Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Gesundheit, Heilmethoden und Medizin

Gesundheit, Heilmethoden und Medizin Hier könnt ihr über alles, was die Gesundheit verbessert, diskutieren: TCM, Shiatsu, Akupressur, Akupunktur, Qi Gong, Tuina, Meditation, Thai-Massage, Moxa, Kräuterkunde usw. Dazu noch normale schulmedizinische Probleme.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13-08-2014, 00:05
Benutzerbild von Mahmut Aydin
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Männer werden im GI gemacht
 
Registrierungsdatum: 21.07.2010
Ort: Köln
Alter: 25
Beiträge: 1.295
Standard Verletzungsraten im Vollkontaktkampfsport

Ein ganz interessanter Text aus Wikipedia auch wenn ich mich mit der Seite nicht ganz anfreunden kann. Hier scheinen aber seriösere Quellen parat zu sein. MMA und Schwergewichts-Profiboxen sind hiernach mit zichfachem Abstand den anderen weit hinaus was Verletzugen angeht. Was mich vorallem umgehauen hat, ist die Verletzungsrate des Kopfes beim MMA.

"In a recent meta-analysis of the available injury data in MMA, the injury incidence rate was estimated to be 228.7 injuries per 1000 athlete-exposures (one athlete-exposure is defined as one athlete participating in a single fight). The estimated injury incidence rate in MMA is greater than in other full-contact combat sports such as judo (44.0 injuries per 1000 athlete-exposures), taekwondo (79.4 injuries per 1000 athlete-exposures), amateur boxing (77.7 injuries per 1000 athlete-exposures),and professional boxing (118.0-250.6 injuries per 1000 athlete-exposures).

In general, the injury pattern in MMA is very similar to that in professional boxing but unlike that found in other combat sports such as judo and taekwondo. The most commonly injured body region is the head (66.8% to 78.0% of reported injuries) followed by the wrist/hand (6.0% to 12.0% of reported injuries), while the most frequent types of injury were laceration (36.7% to 59.4% of reported injuries), fracture (7.4% to 43.3% of reported injuries), and concussion (3.8% to 20.4% of reported injuries)


Wie sind da eure Verletzungsraten und welchen Sport haltet ihr für den Gefährlichten im Wettkampf? (nicht im training)

Und ganz wichtig für mich, wie versucht ihr diese zu Verhindern?
__________________
www.gisports.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 13-08-2014, 00:21
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Luta Livre
 
Registrierungsdatum: 02.06.2010
Alter: 34
Beiträge: 109
Standard

Alle schlagenden Vollkontaktsportarten haben denke ich ähnliches Gefahrenpotential. Die Zahlen lesen sich natürlich auf den ersten Blick erschreckend, allerdings sollte man nicht den hohen Anteil von "lacerations", also cuts etc. , an den Verletzungen ausser acht lassen. Natürlich sind auch Platzwunden Verletzungen, aber die sind in den meisten Fällen mehr oder weniger folgenlos. Wirklich besorgniserregend sind ja primär die Gehirnerschütterungen, die einen verhältnismässig kleinen Teil der Verletzungen ausmachen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13-08-2014, 15:51
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Shotokan Karate
 
Registrierungsdatum: 13.01.2013
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 152
Standard

Handball.
Als ich noch aktiv Torwart war habe ich mir alle Finger, bis auf die Daumen mehrfach gebrochen.
Scheiß gefährlich so ein Sieben-Meter Wurf.

Ja,ja ich weiß. Du meinst nur Kampfsportarten.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13-08-2014, 16:09
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 12.08.2011
Alter: 28
Beiträge: 108
Standard

Ich denke dass bei MMA die Gefahr sich ernsthaft im Kampf zu verletzen am Größten ist, wenn da mal einer bei einem Hebel zu fest drückt ist gleich mal der Arm ab, dann kann man Monate lang nicht trainieren.

Beim Boxen gibts höchstens mal eine leichte Gehirnerschütterung, Prellungen und Nasenbeinbrüche, das hindert einen nicht so lange oder garnicht am trainieren. Wenn man aber wirklich hart trainiert und auch kämpft verletzt man sich oft, da ist die Verletzungsrate in Realität wohl bei 100%.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13-08-2014, 19:04
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: BJJ, MT
 
Registrierungsdatum: 16.05.2007
Beiträge: 604
Standard

Zitat:
Zitat von Kata Girl Beitrag anzeigen
Handball.
Als ich noch aktiv Torwart war habe ich mir alle Finger, bis auf die Daumen mehrfach gebrochen.
Scheiß gefährlich so ein Sieben-Meter Wurf.

Ja,ja ich weiß. Du meinst nur Kampfsportarten.
Echt? Da brechen die Finder durch den Wurf?? Ist der Ball im handball so so viel härter als ein Fußball?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13-08-2014, 19:06
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: BJJ, MT
 
Registrierungsdatum: 16.05.2007
Beiträge: 604
Standard

Zitat:
Zitat von Mahmut Aydin Beitrag anzeigen
Ein ganz interessanter Text aus Wikipedia auch wenn ich mich mit der Seite nicht ganz anfreunden kann. Hier scheinen aber seriösere Quellen parat zu sein. MMA und Schwergewichts-Profiboxen sind hiernach mit zichfachem Abstand den anderen weit hinaus was Verletzugen angeht. Was mich vorallem umgehauen hat, ist die Verletzungsrate des Kopfes beim MMA.

"In a recent meta-analysis of the available injury data in MMA, the injury incidence rate was estimated to be 228.7 injuries per 1000 athlete-exposures (one athlete-exposure is defined as one athlete participating in a single fight). The estimated injury incidence rate in MMA is greater than in other full-contact combat sports such as judo (44.0 injuries per 1000 athlete-exposures), taekwondo (79.4 injuries per 1000 athlete-exposures), amateur boxing (77.7 injuries per 1000 athlete-exposures),and professional boxing (118.0-250.6 injuries per 1000 athlete-exposures).

In general, the injury pattern in MMA is very similar to that in professional boxing but unlike that found in other combat sports such as judo and taekwondo. The most commonly injured body region is the head (66.8% to 78.0% of reported injuries) followed by the wrist/hand (6.0% to 12.0% of reported injuries), while the most frequent types of injury were laceration (36.7% to 59.4% of reported injuries), fracture (7.4% to 43.3% of reported injuries), and concussion (3.8% to 20.4% of reported injuries)


Wie sind da eure Verletzungsraten und welchen Sport haltet ihr für den Gefährlichten im Wettkampf? (nicht im training)

Und ganz wichtig für mich, wie versucht ihr diese zu Verhindern?
Man darf nicht zuviel in einzelne Studien interpretieren. Es gibt auch Studien, die aussagen dass MMA weniger gefährlich als boxen ist, da sich die Schläge zwar auch primär auf den Kopf konzentrieren aber besser "verteilen"
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15-08-2014, 18:32
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Shotokan Karate
 
Registrierungsdatum: 13.01.2013
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 152
Standard

Zitat:
Zitat von cv almont Beitrag anzeigen
Echt? Da brechen die Finder durch den Wurf?? Ist der Ball im handball so so viel härter als ein Fußball?
Ne, aber die Distanz ist kürzer. Du stehst 1m vor dem Tor und dann macht der Gegner einen Fallwurf. Also bekommst du mit knapp 4m Abstand den Ball reingesemmelt. Da k***** dann schon einmal ein Finger weg.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15-08-2014, 22:58
Benutzerbild von angHell
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Ving Tsun Kung Fu
 
Registrierungsdatum: 04.06.2009
Beiträge: 10.877
Standard

Zitat:
Zitat von meisteryoda Beitrag anzeigen
Ich denke dass bei MMA die Gefahr sich ernsthaft im Kampf zu verletzen am Größten ist, wenn da mal einer bei einem Hebel zu fest drückt ist gleich mal der Arm ab, dann kann man Monate lang nicht trainieren.

Beim Boxen gibts höchstens mal eine leichte Gehirnerschütterung, Prellungen und Nasenbeinbrüche, das hindert einen nicht so lange oder garnicht am trainieren. Wenn man aber wirklich hart trainiert und auch kämpft verletzt man sich oft, da ist die Verletzungsrate in Realität wohl bei 100%.
Da stimmt nunmal gar nichts...^^

Todesfälle

Hier gings dann auch nochmal drum:

Traurig

Amerikanische Farmer leben aber bspw. viel gefährlicher...


Fußball ist auch sehr gefährlich und ich meine mit sehr vielen Todesfällen, hab da aber grad keine Daten parat.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16-08-2014, 17:37
Benutzerbild von Dietrich von Bern
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: 截拳道, มวยไทย, LL
 
Registrierungsdatum: 25.04.2009
Ort: NRW
Alter: 44
Beiträge: 4.007
Blog-Einträge: 17
Standard

Die Studien zu diesem Thema sagen eigentlich nichts aus.
Z. B. ob die Verletzungen bleibende Schäden hinterlassen usw.
Schau Dir die Leute nach einem Wettkampf an, dann kannst Du Dir ein Urteil bilden.
MMA ist auch nicht gleich MMA.
Warum?
Weil das Kampfgeschehen so variabel ist.
Beim MT (full) passiert schon eine ganze Menge und da "rettet" sich keiner in eine Grappling-Situation.
Ich glaube nicht, dass es zum MT eine verlässliche Statistik gibt.
Und was ist schlimmer:
Ein cut über dem Auge oder ein Kreuzbandriss?
__________________
...gut ist der der gutes tut!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16-08-2014, 17:55
Benutzerbild von Dietrich von Bern
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: 截拳道, มวยไทย, LL
 
Registrierungsdatum: 25.04.2009
Ort: NRW
Alter: 44
Beiträge: 4.007
Blog-Einträge: 17
Standard

Zitat:
Zitat von Mahmut Aydin Beitrag anzeigen
Und ganz wichtig für mich, wie versucht ihr diese zu Verhindern?
Nach einigen Kämpfen wurde mir klar, dass es für mich besser ist, nicht auf Verdacht oder als Einstieg zu den Beinen zu kicken, sondern erst die Situation so aufzubauen, dass zum Abschluss der lowkick kommt. Gute Trainer sagen das tausende male, aber umgesetzt bekommt man das erst mit einiger Erfahrung.

Was den Kopf angeht: Ich weiss, wo meiner am sichersten aufgehoben ist - und das ist nicht hinter der Deckung! Wie ich das mache verrate ich aber nicht (jedem hier).
__________________
...gut ist der der gutes tut!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 16-08-2014, 17:58
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: BJJ, MT
 
Registrierungsdatum: 16.05.2007
Beiträge: 604
Standard

Zitat:
Zitat von Dietrich von Bern Beitrag anzeigen
Nach einigen Kämpfen wurde mir klar, dass es für mich besser ist, nicht auf Verdacht oder als Einstieg zu den Beinen zu kicken, sondern erst die Situation so aufzubauen, dass zum Abschluss der lowkick kommt. Gute Trainer sagen das tausende male, aber umgesetzt bekommt man das erst mit einiger Erfahrung.

Was den Kopf angeht: Ich weiss, wo meiner am sichersten aufgehoben ist - und das ist nicht hinter der Deckung! Wie ich das mache verrate ich aber nicht (jedem hier).
Hi, meinst du @1 Abs. die hohe Verletzungsgefahr von Lowkicks und @2 Abs. den Clinch?

Lg
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16-08-2014, 19:08
Benutzerbild von Dietrich von Bern
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: 截拳道, มวยไทย, LL
 
Registrierungsdatum: 25.04.2009
Ort: NRW
Alter: 44
Beiträge: 4.007
Blog-Einträge: 17
Standard

Zitat:
Zitat von cv almont Beitrag anzeigen
Hi, meinst du @1 Abs. die hohe Verletzungsgefahr von Lowkicks

Ja.

Zitat:
Zitat von cv almont Beitrag anzeigen
Hi, meinst du @2 Abs. den Clinch?
Wie gesagt: Das verrate ich nicht.
__________________
...gut ist der der gutes tut!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16-08-2014, 21:03
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: BJJ, MT
 
Registrierungsdatum: 16.05.2007
Beiträge: 604
Standard

Zitat:
Zitat von Dietrich von Bern Beitrag anzeigen
Ja.



Wie gesagt: Das verrate ich nicht.
Jetzt wäre ich aber schon neugierig was das sein könnte
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16-08-2014, 21:51
Benutzerbild von Gabber4Life
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kick/Thaiboxing
 
Registrierungsdatum: 01.11.2012
Alter: 34
Beiträge: 1.829
Standard

Zitat:
Zitat von cv almont Beitrag anzeigen
Jetzt wäre ich aber schon neugierig was das sein könnte
Ich weiß es

nicht

Mit solchen ich hab Geheime Taktiken Sprüche lockt man mich nicht mehr hinten vor
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16-08-2014, 22:58
Benutzerbild von Mahmut Aydin
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Männer werden im GI gemacht
 
Registrierungsdatum: 21.07.2010
Ort: Köln
Alter: 25
Beiträge: 1.295
Standard

Zitat:
Zitat von Dietrich von Bern Beitrag anzeigen
Was den Kopf angeht: Ich weiss, wo meiner am sichersten aufgehoben ist - und das ist nicht hinter der Deckung! Wie ich das mache verrate ich aber nicht (jedem hier).
meidbewegung? wenn ja, wenn ich die so drauf hab, das ich die deckung nich brauch, easy going... wenn nein, WAS DANN JUNGE!?!?!?
__________________
www.gisports.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:38 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.