Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Chinesische Kampf- und Bewegungskünste > Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan

Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan Alles zum Thema "Neijia" sowie gesundheitsorientierte Bewegungskünste



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 28-03-2017, 19:41
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: IMA
 
Registrierungsdatum: 08.03.2017
Beiträge: 40
Standard

Es ist eigentlich ganz einfach:
Du rutschst vom hinteren ins vordere Bein (quasi ein bißchen wie Suriashi beim Kendo). Wenn wir jetzt eine Momentaufnahme machen und das Ganze etwas stilisieren stehst du im Bow Step.
Problem: Aus dem kommst du ohne Probleme nicht mehr so einfach raus.
Also: Hinteres Bein nachziehen, bis du wieder darauf stehst. jetzt ist der "Revolver" wieder "geladen" und du kannst weiter nach vorne.

Abgesehen von der Mobilität hat es natürlich auch den Grund, 100% Körpergewicht in einen Schlag legen zu können, was beim klassischem "Ausfallschritt" eben nicht gegeben ist.

Siehe hier:

Das Gewicht ist zu 100% vorne, der hintere Fuß löst sich daher vom Boden und wird (wahrscheinlich) gleich nachgezogen. Selbes Prinzip.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #47  
Alt 01-04-2017, 10:27
Benutzerbild von KeineRegeln
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: ��Kurzstrecken Missiles! ��
 
Registrierungsdatum: 23.06.2011
Ort: Mainz
Beiträge: 7.312
Standard

Zitat:
Zitat von Spud Bencer Beitrag anzeigen
Es ist eigentlich ganz einfach:
Du rutschst vom hinteren ins vordere Bein (quasi ein bißchen wie Suriashi beim Kendo). Wenn wir jetzt eine Momentaufnahme machen und das Ganze etwas stilisieren stehst du im Bow Step.
Problem: Aus dem kommst du ohne Probleme nicht mehr so einfach raus.
Also: Hinteres Bein nachziehen, bis du wieder darauf stehst. jetzt ist der "Revolver" wieder "geladen" und du kannst weiter nach vorne.

Abgesehen von der Mobilität hat es natürlich auch den Grund, 100% Körpergewicht in einen Schlag legen zu können, was beim klassischem "Ausfallschritt" eben nicht gegeben ist.

Siehe hier:

Das Gewicht ist zu 100% vorne, der hintere Fuß löst sich daher vom Boden und wird (wahrscheinlich) gleich nachgezogen. Selbes Prinzip.
Ich würde mal behaupten dass dieser Post genau die Gründe sind, warum das hintere Bein beim Corto Mano Escrima nachgezogen wird.
__________________
Ich bin ein Blinder der das Sehen erklären will.
http://www.youtube.com/watch?v=Z02P1...ature=youtu.be
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Das hintere Bein in Zenkutsu dachi RobertVox1977 Karate, Kobudō 152 04-01-2015 22:42
Grundlegendes zu Trollen in Internetforen washi-te Off-Topic Bereich 4 09-04-2014 23:40
Problem mit dem linken Bein zum Kicken DeKeY Offenes Kampfsportarten Forum 5 23-04-2009 10:46
Problem mit dem Bein DasLoch Gesundheit, Heilmethoden und Medizin 13 25-09-2008 14:52
Kampfkunst mit nur einem Bein ikusagei Trainingslehre 14 22-02-2006 13:22



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:14 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.