Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Gesundheit, Heilmethoden und Medizin

Gesundheit, Heilmethoden und Medizin Hier könnt ihr über alles, was die Gesundheit verbessert, diskutieren: TCM, Shiatsu, Akupressur, Akupunktur, Qi Gong, Tuina, Meditation, Thai-Massage, Moxa, Kräuterkunde usw. Dazu noch normale schulmedizinische Probleme.



Thema geschlossen
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15-08-2008, 11:35
Benutzerbild von marq
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Glory & UFC fanboy
 
Registrierungsdatum: 07.07.2002
Beiträge: 20.868
Question Psychische Auswirkung von Verletzungen ??

Wie geht ihr mit Verletzungen um, die bei der Ausübung eueres Sportes / Kampfkunst entstanden sind?

Welche psyischen Auswirkungen haben diese sportspezifiische Verletzungen bei euch, die beim Kampfsport entstanden sind, wie z.B. Nasenbrüche, Mittelhandbrüche, gebrochene Gelenke, usw..

Welche Gefühle habt ihr gegenüber demjenigen, der euch diese Verletzung zugefügt hat?
Google Bookmark this Post!
Werbung
  #2  
Alt 15-08-2008, 12:06
Benutzerbild von Yalcinator
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Pancake Silat Mandel Muda
 
Registrierungsdatum: 09.01.2006
Ort: Living on the Razors Edge!
Beiträge: 3.464
Standard

Es kommt immer ganz darauf an wo/wann/wie/wer die Verletzung verursacht hat.

Passiert es im Wettkampf absichtlich dann wäre ich mit Sicherheit (ich weiß es aus Erfahrung, denn so habe ich beide Kreuzbänder in den Knien verloren) auf den jenigen sauer.

Wenn ich selber dafür verantwortlich wäre wie z.B. ich knicke beim aufwärmen um usw. dann bin ich auch sauer auf mich das ich nicht richtig aufgepasst habe und somit 4-6 Wochen Training im Eimer sind.

Kommt also wirklich immer darauf an. Als mir ein Schüler z.B. mal das Fingergelenk ausgekugelt hat und mir die Kapsel gerissen ist empfand ich es als weniger schlimm zumal es auch einfach zu schnell ging um zu tappen...von daher hat ihn höchsten die Schuld getroffen das er zu zügig und brachial den Fingerhebel angesetzt hat und mich trifft die Schuld das ich nicht gesehen habe das er zu brachial beim Sparring mit mir ist
__________________
M.A.S.D.Wir verstehen unser Handwerk!
Google Bookmark this Post!
  #3  
Alt 15-08-2008, 13:07
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Raufen & Rangeln
 
Registrierungsdatum: 22.04.2004
Ort: Hamburg - St. Pauli
Beiträge: 2.001
Standard

Heikles Thema. Ich merke, dass ich nicht mehr so "unbedarft", locker und frei Sparring mache. Die Angst, dass es nochmal passiert ist fast ständig im Kopf, sie blockiert und hindert einen bei vielen Bewegungen, obwohl ich physisch dazu in der Lage wäre. Einerseits würde ich sagen, dass Konfrontation hilft, andererseits ist da auch diese blockierende Angst. Ein Teufelskreis, der an einer/der richtigen Stelle durchbrochen werden muss. Klappt aber noch nicht so gut.

Zitat:
Zitat von marq Beitrag anzeigen
Welche Gefühle habt ihr gegenüber demjenigen, der euch diese Verletzung zugefügt hat?
Ich liebe mich noch immer

Wenn es jemand absichtlich im Training macht, würde ich ihn anzeigen. Im Training ist man auch immer für die Gesundheit seines Partners verantwortlich. Unbeabsichtigt kann immer mal was passieren, da würde ich keinen Groll gegenüber demjenigen verspüren. Wenn ich an Wettkämpfen teilnehme, gehe ich dieses Risiko bewusst ein. Wenn jemand es vor dem Tap macht (bei WK), muss ich damit klarkommen. Im Training spielt es eigentlich keine Rolle ob jemand tappt oder nicht, da wird einfach nichts "durchgezogen".
Google Bookmark this Post!
  #4  
Alt 15-08-2008, 13:09
Benutzerbild von Joshua the Undead
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Tae Kwon Do
 
Registrierungsdatum: 20.02.2008
Alter: 28
Beiträge: 88
Standard

Ich erinnere mich noch, einmal beim Training sollten wir Panda-chagi´s auf Rippenhöhe bei unseren partnern machen. Die Partner sollten dafür die arme heben. Hat auch gut geklappt abgesehen davon, das mein partner plötzlich die arme runtergenommen hat und ich ihm mit schmackes vor dem spitzen ellnbogen getreten habe. Das war ne prellung vom Fach. Sauer war ich ihm nich. Ich hatte mir schon so viele Prellungen beim training zugezogen, das ich sie kaum noch bemerke (außer man drückt drauf).
Und Prellungen sind gut zur abhärtung.
__________________
---------I´m so fast, you can´t see it coming---------
-----------------------------------------------------
Google Bookmark this Post!
  #5  
Alt 15-08-2008, 13:15
Benutzerbild von marq
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Glory & UFC fanboy
 
Registrierungsdatum: 07.07.2002
Beiträge: 20.868
Standard

mit den verletzungen meine ich schwere verletzungen, nicht prellungen, blaue flecke und augen.. und alles was ohne folgen ausheilt, sowas hat ja auch keine pyschischen auswirkungen....
Google Bookmark this Post!
  #6  
Alt 15-08-2008, 13:23
Benutzerbild von Trinculo
Moderator
Kampfkunst: 没有, Ni NT, ничего, SFA
 
Registrierungsdatum: 15.01.2004
Ort: Land der tausend Hügel
Alter: 47
Beiträge: 19.335
Standard

Zitat:
Zitat von Joshua the Undead Beitrag anzeigen
Ich erinnere mich noch, einmal beim Training sollten wir Panda-chagi´s auf Rippenhöhe bei unseren partnern machen.
Pandae-chagi:



Panda-chagi:





Zum Thema: an meinen meisten Verletzungen war ich selbst schuld, hat mich dazu gebracht, die Aufmerksamkeit weniger abschweifen zu lassen. Wenn der Trainingspartner zu rücksichtslos oder grobmotorisch ist, merkt man das hoffentlich meist vorher, und hat eine Möglichkeit, es anzusprechen.
__________________
But if they tell you that I've lost my mind
Baby it's not gone just a little hard to find
Google Bookmark this Post!
  #7  
Alt 15-08-2008, 15:37
Benutzerbild von Björn Friedrich
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Friedrich Jiu Jitsu - Kampfkunst nach biomechanischen Grundlagen
 
Registrierungsdatum: 02.09.2001
Ort: Rhein-Main Gebiet
Beiträge: 6.482
Standard

Ich persönlich sehe in Verletzungen immer eine Bedeutung, aber ich denke die Bedeutung die eine Verletzung für einen Menschen hat ist von Person zu Person unterschiedlich.

Ich konnte vieles aus meinem Bizepssehnenriß lernen und auch wenn es sich blöd anhört, auf eine gewisse Weise hatte er etwas positives für mich.

Ich habe einige Dinge im privaten aber auch sportlichen Bereich entschieden und verändert und meine Verletzung gab mir den letzten Kick es wirklich auch zu tun.

Wenn ich Menschen verletzt habe, was frübher öfters passiert ist als heute kommt es immer darauf an mit welcher Intention ich eine Aktion gemacht habe.

Wenn ich bewusst eine Technik härter durchgezogen hatte, weil ich voll mit negativen Emotionen war (Angst, Wut, usw.) dann hab ich mich danach nicht gut gefühlt und hatte schon eine Zeit daran zu knabbern.

Aber wenn ich ohne negative Intention einfach was gemacht habe und der andere hat sich vielleicht selber durch seine Intention verletzt, fühle ich da keine negativen Vibrations.

Ich bin eigentlich immer überzeugt davon, das man sich nur selber verletzen kann, es ist die eigene Kraft, die den Raum beansprucht, den der Gegner auch beansprucht und dann knallt es manchmal.......

Tschüß
Björn Friedrich
Google Bookmark this Post!
  #8  
Alt 16-08-2008, 01:28
Benutzerbild von noppel
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: kognitive Dissonanzen
 
Registrierungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 6.647
Standard

Zitat:
Zitat von marq Beitrag anzeigen
mit den verletzungen meine ich schwere verletzungen, nicht prellungen, blaue flecke und augen.. und alles was ohne folgen ausheilt, sowas hat ja auch keine pyschischen auswirkungen....
ich bin so oft bei pushkicks mit den zehen am gegnerischen ellenbogen hängengeblieben, dass ich heute keine standardpushkicks mehr am partner kann...

kann den auf kopfhöhe, wo kein ellenbogen is, oder mit gedrehtem fuß aufs becken

aber immer wenn ich von der situation her gerade nen normalen zum bauch machen sollte, wollte, müsste, trete ich entweder kilometerweit daneben (ohne dass sich der gegner große bewegt hätte) oder einfach auf die deckung statt dran vorbei...

das werd ich wohl nicht mehr los
__________________
-Ays- war HIER!!!
Google Bookmark this Post!
  #9  
Alt 16-08-2008, 21:59
inaktiv
Kampfkunst: Wehrheimer Strammstehen
 
Registrierungsdatum: 23.07.2008
Beiträge: 444
Standard

Zitat:
Zitat von marq Beitrag anzeigen
Wie geht ihr mit Verletzungen um, die bei der Ausübung eueres Sportes / Kampfkunst entstanden sind?

Welche psyischen Auswirkungen haben diese sportspezifiische Verletzungen bei euch, die beim Kampfsport entstanden sind, wie z.B. Nasenbrüche, Mittelhandbrüche, gebrochene Gelenke, usw..

Welche Gefühle habt ihr gegenüber demjenigen, der euch diese Verletzung zugefügt hat?
Ich nehm's sportlich. Meine Partner auch. Kommt halt vor. So schlimm hat's MICH beim Kämpfen zwar nie erwischt, aber Gelenke von anderen hab ich auch schon angebrochen, Zahnstücke abgeschlagen, bla. Karate halt.

Letztens hat mir noch einer von damals erzählt, dass er ziemliche Zahnprobleme hat, seit ich ihm den Kiefer gebrochen habe, der weiss aber auch dass ich wegen sowas immer ein furchtbar (!) schlechtes Gewissen habe, deswegen hat er nicht drauf rumgehackt und mit einer erneuten Entschuldigung war's dann auch getan.
Güt fühle ich mich zwar nicht deswegen, aber wo gehobelt wird, fallen halt Späne und wir ham beide gewusst, worauf wir uns einlassen.

Aber klar, schlechtes Gewissen hab ich immer.
Google Bookmark this Post!
Thema geschlossen


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Auswirkung von Krafttraining auf das Herz-Kreislauf-System? Jackyy Krafttraining, Ernährung und Fitness 5 29-05-2007 07:53
Elektroschocker: Akute Auswirkung Alex! Waffen in Kampfkünsten 57 09-05-2007 13:54
psychische gewalt blake Off-Topic Bereich 18 11-08-2005 13:22



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:29 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.