Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Chinesische Kampf- und Bewegungskünste > Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan

Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan Alles zum Thema "Neijia" sowie gesundheitsorientierte Bewegungskünste



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 25-03-2017, 17:26
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: innere Kampfkünste Wudangstil
 
Registrierungsdatum: 01.05.2014
Ort: Niederrhein
Alter: 48
Beiträge: 157
Standard

in all den Jahren seit ich mit Tai Ji und Qigong angefangen habe, habe ich außer gelegentlichen interessierten Fragen keine beosnderen Reaktionen von Menschen hier in Deutschland gehabt. Nicht in NRW, nicht im Saarland, nicht in Schleswig-Holstein. Auch nicht in Belgien, in England (London bei einem Schulhof in einer ruhigen Ecke) oder in Wales. Wenn Leute kommen, sind sie in der Regel interessiert. Dumme Sprüche kommen gelegentlich von Leuten, die zu allem dumme Sprüche machen ("Guck mal, Jackie Chan" "Hey, hast du den Hund von der Alten gesehen?" "Nee, aber hastte die Alte von dem Hund gesehen?" "Blablabla..!")

Ich habe viele junge Chinesen getroffen - in China und in Deutschland - die meinten, Taiji und Qiogong wären nur etwas für alte Leute - und die meisten meiner Kolleginnen und Kollegen, und meine Freunde und Bekannten, und meine Schülerinnen und Schüler finden das verhältnismäßig interessant. Und - wie bereits erwähnt wurde, diese Kampfkünste - zusammen mit Yoga - sind seit Jahren ständig Thema in Zeitschriften (auch GEO, Gesundheitsteil der HÖRZU etc. pp.). Im Großen und Ganzen hat Taiji ein sehr gutes Image in meiner Erfahrung.
__________________
Mehr Meinungen zu Büchern finden sich auf Sandammeer und Lesezeit hier. Hilfe, die ankommen soll geht an Ärzte ohne Grenzen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 26-03-2017, 15:11
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: HEMA, Karate (inaktiv)
 
Registrierungsdatum: 24.01.2014
Alter: 32
Beiträge: 1.794
Standard

Zitat:
Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
Eben - jedem Tierchen sein Pläsirchen.
Und wenn das der/ ein Weg wäre, Taiji auf Dauer hier bekannt/er zu machen ... dann issers halt.
Sehe ich auch so. ich finde Gesundheits TC übrigens richtig klasse. habe es ausprobiert obwohl ich wusste das es nur um Gesundheit geht , und KK bb sei Dank wusste ich auch das es noch ein anders nennen wir es mal kämpferisches TC geben kann. hat mir aber trotzdem Spaß gemacht. Es hat sich so herlich anders angefühlt, als die anderen Bewegungsformen KKs die ich bis zu dato kannte.

TC aus Gesundheitsgründen zu üben ist durchaus eine sinnvolle Angelegenheit und sollte man nicht schlecht reden.

Möchte übrigens nochmal meine Frage erneuern ob jemand weiß wie es um das TC in China steht ? Es ist dort ähnlich wie im Westen, dass der Gesundheitsaspekt im Vordergrund steht, und der KK Part im TC eher ein stiefmütterliches Dasein führt oder ist es dort mehr ausgewogen?

Geändert von karate_Fan (26-03-2017 um 15:44 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 26-03-2017, 15:43
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.401
Standard

Zitat:
Zitat von karate_Fan Beitrag anzeigen
...
Möchte übrigens nochmal meine Frage erneuern ob jemand weiß wie es um das TC in China steht ? Es ist dort ähnlich wie im Westen, dass der Gesundheitsaspekt im Vordergrund steht, und der KK Part im TC eher ein stiefmütterliches Dasein führt oder ist es dort mehr ausgewogen?
Kann als Nicht-Chinese nur widergeben, was mir mein Trainer (Voll-Chinese) auf diese Frage geantwortet hat: "Es gibt beides. TJ mit dem Schwerpunkt Gesundheit, was von den Massen betrieben wird (wobei Gesundheit wohl ganz unterschiedliche Aspekte haben kann) - und TJ mit einer eher kämpferischen Ausprägung (i.d.R. von weniger Menschen betrieben). Also durchaus die ganze Bandbreite umfassend.
Plus allerdings, noch viel stärker als hierzulande, mit einem dritten Aspekt: TJ als Wettkampfsport.
Ergänzt wird das Ganze durch die Integration in Schul- und Uni-Sport (an der Schule Pflichtfach, je nach Uni offenbar auch)."
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 26-03-2017, 15:56
Quitte
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Grenze ist da ziemlich fliessend. In den Parks wo ich war, wurde jede Ecke als Trainingsplatz genutzt. Partnerübungen sah man eher selten, dennoch haben einige gepusht und es wurden Anwendungsmöglichkeiten gezeigt.
Viel häufiger ist aber einfach die Art Gruppe, die zusammen Formen üben.
Das Level ist einfach ein ganz anderes.

Nichts gegen Gesundheits-TaiChi. Richtige TaiChi Gruppen von bekannten Lehrern haben meist Räumlichkeiten und entziehen sich da den Augen der Touristen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 26-03-2017, 16:24
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.401
Standard

Zitat:
Zitat von Quitte Beitrag anzeigen
Die Grenze ist da ziemlich fliessend. In den Parks wo ich war, wurde jede Ecke als Trainingsplatz genutzt. Partnerübungen sah man eher selten, dennoch haben einige gepusht und es wurden Anwendungsmöglichkeiten gezeigt....
Ergänzung:
Was "man" (nach Aussage meines Trainers) wohl hin und wieder mal draußen sieht, sind Partner-Sanshou-Formen (so i.S.v. "Pushing-light") - und ganz gelegentlich auch ein oder mehrere Leute beim TJ-Rouli-Ball (einzeln oder mit Partner).
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 26-03-2017, 18:07
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: innere Kampfkünste Wudangstil
 
Registrierungsdatum: 01.05.2014
Ort: Niederrhein
Alter: 48
Beiträge: 157
Standard

Im öffentlichen Bereich habe ich in China in der Regel auch eher Einzelübende oder mehr oder minder feste Gruppen gesehen. Interessant ist dabei eigentlich das Publikum. Gruppen - oder Einzelne - die auf befestigten Plätzen üben, finden relativ schnell Zuschauergruppen, wobei dann immer wieder Einzelne versuchen mitzumachen. Auch wenn es sich um Gruppen von Nicht-Chinesen handelt. In solchen Fällen kommt es in Pausen auch gerne zum Austausch in technischen Fragen.

Einzelne oder Gruppen, die auf Wiesenflächen oder neben den Wegen üben werden in der Regel aus größerer Distanz beobachtet und in Ruhe gelassen.

In Peking habe ich öfter Gruppen gesehen, die einen "Vorturner" oder eine "Vorturnerin" hatten, die entweder eine beruhigende Musik oder auch Instruktionen über einen Lautsprecher am Gürtel gaben. Ich habe gehört, dass dies reguläre Lehrerinnen und Lehrer sein sollen, die so Werbung für ihre Schulen machen - oder aber auch einfach so unterrichten. Dann wird man wohl beim zweiten Auftauchen und Mitüben auf eine Kostenbeteiligung angesprochen.

Taiji & Qiogong als Gesundheitsvorsorge und Reh-Einheiten sind von Regierungsseite überaus gewünscht und gefordert - es gibt meines Wissens sogar finanzielle Vorteile, wenn man bei Erkrankungen nachweisen kann, dass man regelmäßig übt. Und das Nichtdurchführen von verordneten Reha-Übungen zieht wohl auch finanzielle Konsequenzen nach sich. Das ist allerdings eine ältere Information (etwa von 2009).

Kämpferisches Taiji sind in Dokus und Fernsehserien und in Spielfilmen in China immer wieder ein Thema, aber wie hoch der Anteil derjenigen ist, die es so betreiben ist schwierig zu beurteilen. Jemand meinte mal scherzeshalber, es dürften anteilsmäßig weniger Chinesen traditionelles, kampforientiertes Taiji betreiben, als in Deutschland Leute Schuhplattler tanzen.
__________________
Mehr Meinungen zu Büchern finden sich auf Sandammeer und Lesezeit hier. Hilfe, die ankommen soll geht an Ärzte ohne Grenzen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 27-03-2017, 13:17
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: 自然门
 
Registrierungsdatum: 27.06.2008
Ort: Dalian
Beiträge: 219
Standard

Moin , ich lebe ja direkt hier Vorort und möchte einen kleinen Beitrag zur Diskussion geben.

Wird man in China im Park beim training belästigt ? Jain !
ich kann kaum wirklich noch im park für mich tranieren. Warum ? später mehr dazu....

als ich relative frisch hier ankam war alles noch irgendwie ok . Keiner kannte mich , keiner wusste wirklich was ich da trainiere(tongbei und Tanglang ).
Obwohl ich in einer Stadt bin (Dalian ) wo es gefühlt mehr Tongbeiler als Taijiler gibt konnte keiner was mit meinem tongbei anfangen. Überwiegend deswegen weil es aus einer Linie kommt als das Tongbei aus dem Nordosten. Und die Tanglang Leute konnten mit meinem Babu Tanglang nichts anfangen , weil es für sie einfach so anders war , dass es für sie eher Tongbei verkörpert hat.
Somit hat mich keiner wirklich wahrgenommen weil es für die wenigsten hier tatsächlich interessant ist was andere machen und wenn sie es nicht zuordnen können ist es ihnen eigentlich relativ egal .

Ja , ich sehe anders aus als die meisten hier und das zog schon blicke auf sich , und natürlich auch ein paar simple Fragen wie : woher kommst du ? Wie viel geld verdienst du im Monat ??????? WTF ???? Mit der Zeit werden diese Fragen ziemlich nervig ...

Nach einer gewissen Zeit als ich dann doch bekannter im Park wurde und Leute auch wussten wer mein Lehrer ist, wurde es eher unangenehmer. Einige die nach einem netten Pushhands gefragt haben, hatten mehr die Absicht mir zu zeigen , dass sie die Größten sind und ich keine Ahnung von dem habe was ich da mache(ging oft nach hinten los für die Anfrager ). ich wurde und werde jedes mal gefilmt wenn irgendwer mit mir Pushen will und die Leute haben selten eine gute Absicht und sehen es mehr als Patriotismus als etwas anderes.
Was einem aber besonders auffällt und jetzt komme ich zum Image des Taijis in China (ich praktiziere etwas was dem sehr ähnlich ist ) : keine Jungen Menschen in den Parks die Taiji oder anderes praktizieren. Zwar schaut dich keiner krumm an wenn du als Chinese im Park für dich trainierst aber es ist eine Wertung des ganzen wenn keine jungen Menschen mit dir trainieren. Ja, hier wird keiner dir zu Rufen : hey Jacky Chan ! (die wissen halt nicht wer Jacky Chan ist ) aber die Meinung , die die Folgegeneration hat ist nun mal sehr klar: Taiji oder CMA im Allgemeinen ist für alte Leute und es ist nicht wirklich useful . Schaut euch an wie voll die MMA/Thaibox /Taekwondo schulen hier sind. Das reale Image des Taiji oder der CMA ist kein gutes und das nicht ohne Grund. 95% alles Formenläufer und Tänzer . Wer kann wirklich kämpfen bzw. strebt es damit an .
Ja selbst verständlich ist das ganze Gesundheitsfördernd aber nur wenn man es mit den Skills füllt die es benötigt. Als Beispiel nehme ich mal Medikamente(ich habe nicht viel Ahnung von Medikamenten ). Du kannst nicht einfach irgendwas zusammen mischen und es dann Paracetamol nennen
Ja in China ist es zwar gesellschaftlich und kulturell stark verankert und dadurch auch akzeptiert. Aber ich akzeptiere meine Arbeitskollegen ja auch aber ....

selbst verständlich nur meine eindrücke und china ist selbstverständlich sehr groß und muss definitive nicht überall so sein wie in Dalian

Geändert von Nassem (27-03-2017 um 13:21 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 27-03-2017, 14:30
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Yang-, Chen TCC, Qigong
 
Registrierungsdatum: 11.10.2006
Ort: München
Beiträge: 573
Standard

Hallo,

aufgrund eigener Erfahrungen, bin mittlerweile ursprünglich vom Hung Gar und Choy Lay Fut zum Taiji (Yang-und Chenstil) gewechselt,
zuerst mehr am Kampfkunst interessiert, mittlerweile, aufgrund privater Schicksalsschläge mehr am "Gesundheitsaspekt" interessier, und übe hier gelegentlich mal in München im Engl. Garten. Zu Kommentaren von Spaziergängern; ruhig gelentliche Bemerkungen von Neugierigen wenn ich mal gelegentlich etwas Pakua Chang in den Übungen einbaue, ansonsten, Friede, und Ruhe, ganz selten mach mal jemand mit; sonst Ruhe im Park.
also, wenn jemand nur am AOK Taiji interessiert ist, was solls.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 27-03-2017, 16:54
Benutzerbild von Günther
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Artma
 
Registrierungsdatum: 25.12.2001
Ort: Tirol
Beiträge: 212
Standard

Ich unterrichte seit bald 10 Jahren in den Sommermonaten im Park (Kleinstadt) - weder beim Qigong, noch beim Waffen- oder Kampfkunsttraining kommen blöde Kommentare; meist werden wir einfach ignoriert, selten gefragt was wir so treiben. Und Herausforderungen gab es bisher auch keine (dabei sehr ich gar nicht furchteinflößend aus ). Und ich glaub jetzt nicht dass es daran liegt dass wir nicht "reines" TJJ üben sondern nur Teile davon.
Gruß Günther

Gesendet von meinem BV5000 mit Tapatalk
__________________
Günther
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 27-03-2017, 18:22
Benutzerbild von Huangshan
Moderator
Kampfkunst: 長拳-
 
Registrierungsdatum: 15.09.2013
Beiträge: 2.088
Standard

Nassem :

Nun Dalian liegt im Norden und nicht weit von der Nordkoreanischen Grenze.

China ist nicht gleich China von Provinz zu Provinz , Stadt -- Land ...... gibt es Unterschiede.

Stadt:
Die Jugend ist oft verwestlicht und interessiert sich eher für ausländische Modeerscheinungen.

Basketball,Computerzocken bis in die Nacht,Karaoke,in den Malls rumhängen,Shoppen,Saufen,Qualmen.......

Taekwondo : Eltern von kleinen Kindern schicken ihre verzogenen Bälger zum Training.
Kein Erwachsener übt Taekwondo ausser um Medallien für Zhongguo zu Gewinnen.(ähnlich Judo,Wushu usw.)


In Südost oder Südchina sieht z.B. die Lage anders aus.

In der Provinz auf dem Land findet man noch eher aktive die Gong Fu Praktizierede .
Die Traditionen werden allg. auf dem Land mehr geplegt.

In Grossstädten eher selten.

usw.

Geändert von Huangshan (28-03-2017 um 08:12 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 27-03-2017, 18:46
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: 自然门
 
Registrierungsdatum: 27.06.2008
Ort: Dalian
Beiträge: 219
Standard

Zitat:
Zitat von Huangshan Beitrag anzeigen
Nassem :

Nun Dalian liegt im Norden und nicht weit von der Nordkoreanischen Grenze.

China ist nicht gleich China von Provinz zu Provinz , Stadt -- Land ...... gibt es Unterschiede.

Stadt:
Die Jugend ist oft verwestlicht und interessiert sich eher für ausländische Modeerscheinungen.

Basketball,Computerzocken bis in die Nacht,Karaoke,in den Malls rumhängen,Shoppen,Saufen,Qualmen.......

Taekwondo : Eltern von kleinen Kindern schicken ihre verzogenen Bälger zum Training.
Kein Erwachsener übt Taekwondo ausser um Medallien für Zhongguo zu Gewinnen.(ähnlich Judo,Wushu usw.)


In Südost oder Südchina sieht z.B. die Lage anders aus.

In der Provinz auf dem Land findet man noch eher aktive die Gong Fu Praktizierede .
Die Traditionen werden allg. auf dem Land mehr geplegt ob Westen oder Osten.

In Grossstädten eher selten.



.......
Dalian ist noch ein großes stück von der nordkoreanischen grenze entfernt und ist die modernste Stadt im Nordosten Chinas. Wie gesagt China ist sehr groß und ich denke , dass wir da andere Erfahrungen gesammelt haben

Geändert von Huangshan (28-03-2017 um 08:10 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 28-03-2017, 06:40
Benutzerbild von Huangshan
Moderator
Kampfkunst: 長拳-
 
Registrierungsdatum: 15.09.2013
Beiträge: 2.088
Standard

Nassem:

Ich kann natürlich nicht für ganz China sprechen.

Meine Erfahrungen habe ich in Jiangsu,Zhejiang,Anhui vornähmlich gemacht.

In Grossstädten sieht wie gesagt die Lage anders aus als auf dem Land.

Ich stimme dir in einigen Punkten zu.


Gute Gong Fu Lehrer,Schulen findet man nicht so einfach, Empfehlungen und Guanxi sind oft angesagt.
Lehrer nehmen nicht jeden Schüler an.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 28-03-2017, 07:30
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 2.167
Cool

Vor einiger Zeit bin ich von der Autobahn gekommen. Sonntag-Nachmittag, Kreuzschmerzen nach langem Fahren. Also rein in den Kurpark und mal eine kleine Form zelebrieren. Hatte gute Aufmerksamkeit, jede Menge Omis und Opis, da hast du die Frage "Was treibt denn der da" auf die Entfernung gesehen. Vielleicht hätt ich rumgehen sollen mit nem Hut... .. aber nix bösartiges. Man ist es eben nur nicht gewühnt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 28-03-2017, 08:20
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.401
Standard

Zitat:
Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
...Man ist es eben nur nicht gewühnt.
Das Witzige ist: Von den letzten 10 "Begegnungen der 3. Art" mit Kindern, die dann ihr mitradelndes Elternteil gefragt haben "Papi, was macht der da" (u. z.T. vorher, um die Frage akkurat stellen zu können , auf Tuchfühlung nähergekommen waren), haben 8 (!) von ihren daddys die Antwort bekommen: "Das ist Taichi".
Das ist IMHO ein echter Lichtblick für den Bekanntheitsgrad hierzulande!
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 28-03-2017, 08:49
Benutzerbild von va+an
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 29.03.2004
Ort: Ruhrpott Rep.
Beiträge: 2.873
Standard

Kann ehrlich gesagt nichts negatives berichten zu TJQ.
Ausser das mal Kinder, die Grundsätzlich immer alles besser wissen, Sprüche klopfen. Who cares?

Es gibt immer mehr die draussen, in Parks, im Wald, auf Spielplätzen üben. Und das ist auch gut so.
Ich selbst übe in einem Hof, wo ca. 15 Gebäude dazu gehören.
Die Nachbarn gucken gerne zu, bzw nehmen mich teilweise auch schon gar nicht mehr wahr. Zumin wenn ich nichts lautes trainiere.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Schlechtes Distanzgefühl durch Pratzentraining? nicosp Kickboxen, Savate, K-1. 15 23-04-2016 10:17
Sind Gürtel etwas gutes oder schlechtes? jkdberlin Grappling 30 23-03-2014 12:58
Schlechtes Km jonas999 Hybrid SV Kampfkünste Video Forum 47 14-06-2011 07:27
Auch kein schlechtes Programm jkdberlin Video-Clip Diskussionen zu Krafttraining, Ernährung und Fitness 5 22-03-2010 12:36
Schlechtes gefühl beim bodenkampf!! NaReK Grappling 34 12-01-2008 09:06



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:31 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.