Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Kickboxen, Muay Thai, Savate, Boxen > Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong

Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong Informationen und Diskussionen über die thailändischen Kriegskünste Muay Boran und Krabi Krabong sowie den Nationalsport Muay Thai



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15-07-2017, 11:48
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kickboxen
 
Registrierungsdatum: 07.01.2017
Beiträge: 13
Standard Front-Kick

Guten Tag,

ich habe eine technische Frage zum Muay-Thai: steht man während der Ausführung des Front-Kicks auf dem Fußballen?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 17-07-2017, 13:06
Benutzerbild von Daisy_K
Moderator
Kampfkunst: Muay Thai/Muay Boran, Karate
 
Registrierungsdatum: 02.05.2013
Ort: Bangkok
Beiträge: 220
Standard

Hey,

Nein, eigentlich nicht. Aber es kann in in Kämpfen vorkommen, wenn man den Gegner z.B. ins Gesicht treten will und nicht flexibel genug ist oder was auch immer. Durch das auf den Fußballen stellen, kann man etwas höher treten. Das machen manche. Aber ansonsten ist es für Frontkicks unüblich.
__________________
www.thewarriorstravelguide.com - Travel. Train. Inspire. Der Blog für reisewütige Kampfsportler.

Geändert von Daisy_K (17-07-2017 um 13:07 Uhr). Grund: Korrektur
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20-07-2017, 11:59
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Thaiboxen, Tae Kwon Do
 
Registrierungsdatum: 03.07.2011
Alter: 53
Beiträge: 101
Standard

Das seh ich genau so. Auf dem Fußballen stehen läßt etwas höher treten, und sieht für den Zuschauer irgendwie - eleganter aus. Aber in der Praxis im richtigen Kampf hab ich das noch nicht erlebt. Widerspricht in meinen Augen auch dem Bewegungsablauf. Und der Stand ist nicht mehr so stabil.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20-07-2017, 13:44
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: zZ JJ & Taekkyon
 
Registrierungsdatum: 01.10.2004
Beiträge: 1.516
Standard

versuch den fuss mit der ganzen sohle unten zu lassen.
du stehst stabiler. gerade wichtig beim MT, wo auch gefegt werden darf.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20-07-2017, 19:58
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: MMA, Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 02.04.2017
Alter: 30
Beiträge: 49
Standard

auch für Kopftritte ein Nein zum Fußballen! (zumindest bei diesem kick)

Gerade da willst du doch so richtig reinbrettern und auch z.B einen anstürmenden Gegner zerbrechen. Da ist ein fester Stand sehr wichtig. Du solltest ja relativ gerade Treten und nicht von unten nach oben "hochgepeitscht", sondern gestossen.

Wenn du nicht nicht zum Kopf kommst, dann lass es. Sich dahinverbiegen bringt nix. Du opferst sonst deinen Stand und deine Power nur um dranzukommen.

Genauso zum Körper. Da ist es mehr ein safety move wie ich finde um den Gegner auf Abstand zu halten.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20-07-2017, 20:08
Benutzerbild von Kohleklopfer
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: MMA
 
Registrierungsdatum: 16.05.2017
Ort: Irgendwo im Rheinland.
Beiträge: 356
Standard

Zitat:
Zitat von Der Elf Beitrag anzeigen
Genauso zum Körper. Da ist es mehr ein safety move wie ich finde um den Gegner auf Abstand zu halten.
Ich finde das ein FK zum Körper viel mehr als einen safety move darstellen kann, vorausgesetzt man setzt ihn korrekt.
__________________
Es muss nicht immer hübsch aussehen, es muss einfach nur knallen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21-07-2017, 12:21
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: MMA, Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 02.04.2017
Alter: 30
Beiträge: 49
Standard

Zitat:
Zitat von Kohleklopfer Beitrag anzeigen
Ich finde das ein FK zum Körper viel mehr als einen safety move darstellen kann, vorausgesetzt man setzt ihn korrekt.
Nunja das stimmt wohl und hängt auch vom Kämpfer ab. Ich nutze den zum Körper ja nicht nur für Abstand, auch zur Vorbereitung für andere Techniken oder ganz einfach um den Gegner zu nerven oder aus dem Konzept zu bringen.

Will ich Schaden verursachen mit nem Tritt zum Bauch oder der Brust entscheide ich mich doch lieber für den Sidekick - mehr Power! Und der schlüpft meist auch besser durch die Deckung
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21-07-2017, 12:46
Benutzerbild von Kohleklopfer
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: MMA
 
Registrierungsdatum: 16.05.2017
Ort: Irgendwo im Rheinland.
Beiträge: 356
Standard

Zitat:
Zitat von Der Elf Beitrag anzeigen
Nunja das stimmt wohl und hängt auch vom Kämpfer ab. Ich nutze den zum Körper ja nicht nur für Abstand, auch zur Vorbereitung für andere Techniken oder ganz einfach um den Gegner zu nerven oder aus dem Konzept zu bringen.

Will ich Schaden verursachen mit nem Tritt zum Bauch oder der Brust entscheide ich mich doch lieber für den Sidekick - mehr Power! Und der schlüpft meist auch besser durch die Deckung
Natürlich kommt es auf den Kämpfer und auch dessen Präferenzen an.
Ich für meinen Teil finde den FK sehr stark, und damit durch die Deckung zukommen bereitet mir auch keine Probleme.
Ich deute den FK im Sparring auch nurnoch an weil es schon des öfteren vorgekommen ist er zu hart gekommen ist und pausiert werden musste.
__________________
Es muss nicht immer hübsch aussehen, es muss einfach nur knallen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22-07-2017, 00:29
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: MMA, Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 02.04.2017
Alter: 30
Beiträge: 49
Standard

Zitat:
Zitat von Kohleklopfer Beitrag anzeigen
Natürlich kommt es auf den Kämpfer und auch dessen Präferenzen an.
Ich für meinen Teil finde den FK sehr stark, und damit durch die Deckung zukommen bereitet mir auch keine Probleme.
Ich deute den FK im Sparring auch nurnoch an weil es schon des öfteren vorgekommen ist er zu hart gekommen ist und pausiert werden musste.
Also zum Bauch mit dem Fußballen "reingestochen" wie im Karate z.B finde ich kann wirklich übel sein.

Der andere mit quasi der ganzen Sohle, erhöter Hackenanteil, pusht irgendwie mehr. Zum Kopf allerdings verheerend, wenn man locker dran kommt
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24-07-2017, 12:15
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: Muay Thai
 
Registrierungsdatum: 09.11.2005
Beiträge: 814
Standard

Der Stand bzw. die Belastung kann auf Fußballen sein, muss aber nicht. Kämpfer und Situationsabhängig.

Der Fußballen gibt die Möglichkeit etwas nachzurutschen und so die Distanz anzupassen. Bei Tritt zum Kopf auch etwas Höhe, aber die Flexibiltät hat eigentlich jeder.

Auch muss man zwei Trittmethoden unterscheiden:
- direkt vom Boden (mglw) mit leichtem Knieanziehen, meistens in Thailand eingesetzt,
- oder mit erst Kniehochziehen und anschließendem Knie zum Oberkörper zurück vor dem Absetzen.

Dein Trainer wird dir seinen bevorzugten Weg vermitteln, und du wirst mit der Zeit etwas rumspielen und deine Feinheit in der Ausführung entwickeln. Ich würde davon abgehen zu sagen, es geht nur so oder so.
__________________
Neue Homepage: http://www.muaythai-dvd.de/
http://www.christophdelp.de

Geändert von Christoph Delp (24-07-2017 um 13:06 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 24-07-2017, 13:15
Benutzerbild von marq
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Glory & UFC fanboy
 
Registrierungsdatum: 07.07.2002
Beiträge: 20.639
Standard

alles ist erlaubt :d
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 24-07-2017, 13:19
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 25.08.2009
Beiträge: 1.128
Standard

Ich wollte schon länger etwas dazu schreiben, hatte allerdings bis jetzt keine Zeit und freue mich, dass Christoph mir zuvor gekommen ist. Von dem strikten „nur auf den Sohlen“ oder „nur auf den Ballen“ halte ich persönlich nichts und es wundert mich sehr, dass es hier so propagiert wird.

Zitat:
Zitat von Christoph Delp Beitrag anzeigen
Der Stand bzw. die Belastung kann auf Fußballen sein, muss aber nicht. Kämpfer und Situationsabhängig.

Der Fußballen gibt die Möglichkeit etwas nachzurutschen und so die Distanz anzupassen. Bei Tritt zum Kopf auch etwas Höhe, aber die Flexibiltät hat eigentlich jeder.

Auch muss man zwei Trittmethoden unterscheiden, direkt vom Boden (mglw) mit leichtem Knieanziehen, meistens in Thailand eingesetzt, oder mit erst Kniehochziehen, sowie anschließendem Kniehochziehen.
+1

Insbesondere der Punkt: Ist es ein offensiver oder ein defensiver Tritt und was will ich mit ihm bezwecken bzw. welche Wirkung ist erwünscht.
Ich handhabe es bei Anfängern generell so: Offensiv auf den Ballen, zum Stoppen oder ähnlich zum Jab - ohne Folgeaktion - angewandt auf dem flachen Fuß.

Ich kann auf den Fußballen besser und schneller auf Paraden oder das Fangen meines Kicks reagieren. Ich kann auch offensiv deutlich schneller agieren und Kombinationen aufbauen oder den Kick in eine Kombination einbauen. Flach stehe ich stabiler und fester, wenn ich mit viel Gegendruck rechnen muss. Auch habe ich eine bessere Kraftübertragung, wenn ich mich auf den Ballen begebe - ähnlich bei Knien oder Schlägen - und kann die Hüfte "besser" einsetzen - inkl. Distanzüberbrückung zum Gegner. Ab einem gewissen Niveau ist es dann eine persönliche Präferenz - so wie die, die ich gerade schildere. Zur Stabilität handhabe ich es ähnlich wie viele Thais beim Clinchen, ob ich im Clinch (oder in diesem Falle beim Kick) nur auf den Ballen oder den Fußsohlen stehe, muss jeder für sich selbst (situationsbedingt) abwägen.

Hat alles seine Vor- und Nachteile; irgendwann findet man heraus, welche Variante sich wann besonders gut anbietet.



An den Rest, der sich hier geäußert hat im Sinne von „immer auf der Fußsohle“, aus Interesse und um ggf. eine Reflektion zu ermöglichen:

Wie steht ihr denn mit flacher Sohle? (Bei den meisten Trainierenden, die ich "ausschließlich" diese Art Tritt verwenden sehe, verändert sich die Position des Standbeins aus der Kampfstellung kaum bzw. nicht wirklich und dann bringt mir die flache Sohle auch nicht viel Gewinn.)

Steht ihr bei Knien oder runden Kicks auch nur auf dem flachen Fuß, variiert ihr je nach Situation oder wie macht ihr das und an dieser Stelle auch die oft vernachlässigte Frage: Wieso macht ihr das?

LG

Vom Tablet gesendet.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 24-07-2017, 17:15
Benutzerbild von Filzstift
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Schmeißen, stechen, schlagen (BBT, BJJ, MT, FMA...)
 
Registrierungsdatum: 10.02.2014
Alter: 26
Beiträge: 1.425
Standard

mir hat man fußballenstand beigebracht. auf der sohle fühlt es sich auch sehr unangenehm an, dank enger hüften.
__________________
"Kick the tree."
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16-08-2017, 17:05
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kickboxen
 
Registrierungsdatum: 07.01.2017
Beiträge: 13
Thumbs up

Cool! Heißen Dank für Eure Antworten und Begründungen!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Gedan Barai Vs. Mai Geri (Front Kick) Doc Norris Karate, Kobudō 46 19-10-2012 15:02
Front- vs. Kurzhantelkniebeugen pakra Krafttraining, Ernährung und Fitness 5 02-04-2010 16:55
Front- und Sidekicks in Vollkontaktkämpfen slickride Kickboxen, Savate, K-1. 34 17-04-2009 17:20
Tengkong Feijao (Flying Front Kick) Xialong Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai 12 05-09-2008 11:44
900 front sweep, front raise kick, formen impression Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai 6 20-09-2005 05:56



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:33 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.