Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Krafttraining, Ernährung und Fitness

Krafttraining, Ernährung und Fitness Alles über Kraftaufbau, Ausdauer und die passende Ernährung sowie Motivation.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 01-06-2017, 14:07
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.250
Standard

Da spricht die geballte Erfahrung
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 01-06-2017, 14:51
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Immunsystem, Konjunktiv-Combat
 
Registrierungsdatum: 18.04.2011
Beiträge: 2.146
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
Da spricht die geballte Erfahrung
Aber echt
__________________
Zitat Mario Mikulic: "die sterne sind kleine flackernde lichter (holt euch teleskope), alles verarsche ..." - Zitat Ende
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 01-06-2017, 16:08
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Selbstverteidigung
 
Registrierungsdatum: 03.05.2017
Beiträge: 104
Standard

Kurz für das OT Kniebeuge:

Da muss man relativieren. Es gibt verschiedene Ansichten und Erfahrungswerte und in der Tat auch seriöse Coaches die ATG Kniebeugen nicht in ihren Programmen haben, aufgrund schlechter Erfahrungen und ja, da sind auch Knieprobleme ein Thema. Da gibts auch aufgrund verschiedener anatomischer Beschaffenheit kein Schwarz und Weiß. Auch bei Studien muss man im Kraftsport aufpassen. Das macht schon immense Unterschiede ob ich bei ner Studie von trainierten Athleten oder Reha Patienten ausgehe usw.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 01-06-2017, 16:19
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.250
Standard

Und bisher ging es um gesunde Sportler.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 01-06-2017, 16:23
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Selbstverteidigung
 
Registrierungsdatum: 03.05.2017
Beiträge: 104
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
Und bisher ging es um gesunde Sportler.
Auch dort gibt es diverse Trainer/Lager, die nichts von ATG Beugen halten oder schlechte Erfahrungen mit ihren Athleten gemacht haben ...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 01-06-2017, 16:27
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: fight for survival
 
Registrierungsdatum: 16.05.2017
Beiträge: 113
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
Ich bin über 40 und beuge derzeit 140 12 Ass to grass high.
Was bedeutet 140 12?
Ist dies auf Gewichte bezogen? Ich trainiere bisher nur Zuhause und im Krav Training, deswegen weiß ich leider nicht genau, was Du damit meinst (peinlich).
Mal davon abgesehen hört es sich ziemlich gut an!


LG, Yarisha
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 01-06-2017, 16:32
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.250
Standard

Ich habe 140 kg auf dem Buckel und bewege diese 12 mal so weit rauf und runter, wie es geht.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 01-06-2017, 16:32
Benutzerbild von VenomTigris
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Taekwondo, Yoga, SV
 
Registrierungsdatum: 21.04.2017
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 185
Standard

Also meine Waden/oberschenkel haben folgenden Lebenslauf damit sind sie gut gefahren....Beinpresse+4-8km alle 1-2tage joggen, sowie Kniebeuge,Schwimmen, dabei habe ich dann noch den Reiterstand gemacht sowie so 30-40min an der wand im 90%winkel(auch mal 60-70-80-110 Grad ruhig durchwechseln!)sitzen....Wenn ich am Pc bin mach ich oft einfach folgendes: Auf die Zehnspitzen stellen für 5-10min am Stück, das ist nach einer Zeit nicht mehr ansträngend.
Treppensteigen,Fahradfahren,Schwimmen(Brust/Kraulen),Klettern sind auch gute Methoden für die Beinstärkung,besonders Schwimmen durch den untypischen Bewegungsradius ist manchmal wirklich sehr lohnenswert.
Auch ist wichtig wenn du eine Übung im Gym machst das du den kompletten Bewegunsradius ausführst.

Dehnen reicht ansich klar einfach alles gut durchgehen mal bissl wechseln wenns um statisch und dynamisches Dehnen geht, nicht schmerzhaftes Dehnen, genug Protein zuführen damit der Muskel auch wachsen kann, eventuel auch ein Formroller nehmen bevor du dehnst.

Geändert von VenomTigris (01-06-2017 um 16:35 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 01-06-2017, 16:33
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.250
Standard

Zitat:
Zitat von Bär-Knuckle Beitrag anzeigen
Auch dort gibt es diverse Trainer/Lager, die nichts von ATG Beugen halten oder schlechte Erfahrungen mit ihren Athleten gemacht haben ...
Bisher kenne ich nur die Variante, nicht im 90 Grad Winkel zu stoppen, da dort die größten Scherkräfte wirken.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 01-06-2017, 16:38
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: fight for survival
 
Registrierungsdatum: 16.05.2017
Beiträge: 113
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
Ich habe 140 kg auf dem Buckel und bewege diese 12 mal so weit rauf und runter, wie es geht.
Wow Allen Respekt!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 01-06-2017, 17:48
Benutzerbild von Fips
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: MMA, Combat Sambo
 
Registrierungsdatum: 13.07.2006
Alter: 32
Beiträge: 2.046
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
Ich habe 140 kg auf dem Buckel und bewege diese 12 mal so weit rauf und runter, wie es geht.
Wann hörst Du eigentlich mit dem Cardioquatsch auf und fängst wieder mit Krafttraining an?
__________________
So if you meet me, have some courtesy, have some sympathy, and some taste, use all your well-learned politesse, or Ill lay your soul to waste
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 01-06-2017, 18:04
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.250
Standard

Zitat:
Zitat von Fips Beitrag anzeigen
Wann hörst Du eigentlich mit dem Cardioquatsch auf und fängst wieder mit Krafttraining an?
Hab dich auch lieb!
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 01-06-2017, 19:57
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Muay Thai, Systema
 
Registrierungsdatum: 01.06.2017
Ort: Münster, NRW
Beiträge: 1
Smile Explosivkraft

Also Übungen wie explosive Sprünge; evtl kombiniert mit Medizinbällen können auch helfen.
-Sprints
-Cleans mit Langhantel
-Sprint mit Resistance Bänder
-Kicks mit Resistance Bänder

Schau das du bei solchen Übungen auch "böse auf den Boden bist" und dich darauf fokussierst so feste vom Boden abzudrücken wie du kannst.

Das kannst du dann auch auf Kicks anwenden -> explosiv vom Boden abdrücken und kicken.

Und Körperschwerpunkt spielt auch eine Rolle! Setzt du den weit nach vorne , kriegst du auch mehr Power heraus.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 01-06-2017, 21:08
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 08.10.2015
Ort: Raum Karlsruhe
Beiträge: 704
Standard

Also wirklich tief squattet der aber nicht, mit seinen 20 Kilochen.

Abgesehen davon dass sowieso nicht jeder anatomisch für tiefe Squats geeignet ist.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 01-06-2017, 21:16
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.250
Standard

Zitat:
Zitat von Geheimrat Heinrich Beitrag anzeigen
...

Abgesehen davon dass sowieso nicht jeder anatomisch für tiefe Squats geeignet ist.
Das kann man trainieren.
Einfach ohne Gewichte sich in die Hocke setzen und verharren.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwachstelle des Wettkampfgegners ausnutzen oder Kräftemessen? m.l.l. Offenes Kampfsportarten Forum 52 22-08-2013 11:35
Schwachstelle Schienbein kleinershredder Koreanische Kampfkünste 5 17-03-2009 13:46
Eure Schwachstelle(n)? pYr0 Offenes Kampfsportarten Forum 64 11-11-2006 20:24
Schwachstelle Daumen Mouftie Gesundheit, Heilmethoden und Medizin 12 17-01-2005 18:26
Schwachstelle Joschafat MMA - Mixed Martial Arts 2 10-01-2005 15:45



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:10 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.