Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Arnis, Eskrima, Kali

Arnis, Eskrima, Kali Alles über die philippinischen und auch indonesischen Kampfkünste. Ebenso Persönlichkeiten, Waffen, Tradition und Geschichte.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02-10-2016, 11:10
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: schlichten
 
Registrierungsdatum: 16.08.2012
Beiträge: 54
Standard Unterschiedlich Balintawak-Linien

Hab grad ein paar Balintawak-Videos bei YouTube geschaut. Es gibt beim Balintawak ja auch verschiedene Linien z.B. Attilo, Nicklestick, Elizar......

Für mich als Laien waren keine grossen Unterschiede erkennbar. War wohl alles zu schnell.....................!!??

Worin unterscheiden sich den die Linien?

Gibt es im Balintawak auch Ringen, Boden usw........?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 02-10-2016, 12:02
Benutzerbild von amasbaal
Moderator
Kampfkunst: FMA & Silat und ein bischen Boxen aus Europa und Südostasien
 
Registrierungsdatum: 20.05.2006
Ort: Köln
Alter: 52
Beiträge: 8.452
Standard

kein wunder. balintawak ist ein stil der fma. der hat nun verschiedene "varianten" (organisationen usw.).
die unterschiede liegen in den details.
modern arnis sieht ja auch immer ziemlich ähnlich aus. da gibt es ja auch so einige "varianten"/verbände mit ihren eigenheiten in trainingsmethodik, betonung bestimmter teilaspekte usw.

ob und in wie weit dumog trainiert wird, können dir die balintawak leute am besten selbst sagen.
nach dem, was ich bisher vom balintawak mitbekommen habe, gehe ich mal davon aus, dass das, wenn denn vorhanden, eher nebensächlich ist.

edit: zumindest im nickelstick balintawak und bei dem entsprechenden trainer... :
https://www.youtube.com/watch?v=fpoK2qrShWk
wobei im begleittext ja balintawak, dumog und fcs silat als stile des trainers/vereins genannt werden (dumog ist eigentlich kein stil, sondern heißt einfach "grappling"). dass trainer eines bestimmten fma stiles auch elemente von "außerhalb" integrieren, ist erst mal nicht so ungewöhnlich.

kommt in den fma sehr oft schlicht auf die jeweilige trainingsgruppe an, was da nun genau betont wird und was weniger...
__________________
"I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

Geändert von amasbaal (02-10-2016 um 12:09 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02-10-2016, 15:20
Benutzerbild von snasna
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: modern Arnis / nickelstick Balintawak / ++
 
Registrierungsdatum: 24.07.2003
Ort: Bremen
Beiträge: 331
Standard

Zitat:
Zitat von RalphamNeckar Beitrag anzeigen
Es gibt beim Balintawak ja auch verschiedene Linien z.B. Attilo, Nicklestick, Elizar...
Nickelstick ist Nick Elizars Balintawak...

Zitat:
War wohl alles zu schnell.....................!!??
Ein Trainingsziel ist Geschwindigkeit und Reaktionsvermögen

Zitat:
Gibt es im Balintawak auch Ringen, Boden usw........?
Hab ich noch nicht viel gesehen, Nickelstick hält sich da recht zurück. Es gibt im Curriculum einen Abschnitt mit dem blumigen Namen Combat Judo, der ein bisschen in diese Richtung geht. Jaja, die pinoyschen Namensgebungen machen alles leichter und übersichtlicher.

Zitat:
Worin unterscheiden sich den die Linien?
Generell gibt es zwei Lager, die einen haben ihre Prinzipienbereiche zusammengefasst (grouped method), die anderen nicht (random). Im Detail gibts es zu viele Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede, um sie hier zu erwähnen.
__________________
--- Arnis in Bremen ---
solo baston / doble baston \ / espada y daga \ , unarmed •• improvised weapons
§%#

Geändert von snasna (02-10-2016 um 15:24 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04-10-2016, 21:58
Benutzerbild von amasbaal
Moderator
Kampfkunst: FMA & Silat und ein bischen Boxen aus Europa und Südostasien
 
Registrierungsdatum: 20.05.2006
Ort: Köln
Alter: 52
Beiträge: 8.452
Standard

Zitat:
Zitat von snasna Beitrag anzeigen
mit dem blumigen Namen Combat Judo, der ein bisschen in diese Richtung geht.
tatsächlich war combat judo nach dem 2. weltkrieg DER begriff für waffenlose fma auf den inseln. auf cebu sowieso, denn auch beim historischen "konkurrenten" des balintawak (doce pares) wurde das "combat judo" genannt.

von dumog war wohl eher die rede, wenn "ringen" allgemein gemeint war. cadena de mano und erst recht panantukan war eher nicht gebräuchlich. "combat judo" nannte sich aber das im system integrierte waffenlose zeugs.

... ist also gar nicht komisch und auch nicht von pinoys, sondern von den "original" inselbewohnern.

tja, damals wußte man wohl noch, dass "judo" nicht das sportjudo von heute meinte (auch, wenn die natürlich kein "kano-judo" machten und nur die bezeichnung "klauten").
__________________
"I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15-10-2016, 19:43
Benutzerbild von Darkpaperinik
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Balintawak Arnis / hauen, treten, werfen, hebeln...alles völlig gewaltfrei!
 
Registrierungsdatum: 08.12.2003
Ort: BRD / Italia/ Suomi
Alter: 41
Beiträge: 2.834
Standard

In erster Linie muss man unterscheiden ob es sich um "Non-Grouping" Balintawak (Atillo) oder "Grouping" Balintawak (Taboada, Velez, Nickelstick, ...) handelt. Darin liegt schon einmal einer der Hauptunterschiede. Weiterhin sind die Stile der Grouping/Velez etc. Linie in Mechanik, Positioning und Fokus anders wie die Atillo Linie. Und selbst innerhalb der Grouping Balintawak Stile gibt es wesentliche Unterschiede. Modern Arnis als Hybrid des Balintawaks hat ź.B. mehr mit Nickelstick gemeinsam wie mit Tabimina - und schon fast gar nichts mehr mit Atillo.

Auf Videos sieht man meist als Außenstehender nicht viel - wir vom Atillo Balintawak (da mache ich keinen Hehl draus) zeigen auf Videos auch nur das was man sehen "darf" - oder insbesondere kann. Sprich eine Momentaufnahme technischer Spielerei und free play - das hat mit praktischer Anwendung und tatsächlichem Kämpfen nichts zu tun. Und schon gar nicht mit der Art des Lehrweges..

Ob es Dumog etc in den verschiedenen Linien gibt hat u.a. auch mit den persönlichen Vorlieben des Lehrers zu tun.
__________________
Balintawak goes CrossFit: http://www.balintawakstuttgart.com/
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24-10-2016, 16:46
Benutzerbild von Undayag
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Escrima
 
Registrierungsdatum: 21.03.2005
Beiträge: 213
Standard

Wie von einigen bereits erwähnt, siehst du elementare Unterschiede zunächst über das grouping und non-grouping oder randomized genannt. Das liegt daran, wer von den Grossmeistern wann und von wem unterrichtet wurde. Ursprünglich ist Balintawak von Ancion Bakon tatsächlich 1 zu 1 weitergegeben worden und dann natürlich randomized. Also keinen erlernte, bzw. vorher bestimmte Bewegungsfolge. Im Gegenteil, das ist auch nicht von Ancion Bakon erfunden worden, sondern von seinen Schülern (Villasin und Velez). Dies vor allem, um eben viele Schüler gleichzeitig trainieren zu können. Manche wollen ja auch ihr Geld damit verdienen. Im Grouping wurden dann auch verschiedene Variationen je von ihren Lehrerlinien weiter entwickelt. Entgegen der Meinung von Darkpaperink würde ich dazu Modern Arnis nicht als Hybrid zum Balintawak bezeichnen, obwohl Presas auch eine Zeitlang Balintawak gelernt hatte. Im Modern Arnis wird auch ein anderes Nummerierungssystem verwendet. Im Balintawak, wenn auch von allen Linien unterschiedlich interpretiert, eigentlich alle die selbe Nummerierung verwenden.

Deine Frage war, woran sich die verschiedenen Linien unterscheiden.

Dies eindeutig dadurch, wer in welcher Zeit bei wem gelernt hat.

Dies ist auch, wenn überhaupt zu unterscheiden, in der Art wie Schwerpunkte gesetzt werden, wie die jeweiligen Lehrer das Balintawak interpretiert haben. Z.B. ist GM Taboada aus dem Grouping und seine Devise ist "Power und Speed". Jeder bewegt sich auch dem entsprechend anders, meist durch ihr VOR Balintawak erlernte Kampfkunst. Bobby war z.B. ein sehr guter Boxer, Ver Villasin hat sich z.B. mit Judo/Karate beschäftigt, Cres Go war auch Boxer, Marapao Karateka, etc...Sam Buot hat sich die Philosophie und Prinzip "it is all in the left Hand", und so weiter.
Hier siehst du dann auch die unterschiedlichen Interpretationen des barehand und wie du sagst ringen oder dumog etc. Ich persönlich habe noch keinen Balintawakmeister gesehen, der z.B. den Bodenkampf pflegt...ist an sich auch nicht die Idee des Balintawak. Auf den Boden fliegt nur einer und der bleibt dann da auch und nein, ich will keine Diskussion über die Sinnhaftigkeit von Bodenkampf vom Zaun brechen. Hat damit Garnichts zu tun...
Wenn du genau schaust, wirst du in erster Linie Unterschiede in der Distanz erkennen und der Art und Weise wie geblockt und der Gegenangriff erfolgt. Und selbstverständlich sehen die Bewegungen auch unterschiedlich aus, je nach Grösse, Vorwissen, Lineage, dass die Bewegungen unterschiedlich aussehen.
Wenn ich das bildlich machen würde, kannst du als Beispiel Nick Elizar nehmen, der sich auf den Videos immer wieder auf weitere Distanzen bewegt. Tabimina dagegen bewegt sich in der Nahdistanz und lehrt das randomized Balintawak.
Dazu gehört eben auch, wie die Prinzipien umgesetzt werden. Aber eben, da gehört auch ein etwas geschulteres Auge dazu.
Ancion Bakon hat ja immer wieder gesagt, gelehrt und gelebt, dass Balintawak mit seinen Prinzipien mehr waffenlos zuhause wäre, als mit...obwohl immer mit einem Stock geübt wird. Nun haben verschiedene Linien/Schulen auch ein Curriculum erarbeitet, der dieses entweder mit schult, manche eben nicht.
Taboada als Beispiel verfolgt mit seinem Messerprogramm exakt die Bewegungen wie mit Stock. Videos sind inzwischen genug im Netz.

Meiner Meinung nach steht und fällt das Ganze natürlich immer mit dem Lehrer und von wem hat dieser gelernt. Wie so häufig werden sich die Stile nach Generationen auch verändern, im Moment sind wir bei der 2. Generation, soll heissen Ancion Bakon ist bereits verstorben und es gibt noch einige Originalschüler, die nun fast alle Grandmaster sind, oder so eingestuft werden. (Nicht jeder legt da Wert auf den Titel, insbesondere aus Loyalität zum Begründer des Stils) und nach den "alten Gentleman" formiert sich die nächste und übernächste Generation.
Falls dich Balintawak interessiert....geh in irgend ein Probetraining und höre auf Herz und Verstand...fühlst du dich wohl, dann bleib da....wenn nicht, geh weiter
Egal, ob grouping oder randomized, es gibt inzwischen genug Möglichkeiten, um beides erlernen zu können.

Liebe Grüsse
Undayag
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Eine Bilanz unterschiedlich aufgefasster Begriffe Architect Archiv Wing Chun / Yong Chun 15 11-04-2011 12:15
Frage zu unterschiedlich ausgepraegtem Trapezius gungfuson Krafttraining, Ernährung und Fitness 2 18-11-2010 23:01
Wooden Dummy Form unterschiedlich ? k.putt Archiv Wing Chun / Yong Chun 11 05-05-2010 16:42
Unterschiedlich trainierte Brustmuskeln Girl'sGuardian Trainingslehre 4 15-05-2006 20:43
unterschiedlich arm dicke stelly199 Krafttraining, Ernährung und Fitness 13 19-09-2005 14:22



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:37 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.