Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Neu im KKB / Neu in den Kampfkünsten > Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger

Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger In diesem Forum könnt Ihr fragen, welche Kampfkunst zu Euch passt, oder Euch allgemein über "Kampfkunst" und "Kampfsport" informieren. Nur für wirkliche Anfängerfragen gedacht.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30-07-2012, 13:48
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 30.07.2012
Alter: 22
Beiträge: 47
Standard Thaiboxen anfangen - früher schlechte erfahrung mit Sparring.

Ich wusste leider nicht wie ich einen kürzeren aussagekräftigeren Titel wählen sollte, deshalb Sorry falls das nicht ganz passt oder irreführend klingt.

Erstmal Hi.
Ich hab folgendes "Problem". Ich begeistere mich sehr für Kampfsport und auch Sparring hab aber leider was letzteres angeht einen kleinen "knick" in der psyche um mich mal selber zu diagnostizieren.

Und zwar hängt es damit zusammen das ich mein lebenlang zwar kampfkunst und kampfsport mäßig aktiv war, aber seit ich 13 jahre alt bin (jetzt bald 20) ausschließlich die Kunst und nicht den kampf betrieben habe.
Das liegt daran das ich damals mit WingTsun angefangen habe und mir nach, ich glaube 3 Monaten kann aber weniger gewesen sein, ein Co-Trainer so dolle gegen den Kopf geschlagen hat, das ich 2 Wochen starke Kopfschmerzen hatte, nicht zur schule gehen konnte.
Das war auch kein Versehen, denn dieser Co-trainer war sowieso für seine härte bekannt und auch einem anderen Schüler, der etwas älter als ich damals war, passierte, nur nicht ganz so schlimm glaube ich.

Edit: Seine Begründung dafür war übrigens das man auf der Straße auch nicht sagen kann "schlag nicht so doll"
Edit2: Mir fällt gerade auf das "Sparring" das falsche wort ist, denn es war kein Einvernehmliches Kämpfen sondern wir haben Wechsel geübt wovon ich gerade mal 3 konnte, und dabei hat er mir halt weil ichs nicht richtig gemacht hab einfach eine reingezogen weil meine Deckung offen war.

Naja klein und dumm wie ich war, habe ich solche Angst gehabt das ich einfach nie wieder hingegangen bin (und das bei nem 1 Jahres Vertrag) und hab das ganze auch erst Jahre später meinen Eltern erzählt (nach ein paar monaten einfach vergessen).
Soviel zur Vorgeschichte.
~~~~
tl;dr Mit 13 vom Trainer kassiert seitdem nie wieder Sparring.
~~~~
Okay und was willst du jetz von uns?

Mein gesunder Menschenverstand sagt mir auch jetzt das das nicht normal ist, aber leider funktioniert das ja da oben immer nicht so rational
Jedenfalls bin ich versessen darauf mit Muay Thai anzufangen und über meinen Schatten zu springen.
Ich hab leider sehr viel Sorge was das Training angeht. Ich hab damals auch Probetraining gemacht und alles war toll und bla (bei dem Wing Tsun).

Edit:
Bin jetzt nach Magdeburg gezogen und mein bevorzugtes Ziel ist jetzt (nach einigen hinweisen hier im Forum auf die 39'ger Schule) eben diese, und vielleicht liest ja jemand zufällig hier der dort war und hoffentlich ist oder andere Gründe hatte aufzuhören
Also weiß jemand wie die 39ger Schule gerade im Bezug auf Muay Thai so ist?

Ansonsten wäre meine Frage an die andern, wieviel härte ist normal, wieviel härte sollte man ertragen und was nicht? Womit sollte ich rechnen und vielleicht auch "wann"?
Das man sich mal bei nem Vollkontakt sparring einen Wegholt, durch nen Tritt oder whatever ist mir klar aber... naja sagen wir mal ich bin da einfach etwas eingeschüchtert.

Ich möchte nicht mit Samthandschuhen angepackt werden, aber ich will mir auch nicht von jemand vollkommen überlegenem die Fresse polieren lassen. Wenn ich das brauche beleidige ich die Mutter von irgend einem Türsteher, da krieg ich auch mein Fett weg. (was ich allerdings nie machen würde was hoffentlich klar ist )

Freue mich auf Antworten, und hoffentlich erfahrungen und vielleicht auch tipps von leuten die vielleicht mal ähnliches erlebt haben und besser als ich damit umgegangen sind !

MFG ChrisCross
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 30-07-2012, 17:09
Benutzerbild von marq
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 07.07.2002
Beiträge: 17.899
Standard

such dir einen anständigen club , dann passiert sowas nicht!

schreib doch aus welcher region oder stadt du kommst, evtl bekommst du dann tipps .
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30-07-2012, 17:13
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 30.07.2012
Alter: 22
Beiträge: 47
Standard

Oh ja Magdeburg hätte ich wohl dazu schreiben sollen.
Wie gesagt da gibts diese 39iger Schule, ich editier das am besten mal rein.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30-07-2012, 19:38
Benutzerbild von Nelsoix
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Muay Thai, ergänzend: Boxen
 
Registrierungsdatum: 28.07.2012
Ort: zu Hause
Alter: 17
Beiträge: 672
Standard

Unser Trainer gibt uns auch ab und zu eine rein, wenn er z. B. an den Pratzen sieht, dass wir die Deckung unnötig nach einem Schlag fallen lassen oder so, aber natürlich nur so, dass es etwas unangenehm ist und nicht so, dass man gleich keine Lust mehr hat weiterzutrainieren.

Und wenn du beispielsweise 1,60m groß bist und ein anderer 1,85m groß und 3x stärker ist als du, wird ein normaler Trainer dich sicher nicht ein hartes Sparring gegen ihn machen lassen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31-07-2012, 18:51
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 30.07.2012
Alter: 22
Beiträge: 47
Standard

Alles klar, so hatte ich mir das auch unter normalen Umständen vorgestellt.
Damit steht der Weg zum Studio aufjedenfall fest, falls noch jemand erfahrung mit der Schule in Magdeburg gemacht hat, ist er natürlich herzlich eingeladen das zu äußern!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01-08-2012, 00:57
Benutzerbild von MuayThai92
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: Thaiboxen
 
Registrierungsdatum: 03.06.2011
Alter: 22
Beiträge: 845
Standard

Musst auch einfach mal ordentlich zurücklangen, dann merken manche das erst ..
__________________
Sieger stehen da auf, wo Verlierer liegen bleiben.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01-08-2012, 09:34
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 30.07.2012
Alter: 22
Beiträge: 47
Standard

Mit 13 gegen nen erwachsenen Mann mit 2Türbreite durchtrainiert und offensichtlich mehr erfahrung als ich, LEIDER nicht ganz im Rahmen der möglichkeiten gewesen, stimme dir aber ansonsten zu
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02-08-2012, 08:34
Benutzerbild von Durakier
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Taekwondo
 
Registrierungsdatum: 20.02.2012
Ort: München
Beiträge: 554
Standard

Zitat:
Zitat von Chris_Cross Beitrag anzeigen
Mit 13 gegen nen erwachsenen Mann mit 2Türbreite durchtrainiert und offensichtlich mehr erfahrung als ich, LEIDER nicht ganz im Rahmen der möglichkeiten gewesen, stimme dir aber ansonsten zu
Einfach mal in ein Probetraining gehen. Wenn es dir nicht passt, dann gehe zum nächsten Club/Verein. Und wenn die alle nichts taugen, dann suche dir Alternativen.
Dem einen taugst, dem anderen nicht. Also gibt es nur diese Alternative. Probetraining!
Jetzt musst du nur noch über deinen Schatten springen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02-08-2012, 10:59
Benutzerbild von krokin
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Muay Thai, Boxen, Luta Livre
 
Registrierungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 236
Standard

ich kann deine Bedenken verstehen, bei meinem allerersten Boxtraining mit 'Sparrign habe ich auch ne blutige Nase bekommen mit ziemlichen Schmerzen (vielleicht sogar mehr aufgrund angeknacksten Egos als tatsächlich körperliche Schmerzen) und wollte daraufhin auch für die nächsten paar Jahre kein Sparrign mehr machen.
Es lohnt sich aber! Sparring ist eine ganz eigene Sache. Es ist natürlich wichtig dass man eine solide Doppeldeckung drauf hat, aber mittlerweile ist es das, worauf ich mich eigentlich immer am meisten freue beim Training. Beim Sparrign lernt man erst richtig Techniken anzuwenden, durch einen dynamischen Gegner muss man binnen Millisekunden reagieren und daran wächst man am meisten.

Also versuche diese Erfahrung die du gemacht hast zu nutzen und trau dich . Es spricht nichts dagegen am Anfang dir nen leichten Sparringspartner zu suchen udn mit ihm auch abzusprechen nur leichte Schläge zu machen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02-08-2012, 11:09
Benutzerbild von amasbaal
Moderator
Kampfkunst: Kali Sikaran, Pencak Silat Concept, Modern Arnis u.a.
 
Registrierungsdatum: 20.05.2006
Ort: Köln
Alter: 49
Beiträge: 6.061
Standard

ich wundere mich eh immer wieder, was für vorstellungen von sparring so durch die gegend geistern - leider auch in manch einem verein.
von einfachen, festgelegten "ping-pong" spielchen (hin und her nach bestimmten aufgaben/vorgaben) über downtempo vk ohne viel power (voller kontakt ist nicht immer identisch mit voller power!) und freieren sparrings mit bestimmten aufgaben, die die beteiligten dabei zu erfüllen haben, bis zur möglichst "realitätsnahen" wettkampfsimulation ist die bandbreite ja sehr groß.
nen anfänger (und dann noch in dem alter) gleich nen simulierten kampf machen zu lassen, ist m.e. und sehr vorsichtig ausgedrückt, echt etwas merkwürdig und spricht nicht gerade dafür, dass in der entsprechenden schule systematisch daran gearbeitet wird, neulinge schritt für schritt "aufzubauen". das widerspricht allem, was ich bisher in vernünftigen boxbuden und vk-trainings gesehen/gelernt habe.
__________________

"I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 02-08-2012, 14:30
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 30.07.2012
Alter: 22
Beiträge: 47
Standard

Das war ja das schöne daran, es war eben kein simulierter kampf (zumindest wurde ich nicht darauf hingewiesen) sondern eben sone Wechselübungen die wir immer gemacht haben, und eigentlich wars auch nur später so das die dann "frei" wechseln durften.
Und dabei hatte der dann so durchgezogen, und das auch entsprechend begründet.

Also ich bin jetzt in den Semesterferien und muss für 3 Wochen in meiner Heimatstadt auf die Bude aufpassen (urlaub von eltern) und dann ende des Monats werd ich mich zum Probetraining begeben, und hoffentlich richtig feuer und flamme bleiben

Bis dahin hatte ich vor mal die freie zeit zu nutzen und intensivtraining zu machen so mit morgens laufen dehnen, boxsacktraining mit den Sachen die ich im Sanda gelernt hab (haben von unserm wushu meister immer mal freikampf training gemacht aber halt mit pratzen und ab und an bestimmte verteidigung zu bestimmten angriff mit partner üben)
und dazu noch fitness studio und (endlich!) mal wieder Waffentraining im Garten

edit sagt: das ist für mich deshal intensiv weil ich sonst nur Fitnessstudio mache

Meint ihr mitm Boxsack zu trainieren macht sinn für mich so, oder ist das mehr verpulverte energie wenn ich eh umlernen werde?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 02-08-2012, 22:35
Benutzerbild von krokin
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Muay Thai, Boxen, Luta Livre
 
Registrierungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 236
Standard

Zitat:
Zitat von Chris_Cross Beitrag anzeigen
Bis dahin hatte ich vor mal die freie zeit zu nutzen und intensivtraining zu machen so mit morgens laufen dehnen, boxsacktraining mit den Sachen die ich im Sanda gelernt hab

Meint ihr mitm Boxsack zu trainieren macht sinn für mich so, oder ist das mehr verpulverte energie wenn ich eh umlernen werde?
das ist sicher keine verpulverte Energie, ein Jab bleibt ein Jab und ein Cross ein Cross - obs im Muay Thai, Boxen oder Sanda ist.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 06-08-2012, 16:31
Benutzerbild von Akila
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Muay Thai / Kickboxen
 
Registrierungsdatum: 31.05.2012
Ort: Wächtersbach
Alter: 27
Beiträge: 79
Standard

Ich würde am Boxsack vllt paar Skippings oder gerade schläge (Jabs) machen zwecks steigerung der Ausdauer / Genauigkeit / Schlagkraft.
Alle möglichen Haken (egal ob Aufwärts, Kopf oder Körperhaken) trainierst du dir vllt falsch an und dann darfst du dich wieder umgewöhnen.
Denk auch bei arbeiten am Sack auf deckung nach den Schlägen.
Stell dir nen timer oder Musik auf 3min, da gas geben, 1min pause und wieder gas geben.
Mach das 5 runden lang und du bist schon nen guten schritt weiter.

Ansonsten freu dich auf einen der härtesten und schönsten Kampkünste überhaupt
__________________
"Ich bearbeite den Boxsack, Boss."
"Ich bin nicht Ihr Boss, und der Boxsack bearbeitet Sie."
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 06-08-2012, 18:39
inaktiv
Kampfkunst: Ving Tsun
 
Registrierungsdatum: 04.08.2012
Beiträge: 122
Standard

Vielleicht war er nicht hart vielleicht hatte er nur kein distanzgefühl?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 06-08-2012, 21:55
Benutzerbild von amasbaal
Moderator
Kampfkunst: Kali Sikaran, Pencak Silat Concept, Modern Arnis u.a.
 
Registrierungsdatum: 20.05.2006
Ort: Köln
Alter: 49
Beiträge: 6.061
Standard

Zitat:
Zitat von Chris_Cross Beitrag anzeigen
Das war ja das schöne daran, es war eben kein simulierter kampf (zumindest wurde ich nicht darauf hingewiesen) sondern eben sone Wechselübungen die wir immer gemacht haben, und eigentlich wars auch nur später so das die dann "frei" wechseln durften.
Und dabei hatte der dann so durchgezogen...
auch das widerspricht allem, was ich bisher in vernünftigen boxbuden und vk-trainings gesehen/gelernt habe. die alten hasen haben eher über mich armen, hilflosen wesen mal die faust kreisen lassen, wenn ich überfordert in der ecke stand - war ernüchternd genug. geschlagen hat da keiner mehr, weils nicht nötig war. wer da die oberhand hatte und alles locker mit nem knock out hätte beenden können, lag auf der hand

als es mal einen ähnlichen vorfall, wie bei dir gab (der "böse" war ein "fortgeschrittener anfänger", der nem ganz neuen, 15kg leichteren während ner partnerübung - kein freies sparring - wohl zeigen wollte, wie "toll" er ist... ), wurde der übeltäter vom trainer sofort unter die dusche geschickt. er solle sich mal abkühlen und dabei überlegen, ob er noch dabei bleiben wolle. der typ kam wieder, war aber seitdem um einiges disziplinierter beim training und rücksichtsvoller gegenüber leuten, denen er klar überlegen war.
__________________

"I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
thaiboxen anfangen mgdr Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 4 24-06-2011 17:30
Schlechte Erfahrung mit der Karate Schule Solln susa34 Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe 9 17-10-2010 02:06
Schlechte Erfahrung mit Wing Tsun bzw. Wing Chun Choi Hong Hi Karate, Kobudō 3 11-11-2007 21:53
Würde gerne mit Thaiboxen anfangen! philippoo Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong 18 24-04-2007 07:22
schlechte erfahrung mit artikelhersteller Hannibal Offenes Kampfsportarten Forum 10 26-11-2005 16:37



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:27 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.