Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Gesundheit, Heilmethoden und Medizin

Gesundheit, Heilmethoden und Medizin Hier könnt ihr über alles, was die Gesundheit verbessert, diskutieren: TCM, Shiatsu, Akupressur, Akupunktur, Qi Gong, Tuina, Meditation, Thai-Massage, Moxa, Kräuterkunde usw. Dazu noch normale schulmedizinische Probleme.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 15-10-2016, 09:32
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: innere Kampfkünste & Ving Tsun
 
Registrierungsdatum: 21.11.2008
Ort: NK, Saarland
Beiträge: 1.554
Standard

Ihr habt womöglich einfach Beide Recht: menschliche und fachliche Kompetenz in
ausreichend hohem Maße in einer Person zusammenkommend - und dann sollte
die Chemie auch noch stimmen.

Schwer zu finden und somit Gold wert.


Argh; das musste ja jetzt auf die nächste Seite wandern... Es sind die vorherigen Beiträge von Alfons und dermatze gemeint.
__________________
Kämpfe nicht gegen jemanden oder etwas -
kämpfe für jemanden oder etwas.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #32  
Alt 15-10-2016, 10:20
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Alfons Heck Beitrag anzeigen
Na daran das ihr bei einem Hagebuttentee zusammen sitzen könnt.
Wichtiger als ¨objektiv¨ gut ist das er auf dich eingeht und deine Vorstellung von Gesundheit nachvollziehen kann in der Richtung seine Behandlungen gestaltet. Also ist fuer jeden ein anderer Arzt der richtige und somit gute Arzt.
Ich erhoffe mir von einem Arzt eine möglichst korrekte Diagnose und das aufzeigen der aktuellen Behandlungsoptionen.
Im diskutierten Fall wäre das z.B. die Ermittlung der Lipoproteinwerte und ob bzw. was man da machen muss/kann.
Wenn der mir dann erzählt, ich solle Schweinefleisch meiden, frag ich den, was mit Schweinefleisch nicht stimmt.
Bisher habe ich hier diesbezüglich kein schlüssiges Argument gehört.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 15-10-2016, 19:02
Benutzerbild von -KINGPIN-
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: Shito Ryu, PDS, Kyusho, Boxen
 
Registrierungsdatum: 15.01.2016
Alter: 37
Beiträge: 778
Standard

Edit
__________________
„Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“

Geändert von -KINGPIN- (05-11-2016 um 21:51 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 16-10-2016, 10:01
Benutzerbild von Alfons Heck
Global Moderator
Kampfkunst: Hapkido
 
Registrierungsdatum: 19.12.2001
Ort: FFM, Hessen
Alter: 54
Beiträge: 7.275
Standard

Zitat:
Zitat von dermatze Beitrag anzeigen
Ne, aber absolut nicht. Das ist doch der Weg zur Beliebigkeit.

Ist denn wichtiger, als ein objektiv guter Statiker zu sein, einer zu sein, der die Brücken so baut, wie sie der ihn beauftragende Nicht-Statiker für stabil hält?
Hallo Matze,
Ich schrieb nicht das der Arzt macht was der Patient verlangt aber fachlich Kaese ist.
Aber ich finde es gut wenn die Leute, die sich fuer ¨Fachkraefte¨ halten, zu ¨Fachkraeften¨ gehen. Somit hat mein Arzt mehr Zeit mich.


Gruß
Alfons.
__________________
Hap Ki Do - Schule Frankfurt - eMail - 합기도 도장 프랑크푸르트 - Daehanminguk Hapkido - HECKelektro-Shop
...Dosenbier und Kaviar...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 18-10-2016, 23:09
Benutzerbild von Nohands
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: noch weniger -ist- NOCH MEHR
 
Registrierungsdatum: 31.07.2011
Ort: 5.WE Todeszelle links
Alter: 53
Beiträge: 959
Standard

Wen's interessiert,
"Cholesterin, der große Bluff" - lief grad' auf ARTE-TV.
ARTE MEDIATHEK | ARTE | Cholesterin, der große Bluff

Gruß
Nohands
.
__________________
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 23-10-2016, 17:23
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: suche noch
 
Registrierungsdatum: 27.07.2009
Beiträge: 2.731
Standard

Zitat:
Zitat von dermatze Beitrag anzeigen
Ich muss gestehen, ich habe mit dem Thread so ein bisschen ein Problem,
weil ich es überhaupt nicht einsehe mit Leuten auf Augenhöhe zu diskutieren, deren vermeintliches Wissen sich aus TV-Dokus und Artikeln aus Trivialmedien speist.

...
Ich hab die ARTE-Doku auch gsehen und fand sie zumindest interessant: denkwürdig vor allem die - leider sehr kurze- Diskussion zwischen dem französichen Arzt (Contra Statine) und dem deutschen Mediziner (Pro Statine).

Als Laie hat man sich dann gefragt. Und was jetzt?

Ich muss zugeben dass der Franzose mich dann partiell nicht überzeugt hat, möglicherweise Behauptungen aufgstellte (angeblich, nach Änderungen von bestimmten - nach seiner Auffassung überfälligen Kriterien der Studien -, gab es ab 2005 keine Studien mehr zugunsten der Statine, im Gegenteil sollen sie schädlich sein). Der deutsche Medinziner (Prof. Haufs) sagte, dass es diese Studien sehr wohl gäbe, und nannten Namen. Da ging der Franzose leider nicht darauf ein, verweigerte sich, schwach.

Am Ende liegen beide in Teilen ggf gar nicht soweit auseinander: könnte was dran sein, wenn der Franzose sagt, das bei gesunder (!) Lebensweise (Mediterrane Kost, viel Bewegung, keine Risikofaktoren) ein Cholesterin Wert über den empfohlenen Grenzwerten nicht per se behandlungsbedürftig sei.

Leider sagte der deutsche Mediziner wiederum nichts dazu, wurde von der überforderten Moderatorin auch nicht nachdrücklich dazu aufgefordert.

Für Patienten ist es nicht einfach , rauszufinden, was nun das Richtige ist wenn Experten sich fast "bekriegen".
Gesunde Lebensführung schadet natürlich nie. Anderseits zeuget die Doku auch eindruckvoll, wie Pharmaindustrie, Verbände. Lobbyisten und Poltik ganze Lebenstile prägen können oder es zumindest beabsichtigen, weils es mordsmäßig viel Geld bringt. Das war schon sehr massiv.

Geändert von Kusagras (23-10-2016 um 17:35 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 23-10-2016, 17:34
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: suche noch
 
Registrierungsdatum: 27.07.2009
Beiträge: 2.731
Standard

Die von mir oben angesprochene Diskussion (23 Minuten) zwischen den Medizinern ist auch noch zu sehen, leider wohl nur noch heute. (Die Doku selbst noch 24 tage):

ARTE MEDIATHEK | ARTE | Gesprächrunde: Cholesterin, der große Bluff?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 24-10-2016, 12:54
inaktiv
Kampfkunst: AnWesenheit
 
Registrierungsdatum: 08.07.2007
Ort: Terra incognita
Beiträge: 2.023
Standard

Zitat:
Zitat von Kusagras Beitrag anzeigen
Ich hab die ARTE-Doku auch gsehen und fand sie zumindest interessant: denkwürdig vor allem die - leider sehr kurze- Diskussion zwischen dem französichen Arzt (Contra Statine) und dem deutschen Mediziner (Pro Statine).

Als Laie hat man sich dann gefragt. Und was jetzt?

Ich muss zugeben dass der Franzose mich dann partiell nicht überzeugt hat, möglicherweise Behauptungen aufgstellte (angeblich, nach Änderungen von bestimmten - nach seiner Auffassung überfälligen Kriterien der Studien -, gab es ab 2005 keine Studien mehr zugunsten der Statine, im Gegenteil sollen sie schädlich sein). Der deutsche Medinziner (Prof. Haufs) sagte, dass es diese Studien sehr wohl gäbe, und nannten Namen. Da ging der Franzose leider nicht darauf ein, verweigerte sich, schwach.

Am Ende liegen beide in Teilen ggf gar nicht soweit auseinander: könnte was dran sein, wenn der Franzose sagt, das bei gesunder (!) Lebensweise (Mediterrane Kost, viel Bewegung, keine Risikofaktoren) ein Cholesterin Wert über den empfohlenen Grenzwerten nicht per se behandlungsbedürftig sei.

Leider sagte der deutsche Mediziner wiederum nichts dazu, wurde von der überforderten Moderatorin auch nicht nachdrücklich dazu aufgefordert.

Für Patienten ist es nicht einfach , rauszufinden, was nun das Richtige ist wenn Experten sich fast "bekriegen".
Gesunde Lebensführung schadet natürlich nie. Anderseits zeuget die Doku auch eindruckvoll, wie Pharmaindustrie, Verbände. Lobbyisten und Poltik ganze Lebenstile prägen können oder es zumindest beabsichtigen, weils es mordsmäßig viel Geld bringt. Das war schon sehr massiv.
Ich finde es gut, wie offen du damit umgehst. Damit meine ich, dass du ohne vorgefärbte Meinung diese Dokumentation angeschaut hast. Das ist häufig anders.

Es ist schon interessant, dass die Franzosen im Schnitt älter werden und eine bessere Herzgesundheit haben als wir, obwohl die sich ja auch nicht nur so gesund ernähren.
Viele Patienten, die einen Herzinfarkt erleiden haben keine sonderlich erhöhten Cholesterinwerte, aber eben dennoch einen Infarkt.
Was heißt das? Sind die Grenzwerte vllt zu hoch und müssten niedriger sein? Es wird ja häufig nach oberflächlicher Betrachtung kritisiert, dass Grenzwerte abgesenkt würden, um die Menschen nach Definition der Werte "künstlich" krank zu machen und einen Markt auszuweiten.
Kann aber auch sein, dass Cholesterin ein Faktor ist, es aber andere und relevantere Faktoren gibt - was meine persönliche Auffassung ist. Kann auch etwas sein, woran ich gerade nicht denke.
Man hat aber auch die Studien, die einen Überlebensvorteil durch Statine zeigen. Wie soll man damit umgehen? Diese Studien ignorieren, obwohl man um sie weiß?

Im Lancet, einer sehr renomierten medizinischen Fachzeitschrift gab es einen Artikel, der, sehr plausibel und sauber zu dem Schluss kommt, dass Statine zumindest mehr nutzen als schaden. Das hat man ermittelt, indem man statistisch geprüft hat, wie viele Fälle bestimmter Nebenwirkungen verhinderten Infarkten/Schlaganfällen gegenüberstehen und kam so auf eine positive Risiko-Nutzen-Bewertung und das ist ja, worum es geht. Nutzt etwas mehr als dass es schadet. Und vor diesem Gesichtspunkt würde ich eher pro Statine tendieren, gerade auch weil das, was hier diskutiert wird im realen Leben reale Auswirkungen hat und ich mich mehr um Schicksale sorge, als um Gewinne der Hersteller.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20167359

Mich überrascht es nicht. Die Beteiligung von Cholesterin an der Pathophysiologie vaskulärer Veränderungen liegt auf der Hand. Es gibt ja Gründe, warum man überhaupt auf die Idee gekommen ist Medikamente zu entwickeln, um das Cholesterin zu senken. Einer dieser Gründe ist die Schlüsselfunktion der Cholesterine bei der Ausbildung von Gefäßveränderungen.

Etwas persönliches noch: Ich möchte hier nicht als der Verteidiger der Statine wahrgenommen werden. Diese Rolle steht mir nicht zu und ich kann sie auch nicht ausfüllen.
Aber ich möchte doch ganz gerne nicht definitiv falsche Aussagen, die geeignet sind die Entscheidungen Dritter in eine bestimmte Richtung zu lenken unkommentiert lassen.
Ich verstehe total, dass die Situation schwer zu beurteilen ist, aber gerade auch deswegen helfen definitiv falsche Behauptungen auch nicht weiter.

Geändert von dermatze (24-10-2016 um 13:16 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 24-10-2016, 16:20
Benutzerbild von Gawan
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taijiquan, Karate
 
Registrierungsdatum: 10.09.2013
Ort: Südwestpfalz
Alter: 47
Beiträge: 459
Standard

Noch einmal zu Esselsteyn:
„Jemand, der sein ganzes Leben lang das Cholesterin im Blut unter 150 mg/dl hält, wird keine koronare Herzkrankheit entwickeln, selbst wenn er oder sie raucht, einen familiären Hintergrund mit koronarer Herzkrankheit hat, an Bluthochdruck und Übergewicht leidet!“ (Zitat aus https://www.veganbook.info/die-wicht...l-b-esselstyn/)

Esselsteyn hält einen Gesamtcholesterinwert von 150 mg/dl für so wichtig, dass man unterhalb dieses Wertes keine koronare Herzkrankheit entwickeln könne. Ich finde, das ist schon eine sehr heftige Aussage zur Bedeutung des Cholesterinspiegels als Risikofaktor. Und mutig ist das auch, denn so eine Aussage könnte man einfach durch ein Gegenbeispiel widerlegen.

Ich habe das Gefühl, dass gerade die Ernährungswissenschaft sehr von verschiedenen Interessengruppen, Vorurteilen, Traditionen und Weltanschauungen geprägt wird. Eigentlich müsste man doch allmählich wissen, was eine gesunde Ernährung ausmacht, zumindest was die Makronährstoffe angeht. Anscheinend wissen das aber noch nicht einmal die Experten so richtig, denn einer widerspricht dem andern. Dass man da als interessierter Laie nicht mehr weiß, wem (oder welchen Studien) man glauben soll, ist kein Wunder.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 05-11-2016, 15:09
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: 八極拳
 
Registrierungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 3.851
Standard

Hi,

Gerade beim stöbern gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=WntP...outu.be&t=4363

/edit

Noch einen:

https://youtu.be/hHsyJZlMXZg?t=1721

Gruß

Alef
__________________
http://www.bajiquan-hamburg.de/

Geändert von Alephthau (05-11-2016 um 16:38 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 05-11-2016, 21:45
Benutzerbild von -KINGPIN-
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: Shito Ryu, PDS, Kyusho, Boxen
 
Registrierungsdatum: 15.01.2016
Alter: 37
Beiträge: 778
Standard

Tierische Fette auf ein Minimum reduzieren. Viel Ballaststoffe essen.

Dann wird das schon. Hohe Bluttfettwerte sind Hauptursache für Herzinfarkte und Schlaganfälle. Überall auf der Welt wo der Fleischkonsum und Milchproduktekonsum erhöht wird, sterben die Leute vermehrt an den oben genannten Krankheiten.

Ja hoher Cholesterinspiegel ist schlecht.
__________________
„Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“

Geändert von -KINGPIN- (05-11-2016 um 21:50 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
was sagt ihr dazu? afgboy Off-Topic Bereich 2 30-10-2010 16:44
was sagt ihr dazu ? :D C-MO Boxen 113 09-09-2010 21:17
Was sagt ihr hierzu? markus.b Off-Topic Bereich 14 12-07-2007 07:26
was sagt ihr dazu Czevak Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung 5 22-11-2003 17:12



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:01 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.