Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Krafttraining, Ernährung und Fitness

Krafttraining, Ernährung und Fitness Alles über Kraftaufbau, Ausdauer und die passende Ernährung sowie Motivation.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20-04-2017, 19:48
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 20.04.2017
Beiträge: 2
Standard Zu viel training?

Guten Abend,

Zu meiner Person:

Ich betreibe seit 1,5 Jahren Muay Thai und ich liebe diesen Sport. Das Training findet 3x pro Woche statt, zu je 2 Stunden. Dabei ist auch realtiv viel "Krafttraining" mit Liegestützen, Kniebeugen, Burpees, etc dabei. So häufen sich in einer Trainingseinheit z.B. an die 100 - 200 Liegestütze an. Neben dem Muay Thai betreibe ich aber auch 3x pro Woche zusätzlich Kraftsport zuhause mit eigenen Geräten. Vorallem Grundübungen wie Klimmzüge, Bankdrücken, Schulterdrücken und Kniebeugen gehören dabei zum Programm. Am Wochenende gehe ich als Ausgleich gerne Klettern/Bouldern.

Mein Problem:

Mit diesem System trainiere ich schon seit einem guten Jahr und bin damit immer recht gut zurecht gekommen. Ich bemerke aber in letzter Zeit, dass ich mich im Krafttraining kaum steigere bzw. auch bei sehr schwerem Training keinen Muskelkater mehr bekomme. Bin ich einfach die Belastung zu sehr gewöhnt oder ist das Training zu viel des Guten?

Mit freundlichen Grüßen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 20-04-2017, 20:02
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 1.767
Cool

Ja, manchmal ist es einfach zu viel.

Nimm mal die Suchfunktion. Gefühlte 50 Leute schildern genau das Problem. Hier werden sie geholfen!

Viel Spaß beim Lesen!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20-04-2017, 20:11
Benutzerbild von period
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: alles was (b)ringt, Schwerpunkt Freistilringen
 
Registrierungsdatum: 11.02.2005
Ort: Italien
Alter: 28
Beiträge: 1.674
Standard

Wie viel zu viel ist, lässt sich pauschal nicht sagen, schon gar nicht per Ferndiagnose. Ich hab jahrelang in etwa das doppelte Volumen gefahren und kein Problem damit gehabt, aber ich hab mich über ein gutes Jahrzehnt dahin hochgearbeitet. Eventuell ist auch die Adaption schon erfolgt, sprich, Du könntest einfach mal Dein Krafttraining aufmischen (wenns an Ideen fehlt - siehe unten ) und sowohl Übungen als auch Intensität und Frequenz variieren.

Beste Grüße
Period.
__________________
Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20-04-2017, 20:19
Benutzerbild von zardoz
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: mein eigenes zeugs
 
Registrierungsdatum: 17.04.2017
Ort: Neuenrade, demnächst Chrisoupoli in Gr
Alter: 37
Beiträge: 65
Standard

Wo du ein problem siehst erschliesst sich mir nicht so ganz.
Oder meinst damit das du dir das krafttraining im MT jetzt gern sparen möchtest und nur aufwärmen und los gehts?
Trainer darf man ruhig ansprechen.
Alles Gute!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21-04-2017, 10:19
Benutzerbild von Droom
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: früher Muay Thai, jetzt Luta Livre
 
Registrierungsdatum: 26.08.2010
Alter: 27
Beiträge: 1.183
Standard

So wie sich das bei dir liest stadnierst du im Krafttraining weil du zu lange gleich trainierst. Periodisierung und Abwechwechselung ist hier das Zauberwort..

Das erste Jahr wächst und gedeiht man nahezu egal wie, aber irgendwann muss man öfter neue bzw andersartige Reize setzen damit der Körper noch reagiert.
__________________
"Kämpfen bis zum Ziel" ---> http://www.youtube.com/watch?v=8vJLm...eature=related
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21-04-2017, 11:04
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 21.04.2017
Beiträge: 6
Standard

Ich empfehle dir auch ver. Bewegungsradien mal auszuführen, d.h. entweder andere Sportarten immer abwechslung beibehalten, oder du arbeitest nicht mehr beim Krafttraining den ganzen Bewegungsradius durch sonderns eher in 3-Teile, jedoch ist das für den Kampfsport bereich eher weniger notwendig eher wichtig wenn du an den Details in Hinblick auf die Ästhetic trainierst. Ansich reicht jeden 2ten Tag es zu trainieren, was eventuell ein großen Unterschied machen kann ist deine Ernährung wenn die nicht stimmt wirst du langsam halt stagnieren, ich will hier nicht sagen das du zu wenig Proteine isst oder so aber eventuel nicht in einem gesunden Verhältnis und die richtigen Makros in Mikros um deinen Körper ausreichend zu versorgen.
Ich weiss nicht wie lange du im gesammten schon Sport machst wenn du natürlich schon davor lange trainiert hast wirst du langsam an einen Punkt kommen wo du zwar noch wächst aber nicht mehr wie am Anfang das ist normal, aber dieser Punkt ist gut, hierzu kannst du dich dann von den hauptmuskel Gruppen ablenken und eher zu Punkten wie mehr Griffkraft gehen oder mehr Beweglichkeit um deine Kicks und Schläge wie auch immer besser auszuführen z.B. einzelne Yoga Übungen oder Dehnprogramme.
Auch die Muskelregeneration ist wichtig zu betrachten, also eine gute Ernährung wäre Pflicht 6-8Stundenschlaf sollten auch drin sein, oder du machst statt Krafttraining noch Kampfsportarten die sich auch mit Bodenkampf beschäftigen und gehts dann nur zum eigentenlichen Training und die eventuellen Krafttrainingseinheiten setz du aus, damit du nicht zuviel trainierst.

Auch dein Zentrales Nerven System brauch auch mal eine Pause das kann auch von zuviel Sport überlastet sein

Grüße
(Hoffe mein erster Forumsbeitrag war nützlich^^)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21-04-2017, 11:51
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 1.767
Cool

Zitat:
Zitat von VenomTigris Beitrag anzeigen

Auch dein Zentrales Nerven System brauch auch mal eine Pause das kann auch von zuviel Sport überlastet sein

Grüße
(Hoffe mein erster Forumsbeitrag war nützlich^^)
Na aber hallo! Das will ich doch wohl meinen!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22-04-2017, 11:08
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 20.04.2017
Beiträge: 2
Standard

Danke für eure Antworten. Ich werde den Trainingsplan ändern und vlt. ein PITT - Force training beginnen um den Körper zu schocken.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22-04-2017, 18:03
Benutzerbild von Dastin
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kyokushin Karate bei Randori Pro Spandau
 
Registrierungsdatum: 25.12.2014
Ort: Berlin
Alter: 23
Beiträge: 1.232
Standard

Da es nachdeiner Aussage ein Jahr lang gut geklappt hat, kann ich mir nicht so ganz vorstellen, dass es zu viel war. Evtl. mit einen Fachmann in dem Bereich reden.
__________________
Schmerz ist nur ein Anreiz noch mehr zu geben.
OSU
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25-04-2017, 17:20
Benutzerbild von YuSmart
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 25.04.2017
Ort: Berlin
Alter: 27
Beiträge: 8
Standard

Das kann mehrere Faktoren haben. Bei mir war es irgendwann der Schlaf. Ich bin über 10 Jahr mit ~5h Schlaf ausgekommen. Irgendwann hatte ich beim Krafttraining auch lange Plateaus und habe (zufällig) angefangen meine Schlafgewohnheiten zu ändern (Min. 8h). Seit dem geht es auch wieder weiter was die Leistungssteigerungen angeht.

Was ich aber auch oft mitbekomme ist, dass Leute einen linearen Aufbau erwarten. Das erste Jahr im Krafttraining ist immer krass. Man baut schnell an Masse und Kraft auf, der Körper verändert sich extrem usw. Aber mit jedem weiteren Jahr verringert sich dies logischerweise. Und dann gibt es einfach oft Menschen, die erwarten, dass jedes Folgejahr genauso "radikal" abläuft wie das erste.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Zu viel Training? Amidamaruu Krafttraining, Ernährung und Fitness 37 13-01-2012 19:52
Wie viel Training ist sinnvoll? Gesetzt Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 7 19-08-2010 11:17
Zu viel Training? KwonToGo Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 12 22-11-2009 20:29
Zur viel Training? Rambo258 Krafttraining, Ernährung und Fitness 19 30-08-2009 20:37
Zu viel Training? HalliHallo Gesundheit, Heilmethoden und Medizin 5 06-12-2004 21:27



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:26 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.