Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Chinesische Kampf- und Bewegungskünste > Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan

Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan Alles zum Thema "Neijia" sowie gesundheitsorientierte Bewegungskünste



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 24-11-2016, 00:00
Benutzerbild von Nagare
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 13.06.2007
Beiträge: 1.419
Standard

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
Deine Vorstellung der Idealbewegung ist zu konkret, damit übst du nur eine Technik. Du bist damit im prä- /supplementärmotorischen Teil deines Kortexes, wo Bewegungen geplant werden.
Ist das nicht der Weg den jeder Anfänger geht, da er versucht die gezeigten Bewegungen möglichst korrekt nachzumachen?
Die Bilder/Ideen zur korrekten/möglichst natürlichen Bewegungsaussteuerung bilden sich dann erst später je intensiver/länger man übt, oder?
Meine Erfahrung ist dass mir persönlich noch kein Anfänger begegnet ist der gleich über die Bilder den "Schritt" der geplanten Bewegung (via prä-/supplementärmotorischem Teil des Kortexes) überspringt.
__________________
Man kann Energie investieren, darum zu kämpfen, dass alles so bleibt wie es ist oder um sich Neuem zuzuwenden. Ich jedenfalls werde keine Energie investieren, um dem Pferd von Buddha zu erzählen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #32  
Alt 24-11-2016, 01:41
Quitte
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
@Silverback
Deine Vorstellung der Idealbewegung ist zu konkret, damit übst du nur eine Technik. Du bist damit im prä- /supplementärmotorischen Teil deines Kortexes, wo Bewegungen geplant werden.
Man muss bisschen zwischen der Schüssel (Welche Übungen verwenden wir um die Verbindung herzustellen) und dem Reis (vollends integrierte Verbindung) unterscheiden.

Geändert von Quitte (01-12-2016 um 23:33 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 24-11-2016, 07:53
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.552
Standard

Zitat:
Zitat von carstenm Beitrag anzeigen
...
Visualisierungen, wie du sie beschreibst, kenne ich aus meinem Üben von früher auch. Aus meiner Sicht ist beides deutlich zu unterscheiden.
VIELEN DANK erstmal für Deine Antwort!
Und obwohl ich noch keine Erfahrungen in dem von Dir beschriebenen "2. Teil" ("Verbindungslinien im Körper vorgestellt") habe, mutmaße ich jetzt mal: AUCH das lässt sich als eine bestimmte (fortgeschrittene) Form des Mentaltrainings auffassen.
Das von mir beschriebene Beispiel ist ja auch NUR EINE Form des sehr "weitläufigen Komplexes Visualisierungen/ Sensualisierungen/ Mentaltrainings". Von daher macht es ganz sicher Sinn, dass zu feinzuunterscheiden!
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 24-11-2016, 08:06
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.552
Standard

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
...
@Silverback
Deine Vorstellung der Idealbewegung ist zu konkret, damit übst du nur eine Technik. Du bist damit im prä- /supplementärmotorischen Teil deines Kortexes, wo Bewegungen geplant werden.
Die Ideen bringen dich in tieferliegende Hirnareale wo die Bewegung durch die Idee automatisch "ausgesteuert" wird (z.B. einen Fuß aus dem Schlamm ziehen) und man eher bestimmte Bewegungsqualitäten übt, die sich dann immer mehr zu extrem natürlichen Bewegungsmustern rauskristallisieren.
Auch VIELEN DANK für Deine Gedanken.
Wiegesagt, die Vorstellung der Idealbewegung ist NUR EIN kleiner Teil des sehr "weitläufigen Komplexes Visualisierungen/ Sensualisierungen/ Mentaltrainings (MT)" (wennauch vielleicht der gemeinhin bekannteste und am meisten zitierte); und gemeinhin wird mit diesem Teil in das MT auch eingestiegen.
Und auch "bestimmte Bewegungsqualitäten" lassen sich visualisieren (oder eher: sensualisieren).

Ansonsten sind z.B. die Übergänge zwischen dem MT, manchen Coachingformen, dem NLP, u.W.m. sehr fließend (und werden auch heftig vermengt).

P.S.: Und reg. "Kortexbeteiligung": Bereits bei einem sauberen MT wird mehr als nur der "prä- /supplementärmotorischen Teil deines Kortexes" beteiligt, weil die anzusteuernden Muskeln auch ideomotorisch beteiligt sind. Heisst: Das ist beileibe nicht nur eine bloße Vorstellung, sondern geht darüber hinaus.
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 24-11-2016, 08:10
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 40
Beiträge: 4.368
Standard

@Silverback
Es geht mir darum woher die Bewegungsidee kommt und bei der Vorstellung eines konkreten Bewegungsablaufes kommt er aus dem Kortex, sicher tiefere Zentren sind bei Vorstellungen immer beteiligt, aber die Grundidee ist. Eine konkrete Bewegung und die kommt aus den Kortexarealen.
Bei den CMA kommt sie aus anderen Regionen.

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 24-11-2016, 08:52
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.552
Standard

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
...
Bei den CMA kommt sie aus anderen Regionen.
Vielen Dank für Deine Antwort.
In Kürze dazu: Das mag sein, da fehlen mir (noch ) die Erfahrungswerte. Deswegen auch meine ursprüngliche Frage - die ich jetzt, nach Deinen Impulsen, gerne näher "spezifiziere":
Aus welchen anderen Regionen kommt denn die Bewegung/sidee bei den CMA?
Der von Dir schon mehrfach angesprachene Kortex ist ja EIN Bestandteil der Neuromotorik/ Neurophysiologie, der sich klar benennen lässt. Welche "anderen Regionen" lassen sich denn ähnlich klar benennen?
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 24-11-2016, 09:06
Gast
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
Langsam ist schnell
Aha

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
Das ist keine Zauberei, nix übermenschliches oder sonst etwas.
naja, mir fällt auf die Schnelle keine muskulär verursachte menschliche Bewegung ein, die in einer solchen Frequenz abläuft (also die resultierende Bewegung, nicht die Einzelzuckungen der Muskelfasern)
Der Weltrekord im Maschinenschreiben steht bei unter 900 Anschlägen pro Minute.
Ich kann bei weitem nicht so schnell tippen und dennoch könnte ich meine Fingerbewegungen nicht visualsieren.
Du sprichst nun von 2.000 Wechseln (von was auch immer) pro Minute.
Das sind 30ms pro Aktion, eine Zeitspanne, die mal als untere Grenze der Zeitauflösung der Wahrnehmung diskutiert wurde.
Das hört sich für mich ziemlich schnell an, insbesondere wenn ich es "machen" soll.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 24-11-2016, 09:11
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 40
Beiträge: 4.368
Standard

Zitat:
Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
Aus welchen anderen Regionen kommt denn die Bewegung/sidee bei den CMA?
Aus dem limbischen System und den Basalganglien, dort wo die Gefühle, die mit einer Idee verbunden sind, gespeichert werden.
Das Gefühl von "im Wasser sein" oder "den Fuß aus Schlamm ziehen".

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 24-11-2016, 09:13
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 40
Beiträge: 4.368
Standard

@Aruna
Das würde hier zu komplex werden, vor allem schriftlich.
Komm vorbei einen Tee trinken, dann erkläre ich es Dir gerne.

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 24-11-2016, 09:24
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.552
Standard

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
Aus dem limbischen System und den Basalganglien, dort wo die Gefühle, die mit einer Idee verbunden sind, gespeichert werden....
Es wird klarer, DANKE.

P.S.: Das limbische System z.B. ist auch an "Sensualisierungen" (einem Zweig des MT) beteiligt - von daher könnte ich mir vorstellen, dass sich hier "Dinge" (klassisches MT / CMA) zumindest überlappen.
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 24-11-2016, 09:48
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 40
Beiträge: 4.368
Standard

Sie überlappen sich ganz sicher. Der interessante Teil ist die extrapyramidale Motorik und wie man die mit Ideen nutzt, aber das führt hier zu weit, auch wenn es sehr spannend ist.

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 24-11-2016, 10:12
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 40
Beiträge: 4.368
Standard

Zitat:
Zitat von Quitte Beitrag anzeigen
Damit (yi), wird das es (qi) angeregt. Die Idealbewegung (korrekte Position/Form) hilft dabei die Jingluo zu öffnen. Durch fliessendes qi und richtige Position wird sich der Körper entspannen und es fliesst stärker, bis in die Fingerspitzen und sammelt sich im Dantien (sinken). Sind die Kanäle offen (Jingluo), dann stimmen auch die Kraftrichtungen, müssen nicht weiter beachtet werden und die Bewegung erfolgt natürlich, spontan und frei. Die 'Technik' die geübt wird ist erstmal die korrekte Position, das stimmt. Das muss vorhanden sein, ist die Grundlage. Interessant ist was dahinter kommt, bei weiterem Üben. Das Ziel ist eine vernetzte Bewegung aus dem Dantien, hier werden die Weichen gestellt und finden die Wechsel statt.

Man muss bisschen zwischen der Schüssel (Welche Übungen verwenden wir um die Verbindung herzustellen) und dem Reis (vollends integrierte Verbindung) unterscheiden.

Könnte man auch als Bildarbeit verstehen, das Konzept der zu öffnenden Jingluo und dem Dantien. Denn hier ist auch sinken, expandieren, lösen, entspannen etc. drin. Darauf aufbauend (ohne die vorherige Stufe nicht möglich) das Verständnis von peng und dann die Entwicklung von Fajin, Rhythmusgefühl und Kampfgeist.
Ich hatte auch Jahrzehnte gedacht durch die Korrektur der äußeren Form würde man, durch die richtige Position, die Voraussetzungen schaffen die „inneren Abläufe“ zu optimieren und ich hatte damit auch gute Erfolge.
Die Art, die ich jetzt lerne, ist jedoch eine ganz andere. Die äußere Form spielt nur einen sehr geringe Rolle. Sicher, die Ellbogen müssen außen sein, die Finger an der richtigen Stelle, aber all das wird eben durch innere Bilder erzeugt, nicht durch die Korrektur einer äußeren Form.
„Kraftrichtungen“ werden durch Bilder erzeugt und gespürt und wenn man sie spüren kann, dann stimmt auch die Position automatisch.
Die Kanäle werden nicht durch Haltungskorrekturen geöffnet, sie werden durch Bewegungsideen geöffnet und dann kann man sie spüren (sie den anderen Faden zu den „Armlinien“). Die Idee des Dantien ist nur ein Bild von vielen, um bestimmte Dinge zu schulen, jedenfalls im Bagua. Wie gesagt, das Erste, was Paul mir dazu sagte war: „Es gibt kein Dantien“.

Die Idealbewegung ist für mich keine korrekte Position, im Gegenteil: Eine fixe Position verhindert die natürliche Bewegung. Aus heutiger, westlicher Sicht, ist die „Idealbewegung/natürliche Bewegung“ die Bewegung, die den physiologischen Begebenheiten des menschlichen Körpers entspricht. Da spielen die Muskelketten eine wichtige Rolle, aber auch gewisse grundlegende Bewegungsmuster. Das Hinsetzen nach Feldenkrais ist da ein schönes Beispiel für „natürliche“ Bwegung abseits der KK.

So eine Art der Bewegung wird durch die CMA geübt und entsteht völlig natürlich.

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 24-11-2016, 10:45
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 40
Beiträge: 4.368
Standard

Zitat:
Zitat von pilger Beitrag anzeigen
Rein vom Wohlfühlaspekt her eine herrliche Übung. Für mich nicht vergleichbar zu der Variante ohne diese innere Vorstellung.
Absolut! Das Arbeiten mit diesen grundlegenden Bildern wirkt eben nicht nur auf die Muskeln und den Bewegungsapperat, sondern auch auf die anderen Funktionen des limbischen Systems und der Basalganglien. Ohne jetzt zu sehr ins Detail eingehen zu wollen liegen dort die Rezeptoren und Botenstoffe die auch für Süchte und Glücksgefühle zuständig sind, bzw. sind das die funktionellen Bahnen. Der Ausbau dieser Verbindungen ist aus gesundheitlicher Sicht extrem spannend, das ist etwas mit dem ich momentan sehr viel beruflich befasse, plane und momentan ausprobiere. Da nutze ich genau diese, friedlichen, Dinge.

Man kann mit diesen Bildern, gerade den grundlegenden, immer und überall üben. Pilger, nimm mal die Sonne, die durch das Wasser scheint, mit rein und mach aus den Luftblasen eine warme Unterwasserquelle .

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 24-11-2016, 11:02
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Chen Xiaowang Taijiquan
 
Registrierungsdatum: 05.07.2011
Ort: MD
Alter: 27
Beiträge: 411
Standard

Hallo,

da habe ich mal eine Grundlegende Frage da ich noch blutiger Anfänger bin. Wie stellt ihr euch den Dan Tien vor? Was für ein Bild habt ihr vor Augen, wenn ihr die Hände auf den Dan Tien auflegt und kreist?

Ich stell mir immer vor das ist eine Kugel die durch einen Faden verbunden ist durch meine beiden Handflächen?! Oder liegt ich da ein wenig daneben?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 24-11-2016, 11:21
Benutzerbild von va+an
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 29.03.2004
Ort: Ruhrpott Rep.
Beiträge: 2.889
Standard

Zitat:
Zitat von vtsteff Beitrag anzeigen
Hallo,

da habe ich mal eine Grundlegende Frage da ich noch blutiger Anfänger bin. Wie stellt ihr euch den Dan Tien vor? Was für ein Bild habt ihr vor Augen, wenn ihr die Hände auf den Dan Tien auflegt und kreist?

Ich stell mir immer vor das ist eine Kugel die durch einen Faden verbunden ist durch meine beiden Handflächen?! Oder liegt ich da ein wenig daneben?
Wenn sich das für dich richtig anfühlt, ist alles tutti.

Goldene Kugel. Verbunden durch die Laogong-Areale der Hände.
Das innere bewegt das äußere.

Britta Hölzel (auch mit Ott zusammen) hat dazu spannende Studien mit MRT etc belegt.
Achtsamkeit und innere Arbeit führt zur Neustrukturierung der Amygdala, Hippocampus, Präfrontalem Cortex.

Glaube Jan Silberstorff beschrieb, dass sein gebrochenes Bein nach der Gips-Abnahme kaum abgebaut hatte, was er auf seine meditative Praxis zurück führte. (Das ist schon lange her, dass ich das las, sorry wenn es nicht richtig sein sollte)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
QinNa Beispiele Jochen Wolfgramm Video-Clips Chinesische Kampf- und Bewegungskünste 0 26-05-2010 11:59
Beispiele Ernährungsplan *StreetA~StyleS* Krafttraining, Ernährung und Fitness 20 20-06-2009 23:06
GANZ Dringend: Passt mir der Atama GI - BILDER INSIDE!! Gordinho Grappling 21 18-01-2007 18:26
Ganz ganz blöde Frage bezgl. Fuß-Safetys ashtray Kickboxen, Savate, K-1. 7 11-10-2006 11:00
Beispiele WaLo-Andwendung von Sinawali u. Rompida lamix75 Arnis, Eskrima, Kali 12 05-07-2006 13:48



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:33 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.