Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Krafttraining, Ernährung und Fitness

Krafttraining, Ernährung und Fitness Alles über Kraftaufbau, Ausdauer und die passende Ernährung sowie Motivation.



Thema geschlossen
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30-04-2003, 10:00
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: pfs
 
Registrierungsdatum: 19.08.2002
Beiträge: 356
Standard superslow-training alleine das optimum?

hi,

eine frage an die spezialisten hier: ich folge nun seit acht wochen einer superslow-trainingsroutine und bin mit dem ergebnis bisher wirklich höchst zufrieden. nur: die bücher, auf die mein programm aufbaut ("power of 10" und "the superslow revolution" empfehlen nur noch so zu trainineren. nach eurer erfahrung: macht das sinn? oder ist es besser mit "normalen" programmen abzuwechseln (wie etwa mal 6 wochen lang neben dem kk-training 3 mal die woche bodywights oder so)? oder ist es besser, einfach andere übungen superslow zu machen?

die zweite frage: hit bzw superslow emfpiehlt ja dringend sehr lange pausen zwischen den einzelnen einheiten. anfangs konnte ich das nachvollziehen, da ich noch drei tage später spürte, dass die beanspruchten muskeln sehr müde waren. nach etwa 3 bis 4 wochen hatte ich allerdings bereits nach 48 stunden das gefühl, wieder voll dazu sein. nun rät ja hit, dass man - wenn man fortgeschrittener ist - nicht mehr, sondern weniger trainiert, was ich irgendwie nicht ganz nachvollziehen kann. wie seht ihr das? ist einmal die woche echt genug?

ich weiß schon, dass waren jetzt sehr spezielle fragen, aber vielleicht gibts ja hier wen, der sich da auskennt. suchfunktion habe ich benutzt....
Google Bookmark this Post!
Werbung
  #2  
Alt 30-04-2003, 12:46
Benutzerbild von Ryo
Ryo Ryo ist offline
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 21.10.2001
Ort: Berlin
Alter: 38
Beiträge: 1.332
Standard

Also meines erachtens nach basiert HIT doch darauf den Muskel mit nur einem Satz total auszureizen.

Und ein Muskel wächst nur wenn er ruht.

Wenn man fortgeschrittener ist (also viel mehr Muskelmasse hat) dann braucht man natürlich auch etwas länger für die regeneration. Denn je mehr Masse desto mehr reparaturen fallen zumeist an.

Ausserdem erhöht man ja dann das Gewicht was zu einer erhöhten anstrengung führt.


Wielane stemmst Du schon die Eisen?


Gruß aus Berlin
Google Bookmark this Post!
  #3  
Alt 30-04-2003, 12:48
Benutzerbild von Krider
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Escrima
 
Registrierungsdatum: 25.08.2001
Beiträge: 1.737
Standard

Ich würde Superslow alleine nicht als Optimum sehen. Meiner Meinung nach gibt es das optimale Programm nicht.
Wenn du wirklich Superslow über längere Zeit durchziehst wirst du Probleme mit dem ZNS bekommen.
Google Bookmark this Post!
  #4  
Alt 30-04-2003, 13:05
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: pfs
 
Registrierungsdatum: 19.08.2002
Beiträge: 356
Standard

hmm krafttraining habe ich schon immer gemacht. allerdings hatte ich eine chronische verletzung in der schulter (durch das gewichtetraining) und dann vor etwa 2 jahren fast völlig aufgehört. durch die langsamen bewegungen ist die verletzung viel viel besser geworden. ich fand zudem den ansatz gut, nur einmal in der woche zu trainieren.

aber was hat es mit dem zns auf sich? das habe ich bisher weder gehört noch selber erfahren?
Google Bookmark this Post!
  #5  
Alt 30-04-2003, 14:01
iJakob
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich benutze "super slow" nur, wenn das Gewicht das ich benutze es zulässt. Die Steigerung des Gewichtes hat Priorität. Wie du schon erfolgreich bemerkt hast, passt sich das Gewebe der Belastung an -> Du musst ein größeres Gewicht benutzen um wieder neue Mikrotraumen hervorzurufen.

Natürlich ist "mehr besser", aber die Ladung auf den Muskel ist wichtiger als die Zeit die ein Muskel unter einer Ladung steht.
Google Bookmark this Post!
  #6  
Alt 30-04-2003, 14:59
Benutzerbild von Krider
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Escrima
 
Registrierungsdatum: 25.08.2001
Beiträge: 1.737
Standard

Zitat:
aber was hat es mit dem zns auf sich? das habe ich bisher weder gehört noch selber erfahren?
Das Zentralnervensystem. Wirkliches Superslow-Training mit hoher Kadenz belastet die Nerven erheblich, ganz zu schweigen von dem Willen den man dafür regelmäißg aufbringen muß.
Ich betrachte Superslow nur als Abwechslung bzw. Intensitätstechnik die ich abundzu mit rein nehme.
Google Bookmark this Post!
  #7  
Alt 30-04-2003, 16:11
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: pfs
 
Registrierungsdatum: 19.08.2002
Beiträge: 356
Standard

was das zns ist, weiß ich schon. nur fühle ich mich nach dem training zwar geschlaucht, aber habe nicht das gefühl, dass es die nerven strapaziert - aber 8 wochen sind nicht die welt.
Google Bookmark this Post!
  #8  
Alt 30-04-2003, 19:02
iJakob
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

@ topic

Was sind deine Ziele? Für Muskelaufbau kann Super Slow alleine aus physiologischen Gründen nicht das Optimum sein.
Google Bookmark this Post!
  #9  
Alt 01-05-2003, 11:21
error404
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Das Zauberwort heißt Periodisierung. Früher oder später stagniert man ganz einfach mit seinem noch so optimalen Programm, da den Muskeln keine Abwechselung geboten wird und somit kein neuer Reiz zum wachsen. Nach einem Zyklus von 6-8 Wochen sollte man seinen gesamten Plan umstellen, genug Auswahl hat man schließlich auch. Kraft-Ausdauer, Maximalkraft und etliche HIT-Proggies.
Google Bookmark this Post!
  #10  
Alt 01-05-2003, 12:21
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: boxen
 
Registrierungsdatum: 28.07.2002
Ort: Verden
Beiträge: 100
Standard

Super slow ist meiner Meinung nach nicht zu gebrauchen! Hit auf jeden Fall aber super slow kannste vergessen!
@ Ryo: Warum bist du der Meinung, dass ein fortgeschrittener länger zur Regeneration braucht??? Da stimme ich nicht mit dir überein, eher im Gegenteil, lasse mih aber gerne Überzeugen!!

Mfg Dreadnought
Google Bookmark this Post!
  #11  
Alt 01-05-2003, 12:27
Benutzerbild von jkdberlin
Administrator
Kampfkunst: Hilti BJJ IMAG Berlin e.V.
 
Registrierungsdatum: 26.08.2001
Ort: Berlin
Alter: 52
Beiträge: 39.299
Blog-Einträge: 9
Standard

Meiner Meinung nach gibt es nicht "das" optimale System. Jeder Körper reagiert auf bestimmte Reize im Detail anders. Und jeder Trainierende setzt vielleicht andere Ansprüche an sein Training, Neben meinen Bodyweight-Workouts habe ich nach langem Rumprobieren jetzt ein Programm gefunden, mit dem ich persönlich sehr zufrieden bin und auch gute Erfolge habe. Ich bin mir aber bewusst, dass das für mich und meine Ansprüche zur Zeit gilt. Das hat weder was für andere noch für die Zukunft etwas zu sagen.

Grüsse
__________________
Frank Burczynski

HILTI BJJ Berlin
https://www.facebook.com/hiltiberlin


http://www.jkdberlin.de
Google Bookmark this Post!
  #12  
Alt 02-05-2003, 09:30
Benutzerbild von Ryo
Ryo Ryo ist offline
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 21.10.2001
Ort: Berlin
Alter: 38
Beiträge: 1.332
Standard

@dreadnought(iss da snich nen Schiff aus Star Trek? ;-):
Meines erachtens nach ist es so. Am Anfang kannst Du trainieren wie Du willst, Du wirst mit hoher wahrscheinlichkeit Erfolge erzielen (ich hab begonnen mit Bizepstraining vor etwa 1 Jahr und die ersten wochen 1cm Pro Woche zugelegt wobei ich fast täglich trainiert hatte).

Doch mit der zeit fängt der Körper an sich an die Übungen und das Gewicht zu gewöhnen. also machste mehr übungen und mehr Gewicht.
Dies hat zur folge das Du auch länger zur regeneration brauchst.

Wenn Du dann bedenkst das Du wesentlich mehr Masse zugelegt hast, dann ist es rein Physikalisch und biologisch doch eigentlich so das der Körper auch länger brauch zu erholung.

OK der Körper gewöhnt sich an die Belastungen und daher bekommt man nichtmehr so leicht einen Kater etc.
Aber das heisst nicht das Du jeden Tag trainieren kannst nur weil Du nachm training nicht total KO bist und keinen oder kaum einen KAter hast.

Je mehr Masse man hat, desto mehr Reparaturen fallen doch im Körper an da meist auch mehr Zellen geschädigt werden.

Logisch oder?
Ich kenn zumindest keinen Bodybuilder der jeden Tag dieselbe Muskelgruppe Trainiert ;-)

@Frank: Sowieso, man ändert sich in der Person und meist auch im Training, der Körper ändert sich dann auch und so fängt man dann auch an das Training zu ändern.

Ich frag mich momentan ja nur wielange man braucht um seine Kraft zu verdreifachen...(Lat-Zug Maximum = 1x 50Kg und wieg selber schon 80Kg *G*)
Google Bookmark this Post!
  #13  
Alt 03-05-2003, 10:16
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Instructor JKD und Inosanto Kali, Gruppenleiter ETF Escrima
 
Registrierungsdatum: 26.08.2001
Ort: Raum Trier
Beiträge: 54
Standard

Hi,

grundsätzlich soll jede Muskelgruppe nur einmal pro Woche trainiert werden. Voraussetzung ist natürlich eine entsprechende Intensität. Ein Trainingsplan, der mehr als 15 - 20 Sätze (insgesamt) vorsieht, taugt auch nicht besonders viel.

Ich persönlich finde schon, dass Superslowprogramme ok sind. Aber höchstens für 4-6 Wochen. Als Grundsatz sehe ich das so, dass alle Programme spätestens alle 2 Monate gewechselt werden sollten. Weiterhin ist wohl ein "Durchziehen" von Hit-Programmen o.ä. wohl Gift für den Körper. Wenn ich ständig mit Höchstintensität trainiere, ohne dem Organismus Gelegenheit zu geben, sich zu regenieren, rächt sich das früher oder später.

Weiterhin bei Krafttrainingsplänen zu berücksichtigen sind auch noch die weiteren Tätigkeiten: Kampfsport, Konditionstraining...

Viele Grüße
Google Bookmark this Post!
  #14  
Alt 03-05-2003, 11:04
iJakob
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Martin(FMATR) "grundsätzlich soll jede Muskelgruppe nur einmal pro Woche trainiert werden. Voraussetzung ist natürlich eine entsprechende Intensität."

Nach welchen Prinzipien? Was genau meinst du mit Intensität?

Wenn eine niedrigerere Intensität reicht um ausreichend Mikrotraumen hervorzurufen wäre es vielleicht besser mit weniger Intensität und mit einer höheren Frequenz zu trainieren !?
Google Bookmark this Post!
  #15  
Alt 03-05-2003, 11:51
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Instructor JKD und Inosanto Kali, Gruppenleiter ETF Escrima
 
Registrierungsdatum: 26.08.2001
Ort: Raum Trier
Beiträge: 54
Standard

Zunächst sollte man mal wissen, was man möchte. Gehts um mehr spezifizierte "Power" fürs Kampftraining, um mehr Maximalkraft, um mehr Muskelmasse oder eher um allgemeine Fitness. Wenn diese Frage beantwortet ist, kann man sich sinnvolle Pläne aufstellen.

Mit Intensität meine ich, dass wirklich jeder Satz bis zum Muskelversagen trainiert wird. Im Normalfall mit Gewichten, die 8-12 Wdh. erlauben. Ich persönlich arbeite gern mit möglichst hohen Gewichten im Bereich zwischen 4-6 Wdh und habe damit die besten Resultate erzielt. Ich bin aber auch kein Bodybuilder und trainiere dementsprechend auch nicht so.

Was meinst du mit höherer Frequenz? Schneller? Oder mit mehr Wdh.?

Um es vorweg zu nehmen - schnell mit Gewichten zu trainieren ist den Gelenken nicht förderlich. Und mit höherer Wdh-Zahl zu arbeiten ist nicht mein Ding. Es fördert die Muskelausdauer, mag sein. Wie gesagt, es kommt darauf an, was du mit dem Training bezweckst.

Aber egal was du tust: wenn es dich nicht anstrengt, ist es nichts wert



Grüße
Google Bookmark this Post!
Thema geschlossen


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Die genaue Erklärung des Chi-Sao/Sau (Klebende Arme/Hände) im Wing Tsun System Der Suchende Archiv Wing Chun / Yong Chun 69 29-05-2008 12:22
Änderung der Waffengesetze? Sebastian Waffen in Kampfkünsten 129 02-04-2007 10:31
ju-jutsu AndyEverswinkel Ju-Jutsu 19 26-04-2004 07:53



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:05 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.