Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Chinesische Kampf- und Bewegungskünste > Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan

Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan Alles zum Thema "Neijia" sowie gesundheitsorientierte Bewegungskünste



Thema geschlossen
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 13-11-2017, 08:29
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Zhong Xin Dao I Liq Chuan
 
Registrierungsdatum: 17.01.2017
Ort: Wien
Alter: 40
Beiträge: 37
Standard

Zitat:
Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
@ yo_ray, Lubo ILC, Bär-Knuckle etc.

Ich denke man ist hier blauäugig. Das alles unter der Kontrolle der Chin Familie bleiben soll alles schön und gut im Moment. Aber es gibt jahrzehntelange Erfahrungswerte. Wie die EWTO selbst schreibt, wird es als 3tes System aufgenommen. Was ist denn mit den anderen beiden Systemen?

Macht man noch das LT-WT, wie von LT gelehrt? Welche Kontrolle hat LT noch über das Gelehrte?

Macht man noch das Latosa Escrima, wie von Latosa gelehrt? Welche Kontrolle hat Latosa über das Gelehrte?

Rhetorische Fragen

Kurzfristig mag das alles ok sein aber was ist in 20 Jahren mit ZXD ILC? Ich vermute es gibt mehrere Derivate von Ehemaligen und wieviel Kontrolle noch bei den Chins liegt, sei mal dahingestellt. Oder die sind wieder auf einige direkte Schulen reduziert und die EWTO geht ihren eigenen Weg mit Kernspecht ZXD ILC, ohne dass man da noch viel zu sagen hat.

Die Grundlagen des ZXD ILC (Level 1-4) werden nicht so streng von der Chin Family kontrolliert. Alle Instruktor Level oder höhere Schüler Level unterliegen der strengen Kontrolle. Entweder sie werden von Sifu Sam Chin selbst graduiert oder das mindeste ist einen kompletten Mitschnitt des Gradings zu liefern der Beurteilt wird, ob alles Anforderungen eingehalten werden. Tatsache ZXD ILC ist ein innerer Stil, entweder man hat die Qualitäten oder nicht.
Google Bookmark this Post!
Werbung
  #62  
Alt 13-11-2017, 08:39
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Zhong Xin Dao I Liq Chuan
 
Registrierungsdatum: 11.10.2013
Ort: Wien
Alter: 40
Beiträge: 79
Standard

Zitat:
Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
@ yo_ray, Lubo ILC, Bär-Knuckle etc.

...

Macht man noch das LT-WT, wie von LT gelehrt? Welche Kontrolle hat LT noch über das Gelehrte?
Sorry da kann ich nichts dazu sagen. Ich betreibe nur ZXD ILC und hier im Thread gehts ja nur um das iWT= ZXD ILC

Zitat:
Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
Kurzfristig mag das alles ok sein aber was ist in 20 Jahren mit ZXD ILC? Ich vermute es gibt mehrere Derivate von Ehemaligen und wieviel Kontrolle noch bei den Chins liegt, sei mal dahingestellt. Oder die sind wieder auf einige direkte Schulen reduziert und die EWTO geht ihren eigenen Weg mit Kernspecht ZXD ILC, ohne dass man da noch viel zu sagen hat.
Klar man kann nie Wissen was tatsächlich passiert. Wir sind nicht blauäugig, jedoch offen, neutral und positiv eingestellt.

Zhong Xin Dao I Liq Chuan ist ein klar definiertes strukturiertes System. Es basiert auf Prinzipien und lebt. Somit wird es sich auch noch weiterentwickeln. So wie sich auch ausübende stetig weiter entwickeln. Dies selbst Großmeister so wie es nun GM Kernspecht im Beitrag schrieb aber es auch schon GM Chin in seinem Brief schrieb. Auch über die Webseite veröffentlicht!
Google Bookmark this Post!
  #63  
Alt 13-11-2017, 08:56
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Selbstverteidigung
 
Registrierungsdatum: 03.05.2017
Beiträge: 166
Standard

Zitat:
Zitat von Spud Bencer Beitrag anzeigen
Angeblich Familiensystem aber nichts Genaues weiß man nicht.
Vom Training her geht es wohl Richtung Yiquan/Xingyi, hauptsächlich Einzeldrills und Push Hands.
Der Frame sieht nach südchinesischem/Hakka-Kung Fu aus, insofern wird es sich mit Wing Chun vielleicht sogar besser vertragen als Taichi.
Die Meisten, die's probiert haben, sind begeistert.
Auch dir Danke für die Infos ! Was darf ich mir unter Einzeldrills vorstellen ? Formen? Welche gibt es da ? Ich werde später mal googlen wenn ich mehr Zeit habe.

Die Kombination von Hakka Kung Fu und Inneren Nordstilen gefällt mir gut. Was ich bisher von Hakka Stilen sah, war sehr direkt und aggressiv während mich den inneren das subtile und die Bewegungsmechanik interessiert hat.

Kurz weg vom Thema:

Zitat:
Zitat von Wong F. Beitrag anzeigen
Wie oft? 1x? 2x? ... das ist kein "Beweis", allenfalls ein Indiz.
Klar ist das ein Beweis, wenn ich weiß, dass jemand ein System trainiert und ich sehe, dass er es live umsetzen kann und es auch noch so aussieht. WT hatte zu der Zeit aber auch noch einen anderen Ruf und oft andere Leute in den Schulen. Die haben das auch oft mit anderem Fokus trainiert.



Zitat:
Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
@ yo_ray, Lubo ILC, Bär-Knuckle etc.

Ich denke man ist hier blauäugig. Das alles unter der Kontrolle der Chin Familie bleiben soll alles schön und gut im Moment. Aber es gibt jahrzehntelange Erfahrungswerte.
Ehrlich gesagt denke ich gar nicht soweit und es interessiert mich auch nicht wirklich. Ich habe wenig Interesse an der kulturellen Erhaltung eines Systems. Ich muss nicht in einer Traditions Linie auftauchen, oder ärgere mich wenn andere damit Geld verdienen und eigentlich Quatsch unterrichten. Gibt es in der KK und KS Welt viel zu oft und lohnt nicht darüber aufzuregen.

Ich freue mich viel mehr über das was ich bekomme kann und alleine die Tatsache, dass ein greifbarer Referent an dessen Sachen man Interesse hat öfters in Deutschland sein wird und es genug Leute gibt, die sein Material gut strukturiert teilen siehe die Abteilung die hier schreibt aus Österreich reicht mir vollkommen.

Was ich dann damit mache ist erstmal meine Verantwortung. Außerdem wird es mehr Interessierte geben mit denen man sowas üben kann. Mein altes Trainingsumfeld würde mich nur blöd angucken, wenn ich denen mit sowas käme.

Für mich ist das ganze Win Win ...
Google Bookmark this Post!
  #64  
Alt 13-11-2017, 10:02
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 40
Beiträge: 4.321
Standard

Ich glaube man sollte von dem Reflex weg zu meinen nur die EWTO würde es verstehen Geld zu verdienen

I Liq Chuan wäre nicht der erste chinesische Stil der in die Breite Masse gestreut wird und die „Gründer“ reich macht.

KK ist Business!

Schaut Euch an was Sam Chin seit Anfang der 90er macht: Er bringt seine KK in die Masse. Schafft ein Curriculum, Graduierungen etc.

Zu glauben die Chinesen würden so etwas aus Nächstenliebe machen ist mehr als naiv! Sie tun so etwas auch nicht um „Ihre“ KK zu erhalten.
Ein Jount Venture mit der EWTO ist für beide Seiten ein Win Win.

Wenn man sich mal die Geschichte des Yiquan anguckt ist es dort doch genau so gewesen. Viele Schüler, Big Business, aber die eigentlichen Inhalte werden nicht gezeigt. Die gibt es nur für sehr Wenige (und das hat nur sehr am Rande mit Geld zu tun).

I Liq Chuan wird sich verbreiten.
Die EWTO‘ler werden sich darauf stürzen, gerade die Fortgeschrittenen. Sie werden einen Ausbildungsplan durchlaufen, in dem sie ein paar Happen bekommen, dann bekommen sie eine Graduierung und dürfen irgendwann selber ausbilden. Dazu gibt es ein theoretisches Studium, damit es für alle Klienten etwas gibt.
Die inneren Systeme haben viel zu bieten, sowohl kämpferisch, als auch theoretisch, ganz sicher, aber ein Curriculum und ein Lehrplan sind nicht der Weg wie sie tiefgreifend verbreitet werden können.

Wir hatten hier schon öfters mal die Diskussion darum dass man die chinesische Kultur und Geschichte verstehen muss um bestimmte Dinge zu lernen.

Das konfuzianische Modell ist dazu essentiell!

Leider widerspricht es unserem Verständnis von lernen. Wir wollen Universität, Praktika etc.

Eine Ecke zu zeigen macht sehr viel in unserem Gehirn (und zwar anders als es eine Vorlesung oder Prüfungen machen).
Je mehr ich mittlerweile ins Yiquan einsteige, desto mehr verstehe ich die Meinung einiger Chinesen dass „Westler“ keine CMA lernen können, jedenfalls nicht wenn man den „Standardwestler“ nimmt.

WXZ war der Meinung das Yiquan eine Wissenschaft ist und das ist in meinen Augen mehr als korrekt. Wissenschaftler sind FREI im denken. Sie FORSCHEN. Sie erarbeiten sich Wissen und konsumieren es nicht.

Um diese Prinzipien in den CMA zu verstehen braucht man eine Basis in einer traditionellen CMA. Egal ob Tai Chi, Bagua, XingYi, Mantis, Tong Bei etc.
Die Systeme sind egal, solange sie Waffen und ringerische Anwendungen beinhalten. DAS ist das Fundament aus dem das Verständnis wachsen kann. Da macht man seine „Abschlüsse“, um dann forschen zu können.

WENN die EWTO wirklich dieses Wissen integrieren möchte, dann müßte sie erst einmal anfangen und diese Basis lernen, denn „reguläres“ WT enthält es nicht.

Sam Chin ist in meinen Augen der eigentliche Gewinner in diesem Deal, denn er hat extrem viele neue „Schüler“ gewonnen. Für ihn freut es mich.
Leid tun mir die ganzen EWTO‘ler die meinen jetzt eine „innere“ Kampfkunst zu lernen, den sie sind es die verarscht werden und viel Geld bezahlen werden.

Aber Angebot und NACHFRAGE regelt halt den Wettbewerb.

Für die CMA freut mich dieser Schritt in einem kleinen Rahmen, da sie so einem sehr viel größerem Publikum bewußt werden.

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
  #65  
Alt 13-11-2017, 10:55
Benutzerbild von -KINGPIN-
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Shito Ryu, PDS, Kyusho, Boxen
 
Registrierungsdatum: 15.01.2016
Alter: 37
Beiträge: 747
Standard

Zitat:
Zitat von yo_ray Beitrag anzeigen
Dies ist ein weiterer positiver Aspekt, der durch die gut strukturierte Organisation der EWTO nun möglich ist. Der mich sehr freut
Sorry aber du riechst gekauft...

Die EWTO sollte mal einen Kurs für Selbst- und Sozialkompetenz besuchen, des Weiteren einen über Bescheidenheit. Anfangen sollte Herr Kernspecht und jetzt bin ich raus hier.
__________________
„Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“
Google Bookmark this Post!
  #66  
Alt 13-11-2017, 11:50
Benutzerbild von DerGroßer
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wing Chun
 
Registrierungsdatum: 04.09.2001
Ort: Uetersen
Alter: 43
Beiträge: 2.930
Standard

Sorry, aber was ist das hier für ein werbe Thread? Das liest sich eher wie das finden einer Religion, als alles andere...

Alles wird dadurch besser und es geht nur um die Kunst, gar nicht um Kommerz blahblubb...Allerdings wird das ganze in der EWTO gesondert angeboten, extra graduiert und mit lecker extra Kosten versehen. Aber nicht wegen Kommerz, nein, weil es einen am herzen liegt, den Menschen gutes zu tun...

p.s.: Dann verkauft er seine Tweets und erzählt in mehreren Bänden wie toll und gehaltvoll diese sind...oh man...
__________________
Luther Bibel :Gelobet sei der HERR, mein Hort, der meine Hände lehrt streiten und meine Fäuste kriegen
Google Bookmark this Post!
  #67  
Alt 13-11-2017, 12:01
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Selbstverteidigung
 
Registrierungsdatum: 03.05.2017
Beiträge: 166
Standard

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
Zu glauben die Chinesen würden so etwas aus Nächstenliebe machen ist mehr als naiv! Sie tun so etwas auch nicht um „Ihre“ KK zu erhalten.
Ein Jount Venture mit der EWTO ist für beide Seiten ein Win Win.
Wurde aber nicht erst im anderen Thread von der Unzahl alter Großmeister geredet, die um ihr Kulturerbe fürchten ? Was ist denn nun richtig ...

Wenn mir jemand was anbietet, gehe ich immer davon aus, dass er ein finanzielles Interesse hat. Wenn es mir gefällt kaufe ich das Produkt. Eventuell ist der westliche Ansatz hier ja optimal ?


Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
Die inneren Systeme haben viel zu bieten, sowohl kämpferisch, als auch theoretisch, ganz sicher, aber ein Curriculum und ein Lehrplan sind nicht der Weg wie sie tiefgreifend verbreitet werden können.
Da sind wir wieder bei Mystifizierung ...



Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
Wir hatten hier schon öfters mal die Diskussion darum dass man die chinesische Kultur und Geschichte verstehen muss um bestimmte Dinge zu lernen.

Das konfuzianische Modell ist dazu essentiell!
Will ich aber zum Beispiel gar nicht ? Ich habe keine Lust Konfuzius zu lesen, um KK zu trainieren. Ich bin nur an den Bewegungen und deren Qualität interessiert. Alles spirituelle regel ich für mich selber ...
Daher begrüße ich ein strukturiertes System ohne solche Elemente.


Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
Je mehr ich mittlerweile ins Yiquan einsteige, desto mehr verstehe ich die Meinung einiger Chinesen dass „Westler“ keine CMA lernen können, jedenfalls nicht wenn man den „Standardwestler“ nimmt.
Das lässt mein Interesse noch mehr schwinden. Andere mögen das sicher anziehend finden.

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
WENN die EWTO wirklich dieses Wissen integrieren möchte, dann müßte sie erst einmal anfangen und diese Basis lernen, denn „reguläres“ WT enthält es nicht.

Welche Basis denn ? Ich habe VK Sport ausgeübt und trainiere SV Systeme/Konzepte. Kann ich mich jetzt nicht direkt mit der Bewegungslehre von Sam Chin auseinandersetzen ?

Grüße
Google Bookmark this Post!
  #68  
Alt 13-11-2017, 12:18
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Chen-Taijiquan (Xiaojia); Xingyiquan (Che-Stil); Wangbao-Speer
 
Registrierungsdatum: 12.09.2008
Ort: Augsburg/Ansbach
Alter: 44
Beiträge: 440
Standard

@Bär-Knuckle

Nun, um hochwertige chinesische innere KK kennenzulernen, musst du nicht darauf warten, bis I Liq jetzt von einer Handvoll gut ausgebildeten Lehrern unterrichtet wird. Da gab es vorher auch schon Optionen, wenn auch bestimmt nicht sooo viele. (Und auch I Liq Chuan wurde hier im KKB ja schon paar mal thematisiert.) Andererseits wage ich aber auch zu bezweifeln, dass jetzt gerade I Liq Chuan deine Erwartungen erfüllt (oder in besonderem Maße erfüllt).

Vollkontakt-Sparring mit Wundertricks wirst du da auch nicht finden.
Google Bookmark this Post!
  #69  
Alt 13-11-2017, 12:33
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 40
Beiträge: 4.321
Standard

Zitat:
Zitat von Bär-Knuckle Beitrag anzeigen
Wurde aber nicht erst im anderen Thread von der Unzahl alter Großmeister geredet, die um ihr Kulturerbe fürchten ? Was ist denn nun richtig ...
Dann musst du den Faden noch mal genauer lesen

Massenverbreitung hilft ab einem gewissen Niveau nicht weiter. Waffenanwendungen und ringerische Basics sind für die Masse (eben militärische Ausbildung), die anderen Dinge sind etwas für Leute die sich damit Vollzeit beschäftigen (4-5 Stunden Training pro Tag Minimum).


Zitat:
Zitat von Bär-Knuckle Beitrag anzeigen
Wenn mir jemand was anbietet, gehe ich immer davon aus, dass er ein finanzielles Interesse hat. Wenn es mir gefällt kaufe ich das Produkt. Eventuell ist der westliche Ansatz hier ja optimal ?
Um den Anbieter reich zu machen mit Sicherheit


Zitat:
Zitat von Bär-Knuckle Beitrag anzeigen
Da sind wir wieder bei Mystifizierung ...

Will ich aber zum Beispiel gar nicht ? Ich habe keine Lust Konfuzius zu lesen, um KK zu trainieren. Ich bin nur an den Bewegungen und deren Qualität interessiert. Alles spirituelle regel ich für mich selber ...
Daher begrüße ich ein strukturiertes System ohne solche Elemente.
Quatsch.
Frag‘ dir Leute die bei mir waren. Da ist nix mit Mystik.
Das zu erklären ist schriftlich halt zu komplex. Das traditionelle System IST strukturiert, aber auf eine „chinesische“ Art und das hat absolut nix mit Spiritualität zu tun. Wie kommst du darauf?
Konfuzius ist jetzt ja nicht gerade ein Religionsgründer...


Zitat:
Zitat von Bär-Knuckle Beitrag anzeigen
Das lässt mein Interesse noch mehr schwinden. Andere mögen das sicher anziehend finden.

Welche Basis denn ? Ich habe VK Sport ausgeübt und trainiere SV Systeme/Konzepte. Kann ich mich jetzt nicht direkt mit der Bewegungslehre von Sam Chin auseinandersetzen ?
Die BASIS ist eben der soziokulturelle Kontext, ohne den man gewisse Ideen eben nicht verstehen kann. Dann kommt so ein Mist dabei rum dass man irgendetwas einer ominösen Qi Kraft zuschreibt und sie in seinem Körper sucht.

Waffen, Ringen, Menschen töten, DAS ist die Basis. Der Kontext besteht aus Schwertern, Säbeln, Speeren, Rüstungen und der Gedankenwelt Chinas bis zum Ende des 19. Jhd.

Die Art und Weise wie die Bewegungslehre vermittelt wird beruht darauf. Bildliches lernen macht etwas mit deinem Gehirn, mit der „Verdrahtung“ darin.
Darauf baut sehr viel von diesen Konzepten auf.

Ich habe keine Ahnung was Sam Chin vermittelt, aber mit Kreisen, Kontaktpunkten etc. wird man ohne Kontext seine Schwierigkeiten haben...

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
  #70  
Alt 13-11-2017, 12:44
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Zhong Xin Dao I Liq Chuan
 
Registrierungsdatum: 11.10.2013
Ort: Wien
Alter: 40
Beiträge: 79
Standard

@Julian Braun, Kanken
Stimmt durch I Liq Chuan wird man nicht super schnell gut in Sparring und es ist auch kein System das auf SV ausgelegt ist. Das primäre Ziel ist die Vereinigung von Körper und Geist um Achtsamkeit aufrecht zu halten.

@Kingpin
was ist das für ein lächerliches Argument:
Du riechst gekauf...
Nur weil ich der momentanten Einstellung offen bin das ich es für gut empfinde das durch die Verbreitung GM Sam Chin öfter in den deutschsprachigen Raum kommt und ich dadurch nicht zb nach Amerika reisen muß um von meinem Sifu zu lernen.

Geändert von yo_ray (13-11-2017 um 13:23 Uhr).
Google Bookmark this Post!
  #71  
Alt 13-11-2017, 13:07
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Zhong Xin Dao I Liq Chuan
 
Registrierungsdatum: 11.10.2013
Ort: Wien
Alter: 40
Beiträge: 79
Standard

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
Ich habe keine Ahnung was Sam Chin vermittelt, aber mit Kreisen, Kontaktpunkten etc. wird man ohne Kontext seine Schwierigkeiten haben...
Du sagst es man braucht schon gute Anleitungen und stetiges Anfüttern des Kontextes sonst versteht man nicht warum und wie man die Dinge trainiert bzw. man braucht um ein vielfaches länger bis man vielleicht selbst darauf käme
Google Bookmark this Post!
  #72  
Alt 13-11-2017, 16:37
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Momentnsammler
 
Registrierungsdatum: 12.02.2014
Ort: München
Beiträge: 681
Standard

Schon lustig wie auf einmal mehrere Accounts auftauchen die dieses System hier befeuern und zufällig sich die Bälle im PingPong zuspielen.... Die Zahl der posts ist komischerweise auch sehr nah beisammen und dürfte wohl nur um dieses Thema gehen...

Ergo, ich geh die vermutung mit "gekauft" mit... bzw... nennen wir es von mir aus "inspiriert" ... In jedemfall Werbezwecke.
Google Bookmark this Post!
  #73  
Alt 13-11-2017, 16:38
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: HEMA, Karate (inaktiv)
 
Registrierungsdatum: 24.01.2014
Alter: 32
Beiträge: 1.851
Standard

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen


Die inneren Systeme haben viel zu bieten, sowohl kämpferisch, als auch theoretisch, ganz sicher, aber ein Curriculum und ein Lehrplan sind nicht der Weg wie sie tiefgreifend verbreitet werden können.


Kanken

Wie kann man ohne Curriculum oder Lehrplan Wissen weitergeben? Wie kann man sie dann verbreiten? Das klingt mir jetzt alles sehr Chinesisch, was ironischerweise sogar passend ist, da es um in der Tat um chinesische Kampfkünste geht..

Meiner bescheidenen Meinung nach sollte Wissen doch schon strukturiert weitergeben werden. Irgendwo bei einem Gebiet muss man ja anfangen???
Google Bookmark this Post!
  #74  
Alt 13-11-2017, 17:02
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Chen-Taijiquan (Xiaojia); Xingyiquan (Che-Stil); Wangbao-Speer
 
Registrierungsdatum: 12.09.2008
Ort: Augsburg/Ansbach
Alter: 44
Beiträge: 440
Standard

Zitat:
Zitat von NightFury Beitrag anzeigen
Schon lustig wie auf einmal mehrere Accounts auftauchen die dieses System hier befeuern und zufällig sich die Bälle im PingPong zuspielen.... Die Zahl der posts ist komischerweise auch sehr nah beisammen und dürfte wohl nur um dieses Thema gehen...

Ergo, ich geh die vermutung mit "gekauft" mit... bzw... nennen wir es von mir aus "inspiriert" ... In jedemfall Werbezwecke.
Als da wären??
Google Bookmark this Post!
  #75  
Alt 13-11-2017, 17:06
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Selbstverteidigung
 
Registrierungsdatum: 03.05.2017
Beiträge: 166
Standard

Zitat:
Zitat von Julian Braun Beitrag anzeigen
Nun, um hochwertige chinesische innere KK kennenzulernen, musst du nicht darauf warten, bis I Liq jetzt von einer Handvoll gut ausgebildeten Lehrern unterrichtet wird. Da gab es vorher auch schon Optionen, wenn auch bestimmt nicht sooo viele. (Und auch I Liq Chuan wurde hier im KKB ja schon paar mal thematisiert.) Andererseits wage ich aber auch zu bezweifeln, dass jetzt gerade I Liq Chuan deine Erwartungen erfüllt (oder in besonderem Maße erfüllt).

Vollkontakt-Sparring mit Wundertricks wirst du da auch nicht finden.
Warum ?

Ich hatte bisher nur einen ganz kleinen Einblick ins System per Video und es wäre übertrieben zu behaupten, dass ich jetzt auf sowas gezielt gewartet hätte. Mir gefällt einfach die Idee von einer Bewegungslehre, die stilistisch in meine Konzepte rein passt. Ich hab genug gesparrt - suche und brauche ich nicht mehr. Meine Techniken und Taktiken haben ich auch durch meine SV Konzepte.
Mir gefällt ganz stumpf ausgedrückt, das Bridgen um besser die Arme vom Gegner aus dem Weg zu bekommen und noch mehr Kontrolle in der Clinch/Nah Distanz zu haben. Mehr suche ich gar nicht ! Reine Ergänzung ...
Wenn das jetzt noch ein par andere nette Gimmicks hat wie Gesundheitsaspekte warum nicht ? Nehme ich alles gerne mit, wenn in Deutschland mal ein Seminar mit Sam Chin ist - Das wirkt jetzt ziemlich greifbar ?


Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
Der Kontext besteht aus Schwertern, Säbeln, Speeren, Rüstungen und der Gedankenwelt Chinas bis zum Ende des 19. Jhd.
Betrifft mich eigentlich alles nicht. Aber ob man das alles braucht um intelligente Bridging Manöver fürs Waffenlose zu lernen ? Ich hoffe doch stark nein.

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
Ich habe keine Ahnung was Sam Chin vermittelt, aber mit Kreisen, Kontaktpunkten etc. wird man ohne Kontext seine Schwierigkeiten haben...
Ich hoffe mal er kann sowas wie jeder gute Lehrer, der mir begegnet ist, in 2-3 Sätzen erklären ?

Grüße
Google Bookmark this Post!
Thema geschlossen


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
I Liq Chuan yo_ray Video-Clips Chinesische Kampf- und Bewegungskünste 95 22-09-2017 14:24
Die I Liq Chuan Matrix yo_ray Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 1 12-12-2013 14:11
I Liq Chuan "GZA" Video-Clips Chinesische Kampf- und Bewegungskünste 0 25-02-2010 18:20
Erfahrungen mit I Liq Chuan Jadetiger Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 7 19-07-2006 17:19
I-Liq-Chuan Hokum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 15 25-12-2005 09:44



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:53 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.