Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Gesundheit, Heilmethoden und Medizin

Gesundheit, Heilmethoden und Medizin Hier könnt ihr über alles, was die Gesundheit verbessert, diskutieren: TCM, Shiatsu, Akupressur, Akupunktur, Qi Gong, Tuina, Meditation, Thai-Massage, Moxa, Kräuterkunde usw. Dazu noch normale schulmedizinische Probleme.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12-09-2017, 10:13
Benutzerbild von jkdberlin
Administrator
Kampfkunst: Hilti BJJ IMAG Berlin e.V.
 
Registrierungsdatum: 26.08.2001
Ort: Berlin
Alter: 52
Beiträge: 39.398
Blog-Einträge: 9
Standard Fett gesünder/besser als Kohlenhydrate?!

https://www.nytimes.com/2017/09/08/w...ver-carbs.html

High carbohydrate intake is associated with a higher risk of mortality, and high fat intake with a lower risk, researchers report.
__________________
Frank Burczynski

HILTI BJJ Berlin
https://www.facebook.com/hiltiberlin


http://www.jkdberlin.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 12-09-2017, 11:09
Benutzerbild von PeterScholz
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Tang Family Weng Chun Kuen
 
Registrierungsdatum: 08.01.2017
Ort: Berlin
Alter: 41
Beiträge: 407
Standard

Zitat:
Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
https://www.nytimes.com/2017/09/08/w...ver-carbs.html



High carbohydrate intake is associated with a higher risk of mortality, and high fat intake with a lower risk, researchers report.


Ich glaube stark daran, dass da was dran ist...
__________________
https://www.siulam-wingchun.org
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12-09-2017, 11:47
Benutzerbild von Gawan
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taijiquan, Karate
 
Registrierungsdatum: 10.09.2013
Ort: Südwestpfalz
Alter: 47
Beiträge: 451
Standard

Bei den Fetten hat man differenziert, bei den Kohlenhydraten anscheinend nicht. Da sollte man doch eigentlich unterscheiden zwischen Einfach- und Mehrfachzuckern oder zwischen isolierten und komplexen Kohlenhydraten.
Sicherlich kann man nun nicht einfach sagen: iss viel Fett, egal welches, und vermeide Kohlenhydrate in jeder Form. Ich glaube nicht, dass so etwas gesund ist.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12-09-2017, 12:08
Benutzerbild von Miyagi
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: ツ
 
Registrierungsdatum: 05.08.2002
Ort: Siegen
Alter: 36
Beiträge: 1.485
Standard

Das halte ich für sehr unwahrscheinlich. Wenn man sich die Ernährung der langlebigsten Völker anschaut - insbesondere in den Blue Zones, wo die älteren Menschen auch noch recht fit sind - so nehmen diese einen recht hohen Anteil an Kohlenhydraten zu sich.
__________________
Wer faul ist, darf nicht dumm sein.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12-09-2017, 18:09
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: keine
 
Registrierungsdatum: 11.02.2017
Alter: 54
Beiträge: 69
Standard

Zitat:
Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
https://www.nytimes.com/2017/09/08/w...ver-carbs.html

High carbohydrate intake is associated with a higher risk of mortality, and high fat intake with a lower risk, researchers report.
Die PURE-Studie war auch ein Thema in der deutschsprachigen Presse, z.B.:
Die Nachricht, dass viel Fett auf einmal gesund sein soll, wollen sicher viele gerne lesen.

Nach meinem Eindruck ist die Studie ein Musterbeispiel für den alten Satz: "Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast." Wie Gawan schon geschrieben hat, heißt es in dem vollständige(re)n Bericht, dass der Konsum von "Früchten, Hülsenfrüchten und (rohem) Gemüse – drei wichtigen Kohlenhydratquellen – mit einer reduzierten Mortalität in Verbindung stehe"(siehe NZZ-Artikel). Also wurde nicht zwischen verschiedenen Kohlehydraten unterschieden, wohl aber zwischen verschiedenen Fettarten.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12-09-2017, 18:38
Benutzerbild von Sven K.
Moderator
Kampfkunst: SENKI Martial Arts.
 
Registrierungsdatum: 20.06.2002
Ort: Osterholz-Scharmbeck
Alter: 52
Beiträge: 11.942
Blog-Einträge: 2
Standard

Gut erklärt.

Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12-09-2017, 23:28
Benutzerbild von VenomTigris
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taekwondo, Yoga, SV
 
Registrierungsdatum: 21.04.2017
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 261
Standard

Zitat:
Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
Gut erklärt.

Der Titel sagst schon, klar sind gute Fette gesünder als isolierter Zucker, aber selbst wenn sind solche Aussagen doch sehr fragwürdig in Hinsich der Nutzung der Lebensmittel für den Menschen, jeder Mensch hat unterschiedliche Anforderungen an seine Nahrung die bestimmte Leistungen erzielen sollen, sei es dick und damit ein frustfressen oder sei es dünn mit high carb für langläufer oder sei es viel protein für BB.

Ansich stimme ich der Studie aber zu, da Fette auch ein Depot darstellen um Gifte abzulagern, und die Carbquellen heutzutage schon sehr schlecht produziert werden teilweise, aber deren Giftstoffe lagern sich ja nicht selber ein sozusagen, demnach hauen schlechte Carbs auf die Gesundheit, so meine Überlegung. Andererseits ist es ja auch so das Gurus mit ihren 80 10 15 oder sowas ja oft Ihre High carb Ernährung gut heißen, aber eig. es eine 50 25 25 oder ähnliches ist. Kohlenhydrate sollten der Studie nach aber nicht ins böse gezogen werden, denn auch Leptin wenn ich mich recht erinnere benötigt alle 3-4Tage starke zufuhr an Kohlenhydraten um produziert zu werden.

Letzenendes ist es egal, die Ernährung hat dem Körper dienlich zu sein.
"Nahrung soll eurer Heilmittel sein" Hippokrates im Sinne von das sie den Anforderungen entspricht, das kann man nur individuell für jeden Einzeltn ausmachen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12-09-2017, 23:30
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: keine
 
Registrierungsdatum: 11.02.2017
Alter: 54
Beiträge: 69
Standard

Zitat:
Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
Gut erklärt.
Der junge Autor des YT-Videos hat sich offenbar ganz dem Thema "Low Carb" Ernährung verschrieben und auf seinem Kanal schon über 300 Videos dazu publiziert. Kein Wunder, dass er überzeugend "erklären" kann.

Die PURE-Studie ist leider nicht frei verfügbar, so dass ich mir nur über Zeitungsberichte und Websites, die von der Studie berichten, eine Meinung bilden kann. Jedenfalls bleibt der Widerspruch, dass nach Aussage der PURE-Studie(n) Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte die Sterblichkeit senken, aber ein hoher Kohlehydrat-Anteil die Sterblichkeit erhöhen soll.

Andere kritische (Sekundär-)Quellen:
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13-09-2017, 06:38
Benutzerbild von Miyagi
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: ツ
 
Registrierungsdatum: 05.08.2002
Ort: Siegen
Alter: 36
Beiträge: 1.485
Standard

Zitat:
Zitat von Aiki50+ Beitrag anzeigen

Die PURE-Studie ist leider nicht frei verfügbar, so dass ich mir nur über Zeitungsberichte und Websites, die von der Studie berichten, eine Meinung bilden kann. Jedenfalls bleibt der Widerspruch, dass nach Aussage der PURE-Studie(n) Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte die Sterblichkeit senken, aber ein hoher Kohlehydrat-Anteil die Sterblichkeit erhöhen soll.

And
Die Methodologie der PURE-study wird in diesem Paper beleuchtet:
http://www.ahjonline.com/article/S00...09)00295-6/pdf
__________________
Wer faul ist, darf nicht dumm sein.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 13-09-2017, 07:08
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: keine
 
Registrierungsdatum: 11.02.2017
Alter: 54
Beiträge: 69
Standard

Zitat:
Zitat von Miyagi Beitrag anzeigen
Die Methodologie der PURE-study wird in diesem Paper beleuchtet:
http://www.ahjonline.com/article/S00...09)00295-6/pdf
Danke für den Link, auch wenn er 8 Jahre alt ist. Ein Absatz bestätigt zumindest einige Vorurteile:

Zitat:
Zitat von http://www.ahjonline.com/article/S0002-8703(09)00295-6/pdf
The PURE study is funded by the Canadian Institutes of
Health Research, Heart and Stroke Foundation of Ontario,
and through unrestricted grants from several pharmaceu-
tical companies (with major contributions from Astra
Zeneca [Sweden and Canada], Novartis, Sanofi-Aventis
[France and Canada], Boehringer Ingelheim [Germany
and Canada], Servier, King Pharma, GSK), and additionally
by various national bodies in different countries:
Tip: Übersetze auf deutsch mit https://www.deepl.com/translator
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 13-09-2017, 08:54
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: IMA
 
Registrierungsdatum: 08.03.2017
Beiträge: 123
Standard

Italien ist das gesündeste Land der Welt und dort schlagen sich die Leute mit Carbs den Magen voll. Keto ist nur ein Mem.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13-09-2017, 09:27
Benutzerbild von Miyagi
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: ツ
 
Registrierungsdatum: 05.08.2002
Ort: Siegen
Alter: 36
Beiträge: 1.485
Standard

Zitat:
Zitat von Spud Bencer Beitrag anzeigen
Italien ist das gesündeste Land der Welt und dort schlagen sich die Leute mit Carbs den Magen voll. Keto ist nur ein Mem.
Das ist bei allen gesunden Bevölkerungsgruppen so. Sei es auf Ikaria, Okinawa, Nuoro in Sardinien, Costa Rica, Loma Linda etc.
In allen diesen Gebieten dominieren Kohlenhydrate.

Und epidemiologischen Beobachtungen und Studien auf dieser Basis würde ich mehr trauen als von Pharmafirmen unterstützten Studien.
__________________
Wer faul ist, darf nicht dumm sein.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 13-09-2017, 09:32
Benutzerbild von Mono
Global Moderator
Kampfkunst: 柔術/柔道, 截拳道, Arnis/Eskrima
 
Registrierungsdatum: 19.04.2004
Ort: Neustadt in Holstein
Alter: 37
Beiträge: 2.799
Blog-Einträge: 1
Standard

Noch ein umfassender Artikel / Stellungnahme zur PURE Studie:

https://www.uni-hohenheim.de/fileadm...URE_Studie.pdf

LG
Mono
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 13-09-2017, 09:56
Benutzerbild von Gawan
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taijiquan, Karate
 
Registrierungsdatum: 10.09.2013
Ort: Südwestpfalz
Alter: 47
Beiträge: 451
Standard

Zitat:
Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
Gut erklärt.

Ich finde dieses Video recht gut. Danach soll Fett (egal welches) nicht schädlich sein. Doch das Problem scheint weniger darin zu liegen, dass die Leute zu wenig Fett essen, sondern zu viel isolierten Zucker (durch Zuckerzusätze in Getränken und Lebensmitteln). Es soll kein Problem sein, viele Kohlenhydrate zu konsumieren, solange sie vor allem aus Obst und Gemüse und (evtl.) Vollkorngetreide stammen.

In Europa und Nordamerika konsumieren die Leute durchschnittlich etwa 30% (der Kalorien in Form von) Fett, was etwa der Obergrenze der „traditionell“ empfohlenen Fettaufnahme entspricht. „Low fat“ ist das allerdings nicht (die Low-Fat-Leute begrenzen die Fettaufnahme eher auf 15 oder noch weniger Prozent).

Das Hauptproblem scheint gemäß der Studie zu sein, dass die Leute zu viele schlechte Kohlenhydrate in Form von Zucker zu sich nehmen; diese und nicht die angeblich schlechten Fette machen die Leute fett und krank.

Ich finde es sehr bedauerlich, dass die Medien den Leuten Versatzstücke aus (an sich guten) Studien zuwerfen mit simplen Botschaften wie: Zucker ist gar nicht so schlimm wie man immer dachte oder Fett ist gesünder als sein Ruf. Klar, die Leute wollen lieber lesen, dass ihre Ernährungsweise absolut o.k. ist, weil jede Änderung unbequem und mit Stress verbunden ist.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 13-09-2017, 11:03
Benutzerbild von Mono
Global Moderator
Kampfkunst: 柔術/柔道, 截拳道, Arnis/Eskrima
 
Registrierungsdatum: 19.04.2004
Ort: Neustadt in Holstein
Alter: 37
Beiträge: 2.799
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von Gawan Beitrag anzeigen
Ich finde dieses Video recht gut. Danach soll Fett (egal welches) nicht schädlich sein. Doch das Problem scheint weniger darin zu liegen, dass die Leute zu wenig Fett essen, sondern zu viel isolierten Zucker (durch Zuckerzusätze in Getränken und Lebensmitteln). Es soll kein Problem sein, viele Kohlenhydrate zu konsumieren, solange sie vor allem aus Obst und Gemüse und (evtl.) Vollkorngetreide stammen.

In Europa und Nordamerika konsumieren die Leute durchschnittlich etwa 30% (der Kalorien in Form von) Fett, was etwa der Obergrenze der „traditionell“ empfohlenen Fettaufnahme entspricht. „Low fat“ ist das allerdings nicht (die Low-Fat-Leute begrenzen die Fettaufnahme eher auf 15 oder noch weniger Prozent).

Das Hauptproblem scheint gemäß der Studie zu sein, dass die Leute zu viele schlechte Kohlenhydrate in Form von Zucker zu sich nehmen; diese und nicht die angeblich schlechten Fette machen die Leute fett und krank.

Ich finde es sehr bedauerlich, dass die Medien den Leuten Versatzstücke aus (an sich guten) Studien zuwerfen mit simplen Botschaften wie: Zucker ist gar nicht so schlimm wie man immer dachte oder Fett ist gesünder als sein Ruf. Klar, die Leute wollen lieber lesen, dass ihre Ernährungsweise absolut o.k. ist, weil jede Änderung unbequem und mit Stress verbunden ist.
Alles Lobbyarbeit und im Interesse der Nahrungsmittelindustrie :/
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Pflanzliches Eiweiß nun doch gesünder?! jkdberlin Krafttraining, Ernährung und Fitness 336 29-09-2016 08:03
Protein, Kohlenhydrate & Fett Namenloser78 Krafttraining, Ernährung und Fitness 0 26-02-2014 14:41
paar kilos zuviel, vegetarismus, fett, protein, kohlenhydrate grind-the-enemy Krafttraining, Ernährung und Fitness 10 30-01-2009 14:53
Fett vs. Kohlenhydrate Faber Krafttraining, Ernährung und Fitness 9 08-09-2006 13:54
x% Eiweiß y% Kohlenhydrate z% Fett Daimyo Krafttraining, Ernährung und Fitness 8 15-04-2003 05:45



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:43 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.