Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Gesundheit, Heilmethoden und Medizin

Gesundheit, Heilmethoden und Medizin Hier könnt ihr über alles, was die Gesundheit verbessert, diskutieren: TCM, Shiatsu, Akupressur, Akupunktur, Qi Gong, Tuina, Meditation, Thai-Massage, Moxa, Kräuterkunde usw. Dazu noch normale schulmedizinische Probleme.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 08-02-2017, 14:33
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 27.02.2014
Beiträge: 2.683
Standard

@kraken

Auch wenn es hart klingt. Du mußt dich selber ein Stück weit " panzern ". Du hilfst, daß ist Klasse

ABER

du bist kein Reparaturbetrieb und das was über Jahre bzw. Jahrzehnte schief lief kannst du in kurzer Zeit nicht gerade rücken. Du mußt auch an dich denken und nicht zum seelischen Mülleimer werden - daran kann man kaputt gehen.
Der erste Schritt mit einer erfahrenen Psychologin wurde gemacht. Jetzt muß es weiter gehen und die Dame muß in Behandlung. Da muß man auch mal mit einem Trick arbeiten, wenn es nicht anders geht.

Ich habe selber mit Menschen zu tun, die in einer Ausnahmesituation sind. Wenn da auch nur kleinste Veränderungen im Alltag passieren, ist Polen offen. Ich bin Psychologen, Therapeuthen und Psychiatern skeptisch gegenüber eingestellt. Das liegt daran, daß ich immer mit den falschen zu tun hatte. Die guten gibt es - Aber man muß sie suchen.
Und diese Psychologin scheint die richtige zu sein, wenn sie 15 Jahre lang Szeneangehörige betreut hat.

Was unbedingt vermiden werden muß, ist, daß deine Bekannte ins Milieu abrutscht. Was da auf sie wartet, wäre mehr als ein Horrortrip.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #32  
Alt 08-02-2017, 14:40
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: MT,Boxen,JJ
 
Registrierungsdatum: 08.07.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 47
Standard

es gibt auch noch sogenannte selbsthilfegruppen. auch für angehörige.

ich persönlich finde es ist der falsche ansatz eine person durch erpressung zu etwas z zwingen. wie du es hier beschrieben hast. dass sie von ihrer familie getrennt wird. es zeigt aber auch wie aussichtslos die situation ist.

niemand kann von hier aus eine diagnose stellen. was ertmal auch gar nicht wichtig sein sollte.
vielleicht gibt es bei euch gruppen für menschen, die sich verfolgt fühlen und aggressiv sind....?!
durch diese gruppen kann sie vielleicht zu jemanden vertrauen aufbauen... oder sieht gar, dass doch krank ist...?!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 08-02-2017, 15:06
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Desert Eagle.50
 
Registrierungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 3.250
Standard

Sie würde aktuell nie zu so einer Gruppe gehen - sie ist ja überzeugt nicht krank zu sein. Da hilft sowas mal gar nicht.
__________________
"It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 08-02-2017, 15:14
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.611
Standard

Ich bin nicht in der Verfassung, komplett tolle Tipps zu geben, weil mein Kopf schwirrt von einer Situation in der ich meine Freundin nicht retten konnte. Die ist durch Überdosis draufgegangen, wobei ich nicht mal sicher sein kann dass die sich das selbst gegeben hat.

Ich kann Dir so aber sagen, dass die grösste Gefahr für einen selbst ist, nicht damit umgehen zu können dass man nicht alle retten kann. In Zugzwang gebracht wird, und "nicht das richtige tut". Mein Trackrekord im Sinne eines Kampfrekords ist 1:1:1, ein Sieg, eine Niederlage, einmal weder noch. Am besten setzt man sich früh damit auseinander, dass man zwar versuchen kann zu helfen, und dass das auch eine super Sache ist von der moralischen Sicht. Es gibt aber keine Garantie dass man es schafft, dazu ist das quasi viel von Glück oder Zufall abhängig. Oder andere nervige Menschen sabotieren einem die Fortschritte, und obwohl man auf nem guten Weg war treibt ein Ar***loch die Person noch in den Suizid. Kein gutes Gefühl. Meine Vergeltung folgte rasch, aber das hilft auch nichts mehr. Mir jedenfalls nicht.

Wenn ich mir das anhöre, gibt es zwei Möglichkeiten. Erstens, es ist zwar drogeninduziert, aber keine permanente Hirnschädigung sondern ein Zustand der abebbt wenn sie konsequent die Drogen weglässt. Das kann man hinkriegen mit viel Geduld, dauert aber insgesamt Monate wenn man Glück hat, sonst Jahre. So etwas muss man aber mit positiver Ansprache machen, also keine Drohung sondern irgendeinen Weg der eine Belohnung verspricht wenn man es schafft die Drogen mal wegzulassen.

Die zweite Alternative im Falle einer Schädigung, oder falls es halt nicht klappt mit dem Drogen weglassen, wäre eine Form von betreutem Wohnen. Weg aus der aktuellen Situation in eine Wohngemeinschaft wo die Dame weit weg ist von 1%ern, kranken Typen und der Drogenszene. Also so weit entfernt von Großstädten dass sie keinem über den Weg laufen kann der sie zerlegt weil sie rumschimpft. Das kann eine kommunale Einrichtung zum betreuten Wohnen sein, eine Langzeittherapieeinrichtung, oder auch ein Kloster. Per Dauerbetüddelung im aktuellen Umfeld sehe ich da wenig Chancen, wenn es nicht reicht die zum clean werden zu bewegen.

Viel Glück, und akzeptiere dass es schief gehen kann.
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 08-02-2017, 16:52
Benutzerbild von Punisher-Nukem
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Boxen/MMA
 
Registrierungsdatum: 06.01.2016
Ort: China, 浙江
Alter: 27
Beiträge: 264
Standard

Genau, also am Ende muss ich @Kragen folgenden Tipp geben, denn ich habe Freunde und Lehrer gehabt, die dieses Syndrom hatten, nämlich das "Helfer-Syndrom"

Ich weiß nicht warum aber ist immer eine Zwei oder Dreieck-Beziehung.
Eine die Kaputt ist und einer der meint, er würde sie retten können. Manchmal gibt es da so eine 3er Konstellation wie der Liebhaber und die vom Ehemann misshandelte süchtige Ehefrau usw. Das kann auch überhaupt frei von Erotik und Romanze sein.

Jedenfalls ist es nicht auszuschließen dass du ein Problem hast und nicht sie, das weiß keiner du musst es hinterfragen, ich kenne dich nicht. Du kannst Menschen ohne eigenem Wunsch nicht helfen. Das weiß jeder Psychologe, deswegen sitzen sie auf dem Sofasessel und warten wie blöde bis jemand zu ihnen kommt, es ist ein psychologisches Gesetz, es ist einfach unmöglich.

Hinter deinem Wunsch Menschen zu helfen, verbirgt sich immer ein egoistisches Motiv, da kommt etwas für dich dabei raus. Wenn nicht in materieller Form dann in sozialer oder emotionaler, aber du bist nicht frei von persönlichen inneren Beweggründen und diese sind oft egoistischer als du in der Lage zu erkennen bist. So geht es uns allen.

Es gibt auch viele Männer die sich immer in kaputter Weiber verlieben und nicht verstehen warum es jedes mal diesselbe Frau ist. Ich persönlich kenne sowas auch aus eigener Erfahrung. Es ist wichtig dass du weißt wo du herkommst und was du bist. Diese Menschen so traurig es ist, müssen selbst nach Hilfe bitten. Dann kann man ihnen die Tür öffnen.
__________________
Ein Kampfsystem, das kein leistungsorientierter Wettbewerb ist, sondern eine Familie, ist eine Vetternwirtschaft

Geändert von Punisher-Nukem (08-02-2017 um 16:56 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 08-02-2017, 16:54
Benutzerbild von Flibb
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Brazilian Jiu-Jitsu
 
Registrierungsdatum: 07.03.2006
Ort: Hamburg
Alter: 30
Beiträge: 3.349
Standard

Zitat:
Zitat von Kraken Beitrag anzeigen
Das klingt schonmal vielversprechend.

Gemäss ihrer Tochter war bis vor ungefähr 12 Jahren Alles normal. Die Probleme fingen erst an, als der Drogenkonsum eskalierte.
LSD war vermutlich nie ein Thema, dafür Kokainbase und andere Upper. Kiffen mehr so nebenbei und natürlich jede Menge Alkohol. Alkohol und Kokain sind ja auch so eine tolle Kombination..
Eine Bekannte von mir hatte eine ähnliche Historie. Kam aber noch Anti-Depressiva hinzu.
Hatte schon mehrmals Entzug und selbst geschlossene Psychatrie hinter sich und kam einfach nicht aus dem Nachtleben raus.

Ende vom Lied war eine Ayahuasca-Kur in Südamerika, frage gerne nochmal nach wo genau das war. Hat sich danach gefangen, normale Ausbildung gemacht und ist aufs Land gezogen.
Setzt aber natürlich den Willen vorraus von den Drogen weg zu kommen.
__________________
Jiu Jitsu is about respect - earn it for yourself and take it away from the other guy
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 08-02-2017, 17:00
Benutzerbild von Punisher-Nukem
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Boxen/MMA
 
Registrierungsdatum: 06.01.2016
Ort: China, 浙江
Alter: 27
Beiträge: 264
Standard

Es gibt eine Studie die zeigt, dass Opiumsüchtige in Wirklichkeit garnicht süchtig sind, sondern dass es darauf ankommt, in welchem Umfeld sie sich befinden. Obwohl das Opium im Krankenhaus genauso toxisch ist, fühlt sich der Patient weniger dazu verleitet abhängig zu werden. So war das auch mit den Kriegsveteranen die nach dem Krieg zurückkamen, denn Frauen und Kinder warteten auf sie, nicht Junkies.

Natürlich wurden dann einige zu Junkies, aber das liegt auch daran dass die Regierung sie im Stich gelassen hat, weil sie danach arbeitslos und obdachlos wurden.
__________________
Ein Kampfsystem, das kein leistungsorientierter Wettbewerb ist, sondern eine Familie, ist eine Vetternwirtschaft
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 08-02-2017, 17:06
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.611
Standard

Noch was - das was vielen psychisch Kranken fehlt ist einfach nur ZEIT. Zeit nichts zu tun, Zeit rumzusitzen, Essen ist da, Trinken ist da, Heizung ist da, Bett ist da. Das gepaart mit längeren Phasen von nicht reden bringt schon einiges, nämlich verloren gegangene Gefühle zurück. Das kann aber auch anstrengen und schwierig werden.
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 08-02-2017, 17:22
Benutzerbild von Gabber4Life
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kick/Thaiboxing
 
Registrierungsdatum: 01.11.2012
Alter: 33
Beiträge: 1.785
Standard

Zitat:
Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
Sie würde aktuell nie zu so einer Gruppe gehen - sie ist ja überzeugt nicht krank zu sein. Da hilft sowas mal gar nicht.
Eben, und ohne Einsicht keine Behandlung. Das ist ein Ping Pong Spiel das nie aufhört. Und das mit dem Abgrenzen will ich mal sehen wenn ihr noch jünger seit bei engeren Verwandten.
Das das alles in solchen Situationen verdammt übel zu lösen ist merkt man erst wenn es soweit ist. Und ich rede bei Verwandtschaft nicht von der Tante oder ähnlichem.

Gesendet von meinem Aquaris X5 Plus
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 22-02-2017, 16:39
Benutzerbild von Kraken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kämpfen
 
Registrierungsdatum: 21.02.2008
Ort: Ingenbohl
Alter: 27
Beiträge: 18.188
Standard

Am 27. ist der Termin beim Sozio-Psychiatrieschen Dienst.

In Absprache mit Therapeuten und allen, deren Rat ich schätze, muss sie per 1. März unsere Wohnung verlassen.

Ich musste einsehen, dass ich meine Macht überschätzt habe und ebenso meinen Willen zur Verbesserung in sie hinein projiziert habe. Jedoch muss ich als verantwortungsbewusster Mann meine Verlobte und unser Kind als oberste Priorität schützen und das werde ich tun.

Danke für eure Ratschläge und Informationen. Falls es interessante Neuigkeiten gibt, werde ich hier schreiben. Ich hoffe, sie beginnt nun eine Therapie und hört auf den Arzt. Ich muss meine Finger aus dieser Sache hinausziehen, bevor ich in diesen Strudel hinuntergezogen werde.

Ich hoffe, Gott vergibt mir und dass ich das Richtige mache. Es ist aber sauschwer und nur die Gewissheit, dass ich meine Kern-Familie unbedingt vor solchen Gefahren schützen muss gibt mir die Festigkeit darin, diese Entscheidung durchzuziehen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 22-02-2017, 17:26
Benutzerbild von below
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 16.02.2016
Ort: Hessen
Alter: 37
Beiträge: 239
Standard

Egal wie schwer es fällt, der Selbstschutz und der Schutz Deiner Familie muss hier an erster Stelle stehen. Ich wünsche Dir viel Kraft das Ganze durchzustehen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 22-02-2017, 17:44
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: innere Kampfkünste & Ving Tsun
 
Registrierungsdatum: 21.11.2008
Ort: NK, Saarland
Beiträge: 1.246
Standard

Das sind so schwere Entscheidungen wie ich sie keinem wünsche.

Ob es da ein Richtig oder Falsch überhaupt gibt? Du hast getan was
Du konntest und sicher mehr als viele viele andere getan hätten.

Alles Gute für Euch!
__________________
Kämpfe nicht gegen jemanden oder etwas -
kämpfe für jemanden oder etwas.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 22-02-2017, 17:59
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 27.02.2014
Beiträge: 2.683
Standard

Zitat:
Zitat von Kraken Beitrag anzeigen
Jedoch muss ich als verantwortungsbewusster Mann meine Verlobte und unser Kind als oberste Priorität schützen und das werde ich tun.

Ich muss meine Finger aus dieser Sache hinausziehen, bevor ich in diesen Strudel hinuntergezogen werde.

Ich hoffe, Gott vergibt mir und dass ich das Richtige mache. Es ist aber sauschwer und nur die Gewissheit, dass ich meine Kern-Familie unbedingt vor solchen Gefahren schützen muss gibt mir die Festigkeit darin, diese Entscheidung durchzuziehen.
In dieser speziellen Situation ist daß, das einzige was du machen konntest. Du hast geholfen - Sehr gut !
Du hast jetzt aber auch deine Grenzen aufgezeigt bekommen. Das ist keine Schande, du hast nicht versagt.

Mehr kannst du in dieser Situation nicht leisten. Jetzt liegt es an ihr, die Hilfe anzunehmen. Ich hoffe sie entscheidet sich für das richtige.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 22-02-2017, 19:52
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.611
Standard

Versagen tut man nur, wenn man ausflippt und solchen Menschen auch noch Dinge an den Kopf wirft aus Ärger, oder Dinge tut die man nun wirklich nicht muss (Vorwürfe, Verprügeln usw.). Solange man sich nur schützt und vorsichtig Entscheidungen trifft ist das nicht "falsch". Die Grauzone was man tun könnte, was nicht, und womit man jemandem mehr schadet, ist extrem schwierig. Gerade bei solchen Erkrankungen mit Wahn- und Bullsh*t-Komponente ist man schnell am Ende, da klappt das normale Verhalten ja nicht. Das Kind darf man dem nicht aussetzen.
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 22-02-2017, 20:19
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: suche noch
 
Registrierungsdatum: 27.07.2009
Beiträge: 2.637
Standard

Zitat:
Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
Versagen tut man nur, wenn man ausflippt und solchen Menschen auch noch Dinge an den Kopf wirft aus Ärger, oder Dinge tut die man nun wirklich nicht muss (Vorwürfe, Verprügeln usw.). Solange man sich nur schützt und vorsichtig Entscheidungen trifft ist das nicht "falsch". Die Grauzone was man tun könnte, was nicht, und womit man jemandem mehr schadet, ist extrem schwierig. Gerade bei solchen Erkrankungen mit Wahn- und Bullsh*t-Komponente ist man schnell am Ende, da klappt das normale Verhalten ja nicht. Das Kind darf man dem nicht aussetzen.
Absolute Zustimmung.

@Kraken

Die Entscheidung, professionelle Instutionen einzuschalten war völlig richtig. Sich selbst (zusätzlich) zu belasten hilft niemandem weiter. Viel Glück.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Psychisch reifen Patrick-G Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong 10 13-12-2007 22:01
Physisch und Psychisch-Karate Chakuza Karate, Kobudō 15 06-02-2006 13:15
Psychisch gewinnen! Iron_Tyson Selbstverteidigung & Anwendung 19 11-09-2005 19:08
In was für einer kranken Welt leben wir eigentlich? cyberpunch Off-Topic Bereich 11 21-06-2005 12:21



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:01 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.