Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Krafttraining, Ernährung und Fitness

Krafttraining, Ernährung und Fitness Alles über Kraftaufbau, Ausdauer und die passende Ernährung sowie Motivation.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 01-10-2015, 21:37
Benutzerbild von Hafis
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kakuro, Ken Ken, Boxtraining, ...
 
Registrierungsdatum: 12.04.2009
Ort: Mitteleuropas größtes Vulkangebiet
Beiträge: 1.244
Standard

@ aruna:
die konkreten Zitatquellen fehlen,
außerdem würde eine Diskussion auf dieser Basis über kurz oder lang zur Schließung des Themas führen ...

aber ja, die Menschen scheinen durchaus anpassungsfähig zu sein:
man vergleiche nur den Inuit mit dem uralten Inder, der kaum jemals Fleisch gegessen hat ...

gruß hafis
__________________
Alles, was lediglich wahrscheinlich ist, ist wahrscheinlich falsch. (Descartes)
Life is complex. It has real and imaginary components. (Rich Rosen)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #32  
Alt 01-10-2015, 22:31
Benutzerbild von Terao
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kendo
 
Registrierungsdatum: 14.05.2013
Beiträge: 10.215
Standard

Ich bin aber doch immer wieder überrascht, wie tief diese Geschichte von der Vertreibung aus dem Paradies, und sei es auch aus dem des guten alten Jäger&Sammlertums, noch in den Köpfen auch ansonsten wenig religiöser Menschen drinsteckt.
Bloß wird man heute nach Quellen gefragt.
__________________
Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 01-10-2015, 22:49
Benutzerbild von angHell
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Ving Tsun Kung Fu
 
Registrierungsdatum: 04.06.2009
Beiträge: 11.082
Standard

Auch wenn wir die Diskussion schonmal genauso hatten:

https://de.wikipedia.org/wiki/Lebens...he_Entwicklung


Glutenfrei?


...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 02-10-2015, 05:48
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: das hier und jetzt genießen
 
Registrierungsdatum: 30.08.2014
Alter: 66
Beiträge: 26
Standard

Meine Meinung, die Ernährungspyramide ist nicht zu verallgemeinern, sinnvoll ist auf die Körpersignale zu achten und seine eigene Pyramide erstellen. Natürlich auch körperlich aktiv sein, falls man keine KK praktiziert.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 02-10-2015, 07:35
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 29.03.2014
Alter: 26
Beiträge: 78
Standard

Zitat:
Zitat von moench Beitrag anzeigen
Meine Meinung, die Ernährungspyramide ist nicht zu verallgemeinern, sinnvoll ist auf die Körpersignale zu achten und seine eigene Pyramide erstellen. Natürlich auch körperlich aktiv sein, falls man keine KK praktiziert.
Das ist durchaus richtig und den meisten hier bewusst. Aber es geht ja prinzipiell darum, dass solche Pyramiden (wie von mir im Eingangspost gezeigt) Kindern bzw. Schülern gezeigt werden, die sich bis dahin und noch bestimmt einige Jahre danach, nicht gründlich mit dem Thema beschäftigen werden.

Und das ist meines Erachtens falsch. Ich habe nichts gegen Brot oder Nudeln (bin ja sogar Italiener, ihr wisst wie sehr wir das Zeug lieben ) aber niemand, wirklich niemand, außer vielleicht Leistungssportler wie Marathonläufer o.ä. braucht meines Wissens nach so viele Kohlenhydrate und das täglich. Erst recht nicht Kinder, die sich zwar meistens viel bewegen (das sei mal dahingestellt, war bei mir früher zumindest so) aber nicht so viel wie ein Leistungssportler.

Kohlenhydrate sind einfach purer Luxus und man braucht diese nicht zum überleben. Proteine, seien es pflanzische oder tierische, hingegen schon, vor allem im Wachstum.

In diesem Thread war noch jemand, der sagte: "Die Kohlenhydratarme-Ernährung mit viel Proteinen stattdessen, ist eine Ernährung für die Jenigen, die gerne abnehmen und Fett verbrennen wollen".

Richtig. Wenn das gut ist zum abnehmen und besonders, zum Fett abbauen, dann heißt das doch im Umkehrschluss, dass die Kohlenhydratreiche-Ernährung, besser gesagt: zuviel davon, ünnötig dick machen bzw. es jemanden erschweren, seinen KFA zu senken. Würde man diese also von Anfang an in Maßen essen und sich vernünftig ernähren, gäbes es diese Notwendigkeit gar nicht. Zumindest meiner Meinung nach.

Geändert von Ryu23 (02-10-2015 um 07:37 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 02-10-2015, 08:39
Benutzerbild von Gawan
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taijiquan, Karate
 
Registrierungsdatum: 10.09.2013
Ort: Südwestpfalz
Alter: 47
Beiträge: 459
Standard

Kohlenhydrate (Stärke!) brauchen wir als Energielieferant für die Zellen, auch für das Gehirn. O.k., vielleicht nicht so viel, wie meist gegessen wird…

Getreideprodukte werden sowieso zu große Mengen gegessen. Das muss man nicht noch dadurch verstärken, dass man sie in die Basis der Ernährungspyramide einfügt.

Wenn anteilsmäßig zu viele Getreideprodukte gegessen werden, bleibt zu wenig Kapazität für die wirklich wichtigen Lebensmittel: Obst und vor allem Gemüse. Mit der einfachen Daumenregel „5 am Tag“ haben offenbar viele Probleme: wie um alles in der Welt soll ich 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag schaffen?

Da melden sich dann sogenannte Ernährungsexperten und meinen, eine Tüte Gummibärchen etwa sei schon eine Portion Obst (ist ja Obstsaft drin), oder ein Glas Orangensaft. Mit etwas gutem Willen lässt sich jedes System an die persönlichen Vorlieben anpassen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 02-10-2015, 08:51
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 20.09.2011
Beiträge: 33
Standard

Die im Eingangspost gezeigte Pyramide wird so von der DGE nicht mehr propagiert. Die momentan genutzte Pyramide/Ernährungskreis weist einen höheren Anteil an Obst/Gemüse im Vergleich zu den Getreideprodukten auf.

Ein Schulbuch als Referenz ist, weil Druckdatum und "Lebensdauer" des Buches eben ein "update" hinsichtlich geänderten Wissens ( oder Vermutens ) verhindert, eher nicht zielführend.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 02-10-2015, 08:59
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 29.03.2014
Alter: 26
Beiträge: 78
Standard

Zitat:
Zitat von ruediger Beitrag anzeigen
Ein Schulbuch als Referenz ist, weil Druckdatum und "Lebensdauer" des Buches eben ein "update" hinsichtlich geänderten Wissens ( oder Vermutens ) verhindert, eher nicht zielführend.
Da hast du durchaus recht. Allerdings wird dieses Schulbuch anscheinend noch benutzt und das Wissen darin, möge es noch so überholt sein, wird weiterhin den Schülern so weitergegeben.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 02-10-2015, 09:15
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 20.09.2011
Beiträge: 33
Standard

Zitat:
Zitat von Ryu23 Beitrag anzeigen
Da hast du durchaus recht. Allerdings wird dieses Schulbuch anscheinend noch benutzt und das Wissen darin, möge es noch so überholt sein, wird weiterhin den Schülern so weitergegeben.
Da wären letztlich die Lehrer gefragt...

Meine Frau ( Ökotrophologin ) ist immer wieder in verschiedenen Schulen in unserem Bereich unterwegs, um gerade auch Diskrepanzen aufzuzeigen, die gedrucktes Material ( Schulbücher ) und aktuelle wissenschaftliche Forschung betriftt ( natürlich in einer dem Alter der Kinder/Jugendlichen angepassten Art und Weise ). Dies geschieht aber, wie erwähnt, auf Initiative des Lehrkörpers.

Wobei du bzw. dein Cousin davon natürlich nichts habt...

Geändert von ruediger (02-10-2015 um 09:19 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 02-10-2015, 09:33
Benutzerbild von Sorbus Aucuparia
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Freiheit
 
Registrierungsdatum: 05.03.2013
Beiträge: 466
Standard

Es gibt nicht "die" Sammler und Jäger wie es auch nicht "Die" Ackerbauern gab.
Wenn ich wählen könnte wäre ich lieber ein Jäger und Sammler an British Columbias Küste oder im Amazonasgebiet als ein bronzezeitlicher Ackerbauer im kargen Norwegen oder bergischem Land mit miserablen Böden, Hungersnöten und Ernten.
Andererseits würde ich lieber ein Bauer im Niltal oder Fruchtbarem halbmond sein als Jäger und Sammler in Feuerland oder im inneren Sibirien.

An welchen Jäger Sammler Kulturen orientiert sich denn das Paleo? Rentierjäger des Magdalénien, Inuit, Hadzabe, Yanomami? Das sind alles Himmelweite Unterschiede in der Ernährung.
Wenn man die Ideologie konkret zu Ende denkt, darf es eigentlich nur das geben was man im Rift Valley, wo die Menschheit entstanden ist gab. Ganz bestimmt keine Züchtungen aus wild giftigen Pflanzen welche dazu auch noch aus gänzlich anderen Erdteilen kommen (Paprika, Tomaten, Auberginen, Gurken, Soja)

Was ich sagen will, ist dass der Mensch durchaus anpassungsfähig ist und wir hier in Zentraleuropa eine über 5000 jährige Kulturgeschichte des Getreides haben, genauso wie mit Milchprodukten.
Ein anderes Problem mögen Klebestärken wie sie in hochmodernen Weizensorten vorkommen sein, dies gilt jedoch nur für einen verschwindend geringen Anteil der Bevölkerung welche wirklich Glutenunverträglich sind.
__________________
Sonne
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 02-10-2015, 09:39
Benutzerbild von Droom
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: früher Muay Thai, jetzt Luta Livre
 
Registrierungsdatum: 26.08.2010
Alter: 28
Beiträge: 1.275
Standard

Halte diese Pyramide ist teilweise Unsinn und deutlich überholt.

1. Man schaue sich doch nur mal die Japaner an, die z.B. viel mehr Fisch essen, (nahezu) gar keine Milchprodukte und viel weniger Weizenprodukte. Die haben die weltweit höchste Lebenserwartung (trotz relativ sehr vieler Suizidfälle) und haben viel weniger Übergewichtige.

2. Kartoffeln gehören nicht zu den Getreideprodukten! Eigentlich ist sie ein Wurzelgemüse und bietet deutlich mehr verwertbare Nährstoffe als industriell verarbeiteter Weizen.

3. Eier kann man ruhig deutlich öfter Essen. Das mit dem "bösen Cholesterin" ist Blödsinn, weil es LDL und HDL gibt und das meilenweite Unterschiede sind. Das Cholesterin in Eiern ist essentiell und gut für den Menschen.

4. Fisch ist in der Tabelle unter dem Fleisch obwohl man es seltener pro Woche essen soll? Macht von der Anordnung her schon mal keinen Sinn und widerspricht sich selber. Fisch kann man ruhig häufig essen da es viele essentielle Fettsäuren enthält und viel Protein aber nur wenig Fett enthält.

5. Gemüse und Obst sollten die Basis einer jeden Ernährung bilden (Inuit lasse ich jetzt mal Außen vor, die Konsumieren aber auch deutlich bessere Tierprodukte als Schweine aus der Massentierhaltung ). Weizennationen neigen meist dazu deutlich fetter und ungesünder zu sein.

6. Wasser halte ich für zu wenig 2L sind definitiv besser und noch mal 1-2 Liter mehr wenn man sich sportlich oder arbeitstechnisch körperlich ordentlich betätigt. Orangensaft hat bei Getränken nix zu suchen, sondern ist eher nur eine minderwertigere Form von Obst oder je nachdem eine bessere Form von Süßigkeiten.

7. Milchprodukte muss man für eine gesunde Ernährung gar nicht konsumieren (siehe andere Völker). In unserer Gesellschaft werden sie aber viel zu viel konsumiert da überall Milch enthalten ist. Die Zahl der Laktoseintolleranten steigt anscheinend ja deutlich an und genauso gibt es gewisse Krankheitsbilder in "Milchnationen" deutlich häufiger als in Ländern die darauf verzichten
Die Kalzium-Lüge: Wie Milch krank macht

Habe Jahrelang versucht mich gesund zu ernähren so wie ich es in der Schule gelernt habe und war trotzdem immer etwas pummelig. Seit dem ich Milch- und Weizenprodukte nur noch sehr wenig konsumiere habe ich von ganz alleine 7kg abgenommen und mir gehts gesundheitlich deutlich besser. Vor allem meine Verdauungsprobleme und Heißhungerattacken sind Schnee von Gestern.
__________________
"Kämpfen bis zum Ziel" ---> http://www.youtube.com/watch?v=8vJLm...eature=related
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 02-10-2015, 09:43
Benutzerbild von marasmusmeisterin
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: mein Knie überwinden
 
Registrierungsdatum: 02.06.2011
Ort: Dortmund
Alter: 54
Beiträge: 515
Standard Watt???

Zitat:
Zitat von Ryu23 Beitrag anzeigen

Durchschnittlicher Homo Sapiens damals: groß, stark, schnell, leistungsfähig, ausdauernd und wendig

Durchscnittlicher Homo Sapiens heute: übergewichtig, faul, nach 30 Metern aus der Puste.

Und die haben damals nur Gemüse, Fleisch, Fisch und Eier sowie Obst gegessen, da es die ganzen Getreideprodukte ja noch gar nicht gab.
Da stecken aber ein paar DICKE Irrtümer drin.

Der steinzeitliche Homo sapiens war klein und krank: immer wieder Hungerperioden, Diabetes haben wir von den Neandertalern geerbt, Gelenkverschleiß durch fortgesetzte, schwere Belastung, abgenutzte Zähne durch deren Gebrauch als Werkzeug, suboptimal behandelte Knochenbrüche, schlecht verheilte Wunden... kann fortgesetzt werden. Und er hatte eine Lebenserwartung von ca. 24 Jahren.
Dagegen leben wir heute im Paradies und strotzen vor Gesundheit. Die Lebenserwartung besonders der Frauen spricht da eine deutliche Sprache: die Geburt ist nicht mehr die Haupt-Todesursache.
Wir werden heute alt genug, um, gesehen auf die Bevölkerung, häufig Krebs zu kriegen.
__________________
Wer nicht kotzt, ist nicht am Limit
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 02-10-2015, 09:52
Benutzerbild von Sorbus Aucuparia
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Freiheit
 
Registrierungsdatum: 05.03.2013
Beiträge: 466
Standard

Zitat:
Zitat von marasmusmeisterin Beitrag anzeigen
Da stecken aber ein paar DICKE Irrtümer drin.

Der steinzeitliche Homo sapiens war klein und krank: immer wieder Hungerperioden, Diabetes haben wir von den Neandertalern geerbt, Gelenkverschleiß durch fortgesetzte, schwere Belastung, abgenutzte Zähne durch deren Gebrauch als Werkzeug, suboptimal behandelte Knochenbrüche, schlecht verheilte Wunden... kann fortgesetzt werden. Und er hatte eine Lebenserwartung von ca. 24 Jahren.
Dagegen leben wir heute im Paradies und strotzen vor Gesundheit. Die Lebenserwartung besonders der Frauen spricht da eine deutliche Sprache: die Geburt ist nicht mehr die Haupt-Todesursache.
Wir werden heute alt genug, um, gesehen auf die Bevölkerung, häufig Krebs zu kriegen.
Allerdings sind die Menschen in Europa im Schnitt vom Mesolithikum zum Neolithikum kleiner geworden.
__________________
Sonne
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 02-10-2015, 10:17
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Hafis Beitrag anzeigen
@ aruna:
die konkreten Zitatquellen fehlen,
Das stammt aus der gleichen Schriftensammlung, wie Dein "man sagt-" Zitat
1.Mose 3 und 1.Mose 4


Zitat:
Zitat von Hafis Beitrag anzeigen
außerdem würde eine Diskussion auf dieser Basis über kurz oder lang zur Schließung des Themas führen ...
Dieser Mythos ist Teil meiner Kultur und es ist nicht abwegig, dass darin auf den Übergang von Jäger und Sammler-Dasein zum Ackerbau bzw. die Konflikte zwischen Ackerbauern und Jägern bzw. frühen Hirtennomaden Bezug genommen wird.

siehe auch den Link von AngHell:

Zitat:
Die Einführung von Ackerbau und Viehhaltung bedeutete für die Menschen zunächst eine schlechtere Gesundheit, mithin eine geringere Lebenserwartung. Dem gegenüber steht eine deutlich höhere Geburtenrate, die Lebenserwartung nahm jedoch nur sehr langsam wieder zu und erreichte wohl erst im 18. Jahrhundert wieder höhere Werte als vor der neolithischen Revolution.

Zitat:
Zitat von marasmusmeisterin Beitrag anzeigen
Der steinzeitliche Homo sapiens war klein und krank: immer wieder Hungerperioden, Diabetes haben wir von den Neandertalern geerbt,
.
Für die Kleinheit des Homo-Sapiens vor Ackerbau und Viehzucht bitte eine belastbare Quelle.
Afrikaner kriegen keine Diabetes?
Daraus, dass eine Genvarinate, die wir eventuell von Neandertalern geerbt haben, bei der heutigen Ernährung ein Risikofaktor für Diabetes ist, kann man übrigens nicht schließen, dass Neandertaler Diabetes gehabt hätten.

Zitat:
Zitat von marasmusmeisterin Beitrag anzeigen
Gelenkverschleiß durch fortgesetzte, schwere Belastung, abgenutzte Zähne durch deren Gebrauch als Werkzeug, suboptimal behandelte Knochenbrüche, schlecht verheilte Wunden... kann fortgesetzt werden. Und er hatte eine Lebenserwartung von ca. 24 Jahren.
Dagegen leben wir heute im Paradies und strotzen vor Gesundheit. Die Lebenserwartung besonders der Frauen spricht da eine deutliche Sprache: die Geburt ist nicht mehr die Haupt-Todesursache.
.
hast Du eigentlich verstanden, dass es hier um Ernährung geht?

Geändert von Gast (02-10-2015 um 10:22 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 02-10-2015, 10:24
Benutzerbild von marasmusmeisterin
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: mein Knie überwinden
 
Registrierungsdatum: 02.06.2011
Ort: Dortmund
Alter: 54
Beiträge: 515
Standard JA , allerdings.

Zitat:
Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
Afrikaner kriegen keine Diabetes?
EDIT: hier wirds Quatsch im Zusammenhang.
Eigentlich gemeint wars so:
Gegenfrage: wie ist die Frage gemeint? Setzt du - moderne ? - Afrikaner gleich oder ungleich Neandertaler?
Der Zusammenhang ist: die Neandertaler sind seinerzeit aus Afrika nach Europa eingewandert.

Daraus, dass eine Genvarinate, die wir eventuell von Neandertalern geerbt haben, bei der heutigen Ernährung ein Risikofaktor für Diabetes ist, kann man übrigens nicht schließen, dass Neandertaler Diabetes gehabt hätten.

hast Du eigentlich verstanden, dass es hier um Ernährung geht?
Die Überschrift gilt für alles.
__________________
Wer nicht kotzt, ist nicht am Limit

Geändert von marasmusmeisterin (02-10-2015 um 11:18 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Ernährung eWhite MMA - Mixed Martial Arts 6 16-03-2013 11:37
Ernährung? TJ89 Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 18 08-09-2010 10:44
Ernährung The Tank Krafttraining, Ernährung und Fitness 3 06-08-2008 09:27
meine Ernährung D_Invader Krafttraining, Ernährung und Fitness 31 04-03-2005 16:06
Ernährung smash Krafttraining, Ernährung und Fitness 12 21-01-2004 17:50



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:55 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.