Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Chinesische Kampf- und Bewegungskünste > Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan

Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan Alles zum Thema "Neijia" sowie gesundheitsorientierte Bewegungskünste



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16-09-2017, 14:45
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.521
Question Tiefere Ausführung der Figur "Weiße Schlange"

@ Überschrift: Das sollte eigentlich heiße: Weiße Schlange, wie komme ich tiefer?
EDIT - Ich habe den Threadtitel weniger missverständlich formuliert Ein Threadtitel kann nur durch einen Mod geändert werden - Thomas /EDIT


Hallo zusammen,

ich hab aktuell eine FRAGE, die sich auf mein jetziges und weiteres Taiji-Training bezieht und würde mich über Antworten und Anregungen dazu sehr freuen.

HINTERGRUND
Ich tauche allmählich tiefer in die 24er-Handform ein - und stoße (nicht nur an einer, aber speziell) an dieser Stelle aktuell total an meine Grenzen: Die weiße Schlange ... .

WUNSCH
Ich möchte dieses nette Reptil gerne tief/ tiefer ausführen, aber aktuell läuft das leider noch gar nicht; was mir bleibt ist einzig, jedwede tiefe Ausführung bei meinem Trainer oder auf Youtube nachhaltig zu bewundern und bestaunen.
Mein Trainer sagt (im klassischen chinesischen Gleichmut): Am Ball bleiben, weiter trainieren, das braucht Zeit. Klar, Recht hat er höchstwahrscheinlich, sehe ich ein (speziell, dass die wirklich tiefe Ausführung nicht von heute auf morgen kommt).
Nur würde ich mich super freuen, wenn es vielleicht den ein oder anderen ergänzenden TIPP gäbe, um in dieser Richtung schon jetzt substanzielle Fortschritte zu machen (muss ja noch nicht mega-tief sein).

Speziell finde ich folgende FRAGEN dafür interessant:
1. Neben der Gelenkigkeitskomponente ist es ja wohl auch eine Kraftkomponente. Kennt ihr neben der klassischen Oberschenkelkräftigung dazu noch weitere, vielleicht spezielle Kraftübungen?

2. Koordinationsaspekt: Auf YT waren ein paar hilfreiche Videos zu sehen, die den Bewegungsablauf in 4 Schritte zerlegt haben. FRAGE: Gibt es zum Lernen dieses Bildes/ dieses Ablaufs weitere Hilfsmittel/ Gedankenstützen?

3. MUSTER: Kennt ihr empfehlenswerte Video-Beispiele (z.B. auf YT)?

VIELEN DANK schon einmal für Impulse, Trainingstipps, eigene Erfahrungen und dgl. mehr!
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

Zitat:
@ Überschrift: EDIT - Ich habe den Threadtitel weniger missverständlich formuliert Ein Threadtitel kann nur durch einen Mod geändert werden - Thomas /EDIT
...
Herzlichen Dank für die Änderung!
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

Geändert von * Silverback (17-09-2017 um 17:34 Uhr). Grund: Mod-Infos eingefügt
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 16-09-2017, 15:54
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: IMA
 
Registrierungsdatum: 08.03.2017
Beiträge: 160
Standard

Stell deinen Fuß etwas nach außen/hinten. Das ist der Trick. Also wie beim Shiko Dachi im Karate und nicht gerade nach vorne wie in Mabu. Dann geht es problemlos.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16-09-2017, 15:57
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.521
Standard

Zitat:
Zitat von Spud Bencer Beitrag anzeigen
Stell deinen Fuß etwas nach außen/hinten. ...
Erstmal DANKE für die Antwort!
(vielleicht doofe Nach-)FRAGE: Welcher Fuß ist gemeint, der hintere (belastete) oder der vordere (unbelastete)?
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16-09-2017, 16:25
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: IMA
 
Registrierungsdatum: 08.03.2017
Beiträge: 160
Standard

Das Hintere. Wenn der Fuß/das Bein nicht ausgestellt wird, wird die Hüfte nicht geöffnet und man kommt nicht weit runter (Zumindest nicht stabil und biomechanisch richtig).

So ist es richtig:


EDIT:
Bei Gewichthebern sieht man's auch: Hier sind die Füße auch nach außen gestellt und nicht grade nach vorne, wenn sie richtig weit runter müssen.

Geändert von Spud Bencer (16-09-2017 um 16:28 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16-09-2017, 16:41
Benutzerbild von Klaus
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst:
 
Registrierungsdatum: 31.08.2001
Ort: NRW
Beiträge: 17.994
Standard

Ich würde empfehlen, sich da an einen guten Lehrer im eigenen Substil zu wenden, weil die Variationen die ich gesehen habe sich so extrem unterscheiden, dass es nicht die gleiche Idee ist. Und dann tatsächlich einfach nur häufig machen, und beobachten (falls man ein Video eines guten Vorbilds besitzt). Die Kraft kommt vom häufigen Tun.

Wenn du noch ne einzelne Übung machen willst, nimm die hier: https://youtu.be/reyrSeHlkgM?t=68

Nicht auf die Hacke setzen, nicht auf den Boden setzen, sondern stehen, und eine oder beide Hände nach vorne nehmen.

Was "biomechanisch richtig" ist, hängt nicht davon ab was leichter ist, sondern was die Trainingsidee ist. Manches geht einfach nicht, aber des öfteren geht es schon, ist im Detail entsprechend gemacht aber halt viel schwieriger. Und von Laien auch schon mal schlicht nicht machbar, erst nach längerem Training.

Was du auch noch machen kannst ist die Senkong-Übung, und dabei a) weit runter gehen, b) bei der seitlichen Verlagerungen mit dem gedachten Ball diesen Ball WEIT zur Seite zu nehmen und sich richtig weit in die Hüfte zu setzen. Das kann ich auch kaum noch, und durch den Defekt im Fuss auf einer Seite gar nicht so wie gedacht.
__________________
"Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

Geändert von Klaus (16-09-2017 um 16:46 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16-09-2017, 16:42
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.521
Standard

Zitat:
Zitat von Spud Bencer Beitrag anzeigen
Das Hintere. Wenn der Fuß/das Bein nicht ausgestellt wird, wird die Hüfte nicht geöffnet und man kommt nicht weit runter
...
Excellent, vielen Dank! Morgen ist Sonntag (mein Tag für's Neue ) und ich werd's direkt mal ausprobieren!

P.S.: Hab jetzt das Schlangengetier einige Male im Kinderbecken im Schwimmbad ausprobiert, weil es da im hüfthohen Wasser relativ easy ist, solche Experimente durchzuführen (und sich anschließend der ein oder andere witzige Kontakt daraus ergibt ); da werd ich's mal zuerst ausprobieren.

P.P.S.: Eigentlich finde ich die Bewegung, als Bewegung selbst, super reizvoll und ästhetisch . Und gleichzeitig halt (bisher) auch super-grenzenaufzeigend . Und deswegen habe ich absolutes Interesse daran und bin absolut gespannt.
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16-09-2017, 21:06
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.521
Standard

Klaus, vielen DANK erstmal! Ich antworte mal sequentiell, weil ich den Nachtrag erst jetzt gesehen habe.
Zitat:
Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
Ich würde empfehlen, sich da an einen guten Lehrer im eigenen Substil zu wenden, weil die Variationen die ich gesehen habe sich so extrem unterscheiden, dass es nicht die gleiche Idee ist. Und dann tatsächlich einfach nur häufig machen, und beobachten (falls man ein Video eines guten Vorbilds besitzt). Die Kraft kommt vom häufigen Tun.

Wenn du noch ne einzelne Übung machen willst, nimm die hier: https://youtu.be/reyrSeHlkgM?t=68
....
Das Video hab ich schon von meinem Trainer empfohlen bekommen (DANKE dafür) - und bin nach jedem Betrachten ehrfürchtig in die Knie gegangen - hammerhart. Zwar erklärt sie IMHO nicht gerade viel, aber es ist für's Auge schon fein anzuschauen - und definitiv ne "Richtschnur" wo es hingehen kann.

Und @ "Die Kraft kommt vom häufigen Tun.": Das hab ich "befürchtet" ; hatte halt auf etwas gehofft, was mir das erste Tun ein wenig erleichtert; weil: Dass es insgesamt ein langer Weg ist, ist mir schon klar.
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17-09-2017, 15:53
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Tai Chi (Yang-Stil)
 
Registrierungsdatum: 15.08.2013
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 430
Standard

Dies fand' ich immer sehr gut (und kurz):


135 Grad.

Yang Jun ist auch immer sehr gut:

Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17-09-2017, 17:15
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.521
Standard

Zitat:
Zitat von Eistee Beitrag anzeigen
Dies fand' ich immer sehr gut (und kurz):
...
Das 1. kannte ich schon, das 2. noch nicht,
VIELEN DANK!


P.S. als eigene Ergänzung: Noch ein Video, was ich persönlich auch sehr spannend fand (weil er IMHO sehr gut differenziert hat):
https://www.youtube.com/watch?v=4jvS2e-CwJM
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20-09-2017, 14:46
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.521
Question Was ist mit "Struktur" (speziell im Kontext der CMA) gemeint?

edit
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

Geändert von * Silverback (20-09-2017 um 14:49 Uhr). Grund: gelöscht - weil es eigentlich ein eigenes Thema werden sollte; Entschuldigung
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 09-11-2017, 17:21
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Tai Chi (Yang-Stil)
 
Registrierungsdatum: 15.08.2013
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 430
Standard

Hier ein sehr schöner Clip von Ismet Himmet zum Schlangenstil:



Ich meine, sowas in Kung-Fu-Filmen gesehen zu haben. Ich bin nicht sicher, ob diese Prinzipien auch für die Schlange im (Yang-)Tai Chi gelten. Aber auf jeden Fall eine sehr schöne Übung.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Trunken und Schlange shin101 Video-Clips Chinesische Kampf- und Bewegungskünste 4 06-12-2011 16:52
Weiße Kniestutzen ?? shin101 Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 12 13-07-2007 14:56
Neue Ebay Aktion mit einer Zweiköpfigen Schlange Blue_Dragon Off-Topic Bereich 3 18-01-2006 17:42
Schlange beißt Priester und stirbt... Anonymer_Ninja Gesundheit, Heilmethoden und Medizin 20 24-08-2005 17:07



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:46 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.