Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Europäische Kampfkünste

Europäische Kampfkünste Informationen und Diskussionen über die europäischen Kampfkünste wie Scherma di Daga, Fechten, Schwertkampf, Systema usw.



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 11-11-2013, 20:16
Benutzerbild von Kannix
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Experte, Onlinegutachter
 
Registrierungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 11.960
Standard

Zitat:
Zitat von concrete jungle Beitrag anzeigen
Ja, man kann mit den Herrschaften auch gut groben Spass haben, durch Ihre Indoktrinierung laufen die nicht weg!

Ehre,Stolz, Vaterland, grosse Villa,grosse Namen und Vollsuff lässt sie gerne auch ,,körperlich werden" und Kloppe passiert dann schnell...hatte mit diesem seltsamen Stamme früher manch lustige Erlebnisse.
Mit den Weicheiern?
__________________
Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 11-11-2013, 21:05
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wasmitboxen
 
Registrierungsdatum: 13.12.2010
Beiträge: 1.383
Standard Weich waren sie danach ;-)

Schon, es gibt da auch solche und solche...manche werden vom VS beobachtet und haben Face-Value mässig echt nix zu verlieren gehabt...Schnittstelle zu anderen Randgruppen, die man dann ,,schulen" kann.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 11-11-2013, 21:21
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 01.11.2010
Beiträge: 279
Standard

Zitat:
Zitat von concrete jungle Beitrag anzeigen
Schon, es gibt da auch solche und solche...manche werden vom VS beobachtet und haben Face-Value mässig echt nix zu verlieren gehabt...Schnittstelle zu anderen Randgruppen, die man dann ,,schulen" kann.
Von den über 1000 Studentenverbindungen in Deutschland werden ein paar (unterer einstelliger Bereich) vom Verfassungsschutz beobachtet, die allermeisten bestehen aus "ganz normalen" Studenten (was auch immer "ganz normal" bei Studenten heißen soll ).

Und studentisches Fechten ist wohl die erste Kampfkunst, die ein Opfer der Versportlichung wurde. In 100 Jahren wird man sich beim Boxen auch gegenüberstehen und versuchen, sich gegenseitig mit der flachen Hand auf den Scheitel zu schlagen, weil Schläge zum Gesicht und zum Körper und Bewegungen überhaupt zu gefährlich sind.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 11-11-2013, 22:41
Benutzerbild von Flibb
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Brazilian Jiu-Jitsu
 
Registrierungsdatum: 07.03.2006
Ort: Hamburg
Alter: 31
Beiträge: 3.369
Standard

Zitat:
Zitat von KAJIHEI Beitrag anzeigen
Eigentlich würde ich den schlagenden Verbindungen raten sich von ihren Fechtfedern zu verabschieden und auf Knüppel umzuschwenken.
mit diesen könnten sie sich sodann Schläge auf den Hinterkopf vergeben , was ja das Denkvermögen erhöhen soll.
Vielleicht wäre diese Massnahme förderlich die Begriffstutzigkeit in Themata wie der Toleranz vieler dieser Herrschaften bezüglich des menschlichen Miteinanders etwas zu fördern.


aus dem artikel:
Zitat:
Zwischen den Spektanten steht auch Rachad Amadouh-Bah, ein Student aus Togo in Westafrika. Er hat einen Schmiss, der von seinem linken Mundwinkel in Richtung Ohr verläuft.
__________________
Jiu Jitsu is about respect - earn it for yourself and take it away from the other guy
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 12-11-2013, 08:29
KAJIHEI
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Flibb Beitrag anzeigen
aus dem artikel:
Oh toll, deswegen Frauen, Homosexuelle und auch Ausländer in vielen Verbindungen nicht mehr ausgeschlossen weil du die absolute Ausnahme gefunden hast.
Ich glaube nämlich nicht das die Herrschaften seid meiner Unizeit zu Verstand gekommen sind.
Genau diese Engstirnigkeit hat mich aber davon abgehalten da mitzuspielen, trotz der netten Vorzüge die durch alte Herren etc rumkommen im Endeffekt.
Mit Verlaub ich bin was die preussische Grundhaltung angeht schon stockkonservativ, aber gegen die Typen bin ich ja ein Revolutzer.

Ich glaube ich weis auch warum die das Pauken üben : Die stauben sich genseitig ab und schneiden sich Löcher in die Spinnenweben der gloriosen Vergangenheit damit sie wenigstens etwas klarer sehn.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 12-11-2013, 09:08
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 01.11.2010
Beiträge: 279
Standard

Zitat:
Zitat von KAJIHEI Beitrag anzeigen
Oh toll, deswegen Frauen, Homosexuelle und auch Ausländer in vielen Verbindungen nicht mehr ausgeschlossen weil du die absolute Ausnahme gefunden hast.
Sexuelle Orientierung und Nationalität spielen bei den allermeisten Verbindungen keine Rolle.
Die einzige Ausnahme sind die Burschenschaften, da muss man i.d.R. "Deutscher" sein - das wird aber auch extrem unterschiedlich interpretiert, zwischen "Ariernachweis" und "spricht passabel deutsch und fühlt sich irgendwie grob der deutschen Kultur verbunden" ist da alles drin.
(Wer wirklich haarsträubende Dinge erleben will, der muss sich nur mal mit einem österreichischen Burschenschafter unterhalten. Die haben meist eine sehr, sehr eigene Definition von "deutsch". )

Dass auch Frauen aufgenommen werden ist aber tatsächlich die absolute Ausnahme - wobei bei denen der Drang, sich das Gesicht aufschlitzen zu lassen, in der Regel hormonbedingt auch eher niedrig bis nicht vorhanden ist.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 12-11-2013, 09:35
KAJIHEI
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Gut, dann hat sich vielleicht bei den Herrschaften wirklich was geändert. Wär ja schön.
Ich kann das ja auch nur aus der Perspektive beurteilen die ich kennenlernen durfte.
Die war so wie beschreiben für mein Geschmack einfach gruselig. Keine Schwulis, keine Weiber, keine Bimbos...( wunderbare Ausdrücke für angehende Akademiker, nicht wahr ? ) das waren so mit die Worte denen man lauschen durfte.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 12-11-2013, 09:38
Benutzerbild von itto_ryu
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Highland Broadsword, Backhold Wrestling
 
Registrierungsdatum: 13.10.2005
Beiträge: 8.784
Standard

Aber Toke-sama, als du zur Uni gegangen bist, waren die Gummistiefel noch aus Holz und die Japaner hatten sich noch nicht den schwarzen Schiffen von Commodore Perry unterworfen
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 12-11-2013, 10:18
Benutzerbild von Flibb
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Brazilian Jiu-Jitsu
 
Registrierungsdatum: 07.03.2006
Ort: Hamburg
Alter: 31
Beiträge: 3.369
Standard

Zitat:
Zitat von KAJIHEI Beitrag anzeigen
Oh toll, deswegen Frauen, Homosexuelle und auch Ausländer in vielen Verbindungen nicht mehr ausgeschlossen weil du die absolute Ausnahme gefunden hast.
Ich glaube nämlich nicht das die Herrschaften seid meiner Unizeit zu Verstand gekommen sind.
Genau diese Engstirnigkeit hat mich aber davon abgehalten da mitzuspielen, trotz der netten Vorzüge die durch alte Herren etc rumkommen im Endeffekt.
Mit Verlaub ich bin was die preussische Grundhaltung angeht schon stockkonservativ, aber gegen die Typen bin ich ja ein Revolutzer.

Ich glaube ich weis auch warum die das Pauken üben : Die stauben sich genseitig ab und schneiden sich Löcher in die Spinnenweben der gloriosen Vergangenheit damit sie wenigstens etwas klarer sehn.
Schwule und Ausländer wäre mir neu. Bin anscheinend auch nicht der einzige.

Hoffentlich stören dich Frauen Fitness-Studios genauso.
__________________
Jiu Jitsu is about respect - earn it for yourself and take it away from the other guy
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 12-11-2013, 10:43
Benutzerbild von Hug n' Roll
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: 柔道 Jûdô, BJJ
 
Registrierungsdatum: 29.12.2006
Ort: im Nordwesten
Alter: 42
Beiträge: 2.087
Standard

Geht es hier ums Mensurfechten oder um politischen Stammtisch?

@Jadetiger:
Blut kann in der Bestimm-Mensur (eine Mensur [Mensur steht für den Abstand zwischen den Paukanten] für welche die Paukanten nach Leistungsstand von ihrem jeweiligen Ausbilder [Fechtwart/Fechtmeister] ausgesucht werden und so "Paarungen" gleichen Fechtvermögens zusammengestellt werden sollen) fließen.
Nach einer vorher festgelegten Anzahl von Fechtgängen wird die Mensur als ausgepaukt erklärt und beendet. Hier ist anzumerken, daß eine (technisch) sauber ausgepaukte Mensur häufig mehr Respekt erzeugt, als ein früher "Abstich" oder gar das "abgestochen werden" (wobei das nur so heißt, da ja gar nicht gestochen wird...).

Viele Verbindungen gestatten auf Nachfrage das "schwarze" (weil nicht die Verbindungsfarben tragende) Einpauken von sog. "Finken" (Nichtkorporierte).
__________________
"We don' t break boards, we break people."
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 12-11-2013, 14:35
Benutzerbild von Jadetiger
Moderator
Kampfkunst: La Superba, dt. Fechten des 19. Jhdts, 沢手, Rutzkunst, Yoga
 
Registrierungsdatum: 05.09.2002
Ort: Monaco di Baviera
Alter: 38
Beiträge: 2.866
Standard

@Budo-Sensei
Danke für die Infos. Ich werde mich bei Gelegenheit mal in meinem "Netzwerk" umhören ob man irgendwo als Spektant oder per Schnupperstunde mal etwas Pauken sehen kann.
Das Pauken ist ja technisch gesehen die Weiterentwicklung des von mir geübten Gedeckten Hiebfechtens (das noch viel die militärische Anwendung im Blick hatte).

@all
Da wir hier nicht das Politik-/Sozialboard sind sondern das Kampfkunstboard sind, fänd ich es gut, wenn wir uns in der Diskussion über die studentische Mensur auf die technischen bzw. regeltechnischen Aspekte beschränken könnten. Diese Art des Fechtens ist durchaus technisch interessant und keinesfall ein einfaches "draufprügeln".

Mich würde interessieren:
Ist bei der studentischen Mensur in allen Varianten nur der Kopf Trefferfläche oder gibt es da auch andere Regelwerke?
Was genau ist eine Abdrehkomment?
Man habe bei vielen Aufnahmen den Eindruck, dass von den Paukanten nur quartseitige Hiebe geführt werden. Warum ist das so? Ist das vorgeschrieben?
__________________
"Natürlich bewegen kannst du dich, wenn es egal ist." - ein Fechtlehrer
Scuola d'Armi Tigre di Giada - Duellkunst italienischer Tradition in München
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 12-11-2013, 14:45
Willi von der Heide
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Eine kurze Zwischenfrage von mir. Weiß jemand, ob der Ziegenhainer noch gebräuchlich ist um die beiden Duellanten zu unterbrechen ?
Ich meine das mal gelesen zu haben, daß er zumindest früher genutzt wurde.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 12-11-2013, 15:07
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: -
 
Registrierungsdatum: 01.11.2010
Beiträge: 279
Standard

Zitat:
Zitat von Jadetiger Beitrag anzeigen
Ist bei der studentischen Mensur in allen Varianten nur der Kopf Trefferfläche oder gibt es da auch andere Regelwerke?
Es ist immer nur der Kopf die Trefferfläche.

Zitat:
Was genau ist eine Abdrehkomment?
Das ist ein Regelwerk, dass vorschreibt, dass nach einem Hieb die Klinge durch "Abdrehen" (d.h. durch Drehen und Zurückziehen des Handgelenks, die Klinge bleibt vorn) wieder in die Ausgangsposition ("Verhängte") zurückkehren muss, im Gegensatz zum "Wedeln".

Zitat:
Man habe bei vielen Aufnahmen den Eindruck, dass von den Paukanten nur quartseitige Hiebe geführt werden. Warum ist das so? Ist das vorgeschrieben?
Vielerorts sind pro Gang nur 1 oder 2 Terzen erlaubt. Außerdem trifft man auf Quart leichter, weil der Arm der Gegenpartei nicht im Weg ist.


Zitat:
Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
Weiß jemand, ob der Ziegenhainer noch gebräuchlich ist um die beiden Duellanten zu unterbrechen ?
Nein, der ist aus der Mode.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 12-11-2013, 15:12
Benutzerbild von Jadetiger
Moderator
Kampfkunst: La Superba, dt. Fechten des 19. Jhdts, 沢手, Rutzkunst, Yoga
 
Registrierungsdatum: 05.09.2002
Ort: Monaco di Baviera
Alter: 38
Beiträge: 2.866
Standard

Ja früher wurde mit Ziegenhainern dazwischengegangen,heute benutzen die Skundanten auch Schläger. Gut zu sehen hier ab 3:00:



Zitat:
Zitat von Hundertzehn Beitrag anzeigen
Außerdem trifft man auf Quart leichter, weil der Arm der Gegenpartei nicht im Weg ist.
Aha. Das war mir zwar klar aber da wir im Gedeckten Hiebfechten deutlich weniger Reglement haben (im Ernstfall oder bei Gängen gegen andere Stile natürlich garkeins), können wir den Gegner durch eine Quartfinte hie und da zum Öffnen der terzseitigen Blöße bringen um so doch einen erfolgreichen Terzhieb zu landen. Wie steht es eigentlich mit Finten bei der Mensur? Verboten?
__________________
"Natürlich bewegen kannst du dich, wenn es egal ist." - ein Fechtlehrer
Scuola d'Armi Tigre di Giada - Duellkunst italienischer Tradition in München
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 12-11-2013, 16:52
KAJIHEI
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Flibb Beitrag anzeigen
Schwule und Ausländer wäre mir neu. Bin anscheinend auch nicht der einzige.

Hoffentlich stören dich Frauen Fitness-Studios genauso.
Wenn du mal Alles lesen würdest : Ich habe vorher geschrieben ist doch schön wenn sich das geändert hat.
Irgendwie schein ich euch mit solche Aussagen zu überfordern.
Damit du es auch findest : Vorletzter Kom. vor deinem Post...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:02 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.