Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Gesundheit, Heilmethoden und Medizin

Gesundheit, Heilmethoden und Medizin Hier könnt ihr über alles, was die Gesundheit verbessert, diskutieren: TCM, Shiatsu, Akupressur, Akupunktur, Qi Gong, Tuina, Meditation, Thai-Massage, Moxa, Kräuterkunde usw. Dazu noch normale schulmedizinische Probleme.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12-01-2017, 17:22
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Headbut and Groinkick
 
Registrierungsdatum: 13.06.2011
Ort: In BW
Beiträge: 630
Standard OP Nabelhernie

Muss wegen einer Nabelhernie operiert werden. Ist ja nix schlimmes. Hat jemand von euch auch mal so eine OP gehabt? Wie lange musstet ihr mit dem Sport aussetzen bzw. euch schonen?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 12-01-2017, 17:59
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Desert Eagle.50
 
Registrierungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 3.467
Standard

http://m.netdoktor.de/krankheiten/nabelbruch/op/#mona_4
__________________
"It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14-01-2017, 18:05
Benutzerbild von dermatze
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: AnWesenheit
 
Registrierungsdatum: 08.07.2007
Ort: Terra incognita
Beiträge: 1.952
Standard

Zitat:
Zitat von Steinbock Beitrag anzeigen
Muss wegen einer Nabelhernie operiert werden. Ist ja nix schlimmes. Hat jemand von euch auch mal so eine OP gehabt? Wie lange musstet ihr mit dem Sport aussetzen bzw. euch schonen?
Sprich darüber mit dem Operateur. Lieber etwas länger pausieren, als ein Rezidiv zu riskieren. Hängt möglicherweise auch ein wenig von der OP-Technik ab, also, ob ein Netz eingebracht wird (und wie), oder nicht. Aber ich bin kein Allgemeinchirurg und mit einem solchen solltest du darüber sprechen.
__________________
Das Verstehen ist ein Wiederfinden des Ich im Du.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19-01-2017, 08:56
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: ist stets bemüht
 
Registrierungsdatum: 29.11.2010
Alter: 30
Beiträge: 125
Standard

ich kann Dir nur empfehlen, die Ratschläge des Arztes ernst zu nehmen, diesen "Bauchgurt" beim Training wirklich zu tragen und besonders mit intensiverer Druckbelastung im Bauchraum lang genug auszusetzen. Solltest Du kein Elitesportler sein, hast Du auch keinen wirklichen zeitlichen Druck.
Ich habe das nicht so richtig beherzigt und steh jetzt mit einem Rezidiv (also einem erneuten Auftreten des Bruchs) da, befürchte ich...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19-01-2017, 17:34
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: -)
 
Registrierungsdatum: 18.02.2015
Ort: MV
Alter: 35
Beiträge: 306
Standard

Für die Regerationsphase eignet sich theoretischer Sport. Wie Schach, Rechner oder Karten.
Wenn die Regeneration nicht FKT. Dann Sportliche Interessen in andere neue umwandeln.
Vor allem Mut haben und den gegenwärtigen Körperlichen Zustand akzeptieren... . Ich habe schon Leute mit einem Bein als Hobby Gärtner gesehen.
Auf jeden bist erst mal ne Weile krank geschrieben.

Geändert von Robb (19-01-2017 um 17:36 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20-01-2017, 10:32
Benutzerbild von Knife&Stick
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Pekiti Tirsia Kali
 
Registrierungsdatum: 07.03.2010
Ort: Bärlin
Alter: 41
Beiträge: 15
Standard

Meine Meinung ... die OP wurde bei mir vor einigen Jahren gemacht, ich hatte Glück und die Operateurin war auch gleichzeitig Fr.Oberarzt

Je nachdem wie aktiv du bist ... lass dich auf keine "klassische" OP-Technik ein.

Bei mir wurde ein sogenannter "Ventralpatch" eingesetzt - bei einer Freundin vor etlichen Jahren dieses Netz. Sie spürt ihres jetzt noch bei bestimmten Bewegungen (Situps z.B.) ich kann das alles tun ohne Probleme oder was zu spüren von diesem "Fremdkörper".
Gut beschrieben ist das hier http://www.adventrum.ch/web/wp-conte...plastik_15.pdf

Bei mir war die Bruchlinie auch kleiner als 2cm, wie oben beschrieben, als ich jedoch sagte das ich fast jeden Tag sportlich aktiv bin (in irgendeiner Form) fiel die Wahl von Seiten der Chirurgin auf diesen Patch.

Aussetzen mit dem Training ... kommt drauf an was du so machst. Gewichte und heben jeder Art wird ein Weilchen dauern (ich glaub so 4-6 Wochen), laufen wird je nach schmerzempfinden schon nach ca 3 möglich sein. (Vorsicht - nur dunkle Erinnerung von mir).

Die ersten Tage waren jedenfalls eklig - lass dir in der Zeit bloss keine guten Witze erzählen

P.S: Wenn du am OP-Tag gefragt wirst ob du aufgeregt bist ... sag ja, ein bischen Midazolam ist ein witziges Zeug.

Geändert von Knife&Stick (20-01-2017 um 10:40 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08-02-2017, 07:31
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Google
 
Registrierungsdatum: 08.02.2017
Alter: 34
Beiträge: 1
Standard

Ich wurde vor 4 Wochen an einem Nabelbruch (Rezediv) mit Direktnaht operiert. Als kleines Kind wurde ich schon einmal an einem Nabelbruch operiert, doch da kann Mama und ich mich nicht daran erinnern, dass ich danach solche Beschwerden hatte wie jetzt. Mein jetziges Alter beträgt 21, der erste Bruch war mit 5
Also mein Problem und meine Beschwerden bestehen darin, dass ich seit der OP mehr schmerzen und ein ziehen auf der rechten Seite neben dem Nabel habe. Diese Seite ist auch dicker als die andere!! Habe auch schon mein Hausarzt und den Arzt, der mich zur OP überredet hat, gefragt, ob es normal sei, das man nach 4 Wochen immer noch Beschwerden habe und diese meinten es sei Normal. Doch ich selber finde es nicht normal, da ich seit dem ich das mit dem Bruch und der Operation hatte auch nicht mehr wirklich was machen kann (darf) und Nachts nicht mehr durchschlafen kann, sondern lange wach liege oder durch die Schmerzen geweckt werde www.varikosis-zentrum.info
Jetzt wollte ich wissen, ob es hilfreich sei, nochmal ein Arzt aus dem Krankenhaus desen zu befragen und dieses zu beurteilen lassen oder ob einer die gleich Erfahrungen wie ich gemacht hat und mich damit etwas beruhigen kann.

Geändert von Jofo (09-06-2017 um 08:27 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09-02-2017, 19:37
Benutzerbild von dermatze
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: AnWesenheit
 
Registrierungsdatum: 08.07.2007
Ort: Terra incognita
Beiträge: 1.952
Standard

Zitat:
Zitat von Jofo Beitrag anzeigen
Jetzt wollte ich wissen, ob es hilfreich sei, nochmal ein Arzt aus dem Krankenhaus desen zu befragen und dieses zu beurteilen lassen oder ob einer die gleich Erfahrungen wie ich gemacht hat und mich damit etwas beruhigen kann.
Ja, unbedingt nochmal nachfragen. Was du beschreibst sind ja schon deutliche Einschränkungen, also vor Schmerzen nicht ein- oder durchschlafen zu können etc.
Wenn du seit Wochen keine wirkliche Besserung bemerkst würde ich da schon nochmal Rat dort einholen, wo es operiert worden ist.
Lieber früher als später, da findet ja auch ein Heilungsprozess statt und wenn man, mal den Fall angenommen doch nochmal ran müsste ist es sicherlich besser, wenn es noch nicht zu sehr verwachsen ist.
__________________
Das Verstehen ist ein Wiederfinden des Ich im Du.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Nabelbruch/Nabelhernie? :( Kang Gesundheit, Heilmethoden und Medizin 9 27-08-2007 11:43



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:14 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.