Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Chinesische Kampf- und Bewegungskünste > Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan

Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan Alles zum Thema "Neijia" sowie gesundheitsorientierte Bewegungskünste



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18-03-2015, 14:03
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: TaiJiQuan (Yang), Qi Gong
 
Registrierungsdatum: 22.01.2015
Ort: Bonn
Alter: 35
Beiträge: 6
Standard Tai Ji - Kurzstock, Wanderstock, Spazierstock

Hallo zusammen,

ich interessiere mich sehr für alles was mit der Nutzung mittellanger Stöcke (Spazierstock bis Wanderstock, also so ca. Hüft- bis Kinnhöhe) im Rahmen innerer chinesischer Kampfkünste und speziell Tai Ji Quan zu tun hat.

Im Internet habe ich schon einige interessante Seiten gefunden. Ich frage mich jedoch was die beste Möglichkeit wäre, Grundübungen, Formen und die Anwendung/Selbstverteidigungsaspekte dieser Stockwaffe zu erlernen. Bisher konnte ich keine Lehrer in meiner Näher finden, die derartiges anbieten. Auch wirkliche Anleitungen zu Formen und Übungen für ein erstes selbstständiges Herantasten und Ausprobieren konnte ich bisher nicht finden.

Interessiert wäre ich daher an Tipps zu an Büchern/ Videos/ Texten, die einen ersten Einstieg in Übungen, Techniken, Hintergründen und Theorie usw. bieten.

Hat von Euch jemand Erfahrung mit Stockwaffen im Tai Ji und kann mir hierbei helfen und mit Informationen dienen? Kennt jemand Lehrer in Deutschland, die sowas unterrichten und z.B. Seminare anbieten?

Ich praktiziere Yang Stil, bin allerdings Anfänger und damit beschäftigt die lange (108er) Yang form zu erlernen. Parallel dazu etwas mit Stockübungen (muss nicht Yang Stil sein) zu beginnen wäre derzeit mein Wunsch. Daher bin ich für alle Infos dankbar!

Vielen Dank,
Adrian

Geändert von Strauch (18-03-2015 um 14:34 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 18-03-2015, 15:08
Benutzerbild von pilger
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Taijiquan
 
Registrierungsdatum: 30.12.2004
Ort: Nähe Wiesbaden
Alter: 48
Beiträge: 1.219
Standard

Ich weiß dass der User lindo ne ziemlich coole Spazierstockform laufen kann...hau ihn doch mal an ob er weiß wo Du es lernen kannst.

Ansonsten...Stockformen mit Stoecken die die Länge eines klassischen Bo haben, findet man doch oft. Die lassen sich meist auch mit nem kinnlangen Stock noch gut laufen...bzw manch einem geht der 182 cm Bo ja sowieso nur bis zum Kinn

@ Lindo: Ich fand die ziemlich cool als Du sie mal gelaufen bist. Machst Du die noch?

LG Pilger
__________________
(Er-)kenne dich selbst - alles andere kommt von allein

Geändert von pilger (18-03-2015 um 15:24 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18-03-2015, 17:46
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: .....
 
Registrierungsdatum: 19.09.2014
Beiträge: 87
Standard

Schau hier mal evtl. ist das ja was für dich :

Ying Men Schule Neuss unter "Was noch"
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18-03-2015, 21:19
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Tai Chi (Yang-Stil)
 
Registrierungsdatum: 15.08.2013
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 430
Standard

Zitat:
Zitat von Strauch Beitrag anzeigen
ich interessiere mich sehr für alles was mit der Nutzung mittellanger Stöcke ... im Rahmen innerer chinesischer Kampfkünste und speziell Tai Ji Quan zu tun hat.
Ich praktiziere Yang Stil, bin allerdings Anfänger und damit beschäftigt die lange (108er) Yang form zu erlernen. Parallel dazu etwas mit Stockübungen (muss nicht Yang Stil sein) zu beginnen wäre derzeit mein Wunsch.
Sehr praktisch im Zusammenhang mit der Yang-Form ist die 24er Stockform, die Martin Neumann entwickelt hat (die Peking-Form und damit auch diese Stockform verwenden ja im Prinzip die Bewegungen der 108er Yang-Form, das dürftest Du in dem Clip ja sofort sehen).
Ich konnte die DVD erwerben, nachdem ich eine PN geschickt habe. Preis war ok (ich fand', sogar relativ günstig).
Vereinzelt wird diese Stockform auch unterrichtet, z.B. in Meißen.

Wunderbar finde ich sonst noch diese Form aus einem anderen Stil (oder Stil-Mix), die aber leider bei weitem über meine körperlichen Möglichkeiten hinausgeht.

------------------
Sehr viel mehr Material gäbe es zur Säbel-Form des Yang-Stils. Waffenformen sollte man ja draußen machen (sofern man keine Halle zur Verfügung hat). Meist greife ich bisher im Sommer doch eher zum (Holz-)Säbel als zum Stock. Die Säbelform ist eine schöne Ergänzung zur (waffenlosen) Handform und pustet auch die Lunge schön durch (wie mir besonders aufgefallen ist).

Geändert von Eistee (18-03-2015 um 21:30 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21-03-2015, 08:35
Benutzerbild von Lindo
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Taiji(CMC),Xingyi=Lin-Do
 
Registrierungsdatum: 28.01.2008
Ort: Oberberg
Alter: 39
Beiträge: 228
Standard

Was? Wo? Hab meinen Namen gelesen.

Freut mich das sie dir gefallen hat Pilger. Wie gesagt, haben uns schon lange nicht mehr gesehen.

Jip. Lauf ich noch.

@ Strauch: Bonn ist auch nicht sehr weit weg. Da liese sich bestimmt was arrangieren. Ich bin oft in der Kölner Südstadt. Kriegen wir hin.

Und ja, Spazierstock ist die einzig praktikable Waffe in Deutschland 2015. Theoretisch hätte ich lieber nen Speer, aber das gibt ja mecker.
Ahoi
Lindo
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22-03-2015, 03:11
Benutzerbild von Gawan
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taijiquan, Karate
 
Registrierungsdatum: 10.09.2013
Ort: Südwestpfalz
Alter: 47
Beiträge: 457
Standard

Falls du keinen Lehrer findest, der Spazierstock-Taiji oder etwas ähnliches unterrichtet, könntest du zuerst eine Schwert- oder Säbelform lernen. Dafür dürfte es einfacher sein, Lehrer zu finden. Ich denke man kann beides gut auf einen schwertlangen Stock übertragen, wenn auch nicht zu 100%, und einige Sachen, die man mit Stock machen kann, könnte man mit Schwert oder Säbel nicht machen (z.B. die Waffe am anderen Ende anpacken).

Aber prinzipiell kann man eine Schwertform (oder Säbelform) ebenso gut mit Stock machen. Damit hast zu zumindest mal eine gute Basis für den Stock und ein kleines Anwendungsrepertoire.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22-03-2015, 09:27
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: innere Kampfkünste Wudangstil
 
Registrierungsdatum: 01.05.2014
Ort: Niederrhein
Alter: 48
Beiträge: 160
Standard

Als jemand, der mal im Zusammenhang mit VC mit ein oder zwei Stöcken rumgefuchtelt hat und seit nun schon bald 15 Jahre verschiedene Klingen schwingt würde ich Gawan absolut Recht geben. Den guten alten Spazierstock, den ich von Opa geerbt habe ist in dem Zusammenhang ein guter Schwertersatz, der zwar nicht schneidet, dafür aber einen interessanten Haken an einem Ende hat, mit dem man allerlei Hinterhältiges anstellen kann.

Horst Rattke, bei dem ich vor Jahren Shaolin Kempo gemacht habe, ist immer ein großer Freund von Regenschirmen als Waffe gewesen - und es gibt durchaus stabile Regenschirme, die noch ein wenig diskreter wirken als ein Spazierstock in der Großstadt - und man sollte sich auf jeden Fall auch mal einen Hanbo-Kurs in dem Zusammenhang anschauen - manche Karate- oder JuJutsu-Abteilungen bieten so etwas an - um sich auch mit Riegel- und Hebeltechniken vertraut zu machen, die mit einer scharfen Klinge eher zur Selbstbeschädigung führen würden.
__________________
Mehr Meinungen zu Büchern finden sich auf Sandammeer und Lesezeit hier. Hilfe, die ankommen soll geht an Ärzte ohne Grenzen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22-03-2015, 11:51
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.994
Standard

Soll das zur Selfdefense dienen, oder als IMA-Training ? Bitte beachten dass ein von einem kräftigen Herrn mit Fajin geschlagener schwerer Stock einen Schädel regelrecht zertrümmert, also bitte vorher überlegen wann man das macht und wo nicht. Und sich dahingehend ein paar sinnvolle Alternativen überlegen (Arme, Beine, usw.).
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22-03-2015, 14:13
LHBF
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Gawan Beitrag anzeigen
Aber prinzipiell kann man eine Schwertform (oder Säbelform) ebenso gut mit Stock machen. Damit hast zu zumindest mal eine gute Basis für den Stock und ein kleines Anwendungsrepertoire.
In meiner, von Han Gui Shen (LHBF) überlieferten Spazierstock- Form kommen mindestens bei der Hälfte der Bewegungen Nahkampftechniken vor, die es erfordern, den Stock an beiden Enden zu halten. Zusätzlich wird immer über die Mittelachse rotiert, dass heißt, dass eine Hand meist in der Mitte des Stocks ist. Das geht mit einem Schwert nicht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23-03-2015, 10:11
Benutzerbild von Gawan
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Taijiquan, Karate
 
Registrierungsdatum: 10.09.2013
Ort: Südwestpfalz
Alter: 47
Beiträge: 457
Standard

Klar. Wenn man statt eine „richtige“ Spazierstock-Form zu lernen auf eine Schwert- oder Säbelform zurückgreift (weil es dafür eher Lehrer geben dürfte), ist das eher ein Notbehelf. Stock, Schwert und Säbel sind grundverschiedene Waffen mit je eigenen Möglichkeiten und Einschränkungen. Man wird bspw. auch keine Säbelform mit Schwert laufen können. Dennoch gibt es Überschneidungen, die man nutzen kann. Für Trainingszwecke könnte man einen Stock wie ein Schwert oder einen Säbel behandeln, unter Vernachlässigung der besonderen Möglichkeiten, die man mit Stock hätte.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 23-03-2015, 17:58
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Tai Chi (Yang-Stil)
 
Registrierungsdatum: 15.08.2013
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 430
Standard

Wenn man mit einem kurzen Stock (aka Gummiknüppel, Dachlatte, Totschläger (der heißt übrigens nicht umsonst so)) einfach auf jemanden einprügelt, Beispiel aus Berlin, 1967, dürfte das für Kampfzwecke genügen. Dafür braucht man eigentlich gar keine Kampfkunst. Und deshalb möchte ich mich mit diesem Themenbereich eigentlich auch gar nicht beschäftigen. Mir geht es um Selbstkultivierung, nicht um Körperverletzung.

(Natürlich wäre es abwegig, mit einem solchen Stock z.B. Schneidebewegungen wie mit einem Säbel zu machen.)

Geändert von Eistee (23-03-2015 um 18:16 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 23-03-2015, 23:24
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: innere Kampfkünste Wudangstil
 
Registrierungsdatum: 01.05.2014
Ort: Niederrhein
Alter: 48
Beiträge: 160
Standard

Zitat:
Zitat von LHBF Beitrag anzeigen
Zusätzlich wird immer über die Mittelachse rotiert, dass heißt, dass eine Hand meist in der Mitte des Stocks ist. Das geht mit einem Schwert nicht.
Mmh, nun beim Kämpfen mit halben Schwert ist das auch der Fall, dass die Hand in der Mitte der Klinge ist. Fast jede Schwertschule hat Techniken in der Form - natürlich nicht um das Schwert dann über die Mitte zu rotieren
__________________
Mehr Meinungen zu Büchern finden sich auf Sandammeer und Lesezeit hier. Hilfe, die ankommen soll geht an Ärzte ohne Grenzen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 24-03-2015, 14:09
LHBF
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von ErSunWukong Beitrag anzeigen
Mmh, nun beim Kämpfen mit halben Schwert ist das auch der Fall, dass die Hand in der Mitte der Klinge ist. Fast jede Schwertschule hat Techniken in der Form - natürlich nicht um das Schwert dann über die Mitte zu rotieren
Der Stock wird mit der Hand in der Mitte locker umgriffen und bei vielen Techniken gleitet er komplett durch die Hand. Das willst Du mit einem Schwert bestimmt nicht machen. Von Hebeln ganz zu schweigen.

In Taijiquan Schwertformen kommen etliche schneidende Bewegungen vor, die mit einem Stock keinen Sinn machen.

Bleiben bei Schwert zu Stock nur Schläge und Stiche. Dazu muss man keine Taijiquan Schwertform lernen. Das ist Zeitverschwendung.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 24-03-2015, 17:56
Benutzerbild von Lindo
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Taiji(CMC),Xingyi=Lin-Do
 
Registrierungsdatum: 28.01.2008
Ort: Oberberg
Alter: 39
Beiträge: 228
Standard

Und die Stiche würde ich auch am liebsten gar nicht so nennen. Die haben nämlich weniger mit pieksen zu tun als mit reinrammen. Der stock ist nunmal nicht so spitz.
Ein interessanter Aspekt vom stock ist die Struktur die man hinter die Schläge legen muss um überhaupt Wirkung zu bekommen. Da ist er nämlich auch anders wie das Schwert. Es ist zwar immer noch fechten, jedoch brauch man eine andere Art von Druck. Das dünne Stäbchen hat ja nicht genug Masse um von sich selbst aus zu wirken.
Und ein großer Punkt ist auch das der andere den stock greifen kann. Das geht bei Klingen ja eher schlecht. Daraus ergibt sich halt auch eine andere Distanz, bzw. ein anderer Umgang mit Raum.

Aloha
Lindo
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 24-03-2015, 18:19
LHBF
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Lindo,

hast Du Deine Stockform von Detlef Klossow gelernt?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Kobudo - Spazierstock Kurzer Karate, Kobudō 10 19-11-2013 19:16
Selbstverteidigung mit Spazierstock oder Regenschirm twengler Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren 0 22-08-2013 14:37
Sizilianisches Spazierstock-Fechten Siciliano Europäische Kampfkünste 6 25-11-2008 20:22
Rentner Kungfu mit Spazierstock Kranich777 Offenes Kampfsportarten Forum 17 06-11-2008 16:09
Spazierstock als Waffe (Bezugsquelle) Wolverine Waffen in Kampfkünsten 24 25-08-2005 21:39



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:58 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.