Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Neu im KKB / Neu in den Kampfkünsten > Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger

Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger In diesem Forum könnt Ihr fragen, welche Kampfkunst zu Euch passt, oder Euch allgemein über "Kampfkunst" und "Kampfsport" informieren. Nur für wirkliche Anfängerfragen gedacht.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08-02-2017, 12:29
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: thaiboxen
 
Registrierungsdatum: 07.02.2017
Beiträge: 3
Standard Wie sahen eure ersten Trainingsstunden aus?

Hi! Ich wollte mal in die Runde fragen wie bei euch das Training die ersten Wochen und Monate aussah.

Also zB ob ihr erst (etwas abseits) die Basics gezeigt bekommen, oder gleich mit allen anderen trainiert habt?
Ob auf euch extra ein Auge geworfen wurde, damit ihr keine falsche Technik verinnerlicht oder euch die Gelenke kaputt haut? Gab es vielleicht sogar sowas wie eine Einführungsstunde? Hatte das Training Struktur und baute auf dem davor Gelerntem auf, oder war alles eher spontan? Wann war euer erstes Sparring? Wie war die Gruppengröße so im Schnitt? Und so weiter..

Ich hab vor kurzem mit Thaiboxen begonnen und bin mir nicht sicher ob ich im für mich passendem Gym gelandet bin. Oder ob ich evtl auch einfach falsche Erwartungen hatte.

Würd mich echt freuen über ein paar Berichte!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 08-02-2017, 12:53
Benutzerbild von below
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 16.02.2016
Ort: Hessen
Alter: 37
Beiträge: 292
Standard

Zitat:
Zitat von krop Beitrag anzeigen
Hi! Ich wollte mal in die Runde fragen wie bei euch das Training die ersten Wochen und Monate aussah.
sehr anstrengend

Zitat:
Zitat von krop Beitrag anzeigen
Also zB ob ihr erst (etwas abseits) die Basics gezeigt bekommen, oder gleich mit allen anderen trainiert habt?
Gleich mit trainiert, dabei aber natürlich unter Anweisung des Trainers.

Zitat:
Zitat von krop Beitrag anzeigen
Ob auf euch extra ein Auge geworfen wurde, damit ihr keine falsche Technik verinnerlicht oder euch die Gelenke kaputt haut?
Gesunder Menschenverstand hilft, sich nicht die Gelenke kaputt zu hauen. Einführungsstunde gibt es keine.

Zitat:
Zitat von krop Beitrag anzeigen
Gab es vielleicht sogar sowas wie eine Einführungsstunde?
Nein

Zitat:
Zitat von krop Beitrag anzeigen
Hatte das Training Struktur und baute auf dem davor Gelerntem auf, oder war alles eher spontan?
Struktur ist immer vorhanden, aber natürlich wiederholt sich auch mal was um das gelernte zu festigen.

Zitat:
Zitat von krop Beitrag anzeigen
Wann war euer erstes Sparring?
nach ca. 4 Wochen (hatte allerdings schon etwas Erfahrung vorher)

Zitat:
Zitat von krop Beitrag anzeigen
Wie war die Gruppengröße so im Schnitt?
5-12

Zitat:
Zitat von krop Beitrag anzeigen
Und so weiter..
soll heißen?

Zitat:
Zitat von krop Beitrag anzeigen
Ich hab vor kurzem mit Thaiboxen begonnen und bin mir nicht sicher ob ich im für mich passendem Gym gelandet bin. Oder ob ich evtl auch einfach falsche Erwartungen hatte.
Welche Erwartungen hattest Du, welche sind nicht erfüllt worden und wo gehst Du trainieren?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08-02-2017, 13:07
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 29.512
Standard

Bei mir war es, das ich eigentlich bei allem direkt in der gesamten Gruppe mitgemacht habe, aber für die ersten Einheiten immer mit einem weiteren Neuen einen Braungurt zur Seite gestellt bekommen hatten, der uns verbessert hat, bzw. die Einzelheiten und Basics der Techniken mit uns Schritt für Schritt durchgegangen ist.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08-02-2017, 13:11
Benutzerbild von Dastin
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kyokushin Karate bei Randori Pro Spandau
 
Registrierungsdatum: 25.12.2014
Ort: Berlin
Alter: 23
Beiträge: 1.237
Standard

Fallübungen ansonsten keine erinerung. Evtl halt Kihon.
Da war ich ja auch 6 oder so. (erst mal Basic)

Bei meinen wieder einstieg (12 Jahre Pause), habe ich am Anfang mit einen Blaugurt trainiert. Das war ganz cool. Besonders da ich ihn bei der abhärtungsübung die ganze zeit auf den Solarplexus gehaut habe. Natürlich aus versehen. (gleich mit allen anderen zusammen)
__________________
Schmerz ist nur ein Anreiz noch mehr zu geben.
OSU

Geändert von Dastin (08-02-2017 um 13:18 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08-02-2017, 13:12
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kyokushin, Shotokan, UC, Krav Maga
 
Registrierungsdatum: 05.10.2011
Ort: Hohenlohe
Alter: 50
Beiträge: 153
Standard

Es sind schon paar Jahre hier
Da gabt es einmal im Jahr eine neue Gruppe, und nur mit der Gruppe dürfte man anfangen.
Im erstem Training waren wir ca. 50 nach einem Jahr waren es ca. 15.
Training war hart (Kyokushin Karate), viel härter als heute.
Es gab keine gnade, keine Ausreden oder sonstiges , wer nicht mit machte, oder nicht konnte, eine Warnung und dann raus.

Das waren noch bisschen andere Zeiten, ich glaube so Training und den Methoden, wird heute nicht durchgehen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08-02-2017, 13:20
Benutzerbild von Dastin
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kyokushin Karate bei Randori Pro Spandau
 
Registrierungsdatum: 25.12.2014
Ort: Berlin
Alter: 23
Beiträge: 1.237
Standard

Zitat:
Zitat von Gerar Beitrag anzeigen
Es sind schon paar Jahre hier
Da gabt es einmal im Jahr eine neue Gruppe, und nur mit der Gruppe dürfte man anfangen.
Im erstem Training waren wir ca. 50 nach einem Jahr waren es ca. 15.
Training war hart (Kyokushin Karate), viel härter als heute.
Es gab keine gnade, keine Ausreden oder sonstiges , wer nicht mit machte, oder nicht konnte, eine Warnung und dann raus.

Das waren noch bisschen andere Zeiten, ich glaube so Training und den Methoden, wird heute nicht durchgehen.
Die frage die ich mir stelle ob es gut oder schlecht war.
__________________
Schmerz ist nur ein Anreiz noch mehr zu geben.
OSU
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08-02-2017, 13:33
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Desert Eagle.50
 
Registrierungsdatum: 04.12.2013
Beiträge: 3.385
Standard

Zitat:
Zitat von krop Beitrag anzeigen
Oder ob ich evtl auch einfach falsche Erwartungen hatte.
Was für Erwartungen hast Du denn gehabt? Das sich der Trainer verstärkt auf Dich als Neuling konzentriert?

Bei uns ist Probetraining ohne Voranmeldung in bestimmten Kursen möglich - da weißt Du also als Trainer nicht ob 1ner oder 3 Neulinge dabei sind.

Zum Ablauf:

- Aufwärmen ist für alle gleich (und für Neulinge dann gern schon mal eine harte Angelegenheit)

- Schattenboxen - Trainer macht für alle vor, geht rum und zeigt es den Neuen ggf. auch noch mal einzeln, bleibt aber nicht die ganze Zeit nur bei demjenigen stehen (die anderen bezahlen ja schließlich auch für seine Zeit)

- Pratzen- / Partnerübung - wenn möglich bekommt der Neue einen Fortgeschrittenen an die Seite gestellt, auch hier wird die Übung für alle zentral vom Trainer gezeigt und während der Übung geht er rum und korrigiert

- bedingtes (Aufgaben)Sparring - für Neue ohne jegliche Vorerfahrung etwas schwierig (schon weil häufig die notwendige Schutzausrüstung nicht vollständig vorhanden ist), aber auch hier wird von den anderen Rücksicht genommen und ggf. einfach das ganze etwas variiert, also wenn der Rest schon Arme, Beine und Knie nimmt belässt man es erstmal nur bei den Armen

- Cool Down (oder auch noch mal ein wenig Kondi) zum Schluss - für alle gleich (anstrengend )

Einführungsstunden o.ä. gibt es nicht, Struktur ist natürlich vorhanden. Was den "Aufbau" angeht: Wenn an dem Tag gerade Clinchen dran ist, ist halt Clinchen dran. Beim Thaiboxen gibt es i.d.R. ja kein starres Curriculum so nach dem Motto "Heute Jab, Morgen Cross, Übermorgen Push-Kick".

Im Ergebnis hängt es auch immer ein wenig davon ab, wie viel andere reguläre Trainingsteilnehmer da sind und auf welchem Level die sich befinden. Wenn mal 4 Neue auf einmal kommen und der Rest schon etwas fortgeschrittener ist kann es auch mal sein, dass die 4 vom Trainer gesonderte Basic-Aufgaben bekommen damit sich der Rest nicht langweilen muss.

Gruppengröße zwischen 12 und 30, je nach Jahreszeit und Wetterlage. Zwischen Weihnachten und Neujahr auch gern mal nur 6.
__________________
"It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08-02-2017, 13:36
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kyokushin, Shotokan, UC, Krav Maga
 
Registrierungsdatum: 05.10.2011
Ort: Hohenlohe
Alter: 50
Beiträge: 153
Standard

Zitat:
Zitat von Dastin Beitrag anzeigen
Die frage die ich mir stelle ob es gut oder schlecht war.
Für mich war es sehr, sehr gut, hart aber herzlich
Nach einem Jahr, hast du dann nur die Leute gehabt die es wirklich wollten.
Und dann ging es weiter.............
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08-02-2017, 13:44
Benutzerbild von Dastin
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kyokushin Karate bei Randori Pro Spandau
 
Registrierungsdatum: 25.12.2014
Ort: Berlin
Alter: 23
Beiträge: 1.237
Standard

Zitat:
Zitat von Gerar Beitrag anzeigen
Für mich war es sehr, sehr gut, hart aber herzlich
Nach einem Jahr, hast du dann nur die Leute gehabt die es wirklich wollten.
Und dann ging es weiter.............
Ich weiß nur noch, das nach meinen ersten stunden, ich nur noch hass Schlafpositionen hatte.

Ich finde man kann es auch übertreiben.
__________________
Schmerz ist nur ein Anreiz noch mehr zu geben.
OSU
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08-02-2017, 14:17
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kyokushin, Shotokan, UC, Krav Maga
 
Registrierungsdatum: 05.10.2011
Ort: Hohenlohe
Alter: 50
Beiträge: 153
Standard

Zitat:
Zitat von Dastin Beitrag anzeigen
Ich weiß nur noch, das nach meinen ersten stunden, ich nur noch hass Schlafpositionen hatte.

Ich finde man kann es auch übertreiben.
Ja klar, man kann es übertreiben, aber wo ich es angefangen habe ich wußte es nicht anders, das war halt so.
Wie ich schon sagte, es waren andere Zeiten, was der Lehrer sagte war Gesetz, und Kyokushin Trainer war schon fast Gott für uns.
Es gab nicht Mama, Papa der böse Lehrer/Trainer hatte.....

Ausserdem Kyokushin ist kein Schah oder Häkelkurs
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 08-02-2017, 14:22
Benutzerbild von Sven K.
Moderator
Kampfkunst: SENKI Martial Arts.
 
Registrierungsdatum: 20.06.2002
Ort: Osterholz-Scharmbeck
Alter: 51
Beiträge: 11.918
Blog-Einträge: 2
Standard

Oh Gott, oh Gott! Das war Mitte der 80ger. Das bekomme ich nicht mehr wirklich auf die Reihe. Ich habe aber keinerlei negativen Erinnerungen zu meinem damaligen Verein. Heute bin/war ich selbst Trainer und versuche stets die "Neuen" anständig zu integrieren.

Zudem habe ich bei vielen anderen KK "neu" angefangen und hatte nichts zu meckern.

Allerdings habe ich z.B. einmal in einem anderen Verein ein Probetraining gemacht. Da musste ich beim Aufwärmen 50 Liegestütze machen, weil ich gegähnt habe. Da bin ich dann gleich wieder gegangen.

Was fandest Du denn erwähnenswert? Was stört Dich?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 08-02-2017, 14:28
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: thaiboxen
 
Registrierungsdatum: 07.02.2017
Beiträge: 3
Standard

Also meine Vorstellung vom Training war, dass ich als Anfänger nur Basics (heißt für mich richtig stehen und bewegen, einfache Schläge und Tritte) übe bis diese halbwegs ok sitzen und dann neues dazukommt.

Ich will hier das Gym nicht nennen. Aber konkret gehts darum, dass mir kaum was gezeigt/erklärt wird und ich die gleichen Kombinationen übe wie Leute die das schon um einiges länger machen. Und für mich zumindest ist das schon etwas überfordernd, denn wie soll ich wissen wie man zB einen Haken richtig schlägt ohne es je vorgeführt bekommen zu haben. Geschweige denn Jab, Cross, Wechselschritt, Knie, Haken in ner Kombination..
Und ich frag dann natürlich nach, auch mehrmals, aber es wird sich keine Zeit dafür genommen darauf einzugehen. Also im Grunde führt der Trainer es 1 mal ganz schnell vor und fertig. Und auch bei der Durchführung gibts kaum Feedback. Wenn ich Glück hab werde ich in einer Stunde zwei mal angesprochen um zu korrigieren.
Mittlerweile schau ich mir einfach Youtube-Videos an, aber das sollte ja auch nicht der Sinn der Sache sein, wenn ich jeden Monat fast 70 Euro Euro für das Training zahl.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 08-02-2017, 14:30
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kyokushin, Shotokan, UC, Krav Maga
 
Registrierungsdatum: 05.10.2011
Ort: Hohenlohe
Alter: 50
Beiträge: 153
Standard

Zitat:
Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
Was fandest Du denn erwähnenswert? Was stört Dich?
Meinst du mich?
Mich stört nichts warum?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08-02-2017, 14:57
Benutzerbild von Sven K.
Moderator
Kampfkunst: SENKI Martial Arts.
 
Registrierungsdatum: 20.06.2002
Ort: Osterholz-Scharmbeck
Alter: 51
Beiträge: 11.918
Blog-Einträge: 2
Standard

Zitat:
Zitat von Gerar Beitrag anzeigen
Meinst du mich?
Mich stört nichts warum?
Nein. Natürlich den Fragensteller.(krop)

Aber toll, wenn dich nichts stört.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 08-02-2017, 14:59
Benutzerbild von Sven K.
Moderator
Kampfkunst: SENKI Martial Arts.
 
Registrierungsdatum: 20.06.2002
Ort: Osterholz-Scharmbeck
Alter: 51
Beiträge: 11.918
Blog-Einträge: 2
Standard

Zitat:
Zitat von krop Beitrag anzeigen
Also meine Vorstellung vom Training war, dass ich als Anfänger nur Basics (heißt für mich richtig stehen und bewegen, einfache Schläge und Tritte) übe bis diese halbwegs ok sitzen und dann neues dazukommt.

Ich will hier das Gym nicht nennen. Aber konkret gehts darum, dass mir kaum was gezeigt/erklärt wird und ich die gleichen Kombinationen übe wie Leute die das schon um einiges länger machen. Und für mich zumindest ist das schon etwas überfordernd, denn wie soll ich wissen wie man zB einen Haken richtig schlägt ohne es je vorgeführt bekommen zu haben. Geschweige denn Jab, Cross, Wechselschritt, Knie, Haken in ner Kombination..
Und ich frag dann natürlich nach, auch mehrmals, aber es wird sich keine Zeit dafür genommen darauf einzugehen. Also im Grunde führt der Trainer es 1 mal ganz schnell vor und fertig. Und auch bei der Durchführung gibts kaum Feedback. Wenn ich Glück hab werde ich in einer Stunde zwei mal angesprochen um zu korrigieren.
Mittlerweile schau ich mir einfach Youtube-Videos an, aber das sollte ja auch nicht der Sinn der Sache sein, wenn ich jeden Monat fast 70 Euro Euro für das Training zahl.
Sprich mit dem Trainer und frage ihn, ob dies das Standardvorgehen ist. Danach kannst Du ja noch woanders hingehen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
München - Suche Trainingsstunden Lionz Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe 0 15-12-2015 11:52
Ab wann ersten Kampf? b0zz92 Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 1 11-10-2011 06:37
Meine Ersten Kampferfahrungen DerRoteTee Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong 5 21-11-2010 11:46
Liebe auf den ersten... DieKlette MMA - Mixed Martial Arts 39 09-10-2008 15:53
Prüfung zum ersten 1.SG!!! D.v.Dijk Archiv Wing Chun / Yong Chun 33 13-02-2006 11:29



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:32 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.