Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Neu im KKB / Neu in den Kampfkünsten > Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger

Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger In diesem Forum könnt Ihr fragen, welche Kampfkunst zu Euch passt, oder Euch allgemein über "Kampfkunst" und "Kampfsport" informieren. Nur für wirkliche Anfängerfragen gedacht.



Thema geschlossen
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01-09-2005, 14:40
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: noch nichts
 
Registrierungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 4
Standard Bitte um Beratung

Guten Tag,

Ich suche nun schon seit längerem nach einer geeigneten Kampfsportart für mich und muss leider feststellen, dass ich mangels Unerfahrenheit und Unkenntnis keinen Ansatzpunkt finde. Aus diesem Grund möchte ich mich von euch beraten lassen.

Zu meiner Person ist zu sagen, dass ich 17 Jahre alt, 1,86 m groß bin, 86 Kg wiege und sehr muskulös bin (Fitnessstudio). Bisher habe einiges an Sportarten im Verein und Club durchlaufen. Angefangen von Schwimmen, über Fußball, Tennis, Basketball, bin ich nun seit drei Jahren meine Fitness am trainieren.

Meine zukünftige Kampfsportart sollte ein paar Kriterien erfüllen:

- Den Gegner schnell und präzise ausschalten (entsprechend K.O.)
- Sowohl Angriff als auch Verteidigung beinhalten
- Schlag-, Tritt-, Hebel-, Wurf- und Entwaffnungstechniken (Baseballschläger, Schlagring, Messer... entwenden) beinhalten
- Angriffe Richtung Genitalbereich sollen vermieden werden

Besonders wichtig ist es mir Entwaffnungstechniken zu erlernen.
Der Kampfsport sollte der Selbstverteidigung dienen und auch gegen mehrere Gegner auf einmal anwendbar sein.

Von einem Freund habe ich erfahren, dass es Kurse gibt in denen man das Nahkampftraining, wie es SEK Beamte betreiben, erlernen kann.

Ich freue mich über jede Antwort und verbleibe mit besten Grüßen

André B.

Geändert von André B. (01-09-2005 um 14:42 Uhr). Grund: Rechtschreibung
Google Bookmark this Post!
Werbung
  #2  
Alt 01-09-2005, 14:56
Benutzerbild von Jaycee
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: LUTA LIVRE, MMA, Kickboxen & Kettlebells
 
Registrierungsdatum: 20.01.2004
Ort: Mülheim a.d.R.
Alter: 51
Beiträge: 2.954
Standard

Da kann ich Dir das Inosanto Kali empfehlen. Un dann am besten eine Schule in der man auch den Empty Hands Bereich entsprechend trainiert.
Wo kommst Du denn her...???

Gruß
Jaycee
__________________
Lifestyle Gym - Fitness & Kampfsport im Ruhrgebiet. MMA, Luta Livre,Kickboxen, Kettlebells & Crossfitness
Google Bookmark this Post!
  #3  
Alt 01-09-2005, 15:00
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: noch nichts
 
Registrierungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 4
Standard

Ich komme aus Wesseling. Liegt genau zwischen Köln und Bonn.
Google Bookmark this Post!
  #4  
Alt 01-09-2005, 15:02
Benutzerbild von KABA
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: PFS, JKD, FMA, Grappling
 
Registrierungsdatum: 12.11.2004
Ort: Ettlingen bei KA
Alter: 35
Beiträge: 353
Standard

Effektive Selbstverteidigung und Angriffe Richtung Genitalbereich sollen vermieden werden ?
__________________
Just Kidding Dude
Google Bookmark this Post!
  #5  
Alt 01-09-2005, 15:08
Benutzerbild von Eversor
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: Jiu Jitsu und Ju-Jutsu (früher noch ein bisschen mehr)
 
Registrierungsdatum: 08.06.2002
Ort: Kassel
Alter: 40
Beiträge: 792
Standard

Mir würden da spontan Jiu Jitsu / Ju Jutsu oder Bujukan Budo Taijutsu einfallen. Man lernt Techniken um den Gegner auszuknocken, ebenso wie Techniken zum Festlegen des Gegners. Zum Angriff sind vielleicht nicht alle Techniken so super geeignet, ist aber auf jeden Fall möglich. Auch enthalten sie die von Dir geforderten Technikgruppen, zusätzlich dazu noch Würgetechniken, Haltegriffe und Nervendruck.

Zitat:
- Angriffe Richtung Genitalbereich sollen vermieden werden
Hat da jemand Angst um seine Familienplanung?
Ich habe erst einmal im Training einen richtigen Treffer in die Genitalgegend bekommen - im ersten Training, nachdem ich mir einen Tiefschutz zugelegt hatte. War nicht angenehm, hat aber nicht zu Schäden geführt. Mit Schutzausrüstung sollte es gehen, es werden auch nicht sooooo oft Glockenschläge geübt.

Die FMA ist auch sehr zu empfehlen, es kommt allerdings auf den Stil an, teilweise stehen die bewaffneten Techniken eher im Vordergrund.
Google Bookmark this Post!
  #6  
Alt 01-09-2005, 15:13
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: noch nichts
 
Registrierungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 4
Standard

Ich habe folgendes über Inosanto Kali gelesen:
"Kali ist ein auf Waffenkampf basierendes System, dessen Techniken in fließende Übungen eingebunden werden. Trainiert werde Stock- und Messertechniken, die in hohem Maße Koordination, schnelle Reaktionen und Flexibilität schulen." (Quelle: http://www.kenpokan.de/?mmc=3&smc=1&stil=inkali)

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt, aber mir ist es wichtig den Gegner zu entwaffnen ohne das ich selbst eine Waffe trage.

Der Angriff auf den Genitalbereich bezogen, ist für mich eine Hemmschwelle, die durchaus überwunden werden kann.

Ich bedanke mich im Vorraus für die Antworten auf meinen Beitrag
Google Bookmark this Post!
  #7  
Alt 01-09-2005, 15:44
Benutzerbild von Cherubin
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: ruhig bleiben
 
Registrierungsdatum: 31.07.2005
Ort: S-H
Beiträge: 625
Standard

Zitat:
Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt, aber mir ist es wichtig den Gegner zu entwaffnen ohne das ich selbst eine Waffe trage.

das ist eher ein glücksspiel, nichts wird so überschätzt wie entwaffnungstechniken, die beste technik ist da distanz schaffen und zwar viiiiel distanz (100m zwischen messer und mir fühlen sich gut an)

im ernst:
wenn dir an stockkampf, messerkampf gelegen ist, dann escrima, kali usw...
oder schau dir eine reine SV an (krav magna?)
__________________
"Umgekehrt gilt (auch): Ihre Körperhaltung beeinflusst das Denken." Eric Franklin
Google Bookmark this Post!
  #8  
Alt 01-09-2005, 15:44
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 382
Standard

Ju-Jutsu könnte dir gefallen, schau mal http://de.wikipedia.org/wiki/Ju_Jutsu
Google Bookmark this Post!
  #9  
Alt 01-09-2005, 21:20
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Homeboxing :-)
 
Registrierungsdatum: 31.08.2005
Ort: Bielefeld
Alter: 56
Beiträge: 21
Standard

Zitat:
Zitat von Cherubin
das ist eher ein glücksspiel, nichts wird so überschätzt wie entwaffnungstechniken, die beste technik ist da distanz schaffen und zwar viiiiel distanz (100m zwischen messer und mir fühlen sich gut an)
Gute Antwort ! Sehe ich genauso.
... wenn ich ´nen Baseballschläger, oder Messer sehen würde, dann renne ich die 100m in 4 Sekunden.
Google Bookmark this Post!
  #10  
Alt 01-09-2005, 21:43
Benutzerbild von Jaycee
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: LUTA LIVRE, MMA, Kickboxen & Kettlebells
 
Registrierungsdatum: 20.01.2004
Ort: Mülheim a.d.R.
Alter: 51
Beiträge: 2.954
Standard

Zitat:
Zitat von André B.
Ich habe folgendes über Inosanto Kali gelesen:
"Kali ist ein auf Waffenkampf basierendes System, dessen Techniken in fließende Übungen eingebunden werden. Trainiert werde Stock- und Messertechniken, die in hohem Maße Koordination, schnelle Reaktionen und Flexibilität schulen." (Quelle: http://www.kenpokan.de/?mmc=3&smc=1&stil=inkali)

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt, aber mir ist es wichtig den Gegner zu entwaffnen ohne das ich selbst eine Waffe trage.

Der Angriff auf den Genitalbereich bezogen, ist für mich eine Hemmschwelle, die durchaus überwunden werden kann.

Ich bedanke mich im Vorraus für die Antworten auf meinen Beitrag
Ich habe auch extra geschrieben das Du darauf achten solltest das in der Inosanto Kali Schule auch Empty Hands (z.b. Panantukan) trainiert wird. Und... Alles was im Kali mit Waffe funktioniert, funktioniert auch genauso ohne... Gerade im Kenpokan wird auch viel Empty Hands trainiert... Ich trainiere auch ab und an dort...
Ausserdem ist es immer besser wenn man mit einer Waffe umgehen kann, wenn mn diese auch abwehren möchte... Oder...?!?!?!??!?!?!
__________________
Lifestyle Gym - Fitness & Kampfsport im Ruhrgebiet. MMA, Luta Livre,Kickboxen, Kettlebells & Crossfitness

Geändert von Jaycee (01-09-2005 um 21:46 Uhr).
Google Bookmark this Post!
  #11  
Alt 02-09-2005, 07:23
Benutzerbild von Kensei
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: "Weg der leeren Hand"
 
Registrierungsdatum: 17.06.2004
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 2.818
Standard

Zitat:
Zitat von André B.
...Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt, aber mir ist es wichtig den Gegner zu entwaffnen ohne das ich selbst eine Waffe trage...
Nö, hast dich nicht falsch ausgedrückt.
Im Kali (Arnis/Eskrima) wird sowohl mit Waffen gekämpft, als auch unbewaffnet bzw. unbewaffnet gegen Waffen.

Es gibt dort auch 'n schönes Sprichwort,

"Nur wer mit Waffen umzugehen weis, vermag sich auch gegen sie zu verteidigen"...

Da du aber viel Wert auf waffenlosen Kampf legst, schau doch mal nach nem JKD (Jeet Kune Do) Verein in deiner Nähe.
Das wird meist in kombination mit Kali angeboten...

Ansonsten wäre halt noch die Frage wie schnell du Verteidigungstechniken beherrschen willst/musst.

Es gibt da noch einige traditionellere Systeme wie JuJutsu oder Bujinkan Budo Taijutsu welche auch die von dir genannten Kriterien erfüllen.
Hier bedarf es aber meist viele Jahre des Trainings bis man die Techniken auch am "unkooperativen" Gegner umsetzen kann...
Google Bookmark this Post!
  #12  
Alt 02-09-2005, 13:49
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: noch nichts
 
Registrierungsdatum: 01.09.2005
Beiträge: 4
Standard

Zitat:
Ansonsten wäre halt noch die Frage wie schnell du Verteidigungstechniken beherrschen willst/musst.
Ich möchte natürlich so schnell wie möglich Fortschritte machen. Je nachdem wie sehr mir der Kampfsport liegt, habe ich auch die Lust und das Durchhaltevermögen ihn als Langzeitsportart zu betreiben. Wichtig sind mir jedoch erste nennenswerte Ergebnisse, möglicherweise auch aus Motivationsgründen.

Gestern Abend habe ich mir das Training von einem Karateverein in dem auch zwei meiner Freunde aktiv sind, angeguckt. Obwohl es eine Fortgeschrittenengruppe ist, war ich nicht sonderlich begeistert. Ich habe mir sagen lassen, dass man jahrelange Erfahrung braucht, um einigermaßen gut zu werden, was mich dann doch ein bisschen abgeschreckt hat.

Ich habe vor mir als nächstes Ju Jutsu anzugucken, was auch ganz in meiner Nähe gelehrt wird. Mal schaun, was es zu bieten hat.
Google Bookmark this Post!
  #13  
Alt 02-09-2005, 21:12
Benutzerbild von Franz
Moderator
Kampfkunst: FMA, KM
 
Registrierungsdatum: 08.05.2003
Ort: Bayern
Alter: 45
Beiträge: 13.641
Standard

Schnell:
Krav Maga, Kickboxen, Thaiboxen für erste Ergebnisse, da kann man mit Basistechniken schon einiges bewirken
Google Bookmark this Post!
  #14  
Alt 16-01-2006, 15:20
inaktiv
Kampfkunst: stiloffene Selbstverteidigung - früher: Thai/Kick-Boxing, Taekwon-Do, Boxen
 
Registrierungsdatum: 14.09.2005
Beiträge: 1.967
Standard

Zitat:
Zitat von André B.
Guten Tag,

Ich suche nun schon seit längerem nach einer geeigneten Kampfsportart für mich und muss leider feststellen, dass ich mangels Unerfahrenheit und Unkenntnis keinen Ansatzpunkt finde. Aus diesem Grund möchte ich mich von euch beraten lassen.

Zu meiner Person ist zu sagen, dass ich 17 Jahre alt, 1,86 m groß bin, 86 Kg wiege und sehr muskulös bin (Fitnessstudio). Bisher habe einiges an Sportarten im Verein und Club durchlaufen. Angefangen von Schwimmen, über Fußball, Tennis, Basketball, bin ich nun seit drei Jahren meine Fitness am trainieren.

Meine zukünftige Kampfsportart sollte ein paar Kriterien erfüllen:

- Den Gegner schnell und präzise ausschalten (entsprechend K.O.)
- Sowohl Angriff als auch Verteidigung beinhalten
- Schlag-, Tritt-, Hebel-, Wurf- und Entwaffnungstechniken (Baseballschläger, Schlagring, Messer... entwenden) beinhalten
- Angriffe Richtung Genitalbereich sollen vermieden werden

Besonders wichtig ist es mir Entwaffnungstechniken zu erlernen.
Der Kampfsport sollte der Selbstverteidigung dienen und auch gegen mehrere Gegner auf einmal anwendbar sein.

Von einem Freund habe ich erfahren, dass es Kurse gibt in denen man das Nahkampftraining, wie es SEK Beamte betreiben, erlernen kann.

Ich freue mich über jede Antwort und verbleibe mit besten Grüßen

André B.
versuchs mal in St. Augustin. Wir machen einen Kick/Thai-Box Mischstil

http://www.black-eagles.com/website/index.html
Google Bookmark this Post!
  #15  
Alt 16-01-2006, 17:52
Benutzerbild von sumbrada
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Conceptler
 
Registrierungsdatum: 26.11.2003
Ort: Kiel
Alter: 39
Beiträge: 5.411
Standard

Zitat:
Zitat von André B.

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt, aber mir ist es wichtig den Gegner zu entwaffnen ohne das ich selbst eine Waffe trage.

Wie willst du im Training das Abwehren von Waffen trainieren, wenn im Training keiner mit einer Waffe umgehen kann?
Und in jeder seriösen Schule, wo es um Waffenkampf geht, wird dir jeder folgendes sagen:

1. Wenn du laufen kannst, lauf.
2. Wenn du nicht weglaufen kannst, nimm dir eine Waffe, egal was, hauptsache nicht mit leeren Händen.
3. Wenn auch das nicht möglich ist, werde zur Sau, lass Spielereien wie Entwaffnungen (wirst im Training sehen, wie schwer das ist) und bete.
Google Bookmark this Post!
Thema geschlossen


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
bitte umbenennen!! UnknownSoldier Feedback & Service fürs Kampfkunst-Board 2 28-08-2005 00:46
Bitte Info! Higgs Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 10 14-02-2003 18:46



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:22 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.