Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Chinesische Kampf- und Bewegungskünste > Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan

Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan Alles zum Thema "Neijia" sowie gesundheitsorientierte Bewegungskünste



Thema geschlossen
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15-10-2003, 15:45
Benutzerbild von Dao
Dao Dao ist offline
Moderator
Kampfkunst: Taijiquan, Baguazhang, Xingyiquan, Waffen, Neigong
 
Registrierungsdatum: 28.01.2002
Ort: Bayern
Alter: 58
Beiträge: 4.659
Standard Häufige Begriffe

Hallo Leute,
schreibt doch mal Begriffe auf, die im Taijiquan und KK- Bereich immer wieder kehren. Und bei denen es gut ist diese zu wissen.
Eine kurze pägnante Erklärung dazu und fertig.
Fange mal mit den ersten Begriffen an.

Bingqi - Waffen
Jian - Schwert (zweischneidig)
Dao - Säbel (auch Messer)
Gun - Stock ca. 1,80 m
Changgun - Langstock > 2,40 m
Shaogun - Kurzstock ~ 1 m

Zhan Zhuang - Stehende Säule (korrekte und aufrechte Haltung lernen, Haltung wird mit 5 Minuten begonnen und dann kontinuierlich gesteigert auf 20 Minuten und mehr, Atmung tief in den Bauch, Konzentration auf das Dantian, Ziel ist es die Haltung ohne merkliche Kraft aufrechtzuerhalten und ein Gefühl der Verwurzelung, ...) Haltung wird so eingenommen, als würde man einen Ball vor der Brust halten, die Beine schulterbreit und in den Knien leicht gebeugt, Entspannung, ...
__________________
Liebe Grüße Dao
Google Bookmark this Post!
Werbung
  #2  
Alt 16-10-2003, 09:29
anonym
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Dao -
auch Tao, "Weg", Begriff aus der chinesischen Philosphie.
Dao ist die Natur, die übergeordnete Gesetzmäßigkeit des
Universums, die nicht erfassbare Ordnung aller Veränderungen,
die alle Dinge dem ewigen Werden und Vergehen unterwirft.

Dao -
Überbegriff für alle Schneidewerkzeuge: Messer, Schwert, Säbel usw.
Dan dao - Säbel
Dan jian - Schwert

(aus "Taijiquan % Qigong Lexikon" von M. + G. Lind)

Dao -
Moderator im KKB
Google Bookmark this Post!
  #3  
Alt 16-10-2003, 10:04
Benutzerbild von Dao
Dao Dao ist offline
Moderator
Kampfkunst: Taijiquan, Baguazhang, Xingyiquan, Waffen, Neigong
 
Registrierungsdatum: 28.01.2002
Ort: Bayern
Alter: 58
Beiträge: 4.659
Standard

Zitat:
Zitat von anonym
Dao -
auch Tao, "Weg", Begriff aus der chinesischen Philosphie.
Dao ist die Natur, die übergeordnete Gesetzmäßigkeit des
Universums, die nicht erfassbare Ordnung aller Veränderungen,
die alle Dinge dem ewigen Werden und Vergehen unterwirft.

Dao -
Überbegriff für alle Schneidewerkzeuge: Messer, Schwert, Säbel usw.
Dan dao - Säbel
Dan jian - Schwert

(aus "Taijiquan % Qigong Lexikon" von M. + G. Lind)

Dao -
Moderator im KKB
Hi anonym,
weißt du, ob in China eher Dan Jian gesagt wird, wenn das Schwert gemeint ist, oder ist das nicht einfach "Jian"?

Weiter steht auch noch unter dem Begriff Dao (Daoismus)
Die wichtigsten Charakteristiken des Dao ist das Nichts oder die Leere (> Wuji), jene auch späterhin in den buddhistischen Richtungen vielzitierte Leere, die in allen Wegkünsten als Beispiel für die zu erreichende rechte innere Haltung dient. Das philossophische Ideal der inneren Haltung ist in allen Wegkünsten die Überwindung des >>>>>>>>>>>ICH.
Dies beeinhaltet das Leermachen von Wünschen, Vorstellungen und Ansprüchen (Nicht-Wirken, Nicht-Sein, NIcht-Bewußtsein, Nicht-Haltung, Nicht-Geist, ...) und hat immer das Beispiel des universalen Nichts zur Grundlage. Dao ist Nicht Sein sagt Laozi, was gleichzeitig der Ursprung allen Seins ist, da das Nichts des Dao, ohne zu tun, seinerseits alle Dinge hervorbringt, gestaltet und lenkt. Es ist namenlos, denn es ist größer als alles, was benannt werden kann. Es handelt nicht und läßt alle Dinge in Ruhe. Es trägt die Dinge, ergreift jedoch keinen Besitz von ihnen, sondern läßt sich selbst verändern. Obwohl es nichts tut, werden doch alle Veränderungen von ihm gelenkt. Das Wirken des Dao zeigt sich erst in der Interaktion der Gegensätze in den Erscheinungen (Yin/Yang).
(Werner Lind)
__________________
Liebe Grüße Dao
Google Bookmark this Post!
  #4  
Alt 16-10-2003, 10:08
Benutzerbild von Dao
Dao Dao ist offline
Moderator
Kampfkunst: Taijiquan, Baguazhang, Xingyiquan, Waffen, Neigong
 
Registrierungsdatum: 28.01.2002
Ort: Bayern
Alter: 58
Beiträge: 4.659
Standard

Hi,

Quan - Faust, Kampfkunst
Baduanjin - acht Brokatübungen (Praktiken des Qigong)
__________________
Liebe Grüße Dao
Google Bookmark this Post!
  #5  
Alt 16-10-2003, 10:25
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Taijiquan
 
Registrierungsdatum: 01.03.2003
Ort: München
Beiträge: 1.335
Standard

Quan würde ich eher mit Faustkampf bzw. Boxen übersetzen. Daher auch Boxer-aufstand. Ist bei Sinologen so üblich
Google Bookmark this Post!
  #6  
Alt 16-10-2003, 11:37
Benutzerbild von Dao
Dao Dao ist offline
Moderator
Kampfkunst: Taijiquan, Baguazhang, Xingyiquan, Waffen, Neigong
 
Registrierungsdatum: 28.01.2002
Ort: Bayern
Alter: 58
Beiträge: 4.659
Standard

Hi,

werden bei euch in den Schulen die chinesichen Begriffe-Bezeichnungen benützt und auch an die Schüler weitergegeben.
Wie stark sind die Begriffe-Bezeichnungen überhaupt im Umlauf bei Trainern und auch bei Schülern?
__________________
Liebe Grüße Dao
Google Bookmark this Post!
  #7  
Alt 16-10-2003, 14:00
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Taijiquan
 
Registrierungsdatum: 01.03.2003
Ort: München
Beiträge: 1.335
Standard

1. Ja

2. Ja

3. Sifu kennt sie alle. Die fortgeschrittenen Schüler kennen die wichtigsten auch.
Google Bookmark this Post!
  #8  
Alt 16-10-2003, 17:55
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: 7-star praying mantis u.a.
 
Registrierungsdatum: 23.06.2003
Ort: meistens in Deutschland...
Alter: 43
Beiträge: 242
Standard

[QUOTE=Dao]Hi anonym,
weißt du, ob in China eher Dan Jian gesagt wird, wenn das Schwert gemeint ist, oder ist das nicht einfach "Jian"?

Bin zwar total unanonym, aber trotzdem: nur jian bzw. in HK gim.
Google Bookmark this Post!
  #9  
Alt 16-10-2003, 18:07
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: 7-star praying mantis u.a.
 
Registrierungsdatum: 23.06.2003
Ort: meistens in Deutschland...
Alter: 43
Beiträge: 242
Standard

zu Xiaoshi's 1-2-3: ja in allen drei Punkten. kantonesische Begriffe für Stellungen, Techniken etc. , aber auch deutsche.
Google Bookmark this Post!
  #10  
Alt 19-10-2003, 12:49
Benutzerbild von Dao
Dao Dao ist offline
Moderator
Kampfkunst: Taijiquan, Baguazhang, Xingyiquan, Waffen, Neigong
 
Registrierungsdatum: 28.01.2002
Ort: Bayern
Alter: 58
Beiträge: 4.659
Standard

Chansi gong - Reeling Silk oder Silk Reeling oder Seidenübungen oder Übung der Seidenraupe (Übungsset im Chen-Stil).
Die Bewegung soll dabei so ganzheitlich und akkurat sein, dass zum einen unsere Grundvorraussetzung, der Urzustand, nicht zerstört wird und zum anderen der dieser Bewegung innewohnende Energiefluss hersgestellt werden kann. Alle Gleider des Körpers müssen in Einklang miteinander gebracht werden. Der Geist darf nicht vernachlässigt werden. Eine kleine Bewegung zuviel, ein bisschen Aufmerksamkeit zu wenig, und der Energiefluß ist gestört, er ist unterbrochen, gerissen. Es ist vergleichbar mit dem Abwickeln eines Seidenfadens von einem Kokon. Ziehe ich etwas zu stark reißt er. Ziehe ich etwas zu schwach verklebt er. In den klassischen Texten heißt es "einen Faden durch ein neunfach gewundenes Loch einer Perle schieben".
aus dem Buch von Jan Silberstorff "Chen"
__________________
Liebe Grüße Dao
Google Bookmark this Post!
  #11  
Alt 22-10-2003, 18:36
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 09.04.2002
Beiträge: 224
Standard

Hi Dao,

Zitat:
Zitat von Dao
Chansi gong - Reeling Silk oder Silk Reeling oder Seidenübungen oder Übung der Seidenraupe (Übungsset im Chen-Stil).
Die Bewegung soll dabei so ganzheitlich und akkurat sein, dass zum einen unsere Grundvorraussetzung, der Urzustand, nicht zerstört wird und zum anderen der dieser Bewegung innewohnende Energiefluss hersgestellt werden kann. Alle Gleider des Körpers müssen in Einklang miteinander gebracht werden. Der Geist darf nicht vernachlässigt werden. Eine kleine Bewegung zuviel, ein bisschen Aufmerksamkeit zu wenig, und der Energiefluß ist gestört, er ist unterbrochen, gerissen. Es ist vergleichbar mit dem Abwickeln eines Seidenfadens von einem Kokon. Ziehe ich etwas zu stark reißt er. Ziehe ich etwas zu schwach verklebt er. In den klassischen Texten heißt es "einen Faden durch ein neunfach gewundenes Loch einer Perle schieben".
aus dem Buch von Jan Silberstorff "Chen"
ich schlage vor, für die Zwecke eines "Glossars" auf den Begriff "Energie" zu verzichten - der Leser weiss dann nicht, ob Qi, Jin, oder nengliang gemeint ist. Bis auf den dritten ist IMHO keiner der Begriffe mit "Energie" korrekt übersetzt.
In dieser Defintion von Chansijin kommt ausserdem die Kreisbewegung/Spiralbewegung zu kurz (weiss nicht ob das im Buch drin ist - besitze es nicht). Die Bewegung/das Einspinnen der Seidenraupe ist hier auch nicht erwähnt.
Google Bookmark this Post!
  #12  
Alt 22-10-2003, 20:15
Benutzerbild von Dao
Dao Dao ist offline
Moderator
Kampfkunst: Taijiquan, Baguazhang, Xingyiquan, Waffen, Neigong
 
Registrierungsdatum: 28.01.2002
Ort: Bayern
Alter: 58
Beiträge: 4.659
Standard

Zitat:
Zitat von einzelheinz
Hi Dao,



ich schlage vor, für die Zwecke eines "Glossars" auf den Begriff "Energie" zu verzichten - der Leser weiss dann nicht, ob Qi, Jin, oder nengliang gemeint ist. Bis auf den dritten ist IMHO keiner der Begriffe mit "Energie" korrekt übersetzt.
In dieser Defintion von Chansijin kommt ausserdem die Kreisbewegung/Spiralbewegung zu kurz (weiss nicht ob das im Buch drin ist - besitze es nicht). Die Bewegung/das Einspinnen der Seidenraupe ist hier auch nicht erwähnt.
Hi heinz,
werde deinen Einwand berücksichtigen, indem wir auch diese Begriffe im Glossar einbeziehen und klar versuchen werden damit umzugehen, und Bezug nehmen darauf.
Aus einem Buch einen Text zu zitieren heißt für mich den Inhalt fairerhalber nicht zu verändern!
Danke für deine Wachheit!
__________________
Liebe Grüße Dao
Google Bookmark this Post!
  #13  
Alt 22-10-2003, 23:16
Benutzerbild von Renner
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Taijiquan, Qi Gong
 
Registrierungsdatum: 23.05.2003
Beiträge: 231
Standard

Hallo,
ich versuchs mal mit Qi eine Definition
finde sie nicht schlecht negative Kommentare erwünscht

Qi

"vitale Lebensenergie, Atem.
Es gibt viele Erklärungen und Beschreibungen für diesen Begriff,
zum Beispiel: (1) der im Blut enthaltene Sauerstoff, der für Lebenskraft und Ausdauer sorgt;
(2)eine subtile kosmische Energie, die für Leben, Wachstum und Bewegung aller Dinge und Organismen sorgt.
Diese beiden Erklärungen, wie auch zahlreiche andere, sind richtig. Viele Lehrer und viele Meister legen aber mehr Wert auf die konkret beobachbaren Wirkungen des Qi (Anregung, Nähren, Sammeln und/oder Fließen in Bahnen), als sich mit der schwierigen Aufgabe einer schlüssigen Definition zu beschäftigen."


Quelle: Stuart Olsen(Hg.); Das Qi pflegen

Oder solls genauer ins Detail gehen?

Gruss Renner

PS: kann im Moment leider nicht so viel beitragen, da Studium wieder angefangen hat.

Geändert von Renner (23-10-2003 um 00:22 Uhr).
Google Bookmark this Post!
  #14  
Alt 23-10-2003, 00:19
Benutzerbild von Renner
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Taijiquan, Qi Gong
 
Registrierungsdatum: 23.05.2003
Beiträge: 231
Standard

Hier nochwas...

Shi San Shi
die dreizehn Grundhaltungen oder grundlegenden Bewegungsarten.
[...]
setzen sich aus Ba Men (8 Grundelemente, 8 Pforten oder auch 8 Trigramme und Himmelsrichtungen)
und Wu Bu (5 elemtare Schrittarten oder auch 5 Wandlungsphasen) zusammen.

Ba Men
4 gerade gerichtete Handbewegungen (Sizheng)
1.Peng (parieren)-Süden
2.Lü (herbeiziehen, zurückrollen)-Westen
3.Ji (vordrängen)-Osten
4.An (drücken)-Norden

4 in die Ecken gerichtete Handbewegungen (Siyu)
5.Cai (entwurzeln)-NW
6.Lie (spalten)-SO
7.Zhou (ellbogenstoß)-NO
8.kao (schulterstoß)-SW

Wu Bu
1.Jin (vordringen)-Metall
2.Tui (zurückweichen)-Holz
3.Gu (nach links blicken)-Wasser
4.Pan (nach rechts blicken)-Feuer
5.Ding (stabilisieren)-Erde

Quelle: Ute, Engelhardt; Theorie und Technik des Taiji Quan
nach Huang Wenshan, S.75; Fundamentals of Tai Chi Ch´uan

Grundlegendes Problem was hier wieder auftaucht sind die verschiedenen Bezeichnungen bzw. Schreibweisen.
Man könnte versuchen einheitlich zu bleiben, aber gerade wegen Zitate und so wird das wohl nicht immer machbar sein.
Finde es auch besser wenn wir die verschiedenen Schreibweisen zusammentragen, auf diese Art und Weise finden mehr Leute auf die Seite egal mit welcher Schreibweise sie googeln.
Meine damit sowas wie Taiji, TaiChi oder Taijiquan, Tai Chi Chuan, T´ai Chi Ch´üan...
das genauso mit anderen Begriffen.
Vielleicht auf eine bestimmte Schreibweise einigen und die anderen in Klammern wenigstens anführen.

Gruss Renner
Google Bookmark this Post!
  #15  
Alt 23-10-2003, 09:17
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 09.04.2002
Beiträge: 224
Standard

Zitat:
Zitat von Dao
Hi heinz,
werde deinen Einwand berücksichtigen, indem wir auch diese Begriffe im Glossar einbeziehen und klar versuchen werden damit umzugehen, und Bezug nehmen darauf.
Aus einem Buch einen Text zu zitieren heißt für mich den Inhalt fairerhalber nicht zu verändern!
Danke für deine Wachheit!
Der Text soll ja auch nicht verändert werden, ich habe dargelegt, was ich an Formulierungen problematisch finde und dass die zitierte Stelle IMHO nicht viel über Chansi Gong/Jin aussagt.
Google Bookmark this Post!
Thema geschlossen


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Thailändische Technik Bezeichnungen im Training? Guido Reimann Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong 56 29-10-2003 14:45
Englische KK Begriffe Vegeto Offenes Kampfsportarten Forum 4 15-06-2003 18:26
Begriffe luxgsm Koreanische Kampfkünste 3 09-02-2003 16:09
Muay - Thai Begriffe Pantha Kickboxen, Savate, K-1. 13 28-06-2002 15:03
Asiatische Begriffe Thyura Offenes Kampfsportarten Forum 9 13-11-2001 22:01



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:42 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.