Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Kickboxen, Muay Thai, Savate, Boxen > Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong

Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong Informationen und Diskussionen über die thailändischen Kriegskünste Muay Boran und Krabi Krabong sowie den Nationalsport Muay Thai



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 26-03-2016, 15:57
Benutzerbild von Macabre
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: ...boxing
 
Registrierungsdatum: 07.02.2005
Beiträge: 1.447
Standard

Schöner Beitrag, Herr Theos.

+1
__________________
Suckers try it, but I don't buy it.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #32  
Alt 26-03-2016, 17:21
Benutzerbild von bouncer
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: ich esse gern thailändisch
 
Registrierungsdatum: 17.11.2002
Ort: hannover
Alter: 44
Beiträge: 5.119
Standard

Zitat:
Zitat von theos Beitrag anzeigen
Mir fällt ein ziemlicher großer Unterschied im Stil der Pratzenarbeit auf zwischen Europa und den USA. In den USA haben wir oft dieses schnelle Padwork mit kurzen Schlägen und langen Schlagserien, mit vielen Meidbewegungen, wo der Pratzenhalter schon fast die Handschuhe des Boxers "sucht".

Hier wird vorallem das "Muscle memory" trainiert.



In Europa (v.a. Beispiele aus DE/UK) ist das Pratzentraining eher kampfbezogener ausgerichtet, es wird hart geschlagen und erinnert an Pratzensparring. Es wird also versucht eine Kampfsituation nachzustellen.



Beide Systeme haben ihre Berechtigung - nur welches ist besser? Wo überwiegen die Vorteile, wo sind die Nachteile?



Das amerikanische System fällt durch die scheinbare "Mühelosigkeit" auf, die Schlagserien sind schneller, aber mit wenig Power geschlagen und viele Meidbewegungen sind integriert, was zu einer enormen Verbesserung der Meidarbeit im Kampf führen kann. Jedoch lernt man kaum, Reichweitenvorteile auszunutzen oder zurückzugehen.

Stimmt. Bei mir überwiegt auch eher das Europäische System, und das obwohl ich oft bei Amis trainiert habe. Besser aussehen tut natürlich das amerikanische, aber mir sind das oft auch zu viele Kombinationen hintereinander.
Wie du schon schreibst, haben beide ihren Sinn und Zweck
__________________
I´ve been hated by better, I´ve been beaten by the best, it´s not a gift, it´s a motherfucking test!
www.kenpokan.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 26-03-2016, 17:42
freakyboy
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von bouncer Beitrag anzeigen
...aber mir sind das oft auch zu viele Kombinationen hintereinander.
Alles über 3 geht, kann ich mir in der Regel eh nicht merken
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 26-03-2016, 18:06
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: Disko MMA, Leglocks
 
Registrierungsdatum: 26.12.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 919
Standard

Zitat:
Zitat von Macabre Beitrag anzeigen
Schöner Beitrag, Herr Theos.

+1
Dankeschön
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 26-03-2016, 18:13
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: Disko MMA, Leglocks
 
Registrierungsdatum: 26.12.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 919
Standard

Zitat:
Zitat von bouncer Beitrag anzeigen
Stimmt. Bei mir überwiegt auch eher das Europäische System, und das obwohl ich oft bei Amis trainiert habe. Besser aussehen tut natürlich das amerikanische, aber mir sind das oft auch zu viele Kombinationen hintereinander.
Wie du schon schreibst, haben beide ihren Sinn und Zweck
Ich versuche, wenn ich "coache", beide Systeme zu implementieren - ich finde vorallem bei "kleineren" Boxern in den niedrigeren Gewichtsklassen die amerikanische Herangehensweise vorteilhaft, wenn ich merke, dass diese beim Sparring / im Kampf Meidbewegungen kaum oder gar nicht verwenden.
Reichweitenausnutzung, also Jab, oder Jab + Rechte, und dann Doppeldeckung + zurückweichen funktioniert bei diesen eben nicht und deshalb möchte ich sie dadurch mehr dazu bringen in der Distanz zu bleiben und eben auszweichen, ob das jetzt ein Slip ist oder wegducken.

Jedoch hat sich der Trend etabliert, dass viele zu hart zuschlagen und dann so off-balance sind, das kein effektives Ausweichmanöver mehr möglich ist.

Das ist so eine Art alibi boxen - erst schön bewegen, herumtänzeln, die Reichweite suchen und dann den Plattfuß auspacken und die Pratzen mit Schlägen zu betonieren. Das stört mich - was macht denn das ganze bewegen sinn, wenn ich damit aufhöre, sobald ich in der Distanz bin

Die europäische Herangehensweise ist toll für höhere Gewichtsklassen und für große Boxer die viel mit dem Jab arbeiten, und erfahrene Leute, die auch ohne Ansage einen Haken blocken / ausweichen können. Ich seh aber keinen Sinn dahinter, für Anfänger als Sandsack zu dienen, irgendwann tun auch mir die Handgelenke weh.

Eine Kombination aus beidem bietet meiner Meinung nach ein gutes Ausdauertraining, schnelle und intensive Schlagserien, gefolgt von harten Schlägen aus der Distanz und dem gleichzeitigen Bewegen im Ring.

Man merkt - ich bin ein großer Verfechter der Pratzenarbeit und liebe es, Pratzen zu halten und auch auf selbige einzuhauen. Als Trainer hat man die Möglichkeit aktiv auf den Kämpfer einzuwirken und Fehler schnell zu korrigieren, man kann den Boxer als ohne große Vorträge so hinbiegen, wie man es sich vorstellt. Und häufige Fehler kann man auch "bestrafen", beim Sandsacktraining schlägt keiner zurück und beim Sparring wird das nur ein 3. Weltkrieg.

Mir ist beispielsweise nur durch Pratzentraining aufgefallen, dass selbst regelmäßig Trainierende, mit mind. 1 Jahr Erfahrung immer noch heftige Probleme mit dem Haken haben. Oft ist das nur eine geschobene Gerade mit leicht abgewinkeltem Ellbogen, welche entweder von oben nach unten, oder von unten nach oben kommt.

Geändert von theos (26-03-2016 um 18:17 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 26-03-2016, 18:24
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wasmitboxen
 
Registrierungsdatum: 13.12.2010
Beiträge: 1.418
Standard Pratzenarbeit

Schöner Thread, tolle Ideen dabei!

hier noch ein paar Pratzen-Videos von Freddie Roach:

mit Amir Khan:

https://www.youtube.com/watch?v=80qO-8jgDuY

mit Miguel Cotto:

https://www.youtube.com/watch?v=EM0nW1KDysg

mit Manny:

https://www.youtube.com/watch?v=NkPKBSxuDgs
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 26-03-2016, 18:27
Benutzerbild von bouncer
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: ich esse gern thailändisch
 
Registrierungsdatum: 17.11.2002
Ort: hannover
Alter: 44
Beiträge: 5.119
Standard

Bei mir wird auch hauptsächlich an den Pads trainiert, Sandsack mache ich ab und zu mal, aber ich bevorzuge ganz klar die Arbeit an den Pads!
Ich finde auch für den "haltenden" ist es unheimlich lehrreich. Ein eingespieltes Halter / arbeitender Team ist imo kaum zu toppen, um sich zu verbessern.
__________________
I´ve been hated by better, I´ve been beaten by the best, it´s not a gift, it´s a motherfucking test!
www.kenpokan.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 26-03-2016, 19:30
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 08.10.2015
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 730
Standard

wir arbeiten leider überwiegend am Sandsack, es gibt einfach zu wenige gute Pratzenhalter.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 26-03-2016, 19:33
Benutzerbild von Kannix
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Experte, Onlinegutachter
 
Registrierungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 12.086
Standard

Zitat:
Zitat von Geheimrat Heinrich Beitrag anzeigen
wir arbeiten leider überwiegend am Sandsack, es gibt einfach zu wenige gute Pratzenhalter.
Ein Teufelskreis
__________________
Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
https://youtu.be/icMu6rDaJT0
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 26-03-2016, 19:41
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 08.10.2015
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 730
Standard

Zitat:
Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
Ein Teufelskreis
Hm, aus dem Blickwinkel habe ich das noch gar nicht betrachtet. Danke.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 26-03-2016, 19:57
Benutzerbild von bouncer
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: ich esse gern thailändisch
 
Registrierungsdatum: 17.11.2002
Ort: hannover
Alter: 44
Beiträge: 5.119
Standard

Zitat:
Zitat von Geheimrat Heinrich Beitrag anzeigen
Hm, aus dem Blickwinkel habe ich das noch gar nicht betrachtet. Danke.

Also Zeit was zu ändern

Mal ne frage in die Runde, nutzt ihr diese Schaumstoffsticks, die man jetzt in jedem 2. Video sieht?
__________________
I´ve been hated by better, I´ve been beaten by the best, it´s not a gift, it´s a motherfucking test!
www.kenpokan.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 26-03-2016, 20:01
Benutzerbild von Kannix
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Experte, Onlinegutachter
 
Registrierungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 12.086
Standard

Zitat:
Zitat von bouncer Beitrag anzeigen
Also Zeit was zu ändern

Mal ne frage in die Runde, nutzt ihr diese Schaumstoffsticks, die man jetzt in jedem 2. Video sieht?
Was ist denn das? Also Nein
__________________
Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
https://youtu.be/icMu6rDaJT0
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 26-03-2016, 20:12
Benutzerbild von bouncer
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: ich esse gern thailändisch
 
Registrierungsdatum: 17.11.2002
Ort: hannover
Alter: 44
Beiträge: 5.119
Standard

ImageUploadedByTapatalk1459023134.000117.jpg

Sowas meinte ich
__________________
I´ve been hated by better, I´ve been beaten by the best, it´s not a gift, it´s a motherfucking test!
www.kenpokan.de
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 26-03-2016, 20:35
Benutzerbild von Kannix
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Experte, Onlinegutachter
 
Registrierungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 12.086
Standard

Schwimmnudeln?
Nein
__________________
Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
https://youtu.be/icMu6rDaJT0
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 26-03-2016, 20:37
KKB-Userstatus: Professional
Kampfkunst: Disko MMA, Leglocks
 
Registrierungsdatum: 26.12.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 919
Standard

Zitat:
Zitat von bouncer Beitrag anzeigen
Anhang 37691

Sowas meinte ich
Ja, ich dachte zu Beginn auch, dass wäre irgendein Hipster zeug aus den USA, aber die Russen benutzen das schon seit langer Zeit. Ich finde die Sticks gut um Ausweichmanöver zu üben, benutze auch die Winning Teile, die aussehen wie TKW Hand Mitts, die sind super um Duckbewegungen zu trainieren.

Einfach ohne Handschuhe zum aufwärmen, oder nach dem Pratzentraining. Ist eine super Ergänzung, mache ich aber nur im Einzeltraining. Im normalen Boxtraining ist dafür keine Zeit und für Anfänger finde ich es nicht so sinnvoll.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Pratzenarbeit scampolo Video-Clip Diskussionen zu MMA 16 07-02-2011 21:53
Pratzenarbeit Boxen & Kickboxen Michael Kann Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren 1 22-11-2007 14:04
Habe morgen BJJ-Prüfung - brauche noch Input... Mellowax Grappling 53 01-11-2007 15:52
pratzenarbeit: wie trainiert ihr einzelne kombinationen? lostboy Jeet Kune Do 18 05-08-2004 12:10
Filmchen zur Pratzenarbeit Michael Kann Kickboxen, Savate, K-1. 1 07-05-2003 10:12



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:44 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.