not kannst Du Maltodextrin in Wasser gelöst konsumieren (Traubenzucker und andere Zucker schlagen gerne "auf den Magen").

Wieviel Zeit hast Du zwischen WIegen und Kampf?

Geändert von Mars (19-10-2008 um 07:08 Uhr).
Google Bookmark this Post!
  #3  
Alt 20-10-2008, 10:16
Benutzerbild von Tino78
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Grappling
 
Registrierungsdatum: 29.05.2006
Ort: Magdeburg - Berlin
Alter: 38
Beiträge: 1.955
Standard

Zitat:
Zitat von Mars Beitrag anzeigen
Wieviel Zeit hast Du zwischen WIegen und Kampf?
Denke nicht all zu viel. Max. 3 Stunden...

Dann lag ich mit meiner Ernährung doch gar nicht so falsch. Hatte hauptsächlich Obst, gepuffte Reiswaffeln, Joghurt und jede Menge Wasser zu mir genommen.

Was fällt dir noch unter leicht verdaulichen KH-Quellen ein?
__________________
Wer bis zum Hals in Scheisse steht, sollt´n Kopf nich hängen lassen!
http://www.wti-schule.de/dino-team/index.html
Google Bookmark this Post!
  #4  
Alt 20-10-2008, 11:19
Benutzerbild von marq
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Glory & UFC fanboy
 
Registrierungsdatum: 07.07.2002
Beiträge: 20.468
Standard

du hättest ein wenig früher beginnen sollen, um dein dein gewicht innerhalb von 3-4 wochen auf 76 kg zu bringen. das am besten mit viel training und einer low crab diät. KH nur nach dem training und evtl davor, wenn du dich kraftlos fühlst. ansonsten viel gemüse und fleisch ( Rind/ Pute / Huhn). das letzte kilo schaffst du dann wie mars es beschrieben hat innhalb der letzten tage

Geändert von marq (20-10-2008 um 11:21 Uhr).
Google Bookmark this Post!
  #5  
Alt 20-10-2008, 16:23
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 06.05.2002
Ort: Pullach bei München
Beiträge: 10.302
Standard

Die drei Stunden mit einer Kh- und Protein-lastigen, aber leicht verdaulichen Mahlzeit/ Snack oder noch besser Trinkmahlzeit nutzen. Wasser und Mineralien sind wichtig.

Low carb ist keine gute Idee, denn mit leeren KH-Speichern wirst Du Deinen Leistungslevel bis zum Wettkampf nicht halten können. Also lieber ab Fett, Alkohol und Ballast sparen.
Die Formel "Viel Gemüse" ist in Sachen "leerer Magen-Darmtrakt" eher nicht so sinnvoll. Denn wenn Du erst vor dem Wettkampf das System leerpumpst, bekommst Du leicht Probleme wie Übelkeit ("flauer Magen"), u.a., weil Dein Magen/ Darm noch größere Volumen gewohnt sind.
Also lieber "leicht und niedrigvolumig."
Reiswaffeln, Joughurt, mit Wasser/Milch verdünnter Quark, realtiv niedrigvolumiges Obst (Melone, Banane, etc.), Honig, Weißbrot, Schmelzflocken,...

zum Wettkampf wäre Maltodextrin (Apotheke oder www) in Wasser gelöst das Mittel der Wahl, denn das sorgt im Gegensatz zu anderen "Zuckern" am wenigsten für Magen-Darm-Probleme.

Abspecken ist in 3-4 Wochen eh nicht mehr drinnen (bzw. gerade einmal 1/2 bis 1 Kilo maximal). Und Low carb in einer Vorwettkampfphase ist keine gute Idee (siehe oben), Du brauchst den "Brennstoff," um den Level hochzuhalten. Da spare lieber mit Fetten.
Google Bookmark this Post!
  #6  
Alt 20-10-2008, 16:38
Benutzerbild von marq
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Glory & UFC fanboy
 
Registrierungsdatum: 07.07.2002
Beiträge: 20.468
Standard

lies genau mal was ich geschrieben habe...... mein vorschlag gilt, wenn man rechtzeitig mit der gewchtreduktion beginnt - ca. 6 wochen vorher.... 3 wochen hat man dann zeit, um das ziel gewicht zu erreichen, das ist bei 4- 5 kg gewichtsberhang möglich... danach sollte man sich dem trainingspensum entsprechend so ernähren, das man mit ausgewogener Ernährung das Gewicht hält und vor dem Wk evtl. nocheinmal mit KH aufläd......

jedes kilo dass durch abkochen verloren wird, wird mit einer leistungseinbuße einhergehen....
Google Bookmark this Post!
  #7  
Alt 21-10-2008, 16:50
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 06.05.2002
Ort: Pullach bei München
Beiträge: 10.302
Standard

Zitat:
Zitat von marq Beitrag anzeigen
lies genau mal was ich geschrieben habe...... mein vorschlag gilt, wenn man rechtzeitig mit der gewchtreduktion beginnt - ca. 6 wochen vorher.... 3 wochen hat man dann zeit, um das ziel gewicht zu erreichen, das ist bei 4- 5 kg gewichtsberhang möglich... danach sollte man sich dem trainingspensum entsprechend so ernähren, das man mit ausgewogener Ernährung das Gewicht hält und vor dem Wk evtl. nocheinmal mit KH aufläd......

jedes kilo dass durch abkochen verloren wird, wird mit einer leistungseinbuße einhergehen....
Diese Formulierung ist eindeutiger.
Google Bookmark this Post!
  #8  
Alt 22-10-2008, 06:10
Benutzerbild von Tino78
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Grappling
 
Registrierungsdatum: 29.05.2006
Ort: Magdeburg - Berlin
Alter: 38
Beiträge: 1.955
Standard

Ok, erst mal vielen dank für eure Tips, bin zuversichtlich, daß ich´s packe

Gruss Tino
__________________
Wer bis zum Hals in Scheisse steht, sollt´n Kopf nich hängen lassen!
http://www.wti-schule.de/dino-team/index.html
Google Bookmark this Post!
  #9  
Alt 22-10-2008, 07:54
Benutzerbild von Black Adder
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Thaiboxing
 
Registrierungsdatum: 20.02.2008
Ort: Groningen
Beiträge: 7.582
Standard

Zu welchen tageszeiten sollte man essen? Und wie oft?
Google Bookmark this Post!
  #10  
Alt 22-10-2008, 09:23
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 06.05.2002
Ort: Pullach bei München
Beiträge: 10.302
Standard

Zitat:
Zitat von Black Adder Beitrag anzeigen
Zu welchen tageszeiten sollte man essen? Und wie oft?
Egal, nur nach dem Training sollten es schnelle KHs sein.
Google Bookmark this Post!
  #11  
Alt 28-10-2008, 11:20
Benutzerbild von Guv´nor
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Brazilian Jiu Jitsu und Kraft
 
Registrierungsdatum: 08.06.2006
Ort: Barcelona / Moskau
Alter: 34
Beiträge: 2.292
Standard

aber gepackt harte es ja der gute tino ja rechtzeitig
__________________
wettkaempfe in Spanien, Deutschland, Polen, Frankreich und Italien 2013 ...und ja immer mehr Oldschool Judo + newschool BJJ formen mein BJJ-Spiel
http://www.youtube.com/watch?v=9pyXNrtttsk
Google Bookmark this Post!
Thema geschlossen


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Martin Zawada ab heute Mitglied beim "Team Hardcore" (NL) Ben K. MMA - Mixed Martial Arts 3 22-07-2008 23:51
Torsten Kanzmeier "Inneres Boxen" beim IMAG e.V. Berlin jkdberlin Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 57 06-02-2006 11:42
"Schlechte Erfahrungen beim Handykauf" oder "Tanz der der Teufel" Dahaka Off-Topic Bereich 22 30-11-2005 13:57
Aus der Reihe "Gerichtsurteile"... Heute: Tod beim Oralsex JuMiBa Off-Topic Bereich 7 05-08-2004 11:58
Deutschland beim "Ultimate Submission Showdown" der Gracies! Yamatodamashii MMA - Mixed Martial Arts 61 20-10-2003 13:37



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:28 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.