Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Chinesische Kampf- und Bewegungskünste > Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan

Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan Alles zum Thema "Neijia" sowie gesundheitsorientierte Bewegungskünste



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 28-12-2016, 16:27
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 1.510
Standard

Zitat:
Zitat von Alpensahne Beitrag anzeigen
Frag mal einen Osteopathen , der wird dir die genauen "bio mechanischen" Zusammenhänge erklären.
... uiuiuiii .. schön wär´s ja...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 28-12-2016, 16:29
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 39
Beiträge: 3.835
Standard

Zitat:
Zitat von Alpensahne Beitrag anzeigen
aus Sicht eines Osteopathen stimmt die Aussage.
Frag mal einen Osteopathen , der wird dir die genauen "bio mechanischen" Zusammenhänge erklären.
Da ich mit Osteopathen zusammenarbeite und selber Manualmediziner bin würde mich das brennend interessieren, denn es ist falsch...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 28-12-2016, 16:29
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kampfkunst
 
Registrierungsdatum: 10.10.2015
Beiträge: 197
Standard

Zitat:
Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
... uiuiuiii .. schön wär´s ja...
Kannst du deinen Beitrag noch auf 5 Cents aufrunden?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 28-12-2016, 16:34
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kampfkunst
 
Registrierungsdatum: 10.10.2015
Beiträge: 197
Standard

@Kanken

Soll ich besser schreiben, Aktivierung des Parasympathikus anstelle von Entspannung des Nervensystems? Oder worum geht es dir?

Zitat:
Entspannungstechniken aktivieren gezielt den sogenannten Parasympathikus. Der Parasympathikus ist Teil des vegetativen Nervensystems, welches eine Art Schaltzentrale in unserem zentralen Nervensystem darstellt: Es steuert lebenswichtige Prozesse wie beispielsweise Atmung, Herzschlag und Blutdruck. Der Parasympathikus nimmt im vegetativen Nervensystem dabei die Rolle des "Ruhenervs" ein. Das heißt, er dämpft bestimmte Körperprozesse wie Atmung, Herzschlag und Muskelspannung und sorgt dafür, dass wir uns entspannen und erholen. Das parasympathische System lässt sich trainieren – und dies zum Beispiel mithilfe von Entspannungstechniken.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 28-12-2016, 17:08
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 1.510
Standard

Zitat:
Zitat von Quitte Beitrag anzeigen
Kannst du deinen Beitrag noch auf 5 Cents aufrunden?
Könnt ich versuchen, aber das braucht Konzentration .... und dafür Zeit .. (und Entspannung )

..bei Kanken wird´s noch schwieriger...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 28-12-2016, 18:23
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 39
Beiträge: 3.835
Standard

Zitat:
Zitat von Quitte Beitrag anzeigen
@Kanken
Soll ich besser schreiben, Aktivierung des Parasympathikus anstelle von Entspannung des Nervensystems? Oder worum geht es dir?
Aktivierung des Parasympathikus wäre zum Beispiel eine Möglichkeit es zu formulieren, denn das ist ein physiologischer Vorgang.

Rhythmische Kontraktionen des Zwerchfells über bestimmte Atemtechniken, die zu einer Koaktivierung anderer Hirnnervenzentren führen (durch Verschaltung verschiedener vegetativer Hirnnervenkerne) wäre auch eine Möglichkeit, aber das ist noch lange keine Massage des Körpers (höchstens der intraabdominellen Organe). Ansonsten könnte man noch eine gewisse Aktivierung bestimmter Muskelketten durch die Zwerchfellaktivierung postulieren (über Muskel-Faszienverbindungen), die wiederum die Aktivierung der vegetativen Zentren über die propriozeptive Rückmeldung verstärken, aber auch das ist keine "Massage".

Wenn sich die Wirbelsäule aufrichtet kann sich aber dennoch die Brust nicht entspannen, da die Flexorenketten ("Brust") durch eine Aktivierung der Extensorenketten (Rückenstrecker) gedehnt werden. Allenfalls kommt es zu einer reflektorischen Hemmung der Flexoren, was aber nicht gleichzusetzen mit einer Entspannung ist, da die Bewegung, zu wie du es formulierst, nicht isometrisch ist (was man aber im ZZ haben will).

Wenn man schon etwas auf die Frage nach physiologischen Grundlagen bestimmter Übungen postet, dann sollte man es auch exakt formulieren und nicht irgendwelche missverständlichen Laienformulierungen benutzen.

Ich schreibe ja hier eben nicht was ich wie und warum mache, eben weil es sehr komplexe Vorgänge sind und man da sehr leicht sich in Missverständnissen verstricken kann. Die Vorgänge oben sind ja nun nichts kompliziertes sondern physiologisches Basiswissen, aber schon das wird wahrscheinlich viele hier zum Googlen zwingen (was völlig normal ist).

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 28-12-2016, 19:09
Benutzerbild von va+an
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 29.03.2004
Ort: Ruhrpott Rep.
Beiträge: 2.795
Standard

Zitat:
Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
Hallo,

es gibt ja im Qigong Vorbereitungsübungen, z.B. geht man bei stehenden, teilweise auch sitzenden Übungen den Körper innerlich durch, um ihn zu entspannen und geistig ruhig zu werden und den "Qigong-Zustand" herzustellen, der laut Meinung einiger Meister Qigong von gewöhnlicher Gymnastik unterscheidet.
Das kann man nun auf verschiedene Arten und Weisen tun.
Ich kenne z.B. "Die vier Bahnen der Entspannung" wie in "Das stille Qigong nach Meister Zhi-Chang Li" beschrieben.
Hier entspannt man nacheinander Körpervorderseite, Körperrückseite, Körperseiten und schließlich das Körperinnere von oben nach unten.
Oder FangSongGong, wie in dem Buch "Himmel-Erde-Mensch" von Gerhard Milbrat beschrieben.
Dort wird der Körper über verschiedene Regionen von oben nach unten und auch teilweise aufwärts gelöst.
Oder "Die Energietore des Körpers öffnen" nach Bruce Frantzis.
Dort arbeitet man, ebenfalls von oben nach unten mit einer Reihe sogg. Energietore auf und im Körper, die man auflöst.
Dabei arbeitet man sich am Anfang erstmal über mehrere Übungseinheiten von oben nach unten durch.
Ich hab jetzt eine Weile mit der Methode geübt, mir eine "entspannende Ebene vorzustellen, die sich langsam von oben nach unten durch den Körper bewegt wobei sich alles innerhalb dieser Ebene entspannt.
Nun ist der Körper ja recht komplex und wenn man sich da ein wenig detaillierter einarbeitet oder einfühlt kann es länger dauern.
Da finde ich es ganz praktisch, wenn man Schlüsselstellen hat, deren Bearbeitung sich auf auf die Umgebung oder auch weiter entfernte Bereiche auswirkt.

Nun ist Qigong ja meist Erfahrungswissen, dh. hinter diesen Methoden (außer meiner vielleicht) steht (hoffentlich) die Erfahrung von Generationen, dass bestimmte Wege der Entspannung bestimmte Wirkungen haben, bzw. dass bestimmte Regionen als Schlüsselstellen wirken, deren Entspannung Auswirkungen auf die Umgebung haben (so wie die Energietore).

Nun meine Frage:
Kennt hier jemand moderne physiologische Erklärungen oder zumindest Methoden, die mit Punkten arbeiten, die nach den Erkenntnissen moderner Physiologie als solche Schlüsselpunkte für Entspannung und geistige Ruhe dienen können und übt vielleicht nach einer Methode, die auf diesem Fundament steht?
Vielleicht über Triggerpunkte, Faszien, Reflexzonen etc.?

Edit: Wenn einer eine coole klassische Methode hat, deren physiologischen Hintergrund er nicht kennt, von deren Wirkung er allerdings begeistert ist, kann er die hier natürlich auch gerne nennen/beschreiben

Hallo

Meinst du, dass die von dir genutzten Methoden anders sind, als wenn sie 'modern' beschrieben würden?
Dieser Ansatz, oder warum man dies so machen /haben möchte ist oftmals das Pferd neu aufzusatteln, um damit Geld verdienen zu können.

Die genannten Methoden wirken auf allen Ebenen! Muskeln sehnen Bänder, faszien, Knochen, Nervensystem, hormonsystem, Körper, Geist. Was wie warum ist eine sehr individuelle Erfahrung.

Versuch mal einen muskel zu entspannen ohne die faszie!?
Oder ein Organ ohne die faszie(n).
Oder die Wirbelsäule ohne das Nervensystem zu beeinflussen.

Ich empfehle ein Tagebuch zu führen, und seine Eindrücke aufzeichnet.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 28-12-2016, 19:18
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 49
Beiträge: 1.977
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
Wie massiert denn die Atmung den Körper??? Wie "entspannt" sich denn das Nervensystem??? Wie entspannt sich "die Brust" wenn sich die Wirbelsäule aufrichtet??? Sorry, aber diese Äußerungen sind physiologischer Humbug und schlicht und ergreifend medizinisch falsch.

Grüße

Kanken
für Jemand der sich vehement für Bildarbeit einsetzt, stellst du dich gerade ganz schön quer.

ist doch Shietegal ob das Physiologisch korrekt ausgedrückt ist oder nicht. wenn eine Übung Wirkung zeigt , weil der Körper die notwendigen Wege von allein findet, ist doch ok.

erklär doch mal das Arbeiten mit einer Drachenklaue anatomisch und Physiologisch korrekt. also ich kenne die Physiologie einer Drachenklaue nicht. nur genau das ist garnicht notwendig.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 28-12-2016, 19:38
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kampfkunst
 
Registrierungsdatum: 10.10.2015
Beiträge: 197
Standard

Zitat:
Wenn man schon etwas auf die Frage nach physiologischen Grundlagen bestimmter Übungen postet, dann sollte man es auch exakt formulieren und nicht irgendwelche missverständlichen Laienformulierungen benutzen.
Ja bitte entschuldige. Ich habe kein ETH Biologie Studium oder sowas hinter mir.

Zitat:
Rhythmische Kontraktionen des Zwerchfells über bestimmte Atemtechniken, die zu einer Koaktivierung anderer Hirnnervenzentren führen (durch Verschaltung verschiedener vegetativer Hirnnervenkerne) wäre auch eine Möglichkeit, aber das ist noch lange keine Massage des Körpers (höchstens der intraabdominellen Organe). Ansonsten könnte man noch eine gewisse Aktivierung bestimmter Muskelketten durch die Zwerchfellaktivierung postulieren (über Muskel-Faszienverbindungen), die wiederum die Aktivierung der vegetativen Zentren über die propriozeptive Rückmeldung verstärken, aber auch das ist keine "Massage".
Hilft dir die Formulierung 'Qi pumpen' irgendwie weiter? Oh, ist ein Bild. Sry. Jetzt müsste ich das irgendwie geschwollen mit Wikipedia Zitaten gespickt in einen langen Text übersetzen.
Oder wie wäre es mit 'der ganze Körper atmet'? Ich arbeite wohl doch mehr mit Bildern als ich gedacht hatte, hmm.
Wenn dir das wirklich nichts sagt, dann fehlt gewiss was in deinem Training.
Oder es ist einfach der falsche Kanal hier um sowas zu teilen, könnte auch gut sein. Oder die Reihenfolge der Bilder ist falsch.

Geändert von Quitte (28-12-2016 um 19:52 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 28-12-2016, 20:00
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 39
Beiträge: 3.835
Standard

Zitat:
Zitat von Quitte Beitrag anzeigen
Ich arbeite wohl doch mehr mit Bildern als ich gedacht hatte, hmm.
Siehste, da wollte ich drauf hinaus mit meiner kleinen Provokation (und Du und Cam seid wunderbar drauf angesprungen, sorry Cam )

Grüße

Kanken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 28-12-2016, 20:05
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: judo,sv,wt (lang ist her) ,>>> Bewegen lernen, bewegen lassen
 
Registrierungsdatum: 19.08.2014
Ort: leipzig
Alter: 49
Beiträge: 1.977
Blog-Einträge: 1
Standard

Zitat:
Zitat von kanken Beitrag anzeigen
Siehste, da wollte ich drauf hinaus mit meiner kleinen Provokation (und Du und Cam seid wunderbar drauf angesprungen, sorry Cam )

Grüße

Kanken
solange es anderen im Verständnis weiterhilft. warum nicht ?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 28-12-2016, 20:12
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kampfkunst
 
Registrierungsdatum: 10.10.2015
Beiträge: 197
Standard

Ja träum weiter..

Humbug und falsch:
Zitat:
Sorry, aber diese Äußerungen sind physiologischer Humbug und schlicht und ergreifend medizinisch falsch.
Dann nicht verstanden was gemeint ist:
Zitat:
... wäre auch eine Möglichkeit, aber das ist noch lange keine Massage des Körpers ... aber auch das ist keine "Massage".

Hast ja jetzt was das du Paul das nächste mal fragen kannst.

Geändert von Quitte (28-12-2016 um 20:18 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 28-12-2016, 21:13
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 1.510
Exclamation

Zitat:
Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
für Jemand der sich vehement für Bildarbeit einsetzt, stellst du dich gerade ganz schön quer.

.
Wirst du wohl Kanken in Ruhe lassen! Nachdem ich seit Wochen an ihm dran bin ringt er sich zum ersten mal seit Wochen zu ner halbwegs konkreten Beschreibung durch ... !

Zitat:
Hilft dir die Formulierung 'Qi pumpen' irgendwie weiter?
.. aus meiner Sicht nicht, das ist genau die Art von Schwurbelei, die mehr Unklarheiten verursacht als Aufklärung bringt ...

.. es ist nun mal so, wenn man ein bestimmtes Fachgebiet beackert, muß man sich die Grundlagen raufschaffen und auch die grundlegenden Begriffe.. ansonsten redet man nur aneinander vorbei, da helfen "Aushilfserklärungen" wie "Qi fließt von X nach Y" (das wär ja schon ziemlich genau) nicht weiter....
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 28-12-2016, 21:21
Benutzerbild von kanken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Nature
 
Registrierungsdatum: 10.11.2004
Ort: Münster
Alter: 39
Beiträge: 3.835
Standard

Zitat:
Zitat von Quitte Beitrag anzeigen
Hast ja jetzt was das du Paul das nächste mal fragen kannst.
Was ich Paul frage lass mal meine Sorge sein, aber evtl. solltest Du mal jemanden fragen der Ahnung von Physiologie und Anatomie hat..

Wenn Du körperliche Vorgänge über Bilder beschreiben willst, bitte, das ist authentisch in den TCMA, aber bitte lass die pseudoerklärerischen Ansätze mit deinem Laienverständnisses des menschlichen Körpers und Geistes.

Entweder Du wählst eine (westlich) wissenschaftliche und korrekte Sprache oder aber du nutzt die chinesischen Bilder und Ideen, aber vermische das nicht, denn dann kommt nur oberflächlicher Mümpel bei raus.

WENN du Ahnung von der Physiologie und Neuroanatomie hast DANN kannst du versuchen damit die Effekte der Ideen zu erklären, wenn Du diese denn kennen würdest (was Du ja nicht tust, wie du ja im Bilderfaden demonstriert hast...)

Geändert von kanken (28-12-2016 um 21:36 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 28-12-2016, 22:14
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kampfkunst
 
Registrierungsdatum: 10.10.2015
Beiträge: 197
Standard

@Kanken

Ich nutze nur die klassischen Anweisungen zu ZZ und TaiChi.

-Dazu gehört z.B. auch das sich die Brust leicht senken soll, also keine Brust raus, Bauch rein Terminator Stellung.
Das hängt für mich an der Aufrichtung der Wirbelsäule.

-Selbst im Autogenen Training wird vom Entspannungsreflex gesprochen. Ich denke dann ist meine Wortwahl für ein KK Forum auch nicht zu unterirdisch wenn ich es Entspannung des Nervensystems nenne.

-Dass der ganze Körper bei QiGong und TaiChi mit dem Atem korreliert ist ja wohl Basic 1. Stunde.

Ich weiss echt nicht wo dein Problem damit ist.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Entspannung mykatharsis Wing Chun Videoclips 1 14-04-2014 12:29
Entspannung und Kime FireFlea Karate, Kobudō 23 06-04-2010 02:44
Spannung vs Entspannung Heros Selbstverteidigung & Anwendung 8 17-03-2009 23:48
Anspannung vs. Entspannung Hongmen Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 230 17-02-2008 20:49
reihenfolge der entspannung scientist Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 7 06-02-2004 08:26



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:18 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.