Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Chinesische Kampf- und Bewegungskünste > Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan

Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan Alles zum Thema "Neijia" sowie gesundheitsorientierte Bewegungskünste



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 05-08-2017, 19:52
Benutzerbild von Aruna
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Luft anhalten
 
Registrierungsdatum: 07.03.2015
Ort: right here, right now
Beiträge: 2.598
Standard

Hier Formen, die Yang Banhou (Sohn von Yang Luchan) und Yang Shaohou (Neffe von Yang Banhou und großer Bruder von Yang Chengfu) zugeschrieben werden:



Videobeschreibung:"li lian performing part of yang shao hou's fast form as taught by wu tunan"

von einer Yang-Seite (natürlich nicht ganz neutral) über Yang Shaohou:
"Shao Hou enjoyed sending people flying, rather like his uncle's [Yang Banhou] style. When he was young he taught the middle frame established by his father, but later changed direction. He developed a form that was high with small movements done in a sometimes slow and sometimes sudden manner. His releasing of energy (fajin) was hard and crisp, accompanied with sudden sounds. The spirit from his eyes would shoot out in all directions, flashing like lightning. Combined with a sneer, a sinister laugh, and the sounds of "Heng!" and "Ha!", his imposing manner was quite threatening. Shao Hou taught students to strike quickly after coming into contact with the opponent, wearing expressions from the full spectrum of emotions when he taught them."
History ~ Yang Family Tai Chi Chuan Association




hier laut Videobeschreibung eine von drei "Paochui"-Formen von Yang Banhou (mutet etwas nach Körperertüchtigung an):



Im Chenstil heißt die zweite Form "Paochui" (Kanonenfaust).
In dem von mir weiter vorne verlinkten Formenbuch wird die Fast-Form des Yangstils "Kuaijia" (schneller Rahmen) oder "Xiao Jia" (kleiner Rahmen) genannt.

hier von Chen Bing die Interpretation der aktuellen Chen-Paochui alter und neuer Rahmen:

(die eigentliche Paochui beginnt ab 1:24 bzw 1:13, der Anfang davor entspricht der jeweiligen Langform)





wie man sieht: Tempowechsel und viele Explosivbewegungen....

dagegen wird diese weiter vorne verlinkte Form eher in einem zügigen aber gleichmäßigen Tempo durchgelaufen:


Geändert von Aruna (05-08-2017 um 20:05 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #47  
Alt 18-08-2017, 11:36
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: bits and pieces, craniosacral combatives
 
Registrierungsdatum: 12.01.2006
Ort: Berlin
Alter: 54
Beiträge: 1.067
Standard

Ein bisschen spät für den Thread, vielleicht, aber hier die Fast Form aus dem Ma Tsun Kuen-Stil, der dem Yang-Stil quasi zugeordnet werden kann. Allerdings nicht als direkte Abstammung, eher dass die Yang-Stil-Formen und -Figuren zunutze gemacht werden.

Jedenfalls werden einem die Figuren vertraut vorkommen.

__________________
Do not give up the near in order to seek the far.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 18-08-2017, 11:52
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.327
Standard

Also die Musik ist auf jeden Fall ziemlich fast

Ok, nichts für ungut (lag mir nur so auf der Zunge),
VIELEN DANK für die Ergänzung, sehr interessant!
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 18-08-2017, 13:58
Benutzerbild von owtiemann
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Tai Chi & Lan Shou
 
Registrierungsdatum: 18.09.2015
Ort: Harxheim
Alter: 54
Beiträge: 10
Standard

Danke - Ich finde es gut. Es lebe die Vielfalt!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 18-08-2017, 14:29
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.327
Standard

(potenziell naive) ERGÄNZUNGSFRAGE in die Runde:

Hab ich das jetzt nach diesen super-interessanten Beiträgen (dafür nochmals HERZLICHEN DANK) in Summe also richtig verstanden, dass es DIE Fastform z.B. für den Yang-Stil gar nicht gibt (wie z.B. die "genormte" 24er-Peking-Form) - sondern, dass zwar FastFormEN durchaus zum "normalen"/ erweiterten/ fortgeschrittenen Yang-Repertoire gehören, dass es aber eine Reihe ganz verschiedener Fast FormEN sind, die nicht nur je nach Stilrichtung, sondern auch je nach Lehrer bzw. Urheber deutlich variieren können?
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 19-08-2017, 08:54
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: bits and pieces, craniosacral combatives
 
Registrierungsdatum: 12.01.2006
Ort: Berlin
Alter: 54
Beiträge: 1.067
Standard

Zitat:
Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
....dass es DIE Fastform z.B. für den Yang-Stil gar nicht gibt (wie z.B. die "genormte" 24er-Peking-Form) - sondern, dass zwar FastFormEN durchaus zum "normalen"/ erweiterten/ fortgeschrittenen Yang-Repertoire gehören, dass es aber eine Reihe ganz verschiedener Fast FormEN sind, die nicht nur je nach Stilrichtung, sondern auch je nach Lehrer bzw. Urheber deutlich variieren können?
Meines Erachtens: ja. Wobei es nicht unbedingt zum "normalen" Yang-Repertoire gehört oder gehören muss. Eher kann.

Hier noch eine schnelle Yang-Form, von einem früheren Lehrer von mir ausgeführt. So weit wie ich weiß, geht die Überlieferung von dieser Form auf die Jing Wu-Schule um die 1920 in Shanghai zurück.

Auch hier eine eher aufdringliche musikalische Untermalung, leider...

__________________
Do not give up the near in order to seek the far.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 19-08-2017, 09:04
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.327
Standard

Zitat:
Zitat von GilesTCC Beitrag anzeigen
...
Hier noch eine schnelle Yang-Form, von einem früheren Lehrer von mir ausgeführt. So weit wie ich weiß, geht die Überlieferung von dieser Form auf die Jing Wu-Schule um die 1920 in Shanghai zurück.

Auch hier eine eher aufdringliche musikalische Untermalung, leider...
VIELEN DANK, klasse!
Wenn ich das jetzt richtig sehe (und verstehe), sind da aber jetzt schon eine ganze Reihe Chen-Elemente dabei?

Und die Musik ...
Bin mal auf den ersten Link einer FastForm nach Techno-Musik gespannt
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 19-08-2017, 09:25
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: bits and pieces, craniosacral combatives
 
Registrierungsdatum: 12.01.2006
Ort: Berlin
Alter: 54
Beiträge: 1.067
Standard

Zitat:
Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
Wenn ich das jetzt richtig sehe (und verstehe), sind da aber jetzt schon eine ganze Reihe Chen-Elemente dabei?
Nicht unbedingt. Nigel Sutton hat auch zeitweilig Chen-Stil gelernt, vielleicht hat er etwas davon in diese Form aufgenommen. Aber das Einzige, was mir in diesem Sinne auffällt, ist der Abschnitt (2x) mit dem Reiterstand-Sprung und die Wellenbewegung unmittelbar davor (0:50). Als ich diese Form von vielen Jahren lernte (ich habe sie leider längst wieder verlernt) war dieser Sprung nicht dabei. Oder wurde mir zumindest nicht so gezeigt. Aber alles war sonst schon dabei, und sonstige Sprünge und "Kranicharme" (z.B. bei 0:42) können durchaus zu einer schnellen Yang-Form gehören.
__________________
Do not give up the near in order to seek the far.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 19-08-2017, 09:41
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.327
Standard

Zitat:
Zitat von GilesTCC Beitrag anzeigen
Nicht unbedingt.....
Für mein diesbezüglich laienhaftes Auge sah es ua. so um 0.57 und ~1.38 ein wenig "Stampftrittmäßig" aus, darauf war die Aussage gemünzt.
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 18-09-2017, 18:48
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Tai Chi Quan
 
Registrierungsdatum: 08.08.2013
Ort: Hamburg
Alter: 60
Beiträge: 7
Standard

Ich will mal vorsichtig Anteil nehmen - vorsichtig, weil ich selten hier bin und vorsichtig, weil ich mich nur etwas schwammig erinnere.
So weit ich noch weiß, gibt es eine Literaturstelle - Interview mit "Ip Tai Tak" ziemlich am Ende, in dem er sich zur Sache äußert.
Soweit mir erinnerlich, geht die Aussage dahin, das die Fighting Form der Familie die Voraussetzung für die wirkliche Anwendung des Yang Tai Chi Quan ist und das diese ungleich der "schnellen Ausübung der Tai Chi Form (hier vermutlich kleiner Rahmen) ist.
Letztlich müsste aber jeder Meister des Stils dazu erschöpfend Auskunft geben können.

Geändert von Zottelchen (18-09-2017 um 18:51 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt Gestern, 08:58
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.327
Standard

Zitat:
Zitat von Zottelchen Beitrag anzeigen
...
So weit ich noch weiß, gibt es eine Literaturstelle - Interview mit "Ip Tai Tak" ziemlich am Ende, in dem er sich zur Sache äußert.
Soweit mir erinnerlich, geht die Aussage dahin, das die Fighting Form der Familie die Voraussetzung für die wirkliche Anwendung des Yang Tai Chi Quan ist und das diese ungleich der "schnellen Ausübung der Tai Chi Form (hier vermutlich kleiner Rahmen) ist....
Ok, VIELEN DANK - jetzt scheint es (noch) komplex(er) zu werden:
* Klassische Form * Fast Form * Fighting Form
Habe ich das so in etwa richtig widergegeben? - bzw. worin unterscheidet sich die "Fighting Form" von der "Fast Form"?

Hast Du noch irgendeine Idee/ Erinnerung, wie die Literaturstelle heißt?
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt Gestern, 13:23
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Tai Chi Quan
 
Registrierungsdatum: 08.08.2013
Ort: Hamburg
Alter: 60
Beiträge: 7
Standard

Ich würde an eurer Stelle mit dem Spekulieren aufhören und einfach mal einen der namhaft zu machenden Meister (-Schüler) des Yang-Stils ansprechen. Die Sache sollte ja nicht so ein Mystizismus sein, auch wenn es am Ende vielleicht lieber bewahrt werden soll.
Ich vermute doch, das sowohl die "Abtrünnigen" Meisterschüler (Ex ITCCA) ebenso wie die Aktiven, zumindest aber diejenigen aus Ip Richtung wissen was Sache ist, auch wenn sie vielleicht nicht darüber reden (wollen).

Im Ernst finde ich die Frage aber auch nicht so wichtig, wer mit dem freien Puschen und dem kleinen Rahmen durch ist, der wird von allein zum nötigen Wissen finden.

Ich hab den von mir angesprochenen Artikel noch nicht gefunden - viel gibt der aber auch nicht her, glaube ich, die Information ging eher aus einem Nebensatz hervor.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt Gestern, 13:48
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.327
Standard

Zitat:
Zitat von Zottelchen Beitrag anzeigen
Ich würde an eurer Stelle mit dem Spekulieren aufhören und einfach mal einen der namhaft zu machenden Meister (-Schüler) des Yang-Stils ansprechen. Die Sache sollte ja nicht so ein Mystizismus sein, auch wenn es am Ende vielleicht lieber bewahrt werden soll.
Ich vermute doch, das sowohl die "Abtrünnigen" Meisterschüler (Ex ITCCA) ebenso wie die Aktiven, zumindest aber diejenigen aus Ip Richtung wissen was Sache ist, auch wenn sie vielleicht nicht darüber reden (wollen).

Im Ernst finde ich die Frage aber auch nicht so wichtig, wer mit dem freien Puschen und dem kleinen Rahmen durch ist, der wird von allein zum nötigen Wissen finden.

Ich hab den von mir angesprochenen Artikel noch nicht gefunden - viel gibt der aber auch nicht her, glaube ich, die Information ging eher aus einem Nebensatz hervor.
Erstmal VIELEN DANK!
@ Spekulieren: Davon bin ich (glaube ich) recht weit entfernt - schlicht, weil ich in diesem Punkt eben keine Ahnung habe (selbst zum Spekulieren zu wenig ).
@ namhafter Meister/ Meister-Schüler: Ist jetzt meine nächste Anlaufstelle (wollte es halt erstmal "auf kleiner Flamme" hier im Forum versuchen). Und das hier (" auch wenn sie vielleicht nicht darüber reden (wollen)") war halt auch so mein ergänzender Gedanke).
Kenne aber jemanden hier aus dem Forum, der m.W.n. aus der "erweiterten Ip-Richtung" kommt (und mich ursprünglich überhaupt erst auf das Thema aufmerksam gemacht hat); werde ihn nochmal fragen!
@ Nicht so wichtig: Wichtig vielleicht nicht - aber interessant fand ich die Frage total. Ganz urpersönlich.
@ Artikel: Falls Du den noch finden solltest, wär's super - weil manchmal/ meistens gibt's ja in einem Buch/ Artikel direkte oder indirekte Hinweise auf Quellen oder weiterführende Literatur. Vielen Dank auf jeden Fall!
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt Gestern, 18:13
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Tai Chi Quan
 
Registrierungsdatum: 08.08.2013
Ort: Hamburg
Alter: 60
Beiträge: 7
Standard

Ich bin noch nicht weiter zum gucken gekommen, meine aber das der angesprochene Text/ das Interview schwerpunktmäßig um die Ip's eigenen Stil die Form zu interpretieren (Snake-Stil) kreiste.
Ob es einen Unterschied zwischen "fast Form" und "fighting Form" wirklich gibt, würde ich für zweifelhaft halten. Für Nachvollziehbar halte ich die Interpretation, das hier gemeint/ gesagt war, das die Tai Chi Form eben auch in der Snake Variante "nur" eine Vorbereitung, ein Training darstellt und eben nicht direkt zur Anwendung führt.
M. a. W. es gibt ein Geheimnis, das tief verborgen in Schoße der Familie hinter allen Mühen und Erwartungen auf den beflissenen Schüler lauert.

eines hab ich eben noch gefunden, ich glaube, es geht in die richtige Richtung ...

"GMI – Yes, the Yang Family Long Form is a martial form different from tai chi. It can be done at different speeds and can be modified to meet a Master’s individual martial standards. My form differs somewhat from Great Grandmaster Yang’s form. You can be creative with the Long Form, but not with the classical form."
( Tai Chi 4 the World)

Geändert von Zottelchen (Gestern um 18:33 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
21./22.10. Yang Stil Stock mit JianChao Yang in München Alpensahne Eventforum Chinesische Kampf- und Bewegungskünste 0 20-05-2017 11:19
05./06.11 Yang-Stil-Taiji Stock mit Jian Chiao Yang Alpensahne Eventforum Chinesische Kampf- und Bewegungskünste 0 09-10-2016 20:32
"alte" Yang Stil Form Nanabozho Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 5 17-02-2015 14:08
37er Form Yang-Stil vimike Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 5 21-04-2011 12:03
Nette Yang Form nach Yang Jianhou "GZA" Video-Clips Chinesische Kampf- und Bewegungskünste 0 04-12-2010 15:04



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:05 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.