Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Chinesische Kampf- und Bewegungskünste > Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan

Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan Alles zum Thema "Neijia" sowie gesundheitsorientierte Bewegungskünste



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01-01-2010, 17:47
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Aufwandslose Bewegung, Liuhe Bafa, Xingyiquan
 
Registrierungsdatum: 09.08.2005
Ort: 41470 Neuss
Alter: 63
Beiträge: 512
Standard Fragen zum Chen-Stil

Hallo zusammen!


Ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen - möge es Euch Glück, Gesundheit und Erfolg bescheren!

Zu meinen Fragen - beim Durchlesen der hier:

Alter Chen Stil von Adam Hsu

zu findenden PDFs ist mir in "Zur 10 Jahresfeier der ..." auf Seite 3 oben folgender Satz aufgefallen:

(Zitat) "... und erst in jüngster Zeit habe ich entdeckt, dass es in der Faustkampfkunst des Chen-Clans, in der Figur <Buddha-Wächter stampft mit Mörser> Jingang daodui 金剛搗碓, auch eine verborgene alt-daoistische Übung des Inneren Elixiers, Neidan 內丹, gibt. Sie ist in Neidan-Büchern unter den Bezeichnungen <Aufnehmen und Ausstoßen der cleveren Schildkröte>, Linggui Tuna 靈龜吐納, und <Wiedererstellung des Elixiers des unsterblichen Kranich>, Xianhe Huan Dan 仙鶴還丹, geführt, und ich werde zu gegebener Zeit detaillierter berichten, so dass die Übenden auch diese lebensverlängernden Techniken studieren können." (Zitat Ende)

Weiß jemand da mehr drüber?

In der zweiten PDF "Chen-Stil In Taiwan 2", auch auf Seite 3, findet man (Auszeichnung von mir):

(Zitat) "All diese Techniken wurden durch das Jin des Abrollens des Seidenfadens, Chansijin 纏絲勁, angeleitet, verbunden und durchdrungen von den Acht Toren (Richtungen) und Fünf Schrittarten." (Zitat Ende)

Können mit den "Acht Toren (Richtungen) und Fünf Schrittarten" die 8 Taijiquan-Prinzipien und die 5 Richtungen gemeint sein? Und falls ja - hat der Chen-Stil nicht 13 Prinzipien? Wie könnte man dann das Fehlen von 5 weiteren Grundtechniken erklären?


Schöne Grüße,
john_doe
__________________
Nada es más triste que la muerte de un sueño
http://www.yingmen-schule.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 02-01-2010, 16:00
Benutzerbild von Lo.Ony
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: 功夫 , 散打 -> Mittlerweile eher MMA/BJJ...
 
Registrierungsdatum: 01.11.2006
Ort: Hassfurt/Main
Alter: 27
Beiträge: 853
Standard

Ich hab leider keine Antwort darauf, aber ich finds bitter das da einma ne ernstgemeinte Frage im Raum steht und keiner derer die sonst so tun als ob sie DIE ahnung per Patentrecht besitzen irgendwie Antwortet.

Nich an dich Klaus^^ Dich mag ich!
__________________
Ich kann dir zeigen wie Du es tun musst- Und du wirst es vergessen. Ich kann es dir zeigen- Und du wirst mich kopieren. Nur wenn du es selbst tust- Wirst du wirklich verstehen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02-01-2010, 18:14
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.904
Standard

Zur Elixierübung kann man nichts sagen, ohne zu wissen welche Übung er GENAU meint. Eigentlich sind solche Übungen eher keine, die viel mit körperlichen Vorgängen zu tun haben, im Sinne von Stretching- oder Bewegungs-Qigong. Aber wer weiss, wer mal welche Übung wie genannt hat. Die beiden Worte Xianhe und Linggui kommen sonst in der Akupunktur und Kräutermedizin vor.
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02-01-2010, 19:09
Benutzerbild von scarabe
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Chen Taiji, Qi Gong
 
Registrierungsdatum: 10.08.2006
Ort: B
Alter: 51
Beiträge: 4.501
Standard

Es gibt ja viele spezielle Übungen, viellecht wiisen die Wudang-Taoisten was?

Zu den Techniken und Prinzipien vielleicht auf diesen Seiten ein paar Hinweise: Theoretisches Grundwissen zum Taiji Quan - WuYuan M&#252;nchen

LG


....UND GUTES NEUES!!!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02-01-2010, 23:40
Benutzerbild von Fei Long
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Dachfirstfaust
 
Registrierungsdatum: 11.06.2009
Ort: Bochum SAR
Beiträge: 345
Standard

Zitat:
Zitat von john_doe Beitrag anzeigen
...

In der zweiten PDF "Chen-Stil In Taiwan 2", auch auf Seite 3, findet man (Auszeichnung von mir):

(Zitat) "All diese Techniken wurden durch das Jin des Abrollens des Seidenfadens, Chansijin 纏絲勁, angeleitet, verbunden und durchdrungen von den Acht Toren (Richtungen) und Fünf Schrittarten." (Zitat Ende)

Können mit den "Acht Toren (Richtungen) und Fünf Schrittarten" die 8 Taijiquan-Prinzipien und die 5 Richtungen gemeint sein? Und falls ja - hat der Chen-Stil nicht 13 Prinzipien? Wie könnte man dann das Fehlen von 5 weiteren Grundtechniken erklären?


Schöne Grüße,
john_doe
Auch erst mal frohes neues Jahr an alle.

Zu dem Abschnitt: 8 Grundbewegungen (peng, lü ji, an...), 5 Richtungen (vor, zurück, rechts, links, mitte), so kenne ich es, das macht zusammen 13 Basisübungen/Grundtechniken. Da stehe ich jetzt etwas auf dem Schlauch wo Dir da noch 5 fehlen?

Seidenfadenwickeln ist zwar auch absolute Basisarbeit, auf der gerade im Chen sehr viel aufbaut (fast die ganze Hand/Armarbeit - bis auf ein paar explosive Sachen - aus den Formen ist letztlich (angepasstes) Seidenfadenwickeln), allerdings noch mal getrennt von der 13 oben genannten Grundtechniken, und es wir ja auch nicht in Kombination geübt. Klar, man kann auch Seidenwickeln mit Schritten üben, aber schlecht gleichzeitig wickeln und dazu noch bspw. ein Cai machen.

Daher ist Dein Zitat sicher erst mal etwas verwirrend. Der Textabschnitt den Du zitierst bezieht sich allerdings (in der Aufzählung direkt davor im Text) um die Vermittlung der Anwendung. Nimmt man das dazu dann macht es IMO auch wieder Sinn so wie es da formuliert ist. Anwendung = die 13 Grundtechniken plus Seidenfadenwickeln, da hat man bis auf die Sprünge und Kicks eigentlich alles zusammen...

...wenn man es dann auch beherrscht...
__________________
"Der Chen Stil geht auf das Jahr 1928 zurück und entstand in Peking." (Produktbeschreibung "Tai-Chi Chen Yi Lu - Formen und kriegerische Anwendungen")
fei long guo jiang - enter the fat dragon
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03-01-2010, 08:40
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Aufwandslose Bewegung, Liuhe Bafa, Xingyiquan
 
Registrierungsdatum: 09.08.2005
Ort: 41470 Neuss
Alter: 63
Beiträge: 512
Standard

Hallo Fei Long!


Zitat:
Zitat von Fei Long Beitrag anzeigen
Zu dem Abschnitt: 8 Grundbewegungen (peng, lü ji, an...), 5 Richtungen (vor, zurück, rechts, links, mitte), so kenne ich es, das macht zusammen 13 Basisübungen/Grundtechniken. Da stehe ich jetzt etwas auf dem Schlauch wo Dir da noch 5 fehlen?
Ich beziehe mich auf einen Abschnitt des Buches "Schiebende Hände" von Jan Silberstorff. Da steht auf Seite 25 unter der Überschrift "Die 13 Grundtechniken" folgendes:

(Zitat): "(...) In der modernen Taiji-Literatur findet man die 13 Grundtechniken (Stellungen) in der Regel interpretiert als nur 8 Grundtechniken und 5 Bewegungsrichtungen. Ursprünglich aber haben wir es mit tatsächlich mit 13 Grundtechniken (shi san shi) und 5 Bewegungsrichtungen (wu bu) zu tun. Schon die unterschiedliche chinesische Namensgebung weist darauf hin, daß die Grundtechniken und die Bewegungsrichtungen zwar zu einem System gehören, aber dennoch zwei verschiedene Kapitel sind. Daher ist es nicht richtig, bei den 13 Grundtechniken (shi san shi) von 8 Grundtechniken plus 5 Bewegungsrichtungen (wu bu) gleich 13 "Stellungen" zu sprechen." (Zitat Ende)

Ich liste jetzt hier mal diese 13 Grundtechniken (shi san shi) nach dem Buch bzw. den dort stehenden Übersetzungen auf, zunächst die bekannten 8:

1.) Pang - fernhalten, Balance in alle Richtungen, hochheben, anschwellen
2.) Lü - nachgeben
3.) Ji - drücken, zerdrücken, (aus-) pressen, sich (hindurch-) zwängen
4.) An - stoßen, nach unten stoßen, drücken, pressen
5.) Cai - nach unten ziehen, pflücken
6.) Lie - trennen, spalten, zerschneiden, zerreißen
7.) Zhou - Ellenbogen
8.) Kao - Schulter, (an-) lehnen

und jetzt die 5 Chen-spezifischen (?) Grundtechniken:

9.) Teng - (von unten nach oben) auf- bzw. emporsteigen, (galoppieren)
10.) Shan - (von oben nach unten) schnell ausweichen, (auseinander-) weggehen, ducken
11.) Zhe - umwerfen, umschlagen, brechen
12.) Kong - etwas leerstehen lassen, etwas unausgefüllt lassen, leeren, Leere
13.) Huo - im Prinzip bleiben, agil, durcheinander bringen

-- snip --

Meine dsbzgl. Frage bleibt, wie es scheint, zunächst noch offen. Aber vielleicht hilft die obige Auflistung (@ sly_son - Danke für Deine PM und @ alle - Danke auch an Euch), die Situation einzugrenzen.


Schöne Grüße,
john_doe
__________________
Nada es más triste que la muerte de un sueño
http://www.yingmen-schule.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03-01-2010, 12:25
Benutzerbild von Fei Long
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Dachfirstfaust
 
Registrierungsdatum: 11.06.2009
Ort: Bochum SAR
Beiträge: 345
Standard

Stimmt, das aus dem Buch war mir entfallen. Hatte das auch gelesen, und wollte mal meinen Lehrer darauf ansprechen, hab´s dann aber vergessen. Sollte ich vielleicht noch mal machen...

Allerdings sind wir auch keine Schule aus der WCTAG-Linie, mein Meister kommt aus der Hunyuan-Richtung von Feng Zhiqiang. Vielleicht wird da ja wieder anders gezählt?
Bei uns gibt es halt die "bekannten" 13 Basisübungen, die so explizit als Basisübungen "in Schleife" geübt werden.

Mag sein, daß wir die anderen 5 sogar auch trainieren, die letzten 5 Übungen klingen ein wenig (soweit man das nach der Beschreibung vermuten kann) so als könnte es zu den letzten 5 Basisübungen passen die wir in den 5 Bewegungsrichtungen mit drin haben. Vielleicht ist es also bei uns nur eine Kombination aus Grundtechnik und Bewegungsrichtung, und es ist wirklich nur eine andere Zählweise?

Bei uns wird eh kaum über Namen der Bilder, die ganze Theorie dahinter, wo jetzt gerade der Jin und wo der Yang-Aspekt liegt, ob in dieser Bewegung jetzt Peng oder doch eher Ji ist etc. geredet.
Ich kenne aus unserer Form bspw. glaube ich nur die Namen von 3 oder 4 Bildern, und das auch nur weil es die bekannten Sachen sind die ich mir aus irgendwelchen anderen Quellen abgeleitet haben (Buddhas Wächer, einzelne Peitsche etc.).
Mag sein daß es daran liegt das mein Lehrer aus China ist und es mit dem Deutsch noch etwas holprig ist, oder daran daß er da keinen großen Wert drauf legt. Wahrscheinlich aber eher letzteres, jedenfalls sagt er öfter daß man sich halt nicht zu viele Gedanken machen sollte (auch bezogen auf Sachen wie Atmung) sondern einfach üben - mit seinen Korrekturen natürlich - bis es sich richtig an fühlt und rund läuft. Damit komme ich persönlich auch sehr gut klar.

Aber hier gibt´s doch ein paar WCTAG´ler, die müßten doch eigentlich genaueres dazu sagen können, wie dort die 13 bzw. 18 Grundtechniken geübt werden.
__________________
"Der Chen Stil geht auf das Jahr 1928 zurück und entstand in Peking." (Produktbeschreibung "Tai-Chi Chen Yi Lu - Formen und kriegerische Anwendungen")
fei long guo jiang - enter the fat dragon
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04-01-2010, 11:01
Benutzerbild von pilger
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Taijiquan
 
Registrierungsdatum: 30.12.2004
Ort: Nähe Wiesbaden
Alter: 48
Beiträge: 1.145
Standard

Moin zusammen,

dass es 13 Grundtechniken gibt, schreibt Herr Silberstorff auch schon in seinem Buch "Chen". Habe es leider gerade nicht zur Hand um daraus zu zitieren, aber es ist auf jeden Fall davon die Rede. Das weiß ich noch aus dem Gedächtnis heraus.

Nur weiß ich nicht mehr, ob er allgemein dabei von DEM Chenstil spricht oder vielleicht ja nur von der CXW-Linie??

Vielleicht gibbet da ja ein Wissen, welches die anderen Linien nicht haben ?

Grüße
Pilger
__________________
Gleiches zieht Gleiches an
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05-01-2010, 23:16
Benutzerbild von Mathieu
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Tai Chi Chuan
 
Registrierungsdatum: 01.09.2005
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 150
Standard Weitergabe fortgeschrittener Informationen

Die hier erwähnten pdf-Dateien sind von Hermann Bohn übersetzt.

Das Zitat von Altmeister Du Yuze:

".. und erst in jüngster Zeit habe ich entdeckt, dass es in der Faustkampfkunst des Chen-Clans, in der Figur <Buddha-Wächter stampft mit Mörser> Jingang daodui 金剛搗碓, auch eine verborgene alt-daoistische Übung des Inneren Elixiers, Neidan 內丹, gibt. Sie ist in Neidan-Büchern unter den Bezeichnungen <Aufnehmen und Ausstoßen der cleveren Schildkröte>, Linggui Tuna 靈龜吐納, und <Wiedererstellung des Elixiers des unsterblichen Kranich>, Xianhe Huan Dan 仙鶴還丹, geführt, und ich werde zu gegebener Zeit detaillierter berichten, so dass die Übenden auch diese lebensverlängernden Techniken studieren können."

ist sehr interessant und deutet Erkenntnisse an, die er nach über 70 Jahren Praxis gemacht hat.

In der anderen pdf-Datei ist erwähnt, dass Dietmar Stubenbaum einziger deutscher Indoor-Schüler in dieser Linie war.

Bezüglich der Frage eine kleine Anmerkung:
Es gibt wahrscheinlich Schüler die zehn oder zwanzig Jahre in dieser Linie trainiert und zu diesen Ausführungen nichts erfahren haben.
Am ehesten könnten wahrscheinlich Meister Wang Xiajiang und Meister Tu Tzongren selbst Auskunft geben. Aber warum sollten sie? Traditionell war es doch eher so, dass bei Erreichen des entsprechenden Levels nur Schüler, die das volle Vertrauen ihres Lehrers hatten, solche inneren Unterweisungen erhalten haben.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06-01-2010, 16:31
Benutzerbild von nagual
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Yin Stil Baguazhang
 
Registrierungsdatum: 22.02.2005
Ort: Münster
Alter: 48
Beiträge: 2.097
Standard

Ehrlich gesagt, glaube ich nicht daran, dass diese Sache etwas so besonderes ist.
Sofern die neigong-Methode grundsätzlich bekannt ist, und ich gehe davon aus, dass sie auch in anderen teifgehenden Qigong-Systemen enthalten ist, kann man sie ja recht problemlos auch in geeignete Taiji-Figuren integrieren, sofern die Figur passend erscheint.
Der Buddhas-Wächter könnte für eine bestimmte Kombination von kleinem Kreislauf, Atmung und Haltung der WS ziemlich gut geeignet sein, und ich vermute stark, dass in dieser Kombination der wesentliche Effekt begraben liegt.

Aber mit den Geheimnissen im Qigong ist das ja ähnlich wie mit den Geheimkammern in den ägyptischen Pyramiden. Jede Geheimkammer ist ja nur der Zugang zu einer weiteren Geheimkammer, und man muss nur die entsprechende Geheimtür finden, um zur nächsten Geheimkammer zu gelangen. Niemand kann beweisen, dass es da nichts gibt, also muss es wohl so etwas geben.
__________________
chin. "Jin"="physische Energie". Dass sich durch langsame Bewegungen mit der Zeit eine mystische "Jin-Flüssigkeit" ansammeln würde, ist Unsinn.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 27-01-2010, 16:37
Benutzerbild von Hengli
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Yiquan
 
Registrierungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 124
Standard

wie wahr, :-)
echtes neigong ist immer übergreifend und kann in "alles" integriert werden.
no secrets at all
gr he
__________________
www.yiquanclub.de
the science of true gongfu
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Wien: Chen Stil Tai Chi - ChenJiaGou 20.Generation Vertreter GM Chen Bing´s Seminar ChenJiaGou Secretary Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren 0 14-10-2009 11:18
Vom Yang Stil zum Chen Stil Ludmilla Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 6 14-08-2009 20:24
Chen-Stil Taijiquan Heping Video-Clips Chinesische Kampf- und Bewegungskünste 0 09-01-2009 14:40
Fu oder Chen Stil???? shin101 Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 30 13-04-2006 17:40
chen stil Walter123 Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 5 21-08-2004 11:34



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:33 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.