Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Krafttraining, Ernährung und Fitness

Krafttraining, Ernährung und Fitness Alles über Kraftaufbau, Ausdauer und die passende Ernährung sowie Motivation.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01-10-2015, 08:50
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 29.03.2014
Alter: 26
Beiträge: 78
Standard Das soll ´ne vernünfitge Ernährung sein?

Hallo Community,

Ich grübel nun über dieses Thema seit gestern nach, folgendes ist passiert: Mein 10 Jahre alter Cousin geht in die 5 Klasse. Als ich ihm gestern Nachhilfe gab in Mathe, entdeckte ich in einem anderen, offenen Schulbuch (Bio?) eine Ernährungspyramide. Die gab es ja, soweit ich mich erinnern kann, auch bei uns damals in der Schule.

Diese soll aufzeigen, was man täglich essen soll (ganz unten) und was man ab und an essen soll, um gesund zu leben und leinstungsfähig zu sein. Die Pyramide in den spezifischen Buch aber ließ mich echt erstauenen.

Ich hab mal ein Bild angehängt. Dies ist jetzt nicht genau die gleiche Pyramide, aber zu 99% ähnlich (in google gefunden). Schaut euch das mal an: Das ist doch eigentlich halbwegs BS was die da erzählen oder etwa nicht?


Man kann sich ja jetzt drüber streiten, ob Kohlenhydrate vermieden werden sollten (Low Carb/No Carb) oder ob man die trotzdem essen sollte, vor allem wenn man Leistungssport mach (Joggen, Radfahren). Aber eins ist doch klar: Kohlenhydrate, zumindest die schlechten, sind Energielieferanten, die fett machen, wenn man diese nicht verbraucht. Und man soll diese "mehrmals täglich essen" (siehe Bild)? Sogar noch wichtiger, als Gemüse (eine Stufe höher)?

Und vorallem, und das muss ja jeder selber wissen, wie er leben will: Vegan oder Vegetarisch, aber es steht doch wohl ausser Frage, das Proteine bzw Eiweiß mit die wichtigsten Nährstoffe für Mensch und Tier sind: und die wichtigsten Proteinlieferanten werden in dieser Pyramide ganz nach oben gestuft (Eier, Fleisch, Fisch sowie Milch und Käse eine Stufe drunter).

Das ist doch totaler Blödsinn. Man soll ja nicht nur von Fleisch, Fisch und Eier leben, aber vergleicht man mal die heutigen Menschen mit denen vor der Landwirtschaft:
Durchschnittlicher Homo Sapiens damals: groß, stark, schnell, leistungsfähig, ausdauernd und wendig

Durchscnittlicher Homo Sapiens heute: übergewichtig, faul, nach 30 Metern aus der Puste.

Und die haben damals nur Gemüse, Fleisch, Fisch und Eier sowie Obst gegessen, da es die ganzen Getreideprodukte ja noch gar nicht gab.

Naja, was denkt ihr denn darüber? Ist es eurer Meinung nach auch Quatsch oder durchaus berechtigt, sowas den Schulkindern beizubringen?

Danke im Voraus und entschuldigt den ellenlangen Text mal wieder

Gruß
Ryu
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 01-10-2015, 09:09
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Wing Tai (ex)
 
Registrierungsdatum: 18.07.2012
Ort: Oberösterreich
Alter: 35
Beiträge: 103
Smile

Ich finde das als grundlegende Richtlinie recht in Ordnung, auch wenns heute oft schon als veraltet gilt.

Die Anzahl der Leute mit Allergien und Unverträglichkeiten nimmt zu, daher kann man davon ausgehen, dass immer weniger eine wie in der Pyramide angegebene Ernährung vertragen.

Man muss Kindern aber erst einmal auf möglichst einfache Weise beibringen, warum Süßigkeiten allein keine sinnvolle Ernährung darstellen und da bietet sich ein Modell wie die Ernährungspyramide durchaus an.

Die Menschen heute mit denen vor der Landwirtschaft zu vergleichen ist meines Erachtens sehr gewagt, da wir uns seitdem weiterentwickelt haben. Man denke da mal an eine veränderte Darmflora.

Getreide mit "mehrmals täglich" und Obst und Gemüse mit zusammen "mindestens 4mal täglich" sehe ich als relativ gleichwertig an.

Low-carb, vegetarisch, sportlerernährung etc. sehe ich als angepasste Spezialfälle an, die zwar für den einzelnen besser geeignet sein können, aber nicht als Basismodell herhalten können.

... meine Meinung
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01-10-2015, 09:13
freakyboy
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Das Problem ist doch, dass die Leute nicht von irgendwas speziellen fett werden, weil sie z.B. 3x am Tag schlechte Kohlenhydrate essen, sondern weil sie einfach generell eine positive Energiebilanz haben.

Die empfohlene Tagesdosis an Fleisch liegt bei 70 g pro Tag. Wenn nen Stück um die 200 g hat, dann kommt das schon hin mit den 2-3x pro Woche Fleisch.

Tierisches Eiweiß ist sehr gut. Die Frage ist nur wie man es zu sich nimmt. Ich kann fettes Schweinefleisch essen, oder aber auch magere Pute. Gouda oder Hüttenkäse.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01-10-2015, 09:26
Benutzerbild von Jadetiger
Moderator
Kampfkunst: La Superba, dt. Fechten des 19. Jhdts, 沢手, Rutzkunst, Yoga
 
Registrierungsdatum: 05.09.2002
Ort: Monaco di Baviera
Alter: 38
Beiträge: 2.918
Standard

Also meiner Meinung nach ist das, was man da sieht überhaupt kein Quatsch.
Das ist eine klassische Mischernährung.

Man darf nicht vergessen, dass die ganze "Wenig Kohlenhydrate + Viel Protein"-Ernährungswelle eigentlich aus dem Fitnessstudios und Diätmagazinen kommt und eigentlich für Menschen gedacht ist, die abnehmen wollen oder ein hartes Fitnesstraining absolvieren. Low Carb ist bei Kindern nicht unumstritten.

Denk mal darüber nach wie ein klassischer Teller bei deinen Eltern aussah: Z.B. Fisch mit Gemüse und Kartoffeln? Oder mit Wurst und Käse belegte Brotscheiben?

Zu Fleisch so weit oben in der Pyramide: Protein ist wichtig, aber viele Leute überschätzen massiv, wieviel Eiweiß man dem Körper für ein gesundes Wachstum zuführen muss.
__________________
"Natürlich bewegen kannst du dich, wenn es egal ist." - ein Fechtlehrer
Scuola d'Armi Tigre di Giada - Duellkunst italienischer Tradition in München
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01-10-2015, 10:10
Benutzerbild von Gawan
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taijiquan, Karate
 
Registrierungsdatum: 10.09.2013
Ort: Südwestpfalz
Alter: 47
Beiträge: 459
Standard

Die Ernährungspyramide ist eine einfache Möglichkeit, zu zeigen, wovon viel und wovon eher wenig gegessen und getrunken werden sollte. Natürlich hängt die Verteilung der Inhalte von der „Ernährungsphilosophie“ ab, der man folgt.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat 10 Regeln für eine gesunde, vollwertige Ernährung: https://www.dge.de/ernaehrungspraxis...egeln-der-dge/. Die DGE bietet auch eine dreidimensionale Faltpyramide mit ihren Empfehlungen an.

Außerdem gibt es z.B. eine vegetarische und sogar eine vegane Ernährungspyramide, letztere hier: https://vebu.de/themen/gesundheit/er...hrungspyramide. Da steht Alkohol bei den Süßigkeiten ganz oben (bei den Dingen, die man möglichst selten genießen sollte), im Gegensatz zu der Pyramide oben, die „mäßig Alkohol“ noch unter der Basis der Pyramide stehen hat (offenbar soll man möglichst viel von „mäßig Alkohol“ trinken ).

Die vegetarische und die vegane Ernährungspyramide sind (wie die von der DGE und wahrscheinlich manche andere auch) wissenschaftlich fundiert (Claus Leitzmann und Markus Keller: „Vegetarische Ernährung“) und insofern wird man sich darauf verlassen können, nicht irgendwelchem esoterischem und gesundheitlich bedenklichem Unsinn aufzusitzen.

Ich glaube momentan gehen die Empfehlungen oft eher dahin, mehr Gemüse und weniger Getreideprodukte zu essen. Und auch für nicht vegetarische Ernährung wird eher weniger von Fleisch, Eiern und Milchprodukten empfohlen. Sicher sollte man sich nicht mehr so ernähren wie z.B. vor 100 Jahren, denn jemand der 12 Stunden am Tag sitzt (bei der Arbeit oder in der Schule und am TV/Computer) braucht eine andere Ernährung als jemand, der täglich 12 und mehr Stunden körperlich mehr oder weniger hart arbeitet. Das heißt natürlich auch, dass jemand, der heute noch überwiegend körperlich arbeitet, sich wahrscheinlich anders ernähren sollte als ein Büroarbeiter.

In den Schulen verwendet man das Material, das man hat, und das entspricht nicht unbedingt aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Aber man kann auf jeden Fall daran anknüpfen und darüber diskutieren, warum die Schulempfehlung vielleicht doch nicht mehr ganz aktuell ist.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01-10-2015, 10:15
Benutzerbild von Terao
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 14.05.2013
Beiträge: 10.215
Standard

Zitat:
Durchschnittlicher Homo Sapiens damals: groß, stark, schnell, leistungsfähig, ausdauernd und wendig

Durchscnittlicher Homo Sapiens heute: übergewichtig, faul, nach 30 Metern aus der Puste.
Durchschnittliche Lebenserwartung damals: 30, vielleicht 35 Jahre.

Durchschnittliche Lebenserwartung heute: Stracks auf die 80 zu.

Go figure.
__________________
Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01-10-2015, 10:33
inaktiv
Kampfkunst: Krav Maga, Thaiboxen, Fighters Fitness
 
Registrierungsdatum: 18.09.2012
Ort: Dortmund
Alter: 32
Beiträge: 2.453
Standard

Zitat:
Zitat von Ryu23 Beitrag anzeigen
Hallo Community,

Ich grübel nun über dieses Thema seit gestern nach, folgendes ist passiert: Mein 10 Jahre alter Cousin geht in die 5 Klasse. Als ich ihm gestern Nachhilfe gab in Mathe, entdeckte ich in einem anderen, offenen Schulbuch (Bio?) eine Ernährungspyramide. Die gab es ja, soweit ich mich erinnern kann, auch bei uns damals in der Schule.

Diese soll aufzeigen, was man täglich essen soll (ganz unten) und was man ab und an essen soll, um gesund zu leben und leinstungsfähig zu sein. Die Pyramide in den spezifischen Buch aber ließ mich echt erstauenen.

Ich hab mal ein Bild angehängt. Dies ist jetzt nicht genau die gleiche Pyramide, aber zu 99% ähnlich (in google gefunden). Schaut euch das mal an: Das ist doch eigentlich halbwegs BS was die da erzählen oder etwa nicht?


Man kann sich ja jetzt drüber streiten, ob Kohlenhydrate vermieden werden sollten (Low Carb/No Carb) oder ob man die trotzdem essen sollte, vor allem wenn man Leistungssport mach (Joggen, Radfahren). Aber eins ist doch klar: Kohlenhydrate, zumindest die schlechten, sind Energielieferanten, die fett machen, wenn man diese nicht verbraucht. Und man soll diese "mehrmals täglich essen" (siehe Bild)? Sogar noch wichtiger, als Gemüse (eine Stufe höher)?

Und vorallem, und das muss ja jeder selber wissen, wie er leben will: Vegan oder Vegetarisch, aber es steht doch wohl ausser Frage, das Proteine bzw Eiweiß mit die wichtigsten Nährstoffe für Mensch und Tier sind: und die wichtigsten Proteinlieferanten werden in dieser Pyramide ganz nach oben gestuft (Eier, Fleisch, Fisch sowie Milch und Käse eine Stufe drunter).

Das ist doch totaler Blödsinn. Man soll ja nicht nur von Fleisch, Fisch und Eier leben, aber vergleicht man mal die heutigen Menschen mit denen vor der Landwirtschaft:
Durchschnittlicher Homo Sapiens damals: groß, stark, schnell, leistungsfähig, ausdauernd und wendig

Durchscnittlicher Homo Sapiens heute: übergewichtig, faul, nach 30 Metern aus der Puste.

Und die haben damals nur Gemüse, Fleisch, Fisch und Eier sowie Obst gegessen, da es die ganzen Getreideprodukte ja noch gar nicht gab.

Naja, was denkt ihr denn darüber? Ist es eurer Meinung nach auch Quatsch oder durchaus berechtigt, sowas den Schulkindern beizubringen?

Danke im Voraus und entschuldigt den ellenlangen Text mal wieder

Gruß
Ryu
Es nützt nichts dies zu wissen, eher das Gegenteil. Wenn man mir Süßigkeiten verbietet, esse ich gerade erst recht mehr davon.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01-10-2015, 10:40
Benutzerbild von Syron
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Den inneren Schweinehund verhauen
 
Registrierungsdatum: 06.06.2013
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 1.596
Standard

Zitat:
Zitat von Pharao Beitrag anzeigen
Es nützt nichts dies zu wissen, eher das Gegenteil. Wenn man mir Süßigkeiten verbietet, esse ich gerade erst recht mehr davon.
Es geht ja nicht um stumpfes verbieten, es geht darum den Kindern auch ein bisschen den Sinn hinter Ernährung zu erklären und warum sie nicht nur Müll essen sollen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 01-10-2015, 12:27
Benutzerbild von Gawan
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taijiquan, Karate
 
Registrierungsdatum: 10.09.2013
Ort: Südwestpfalz
Alter: 47
Beiträge: 459
Standard

Zitat:
Zitat von Syron Beitrag anzeigen
Es geht ja nicht um stumpfes verbieten, es geht darum den Kindern auch ein bisschen den Sinn hinter Ernährung zu erklären und warum sie nicht nur Müll essen sollen.
Eben. Und verboten ist in dieser Ernährungspyramide nichts, sogar Alkohol ist reichlich, aber „mäßig“ erlaubt. (Ich will nicht verstehen, warum Alkohol nicht bei den tierischen Fetten und Süßigkeiten eingeordnet wurde.) Naja, für Schulkinder ist das wieder etwas anders, da gibt es ja auch noch gesetzliche Regelungen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01-10-2015, 12:34
freakyboy
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Gawan Beitrag anzeigen
Eben. Und verboten ist in dieser Ernährungspyramide nichts, sogar Alkohol ist reichlich, aber „mäßig“ erlaubt. (Ich will nicht verstehen, warum Alkohol nicht bei den tierischen Fetten und Süßigkeiten eingeordnet wurde.) Naja, für Schulkinder ist das wieder etwas anders, da gibt es ja auch noch gesetzliche Regelungen.
Alkohol ist nicht mal IN der Pyramide. Nur weil es ganz unten angeordnet ist bedeutet dies nicht, dass man es reichlich trinken soll
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 01-10-2015, 12:37
Benutzerbild von Zeiteisen
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Shotokan Karate-Do
 
Registrierungsdatum: 06.03.2014
Beiträge: 336
Standard

Das ist die DGE-Ernährungspyramide. Ist in Deutschland ja das Maß der Dinge. Ich ernähre mich nicht so, aber die Kinder müssen ja erst mal lernen, was der Lehrplan so hergibt. Und welche Ernährungsform nun die richtige ist, darüber streiten die Experten ja lebhaft.
__________________
Live long and prosper!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 01-10-2015, 12:58
Inushishi
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard



Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 01-10-2015, 13:04
Benutzerbild von Zeiteisen
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Shotokan Karate-Do
 
Registrierungsdatum: 06.03.2014
Beiträge: 336
Standard

Hehe, so habe ich das noch nie gesehen, aber da ist was Wahres dran.
__________________
Live long and prosper!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 01-10-2015, 13:48
Benutzerbild von Gawan
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taijiquan, Karate
 
Registrierungsdatum: 10.09.2013
Ort: Südwestpfalz
Alter: 47
Beiträge: 459
Standard

Ich finde das Thema recht interessant. Die erste Ernährungspyramide wurde 1973 in Schweden angesichts hoher Lebensmittelpreise entwickelt, siehe https://www.coop.se/Globala-sidor/Om...den-om-basmat/.

Im Jahr 2000 wurde von der WHO der “CINDI dietary guide” veröffentlicht (http://www.euro.who.int/__data/asset...926/E70041.pdf), wobei die WHO derzeit offenbar nicht mehr den Ansatz mit der Pyramide verfolgt.

Mehr dazu auch hier: https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_nutrition_guides

Man kann ganz gut sehen, wie sich die Empfehlungen im Laufe der Zeit geändert haben. Prinzipiell geht es immer um eine gesunde Ernährung unter gegebenen Rahmenbedingungen (wie z.B. die Preise 1973).

Es stellt sich natürlich die Frage, wie praktikabel eine Ernährungspyramide oder irgend ein anderer Vorschlag zu gesunder Ernährung ist. Ich finde solche Sachen wie „5 am Tag“ (5 am Tag*·*5 am Tag) im Alltag praktikabler. Die Pyramide ist vielleicht für die Schule (bietet mehr Lernstoff ) und für Profis (Ernährungswissenschaftler, Köche usw.) die bessere Variante.

Ich denke der erhoffte Lerneffekt in der Schule ist, dass man sich bei Süßigkeiten zurückhalten sollte und bei Getreideprodukten, Obst und Gemüse kräftig zulangen darf (sofern man übergewichtig ist besser „in Maßen“).

Angesichts verschiedener Interessengruppen (z.B. den verschiedenen Zweigen der Nahrungsmittelindustrie) muss man sich fragen, inwieweit die offiziellen Empfehlungen wirklich den aktuellen Stand der Wissenschaft wiedergeben. Und inwieweit Wissenschaftler durch wirtschaftliche Interessen dazu ermutigt werden, ihre Ergebnisse ein wenig in die eine oder andere Richtung „anzupassen“. Jedenfalls gibt es teilweise sehr unterschiedliche Auffassungen von Ernährungswissenschaftlern (siehe high vs. low carb usw.).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 01-10-2015, 13:48
Benutzerbild von chris1982
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Thaiboxen
 
Registrierungsdatum: 07.08.2007
Ort: Wien
Beiträge: 3.594
Standard

Zitat:
Zitat von Ryu23 Beitrag anzeigen
Naja, was denkt ihr denn darüber? Ist es eurer Meinung nach auch Quatsch oder durchaus berechtigt, sowas den Schulkindern beizubringen?
Hm, also ich finde da ist schon recht viel überholtes Zeug dabei, und teilweise auch schwer / komisch umsetzbare Sachen und viel was Lobbyiert ist:
- 2-3x die Woche Fleisch: Heißt für mich dann quasi Verzicht auf Wurstwaren o.ä. weil sonst kriegt man das sicher nicht hin wenn man auch gern mal ein Fleisch-Hauptgericht ist
- Warum nur 1-2x die Woche Fisch? Nur halb so oft wie Fleisch?
- "Ei ist ungesund", weswegen man wohl nur 2-3 pro Woche essen sollte (sehr schwierig ist ja in sehr vielen Dingen drin) ist seit den 90ern widerlegt.
- So viel Milch / Milchprodukte? Das sieht mir nach Lobbyarbeit aus. Mit welcher Begründung ist das so gesund?
- Sich mit Brot und Nudeln vollstopfen ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss...
- Orangensaft als Getränk fällt für mich in die Kategorie "Süßigkeiten"
- Mäßg Alkohol für Schulkinder
__________________
"Macht nichts, wenn die Preise für Reis und Mais steigen - Hauptsache, die Bolos bleiben billig!" ;-)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Ernährung eWhite MMA - Mixed Martial Arts 6 16-03-2013 11:37
Ernährung? TJ89 Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 18 08-09-2010 10:44
Ernährung The Tank Krafttraining, Ernährung und Fitness 3 06-08-2008 09:27
meine Ernährung D_Invader Krafttraining, Ernährung und Fitness 31 04-03-2005 16:06
Ernährung smash Krafttraining, Ernährung und Fitness 12 21-01-2004 17:50



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:17 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.