Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Chinesische Kampf- und Bewegungskünste > Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan

Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan Alles zum Thema "Neijia" sowie gesundheitsorientierte Bewegungskünste



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 26-02-2017, 00:03
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: 5 Dan Mozido ryu Karate
 
Registrierungsdatum: 19.09.2012
Beiträge: 172
Standard

Hallo VA+AN, was sind denn die Basics von denen du sprichst? Dachte der kleine Energiekreislaus sei absolute Basis.
Meinst du sowas wie reine Atemmethoden, Dantian Atmen, so paradoxes Atmen und sowas? Das hab ich bisher also das paradoxe eher ausgelassen weil ich das irgendwie nicht so angenem empfand.
Ich kenne nicht viele Qigong Übungen eigentlich nur den kleinen Kreislauf, ohne und mit dem öffnen der Hände und Beine.
Und die Standübungen mit verschiedenen Handpositionen. Kreisgehen in einfachster Form kenne ich.
Und sitzendes Qigong mit konzentration auf den Energiefluss, dem Stehen ähnlich nur eben Knieschonender (bekomme von den Standübungen leider Knieschmerzen deswegen finde ich Sitzen besser (Arbeitsbedingte Schädigung)).
Ein paar ganz wenige bewegte Qigongübungen kenne ich, aber die nutze ich eher zum auswärmen vor den stillen Übungen.
Ich glaube man kann auch die Akupunktur Meridiane abgehen, aber das macht irgendwie kaum jemand glaube ich, wohl zu aufwendig.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 26-02-2017, 10:30
Benutzerbild von Aruna
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Flexible Response
 
Registrierungsdatum: 07.03.2015
Ort: right here, right now
Beiträge: 2.346
Standard

Zitat:
Zitat von Mozi Beitrag anzeigen
Hallo VA+AN, was sind denn die Basics von denen du sprichst? Dachte der kleine Energiekreislaus sei absolute Basis.
.
Der kleine Energiekreislauf ist nur eine Übung. Man kann auch Qigong ohne diese spezielle Übung üben.
Die Basis ist es, zur Ruhe zu kommen, zu entspannen und die Energie absinken zu lassen, (im unteren Dantian) zu sammeln....

Zitat aus Himmel-Erde-Mensch :

Zitat:
Zentrieren

Hierbei geht es darum, unsere energetische Fülle aus dem oberen Körperbereich (Brust und Kopf) in den Unterbauch fließen zu lassen.
Damit unser Unterbauch wieder zu unserem Zentrum, zu unserer Mitte wird, müssen wir unsere Haltung korrigieren, (am besten mit einem verständigen Lehrer).
[...]
Das untere Dantian ist unsere Startrampe, auf derem soliden Aufbau so manche Reise beginnen kann. Dieses energetische Zentrum und Fundament muss korrekt ausgearbeitet sein, damit der Druck aus dem oberen Körper abfließen kann.
Wohlgefühl und Kraft sind mit dem Zentrieren vorprogrammiert.
Zitat aus "Tao Yoga" :

Zitat:
Der kleine Energiekreislauf beginnt und endet beim Nabelzentrum [bei Mantak Chia ist das untere Dantian beim Nabel]. Das Diener-Gefäß erstreckt sich vom Gaumen bis zum Perrineum. Um diese Energiebahn zu öffnen, beginnen wir erst beim Nabel [unteres Dantian] und arbeiten uns hinunter zum Perineum.
[...]
Als erstes Energiezentrum wählen wir normalerweise den Nabel.
[...]
Der Nabel ist der Stromerzeuger, der alle anderen Punkte mit Energie versorgt. Die Taoisten betrachten den Nabel als die Erde oder die Quelle des Körpers. Hier entsteht die Energie.
[...]
Wenn das Chi in den Nabel [unteres Dantian] strömt, werden Sie es als sehr wohltuend empfinden. Sobald die Energie aber in den Kopf hochsteigt, sind sie vielleicht sehr reizbar oder leiden unter Kopfschmerzen[...]
Vergessen Sie nie, am Ende jeder Übung, die Energie zum Nabel zurückzuführen und sie dort drei- bis 36mal in Uhrzeigerrichtung und drei- bis 24mal in Gegenuhrzeigerrichtung (Frauen in umgekehrter Richtung) kreisen zu lassen.
[Hervorhebungen von mir]

Ich kenne auch eine Methode, die nicht im unteren Dantian beginnt, aber auch da wird erstmal die Energie zuerst in das untere Dantian geführt, das dann als eine Art "Pumpe" funktioniert...

Meine persönliche Erfahrung ist es, dass man aus Büchern ohne Grundlage nicht annähernd so gut lernt, wie mit einem guten Lehrer.
Absenken der Energie in das Dantian kann man z.B. auch von einem guten Taijiquan-Lehrer lernen.
__________________
Ich habs euch doch gesagt. Ich bin der Nostradamus des Forums.
-Kannix-

Geändert von Aruna (26-02-2017 um 10:45 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 26-02-2017, 13:14
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Xing Yi
 
Registrierungsdatum: 16.03.2006
Beiträge: 9.958
Standard

Zitat:
Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
Der kleine Energiekreislauf ist nur eine Übung. Man kann auch Qigong ohne diese spezielle Übung üben.
Die Basis ist es, zur Ruhe zu kommen, zu entspannen und die Energie absinken zu lassen, (im unteren Dantian) zu sammeln....
Das stimmt nicht so ganz. Handelt es sich um einen wahren kleinen himmlischen Kreislauf, ist das das Fundament zum großen Himmlischen Kreislauf. Nur dann redet man nicht mehr vom Fundament legen oder noch davor das Yangsheng/Lebenspflege sondern von Kultivierung/Läuterung.


Liebe Grüße,
Shin
__________________
Meine Empfehlung:
Shen Yun 2017
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 26-02-2017, 18:32
Benutzerbild von pilger
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Taijiquan
 
Registrierungsdatum: 30.12.2004
Ort: Nähe Wiesbaden
Alter: 48
Beiträge: 1.098
Standard

Hallo Mozi,

entschuldige meine nun kommende Deutlichkeit. Aber wie es aussieht, willst du im reinen Selbststudium mit dem kleinen Kreislauf experimentieren und ihn willentlich erfahrbar machen. Aber das geht so nicht. Denn du scheinst noch über keinerlei Basics zu verfügen. Und Du kannst nix kreisen lassen mit deinem reinen Willen! Das geht im besten Fall einfach in die Hose und im schlimmsten Fall bekommst du üble Verklemmungen im Körper in unterschiedlichen Bereichen bishin zu ernsthaften Atemproblemen!

So, das war die Watsche, jetzt kommt das was du als Basic machen kannst.

Dich auf ein entsprechendes Kissen setzen, einfach mal die Beine davor gewinkelt ablegen (ähnlich wie Schneidersitz) und entspannen, so dass die Unterschenkel auf dem Boden zum Liegen kommen oder alternativ einen Kniesitz einnehmen.
Oberkörper aufrichten. Hände einfach in den Schoß zusammen legen oder kurz unterhalb des Bauchnabels aufeinander legen.
Augen halb oder ganz schließen. Aufmerksamkeit in deinen Unterbauch legen (aber im.Geist entspannt bleiben!! Nix wollen...nur hinein fühlen) und dann einfach ATMEN.
Fühlen wie der Atem beim Einatmen durch den Körper eindringt und deinen Bauch (vielleicht anfangs nur die Brust, später geht es tiefer) weiten lässt. Mit der Zeit (nach Wochen des täglichen Übens) wirst du vielleicht auch spüren können, wie sich deine ganzen Flanken beim Einatmen weiten, sogar der untere Rücken dehnt sich dabei nach außen...irgendwann.
Beim Ausatmen lässt du dann einfach los. Nicht willentlich den Atem raus drücken. Einfach nur Brust Bauch Rücken entspannen und loslassen. Wenn das funktioniert, fühlt es sich irgendwann so an (obwohl der Atem nach oben raus fließt),dass innerlich etwas in den Bauch hinein sinkt. Auch die ganze Muskulatur von Nacken über Schultern Rücken und Bauch fühlt sich dabei an als würde sie nach unten innen sinken.
Und wenn du bei diesem Ausatemvorgang vollständig entspannt hast, dann kommt...das nächste Einatmen...usw. Das machst du täglich mehrere Wochen. Und wenn du das tust, kann es sein dass es in verschiedenen Körperteilen anfängt zu kribbeln zu blubbern oder heiß wird oder ähnliches. Weh tun sollte es nicht. Eher ein wohliges Gefühl. Wenn was weh tut, aufhören! Dann machst du nämlich was falsch.

Jedenfalls dürfte sich dann irgendwann der kleine Kreislauf beginnen automatisch einzustellen. Lass einfach das Willentliche weg und mache einfach die Übung. Entspannt, gelöst und gesunken. Anfangs ein paar Minuten. Später länger.

Mehr braucht es erstmal nicht.

Das waren die Basics. Gleichzeitig sind sie aber auch viel mehr, denn sie lassen dich vieles mit der Zeit anders sehen...nicht nur beim Sitzen und Atmen, sondern auch in anderen ganz unterschiedlichen Bereichen.

LG Pilger

PS. Suche dir jemanden, der das was ich eben beschrieben habe, und vieles was darüber hinaus geht, geübt hat, erfahren hat und weiter geben kann...sprich, suche dir einen Lehrer. Sonst stocherst du evtl sehr lange rum ohne dass was brauchbares bei raus kommt

Gesendet von meinem HUAWEI VNS-L31 mit Tapatalk
__________________
Gleiches zieht Gleiches an

Geändert von pilger (26-02-2017 um 18:47 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 26-02-2017, 19:25
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: 5 Dan Mozido ryu Karate
 
Registrierungsdatum: 19.09.2012
Beiträge: 172
Standard

Hallo Pilger, danke für die Basis Übung, ich habe das ausprobiert, ich merke was du beschrieben hat mit den Seiten und der Nierengegend die sich weitet beim einatmen. Das scheint meine Temperatur etwas zu erhöhen.

Ich habe schon viele Jahre nach einem Lehrer gesucht der Qigong richtig unterrichtet, nicht nur Bauch beine Po wie es leider auch meist generell im Yoga der Fall ist. Habe noch keinen gefunden, vermutlich müsste ich dazu erst umziehen nach Süddeutschland oder direkt nach China, ja deswegen von ein paar Seminarlehrern und diversen Büchern abgesehen ist es eben schwer da was zu finden.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 26-02-2017, 20:09
Benutzerbild von pilger
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Taijiquan
 
Registrierungsdatum: 30.12.2004
Ort: Nähe Wiesbaden
Alter: 48
Beiträge: 1.098
Standard

Zitat:
Zitat von Mozi Beitrag anzeigen
Hallo Pilger, danke für die Basis Übung, ich habe das ausprobiert, ich merke was du beschrieben hat mit den Seiten und der Nierengegend die sich weitet beim einatmen. Das scheint meine Temperatur etwas zu erhöhen.

Ich habe schon viele Jahre nach einem Lehrer gesucht der Qigong richtig unterrichtet, nicht nur Bauch beine Po wie es leider auch meist generell im Yoga der Fall ist. Habe noch keinen gefunden, vermutlich müsste ich dazu erst umziehen nach Süddeutschland oder direkt nach China, ja deswegen von ein paar Seminarlehrern und diversen Büchern abgesehen ist es eben schwer da was zu finden.
Wenn dir die Übung wie beschrieben liegt, mach sie einfach weiter. Am besten täglich.
Jeden Tag etwas anderes üben, ist wie der Versuch, jeden Tag ein und den selben Berg von einer anderen Seite aus zu besteigen. In Wahrheit kommst du aber keinen Meter höher, sondern läufst ständig nur um den Berg herum.
Jeden Tag das Gleiche zu üben hingegen bedeutet, sich einen Pfad in Richtung Gipfel ausgesucht zu haben und diesen zu gehen. Schritt für Schritt, Meter um Meter höher. So kommst du auf den Berg.
Und du musst sicher nicht nach China gehen, um einen Lehrer zu finden.

LG Pilger

Gesendet von meinem HUAWEI VNS-L31 mit Tapatalk
__________________
Gleiches zieht Gleiches an
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 27-02-2017, 08:55
Benutzerbild von va+an
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 29.03.2004
Ort: Ruhrpott Rep.
Beiträge: 2.824
Standard

Zitat:
Zitat von Mozi Beitrag anzeigen
Hallo VA+AN, was sind denn die Basics von denen du sprichst? Dachte der kleine Energiekreislaus sei absolute Basis.
Meinst du sowas wie reine Atemmethoden, Dantian Atmen, so paradoxes Atmen und sowas? Das hab ich bisher also das paradoxe eher ausgelassen weil ich das irgendwie nicht so angenem empfand.
Ich kenne nicht viele Qigong Übungen eigentlich nur den kleinen Kreislauf, ohne und mit dem öffnen der Hände und Beine.
Und die Standübungen mit verschiedenen Handpositionen. Kreisgehen in einfachster Form kenne ich.
Und sitzendes Qigong mit konzentration auf den Energiefluss, dem Stehen ähnlich nur eben Knieschonender (bekomme von den Standübungen leider Knieschmerzen deswegen finde ich Sitzen besser (Arbeitsbedingte Schädigung)).
Ein paar ganz wenige bewegte Qigongübungen kenne ich, aber die nutze ich eher zum auswärmen vor den stillen Übungen.
Ich glaube man kann auch die Akupunktur Meridiane abgehen, aber das macht irgendwie kaum jemand glaube ich, wohl zu aufwendig.
Aruna hat hier schon einiges erklärt.
ZUR RUHE kommen und ENTSPANNEN können.
Dazu kann man z.B. den Atem benutzen.

Das legt die richtige Basis. 100 Tage jeden Tag.

Bzgl. sitzen: Es ist nicht erforderlich sich in den Lotossitz zu begeben.
Ein Stuhl reicht vollkommen aus.

Noch ein gut gemeinter Rat meinerseits:
- Bevor du dich mit Energieverläufen etc auseinander setzt (im eigenstudium), solltest du dir einen Lehrer suchen. Nebenwirkungen sind da mannigfaltig, und man braucht jemanden der einen den Weg weist. Qigong, eigentlich auch Yoga etc sind keine Feel-Fit-Wellness Gedöns, auch wenn es natürlich dieses auch gibt!!

Je nachdem aus welcher Region du kommst,
kann man dir evtl jemanden empfehlen.

In Hannover ist der Patrick "Liu De Ming".
In Norddeutschland ist z.B. Knut Gollenbeck
Im Münsterland sind wir, Dan-gong.de, vertreten. Ich selbst bin unter der Woche in Wuppertal. In Berlin ist z.B. Norman Török, der das Hui Chun Gong anbietet.

Es ist nicht mehr so wie früher, dass man lange suchen müßte.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Capoeirabewegungen richtig ausgeführt!!! indiefresse Capoeira, Akrobatik in der Kampfkunst 5 23-06-2013 19:20
Video/DVD gesucht - Tai Chi anders herum (left or both sides) Elmaro Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 13 21-05-2012 13:57
Kraftsportverein: Übungen werden schädlich ausgeführt? noctifer Trainingslehre 52 26-07-2010 18:28
Jugendgewalt mal anders herum: das Oma Problem Vegeto Off-Topic Bereich 9 16-01-2008 11:35
Training mal anders herum Do-San Kampfkunst und Familie, Eltern & Kind Forum 8 14-07-2007 04:06



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:12 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.