Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Waffen in Kampfkünsten

Waffen in Kampfkünsten Schusswaffen, Hieb- und Stoßwaffen, Waffenrecht, Waffenzubehör, Herkunft und Typen - bitte keine Diskussionen die in den Fachforen besser aufgehoben sind.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 16-08-2017, 17:41
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Könnte man sagen Sichelklingen sind eher Duellwaffen bzw. wurden nicht im strengen Formationskämpfen benutzt? Oder halt nur als Nebenwaffe?

Ansonsten, ist das mit den Türkenkriegen als Herkunft für gefederte Lanzenwaffen gesichert? Wikipedia sagt die Saufeder zu mindestens wäre aus der Wildschweinjagd hervor gegangen, daher der Name.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 16-08-2017, 22:10
Benutzerbild von period
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: alles was (b)ringt, Schwerpunkt Freistilringen
 
Registrierungsdatum: 11.02.2005
Ort: Italien
Alter: 29
Beiträge: 1.796
Standard

Würde ich so nicht sagen. Duelle mit Sicheln hat es im bäuerlichen Milieu durchaus gegeben, gab hier auch schon Diskussionen dazu. Sichelartige Gegenstände als spezialisierte Waffen kenne ich nur aus militärischen Kontexten, und da eher als - teilweise ziemlich effektive - Reaktion auf andere Taktiken. Da fällt mir noch ein, die thrakische Falx wurde hier noch nicht erwähnt, die den römischen Legionären unter Trajan teils arge Probleme bereitet haben soll. Da wars ganz klar in der Formation, als Hauptwaffe und nicht ohne Erfolge gegen eine der diszipliniertesten Armeen der damaligen Zeit.

Bezüglich der Schaftfedern und der Türkenkriege: Gesichert würde ich nicht sagen, ist halt eine Deutung, die ich mal gelesen habe (in Wendelin Böheim, Handbuch der Waffenkunde wenn ich nicht irre, müsste aber nachsehen). Die Saufeder kommt tatsächlich aus der Wildschweinjagd, ist aber eine andere Baustelle. Saufedern haben in der Regel keine Schaftfedern, sondern zeichnen sich primär durch den Quersteg oder Knebel aus, der ein zu tiefes Eindringen der Klinge verhindern soll (ähnlich der frühmittelalterlichen Flügellanze). Schaftfedern sind die mit der Spitze verbundenen, mehrfach vernieteten Metallblätter entlang dem Schaft der Waffe, die den Schaft vor Bruch und die Spitze vor Verlust schützen sollen. Schaftfedern gibts meines Wissens schon durchaus vor den Türkenkriegen (vor allem an Mordäxten und Streithämmern), aber ein regelhaftes Einsetzen bei längeren Stangenwaffen könnte tatsächlich zeitlich in die Zeit der frühen Türkenkriege fallen.

Beste Grüße
Period.
__________________
Link zu meinem Gratis-Ebook "Sei Stark!" über Krafttraining für Kampfsportler: https://archive.org/details/FlaisSeiStark1_1
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
5/3/1 bzw. 8/6/3 Esse quam videri Trainingslehre 12 25-12-2014 17:47
Welche/r KK bzw KS ist das? drucka Offenes Kampfsportarten Forum 2 25-10-2011 19:40
Wo bzw wie treffen Timmi Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong 10 13-02-2011 20:18
Cs. bzw Pfefferübungsspray woher? Daniel1981 Security 14 25-11-2009 13:01
was bzw wo?! holunder Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 7 23-09-2008 14:53



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:18 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.