Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Kickboxen, Muay Thai, Savate, Boxen > Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong

Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong Informationen und Diskussionen über die thailändischen Kriegskünste Muay Boran und Krabi Krabong sowie den Nationalsport Muay Thai



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 05-10-2017, 16:53
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 25.08.2009
Beiträge: 1.182
Standard

Zitat:
Zitat von sputnik sweetheard Beitrag anzeigen
Wie jetzt , wenn lockere Low – Kicks schon nicht ohne Verletzung geblockt werden können , wie „realitätsnah“ brauchst Du es denn noch ?
Zum x-ten Mal: Was verstehst Du unter „Realität“? Nur weil sich jemand verletzt, heißt das für mich nicht, dass er „realitätsnah“ trainiert hat... Er kann aus einem harten Lowkick mit Schonern deutlich mehr für die „Realität“ ableiten als aus einem lockeren halbherzigen Lowkick ohne Schoner... Wenn Dir das „realitätsnah“ genug ist, wüsste ich weiterhin gerne, wie mit der tatsächlichen Realität in einem Kampf umgegangen wird, denn mit Deiner Idee lernt man weder das Umgehen mit geblockten harten Tritten noch das harte Treten und die Reaktion, sollte man sein Ziel verfehlen (usw.)...
Wenn ich mich an einem Blatt Papier schneide, bereitet es mich auch nicht besser auf ein Messerduell vor als das Trainieren mit einem Übungsmesser...



Zitat:
Zitat von sputnik sweetheard Beitrag anzeigen
Ohne Frage versuche ich Das Blocken zu vermeiden , wenn ich es aber nicht vermeiden kann , ist eine angepasste oder technisch intelligente Ausführung erstrebenswert .
Dann erklär doch endlich wie dieser Block funktionieren soll, bei der ich mich nicht verletze... Egal wie „intelligent“ die Ausführung meiner Blocks im harten Kampf ohne Schoner je war, ich war jedes einzelne Mal verletzt...

Zitat:
Zitat von sputnik sweetheard Beitrag anzeigen
Knochen auf Knochen - Deine Wahl .
Aha. Was ist Deine Wahl? Wie blockst Du einen Lowkick, wenn nicht mit dem Knochen?


(/e: ... und zur Feinmotorik im Kampf: Hast Du denn jemals (hart) gekämpft, egal ob im Ring oder außerhalb? Hast Du die "Realität" für die Du trainierst denn jemals erlebt oder ist es lediglich eine Vorstellung? (Eigentlich reicht sogar schon hartes Sparring mit Wirkungstreffern.) Dann stell Dir doch einfach mal die Frage, wie viel Wert Du auf Feinmotorik gelegt hast und wie es sein kann, dass ein Großteil aller Kämpfer technisch schlechter im Kampf arbeitet - von Feinmotorik möchte ich nicht einmal anfangen... Ich habe mir zumindest nie Gedanken darüber gemacht, ob mein Kick evtl. noch zwei Grad steiler einschlagen könnte oder ob ich jetzt wirklich millimetergenau meine Distanz ausgenutzt habe .)


LG

Vom Tablet gesendet.

Geändert von Narexis (05-10-2017 um 17:01 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #47  
Alt 05-10-2017, 17:27
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: 24 h meditation
 
Registrierungsdatum: 23.09.2017
Ort: ich habe kein zuhause
Beiträge: 20
Standard

Zitat:
Aha. Was ist Deine Wahl? Wie blockst Du einen Lowkick, wenn nicht mit dem Knochen?
Kommt darauf an , wie kontrolliert ich den Block setzen kann und was folgt .

Wenn ich zB, Knochen auf Knochen gehe , dann mit einem bestimmten Teil des Schienbeins ( eher
weiter oben ) und einer Intention in den Gegner hinein . ( aktiver Block )

eine andere Variante ein eher aufnehmender Block , nicht mit dem Schienbein sondern mit dem Muskel daneben ( passiver Block )


Gruß
Ss
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 05-10-2017, 17:50
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9.277
Standard

Zitat:
Zitat von sputnik sweetheard Beitrag anzeigen
... , nicht mit dem Schienbein sondern mit dem Muskel daneben ...

wenn ich nur wüsste, in welchem zusammenhang ich das schon mal gelesen habe!

ich glaube, wenn ich ganz fest nachdenke, fällt´s mir vielleicht wieder ein.


grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 05-10-2017, 18:02
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: 24 h meditation
 
Registrierungsdatum: 23.09.2017
Ort: ich habe kein zuhause
Beiträge: 20
Standard

Hallo Zocker,

Da bin ich aber froh , daß Dir das schon bekannt ist.
Hatte schon den Verdacht ich komme von `nem andern Stern

Gruß
Ss
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 05-10-2017, 18:04
Benutzerbild von Tori
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Feld, Wald + Wiesenkickboxer
 
Registrierungsdatum: 24.10.2005
Beiträge: 4.836
Standard

aha, ein aufnehmender Block? So wie hier meinst Du das, oder?
__________________
Zitat Smoo: Ich geh' mir jetzt einen Nudelholzen oder so ähnlich.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 05-10-2017, 18:27
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9.277
Standard

Zitat:
Zitat von sputnik sweetheard Beitrag anzeigen
Hallo Zocker,

Da bin ich aber froh , daß Dir das schon bekannt ist. ...

richtig bekannt ist´s mir ja eben nicht mehr, sonst wüsste ich, in welchem zusammenhang ich das schon mal gelesen habe.

aber es tauchen immer weitere erinnerungsfetzen auf.


grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 05-10-2017, 18:56
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 25.08.2009
Beiträge: 1.182
Standard

Zitat:
Zitat von sputnik sweetheard Beitrag anzeigen
Kommt darauf an , wie kontrolliert ich den Block setzen kann und was folgt .

Wenn ich zB, Knochen auf Knochen gehe , dann mit einem bestimmten Teil des Schienbeins ( eher
weiter oben ) und einer Intention in den Gegner hinein . ( aktiver Block )
Ok. Also Knochen gegen Knochen. An welchem Punkt vermeidest Du bei diesem Block Deine eigene Verletzung? Niemand hat behauptet, man müsse den Kick mit voller Härte nehmen, nur reichen meistens auch die abgeschwächten für Prellungen, Schwellungen usw.

Zitat:
Zitat von sputnik sweetheard Beitrag anzeigen
eine andere Variante ein eher aufnehmender Block , nicht mit dem Schienbein sondern mit dem Muskel daneben ( passiver Block )
Wie hast Du den Muskel derart trainiert, dass er bei einem harten Kick verhindert, dass zwei blanke Knochen aufeinandertreffen oder lässt Du Dich derart seitlich treffen, dass ein harter Tritt Dir das blockende Bein wegtreten würde?

Schau Dir bitte das Video von Tori an: Sind das dann diese technisch „richtigen“ Lowkicks, die Du für den Ernstfall trainierst und man nur ohne Schoner hinbekommt, aber mit Schonern das Feedback fehlt? (Bevor Du fragst: Ich sehe lediglich einen Drill und zwei Trainierende, die bewusst auf Wirkung und eine saubere Technik verzichten, um sich und den Partner nicht zu verletzen - im Prinzip das von Syron geschilderte und ich bin mir bei beiden Personen relativ sicher, dass sie keine derartigen Lowkicks im Kampf treten würden, wenn ihr primäres Ziel die Wirkung ist.)

In nachfolgendem Video geht es mir ausschließlich um die Lowkicks nicht den Rest des Sparrings:

Bei solchen Lowkicks hast Du also als tretende oder getretene Person ein schlechteres und weniger „realitätsnahes“ Feedback als bei einem Sparring, während dem die Lowkicks wahrscheinlich entweder aussehen, wie im, von Tori geposteten, Video oder komplett auf jegliche Wirkung verzichtet bzw. einfach nicht zu den Beinen gekickt wird?
Ich würde gerne sehen, wie Du solche Lowkicks ohne Schoner im regulären Trainingsbetrieb blockst und danach (und die nächsten Tage) normal und unverletzt weitertrainierst...

(/e: Auf die Frage nach Deiner Realität werde ich wohl nie eine Antwort erhalten? Ebenso wenig auf die Frage nach Deinen Maßstäben und Definitionen oder die Frage bzgl. Deiner Kampf- oder "Realitäts-"erfahrung?)

LG

Vom Tablet gesendet.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 05-10-2017, 19:11
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 9.277
Standard

Zitat:
Zitat von Narexis Beitrag anzeigen
... Wie hast Du den Muskel derart trainiert, dass er bei einem harten Kick verhindert, ...

ich glaube, jetzt weiss ich den zusammenhang wieder, aus dem mir dieses thema bekannt vorkam.

da ging´s allerdings um das kicken mit dem muskel anstatt knochen, nicht um´s blocken.

soll ich´s trotzdem schreiben?


grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
"Langweilige" Trainingsinhalte weglassen Dextrous Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai 13 27-11-2015 11:37
Schienbeinschoner eWhite Equipment 19 12-05-2013 13:59
Top Ten Schienbeinschoner oder Hayashi Schienbeinschoner ? Merlin Weber Equipment 8 11-05-2010 14:28
Schienbeinschoner XL Pinguin Kickboxen, Savate, K-1. 11 05-11-2009 12:20
Schienbeinschoner neuboxer Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong 4 19-03-2007 03:02



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:27 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.