Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Krafttraining, Ernährung und Fitness

Krafttraining, Ernährung und Fitness Alles über Kraftaufbau, Ausdauer und die passende Ernährung sowie Motivation.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01-05-2017, 15:26
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: noch nichts
 
Registrierungsdatum: 04.02.2013
Alter: 29
Beiträge: 35
Standard Ohne Masse kein Garant?

Seit ein paar Wochen mach ich nun Krav Maga. Ich bin wirklich begeistert von diesem Sport/SV.
Nun habe ich beobachten können und auch selbst schon mitbekommen, das mit wenig Masse am Körper alles etwas schwieriger ist.
Sei das nun wenn man Boxtraining hat, bei den Kicks oder beim Werfen oder was auch immer.
Wenn die Masse fehlt, dann hat es der Gegner leichter, hilft alles nichts.
Mir scheint das auch nicht immer nur Technik zu sein. Wenn mein Gegner meinetwegen 20 oder 30kg mehr hat ist es sicher auch bei guter Technik einfach schwerer sich passend verteidigen zu können.

Jetzt hab ich schwindlige 64kg auf 172. Das ist nun wirklich nicht sonderlich viel und ich hätte gerne so 75. Nur will ich mich ja nicht einfach Fett fressen sondern möglichst nützlich die Masse drauf packen.
Allerdings möchte ich mich nicht wieder in einem Studio anmelden und mit den Gewichten trainieren. Das gefällt mir so zwar, aber im Studio zu trainieren ist irgendwie nicht mein Ding. Extra ne Ausrüstung kaufen ist auch wieder so ne Sache da das wieder teuer wird.

Wie sieht ihr das so, was würdet ihr mir empfehlen? Wie kann ich ohne Hanteltraining Masse drauf packen, mit Körpergewichtsübungen kommt man nicht so weit oder?
Vielleicht ein anderer Sport der einem dabei hilft nützliche Masse drauf zu bekommen?
Hätte halt schon gerne nochmal 10kg mehr auf den Rippen mit denen man auch was anfangen kann.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 01-05-2017, 16:31
Benutzerbild von period
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: alles was (b)ringt, Schwerpunkt Freistilringen
 
Registrierungsdatum: 11.02.2005
Ort: Italien
Alter: 29
Beiträge: 1.721
Standard

Die Erkenntnis, dass man es als Leichterer gegen einen Schweren prinzipiell, äh, schwerer hat, ist durchaus richtig, dass einem mehr (Muskel-) Masse folglich hilft auch. Ich würde aber der Vollständigkeit halber anmerken, dass Du mit den Maßen auch mit 10 kg Muskeln mehr immer noch eher auf Techniken und Strategien setzen solltest, die für Leichtere geeignet sind. Das klingt vielleicht selbstverständlich, sollte man aber im Hinterkopf behalten.

Zu Deiner Frage: Die Suchfunktion wird eine ganze Reihe von hilfreichen Threads ausspucken, daher hier nur ein kurzer Überblick:
- Masse kommt vom Essen. Ernährung ist daher das A und O – einlesen, Kalorienbedarf ausrechnen, und täglich mindestens 500-1000 kcal mehr futtern, als Du verbrennst. Auf genügend Eiweißzufuhr achten (müssen aber nicht zwingend Proteinshakes dabei sein).
- EINFACHER ist es nach allgemeiner Weisheit, Masse mit Gewichten aufzubauen. Aus eigener Erfahrung empfehle ich schwere Kniebeugen mit hohen Wiederholungszahlen pro Satz (aka 20 rep-squats oder super squats, das netz bietet einiges an Infos dazu).
- Wenn man beschließen sollte, dass einfach zu simpel ist, gibt es auch verschiedene Ansätze, mit Körpergewichtstraining an Masse zuzulegen. Ein spezifisches Buch dazu ist etwa C-Mass von Paul Wade, es gibt aber auch andere Ansätze die funktionieren können (empfehlenswert ist z.B. Never Gymless von Ross Enamait, auch wenn der Schwerpunkt da nicht alleine Masse ist). Es ist auch aus eigener Erfahrung durchaus möglich, Masse ohne Gewichtstraining aufzubauen, aber wie gesagt, entschieden einfacher ist es mit Gewichten.

Beste Grüße
Period.
__________________
Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01-05-2017, 17:43
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 20.05.2013
Alter: 28
Beiträge: 114
Standard

Ich kann dazu auch nur sagen, dass es ohne Gym doch sehr schwierig bzw. mühselig sein wird, ordentlich Masse aufzubauen. Für mich war das nichts.

Magst du das Fitnessstudio wegen den Leuten nicht? Dann könntest du ja vielleicht früh morgens oder spät abends trainieren, da dürfte es leer sein.

Ansonsten wurde ja eigentlich schon alles gesagt. Du solltest wirklich mal schauen, wie viele Kalorien du gerade im Durchschnitt zu dir nimmst, es gibt nämlich viele Leute, die denken, sie würden viel essen, im Endeffekt ist es aber viel zu wenig. Dann wird das mit dem Aufbau auch nichts.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01-05-2017, 21:00
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: noch nichts
 
Registrierungsdatum: 04.02.2013
Alter: 29
Beiträge: 35
Standard

Also an nicht Trainingstagen brauche ich so 2500 und an Trainingstagen 3000-3500. Das kommt auf das Training an.
Im Studio hatte ich schon Erfolge, ich bin bei 55kg gestartet und am Ende dann bei 65kg rausgekommen. Habe jetzt aber wieder ein 1kg abgenommen, wobei das in der Toleranz ist.
Studio finde ich halt immer schade um die Zeit. Im Winter ist das ja gut und recht aber die Sommermonate, wenn es dann draußen schönes Wetter hat, ins Studio zu dackeln hat mich schon immer Überwindung gekostet.
Damit aber wirklich was voran geht muss man dann schon dran bleiben. Also kann man sich so eine mehr monatige Sommerpause eigentlich nicht erlauben.
Naja und dann bin ich auch immer skeptisch ob das Training mit Gewichten nicht doch ein Problem für die Gelenke wird.
Hab da im Studio mal so beobachtet und umgehört was die anderen so machen usw. und da sind doch einige die irgendwelche Leiden haben.
Beim Boxen schien mir das icht so und auch die wo schon länger beim KM sind haben keine schwereren Verletzungen davongetragen.
Das mal was passiert ist schon klar, wird bei jedem Sport so sein, aber langanhaltende Verletzungen und Blessuren scheinen gerade beim Gewichtetraining vermehrt auf zu treten.
Und ich mach Sport ja unter anderem um gerade lang anhaltend fit zu sein.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01-05-2017, 21:24
Benutzerbild von Syron
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Den inneren Schweinehund verhauen
 
Registrierungsdatum: 05.06.2013
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 1.411
Standard

Ohne viel davon zu verstehen, unterstelle ich mal, daß die meisten Verletzungen bei Gewichten durch unsaubere Technik entstehen, oder?
Wurde mir zumindest mal von einem Bekannten gesagt, als ich reingeschnuppert hatte.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01-05-2017, 22:01
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 29.944
Standard

Zitat:
Zitat von Syron Beitrag anzeigen
Ohne viel davon zu verstehen, unterstelle ich mal, daß die meisten Verletzungen bei Gewichten durch unsaubere Technik entstehen, oder?
Wurde mir zumindest mal von einem Bekannten gesagt, als ich reingeschnuppert hatte.
Das und falscher Ehrgeiz.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01-05-2017, 22:20
Benutzerbild von Syron
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Den inneren Schweinehund verhauen
 
Registrierungsdatum: 05.06.2013
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 1.411
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
Das und falscher Ehrgeiz.
Jo, macht Sinn.

Als ich seinerzeit reinschnuppern durfte, hat er mit nur die Stange gegeben und gesagt, das Gewichte warten, bis die Technik passt und ich mit dem aktuellen Gewicht gut durchkomme.

Gut, jetzt ärgere ich mich wieder, daß ich kein Krafttraining mehr machen kann.
Abend gerettet
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01-05-2017, 22:25
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Ex-Florettfechter, Senioren-Karate, Fettverbrennung-Do
 
Registrierungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 285
Standard

Also im Verein schieben mich Leute durch die Halle, die wesentlich weniger Gewicht/Kraft haben als ich, eben weil sie Technik haben. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass du dich nach diesen paar Wochen Training nicht noch technisch sehr steigern könntest.
Klar, als Mann meint man schnell - oh ich brauche "Kraft", Gewicht auf den Rippen, aber so die Ideallösung ist das nicht. Ersetze nicht Technik damit, dich hochzuschaukeln. Schwach zu sein ist ein Lehrmeister, den man nicht unterschätzen sollte. Auch im Kampf gegen Frauen sieht man, die wuppen das auch ohne so leicht draufpacken zu können.
Abgesehen davon, wenn du ein paar Muskeln möchtest tu dir keinen Zwang an übertreibe es halt nicht so eine Körperveränderung dauert. Und so ein wenig Gerät für Einsteiger vielleicht gebraucht das kostet auch nicht die Welt.
__________________
"Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 01-05-2017, 22:31
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Grappling/SV
 
Registrierungsdatum: 16.06.2012
Alter: 26
Beiträge: 1.321
Standard

Klar geht das.

Turnringe, Dip Gürtel, etwas Gewicht evtl. ne Gewichtsweste.
Vllt. ne Langhantel mit Gewichten und schon kannst du mehr als alles machen was du brauchst. Ja, ganz ohne Hantelbank...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01-05-2017, 23:04
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: noch nichts
 
Registrierungsdatum: 04.02.2013
Alter: 29
Beiträge: 35
Standard

Jetzt viel mir noch was ein was vielleicht interessant ist. Was haltet ihr als Alternative zum Kraftsport, sei es mit Gewichten oder ohne, vom Rudersport?
Seen gibt es hier genug, müsste mir nur n gebrauchtes Boot holen und könnte im Grunde loslegen.

Denke mal das fördert Kraft und Masse auch ganz ordentlich?
Könnte ich in jedem Fall draußen machen und passt auch gut als Sommersport.
Die Rudersportler sehen jedenfalls nicht nach Spargeltarzan aus
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 01-05-2017, 23:15
Benutzerbild von chris1982
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Thaiboxen
 
Registrierungsdatum: 07.08.2007
Ort: Wien
Beiträge: 3.563
Standard

Zitat:
Zitat von zitrone Beitrag anzeigen
Jetzt viel mir noch was ein was vielleicht interessant ist. Was haltet ihr als Alternative zum Kraftsport, sei es mit Gewichten oder ohne, vom Rudersport?
Seen gibt es hier genug, müsste mir nur n gebrauchtes Boot holen und könnte im Grunde loslegen.

Denke mal das fördert Kraft und Masse auch ganz ordentlich?
Könnte ich in jedem Fall draußen machen und passt auch gut als Sommersport.
Die Rudersportler sehen jedenfalls nicht nach Spargeltarzan aus
Ja Rudern ist sicher cool.
Ich habe gehört auch das Bemalen von Zinnfiguren ist ein sehr schönes Hobby.

Wenn du Kraft aufbauen willst wird leider kein Weg an Krafttraining vorbeiführen.
__________________
"Macht nichts, wenn die Preise für Reis und Mais steigen - Hauptsache, die Bolos bleiben billig!" ;-)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 01-05-2017, 23:16
Benutzerbild von period
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: alles was (b)ringt, Schwerpunkt Freistilringen
 
Registrierungsdatum: 11.02.2005
Ort: Italien
Alter: 29
Beiträge: 1.721
Standard

Rudern ist sicher ein toller Sport, wenn man Freude dran hat Ich kenne einige ehemalige deutsche Spitzenruderer, die hatten in ihrer besten Zeit eine sehr gute allgemeine Fitness. Allerdings sollte man erwähnen, dass es auch im Rudern Gewichtsklassen gibt, und grad die Leichtgewichte setzen alles dran, nicht zuzunehmen. Die in der offenen Gewichtsklasse sind schon ganz schöne Brocken, aber die Masse kommt da in der Regel auch in erster Linie von den Klassikern - mehr Essen als man verbraucht und zusätzlich schwere Gewichte. Läuft übrigens genauso im Rugby, Football, Bobfahren...

Beste Grüße
Period.
__________________
Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 01-05-2017, 23:32
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Grappling/SV
 
Registrierungsdatum: 16.06.2012
Alter: 26
Beiträge: 1.321
Standard

Als Amateur sollte man nicht die Physik von Olympioniken als Beweis für den möglichen Muskelaufbau durch beliebige Sportarten heranziehen.

Es gibt schon Gründe dafür, dass Kraftsport Kraftsport heißt. Den machen im übrigen auch all die Ruderer und Sprinter und Kugelstoßer etc.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 02-05-2017, 09:27
Benutzerbild von TKD-Dragon
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: ITF Taekwon-do, Kickboxen
 
Registrierungsdatum: 22.02.2009
Alter: 29
Beiträge: 896
Standard

Richtig ausgeführtes Krafttraining hilft sogar, das Verletzungsrisiko zu minimieren.
Ein Kampfsportler sollte meiner Meinung nach schon den Anspruch an sich selbst haben, ein wenig stärker als der Durchschnittstyp zu sein. Kraft hilft einfach bei allem.
Arbeite dich doch für den Anfang mal hoch auf 20-30 Liegestütz, 8-10 Klimmzüge und 50 Kniebeugen. Du wirst sehen, dass dir dann alles leichter fällt, ohne dass du deswegen zum Hulk wirst. Das ist auch ein Maß, das auf jeden Fall für die Gesundheit förderlich ist.
__________________
...und zwar so richtig!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 02-05-2017, 13:13
Benutzerbild von period
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: alles was (b)ringt, Schwerpunkt Freistilringen
 
Registrierungsdatum: 11.02.2005
Ort: Italien
Alter: 29
Beiträge: 1.721
Standard

Mal ganz abgesehen davon, dass so gut wie alle Leistungssportler und oft genug auch Breitensportler praktisch aller Disziplinen irgendwelche Schäden davontragen. Die Ruderer die ich kenne hatten auch alle was, ebenso die Turner, die Kraftdreikämpfer, die Ringer und Fußballer sowieso... Überraschend verletzungsarm waren die Boxer (bis auf die Nasen, aber die zählen nicht) und die Gewichtheber

Beste Grüße
Period.
__________________
Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
ernährung&kann man auf masse trainieren ohne dass die schlagkraft dran glauben muss? -Kennoshita- Krafttraining, Ernährung und Fitness 14 05-01-2006 17:44
Muskelkraft ohne zusätzliche Masse Ryuu Krafttraining, Ernährung und Fitness 17 23-06-2005 18:17
Ohne Dan Inosanto gäbe es kein JKD! Michael Kann Jeet Kune Do 5 20-06-2003 22:58



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:53 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.