Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Gesundheit, Heilmethoden und Medizin

Gesundheit, Heilmethoden und Medizin Hier könnt ihr über alles, was die Gesundheit verbessert, diskutieren: TCM, Shiatsu, Akupressur, Akupunktur, Qi Gong, Tuina, Meditation, Thai-Massage, Moxa, Kräuterkunde usw. Dazu noch normale schulmedizinische Probleme.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 24-08-2014, 02:09
Benutzerbild von Kniehkigg
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Grappling & Managerboxen
 
Registrierungsdatum: 15.09.2013
Beiträge: 361
Standard

Zitat:
Zitat von Dietrich von Bern Beitrag anzeigen
Was den Kopf angeht: Ich weiss, wo meiner am sichersten aufgehoben ist - und das ist nicht hinter der Deckung!
Bleibt ja nur der A***h oder eben in Bewegung/Meidbwegung
Scheint ja wertvolles Geheimwissen zu sein wenn du es nicht verrätst.
Wo könnte man seinen Kopf beim boxen wohl verstecken?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 17-09-2014, 15:11
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Escrima, Kickboxen, Ju-Jutsu
 
Registrierungsdatum: 14.06.2012
Alter: 33
Beiträge: 7
Standard

Hier nochmal den direkten Link zur Studie:
The Epidemiology of Injuries in Mixed Martial Arts

Es handelt sich hierbei um eine Metastudie, es wurden also verschiedene andere Studien (6 um genau zu sein) ausgewertet. Leider gibt es wohl keine Daten, wie stark die Verletzungen waren. Es handelt sich aber hier scheinbar nur um echte Kämpfe und nicht um Sparring. Verlierer haben wohl drei mal so viele Verletzungen wie Gewinner.

Ich würde die Studie schon für plausibel halten. Klar im Training passiert oftmals nicht so viel, da gehts ja in den Regel auch um nix.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 17-09-2014, 15:20
Benutzerbild von bouncer
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: ich esse gern thailändisch
 
Registrierungsdatum: 17.11.2002
Ort: hannover
Alter: 44
Beiträge: 5.119
Standard

Meiner Erfahrung nach passieren die schweren Verletzungen eher im Training
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 17-09-2014, 16:02
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: BJJ, MT
 
Registrierungsdatum: 16.05.2007
Beiträge: 604
Standard

Zitat:
Zitat von bouncer Beitrag anzeigen
Meiner Erfahrung nach passieren die schweren Verletzungen eher im Training
Ja weil die Chancen dazu höher ist, einfach weil man viel mehr Zeit im Training als auf Wettkämpfen verbringt
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 30-05-2017, 22:52
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 09.04.2017
Alter: 23
Beiträge: 4
Standard Kreuzbandriss beim Wettkampf

Servus Leute,
ich habe mir das Kreuzband und den Meniskus bei einem Wettkampf gerissen. Die Op hatte ich bereits, nur will ich so schnell wie möglich wieder zurück! Der Arzt hat mir bereits gesagt, dass ich die nächsten 5-9 Monate keinen Sport betreiben darf. Wollte aber dennoch erfahrene Leute mit Verletzungen fragen, ob es eine Methode gäbe, schneller genesen zu werden?
LG
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 31-05-2017, 05:58
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: suche noch
 
Registrierungsdatum: 27.07.2009
Beiträge: 2.730
Standard

Zitat:
Zitat von Julian12 Beitrag anzeigen
Servus Leute,
ich habe mir das Kreuzband und den Meniskus bei einem Wettkampf gerissen. ..
LG

Mach besser einen eigenen thread auf. (Vorab: Keinen Sport machen halte ich für kontraproduktiv. Die Muskulatur und Mobilität sind zu erhalten bzw. aufzubauen. Mit geeigneten !! Methoden/Bewegungs und Belastungsformen).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 31-05-2017, 08:12
Benutzerbild von below
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 16.02.2016
Ort: Hessen
Alter: 38
Beiträge: 420
Standard

Da dürften in nächster Zeit ja eh etliche Reha / Physio Stunden kommen. Wenn Du da an einen gescheiten Therapeuten gerätst, kann der Dich da auch was Deinen Sport angeht beraten.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 31-05-2017, 10:33
Benutzerbild von Kraken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kämpfen
 
Registrierungsdatum: 21.02.2008
Ort: Ingenbohl
Alter: 28
Beiträge: 18.507
Standard

Zitat:
Zitat von meisteryoda Beitrag anzeigen
Ich denke dass bei MMA die Gefahr sich ernsthaft im Kampf zu verletzen am Größten ist, wenn da mal einer bei einem Hebel zu fest drückt ist gleich mal der Arm ab, dann kann man Monate lang nicht trainieren.

Beim Boxen gibts höchstens mal eine leichte Gehirnerschütterung, Prellungen und Nasenbeinbrüche(...)
"Lieber hinken, als stottern" - Peter Mettler

Kopfschläge und "leichte" Gehirnerschütterung würde ich jetzt nicht als Lapalie abtun. Abgesehen davon "denke" ich, dass deine Grappling-Erfahrung ziemlich limitiert ist. Richtig?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 31-05-2017, 10:55
Benutzerbild von clkblack
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kickboxen, Boxen
 
Registrierungsdatum: 28.11.2011
Ort: Offenbach
Alter: 29
Beiträge: 3.089
Standard

Zitat:
Zitat von Kraken Beitrag anzeigen
"Lieber hinken, als stottern" - Peter Mettler

Kopfschläge und "leichte" Gehirnerschütterung würde ich jetzt nicht als Lapalie abtun. Abgesehen davon "denke" ich, dass deine Grappling-Erfahrung ziemlich limitiert ist. Richtig?
Das dicke stimmt natürlich... Denke aber auch, das schwerere Verletzungen beim MMA deutlich öfter sein sollten, als im Boxen.
__________________
Für klassisches Kickboxen führt kein Weg an der Wako vorbei: http://www.wako-deutschland.de/Die-W.../Portrait.html
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 01-06-2017, 09:55
Benutzerbild von Mono
Global Moderator
Kampfkunst: 柔術/柔道, 截拳道, Arnis/Eskrima
 
Registrierungsdatum: 19.04.2004
Ort: Neustadt in Holstein
Alter: 37
Beiträge: 2.799
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von ripper2256 Beitrag anzeigen
Hier nochmal den direkten Link zur Studie:
The Epidemiology of Injuries in Mixed Martial Arts

Es handelt sich hierbei um eine Metastudie, es wurden also verschiedene andere Studien (6 um genau zu sein) ausgewertet. Leider gibt es wohl keine Daten, wie stark die Verletzungen waren. Es handelt sich aber hier scheinbar nur um echte Kämpfe und nicht um Sparring. Verlierer haben wohl drei mal so viele Verletzungen wie Gewinner.

Ich würde die Studie schon für plausibel halten. Klar im Training passiert oftmals nicht so viel, da gehts ja in den Regel auch um nix.
Da fällt mir doch direkt mal auf...

Study Design:
Systematic review and meta-analysis; Level of evidence, 4.

Hinweis: Je höher die Zahl desto schlechter...
(die "meisten" Skalen zur Beurteilung von wissenschaftlichen Arbeiten hören bei Level 3 auf...)

Hier wird sich daher vermutlich auf die Oxford (UK) CEBM Levels of Evidence bezogen.
Dies bedeutet für ein Level 4: Case series (and poor quality cohort and case-control studies)

Bei Metaanalysen wäre ich IMMER und GRUNDSÄTZLICH erst mal skeptisch - häufig werden hier Äpfel mit Birnen verglichen um darzulegen was mit dem Gemüse nicht stimmt

Ach ja - und gleich auch noch der Nachtrag: Die Studie selbst kommt zu dem ergebniss das sich die Angaben quasi nicht verwerten lassen...
More epidemiologic research is urgently needed to improve the accuracy of the injury incidence estimate, to determine the injury severity, and to identify more risk factors for injury in MMA.

Sprich: Man kann aus der Analyse weder etwas zu den Unfallgeschehen, der Schwere der Unfälle oder den Risikofaktoren sagen - aber "verkauft" wird es als ein "schlimmer als..."

the injury incidence in MMA appears to be greater than in most, if not all, other popular and commonly practiced combat sports.

Übersetzung der Formulierung: es ERSCHEINT größer zu sein als... sprich - wirkliche oder gar wissenschaftliche Aussagekraft ist absolut nicht gegeben!

Geändert von Mono (01-06-2017 um 10:01 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 01-06-2017, 16:12
Benutzerbild von angHell
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Ving Tsun Kung Fu
 
Registrierungsdatum: 04.06.2009
Beiträge: 10.955
Standard

Zitat:
Zitat von clkblack Beitrag anzeigen
Das dicke stimmt natürlich... Denke aber auch, das schwerere Verletzungen beim MMA deutlich öfter sein sollten, als im Boxen.
Die letzte Studie die ich dazu sah (schon ne Weile her) konnte das nicht nachweisen! Insbesondere da häufig Submissions den Kampf beenden und nicht KOs mit möglichen Folgeverletzungen, und zwar Cuts häufiger sind (Handschuhe), dafür aber deutlich weniger harte Schläge gefressen werden... Ist aber nur aus der Erinnerung geschrieben...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 22-06-2017, 10:08
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: MMA, BJJ, MT
 
Registrierungsdatum: 28.03.2014
Ort: Berlin
Alter: 31
Beiträge: 28
Standard

Zitat:
Zitat von Julian12 Beitrag anzeigen
Servus Leute,
ich habe mir das Kreuzband und den Meniskus bei einem Wettkampf gerissen. Die Op hatte ich bereits, nur will ich so schnell wie möglich wieder zurück! Der Arzt hat mir bereits gesagt, dass ich die nächsten 5-9 Monate keinen Sport betreiben darf. Wollte aber dennoch erfahrene Leute mit Verletzungen fragen, ob es eine Methode gäbe, schneller genesen zu werden?
LG
Hey, habe selbst vor 10 Monaten VKB Plastik gehabt.
Zieh die Reha durch. Es sollte am besten deine Obsession werden, man arbeitet jeden Tag mit dem Knie, so oft du nur kannst.

Wenn alles gut verläuft, wirst du nach 3 Monaten schon wieder Joggen können.
Radfahren geht schon nach c.a. 4 Wochen.
Schattenboxen kann man auch nach c.a. 2-3 Monaten.

Was Kampfsport angeht, werden es im besten Fall 6 Monate, wobei 9 Monate besser wären.
(Dein neues Kreuzband braucht mindestens 9 Monate um zu "wachsen", bis dahin ist es noch anfällig)

Die legen dir nämlich eine Sehne (und eben kein Band) durch das Knie. Diese Sehne stirbt relativ schnell ab, und an ihre stelle baut dein Körper nach und nach neue Zellen, die ein Band bilden werden. Dies dauert mindestens 6 Monate und ist erst ab 10 Monaten abgeschlossen. Deswegen dauert Kreuzband so lange, da wirst du nicht viel beschleunigen können.

Weiterhin kannst du mit deinem Kreuzband "fühlen", und das "mapping" deines neuen Knies dauert ebenfalls c.a. 10-12 Monate.

Wenn du aber keinen Vollkontakt machst und aufpasst, könntest du schon nach 6 Monaten locker Boxen, BJJ Drillen etc. Halt kontrolliert mit guten Trainingspartnern.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:54 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.