Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Allgemeines zu Kampfkünsten/-Sportarten > Selbstverteidigung und Security > Security

Security Alles zum Thema Security (Projekt-, Objekt- und Personenschutz) sowie zu Polizei, BPOL und ähnlichen Einheiten und artverwandten Themen.



Thema geschlossen
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27-04-2006, 14:47
Benutzerbild von Stoiker
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: All-out Fighting & Combatives
 
Registrierungsdatum: 02.08.2002
Beiträge: 1.007
Standard Dürfen Zivilisten Fesseln/Handschellen anlegen ?

Hallo,
mir hatte vor kurzem jemand erzählt, dass zivile Mitarbeiter im Sicherheitsbereich jemanden zwar festhalten (d.h. mit der Hand am Oberarm festhalten o.ä.), ihn aber nicht fesseln dürfen (Handschellen). Sie dürften ihn noch nicht einmal mit einem Hebel dauerhaft fixieren, bis die Polizei kommt!

Ich bin bis jetzt immer davon ausgegangen, dass eine Fixierung bzw. Fesselung zum Bereich des "Festhaltens" gehört, sofern man die Polizei gerufen hat und den Bösewicht entsprechend bis zum Eintreffen unter Kontrolle halten möchte.

Mein Bekannter sagte nun, dass derartige Fesselungen und Fixierungen aber nicht zulässig wären, auch nicht zum Eigenschutz bei einem gewalttätigen Menschen.

Konkreter Hintergrund: Türsteher hatten einen Schläger in einer Disco aus der Menschenmenge rausgegriffen und warteten mit ihm ihm Eingangsbereich auf das Eintreffen der Polizei. Besagter Schläger konnte aber flüchten, da er nicht fixiert/gefesselt war und die Türsteher beim warten nicht gut genug aufgepasst hatten (Einzelheiten kenne ich leider nicht).

Kann mir da jemand genauere Infos zur Rechtslage geben?

Gruß
Stoiker
Google Bookmark this Post!
Werbung
  #2  
Alt 27-04-2006, 15:01
Benutzerbild von enraged_Clown
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Boxen zur Fitness
 
Registrierungsdatum: 21.06.2005
Ort: Rhein Main
Alter: 32
Beiträge: 3.068
Standard

Zitat:
Zitat von § 127
(1) Wird jemand auf frischer Tat betroffen oder verfolgt, so ist, wenn er der Flucht verdächtig ist oder seine Identität nicht sofort festgestellt werden kann, jedermann befugt, ihn auch ohne richterliche Anordnung vorläufig festzunehmen. Die Feststellung der Identität einer Person durch die Staatsanwaltschaft oder die Beamten des Polizeidienstes bestimmt sich nach § 163b Abs. 1.
so siehts aus
Google Bookmark this Post!
  #3  
Alt 27-04-2006, 15:08
Benutzerbild von re:torte
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Pilates auf SV- Basis, Schweden- Ringen
 
Registrierungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 2.986
Standard

auf frischer Tat??
Ist das nicht etwas genauer definiert????
Die schwere der Tat ist doch da sicherlich ausschlaggebend...
__________________
I Love Schiuschitsu
Google Bookmark this Post!
  #4  
Alt 27-04-2006, 15:14
Benutzerbild von enraged_Clown
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Boxen zur Fitness
 
Registrierungsdatum: 21.06.2005
Ort: Rhein Main
Alter: 32
Beiträge: 3.068
Standard

Zitat:
Die schwere der Tat ist doch da sicherlich ausschlaggebend...
nö wieso?, wenn dir einer eine ohrfeige gibt, einfach mal nicht zurückschlagen sondern festhalten anzeige, eine frau die den vergewaltiger ihrer tochter ohrfeigte hat dafür immerhin 1800€ aufgebrummt bekommen.
wenn ein ladendieb ne packung streichhölzer klaut wird er ja auch bis zum eintreffen der polizei festgehalten....
Google Bookmark this Post!
  #5  
Alt 27-04-2006, 15:15
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: FMA
 
Registrierungsdatum: 07.07.2005
Alter: 40
Beiträge: 147
Standard

Zitat:
Zitat von Stoiker
Hallo,
mir hatte vor kurzem jemand erzählt, dass zivile Mitarbeiter im Sicherheitsbereich jemanden zwar festhalten (d.h. mit der Hand am Oberarm festhalten o.ä.), ihn aber nicht fesseln dürfen (Handschellen). Sie dürften ihn noch nicht einmal mit einem Hebel dauerhaft fixieren, bis die Polizei kommt!

Ich bin bis jetzt immer davon ausgegangen, dass eine Fixierung bzw. Fesselung zum Bereich des "Festhaltens" gehört, sofern man die Polizei gerufen hat und den Bösewicht entsprechend bis zum Eintreffen unter Kontrolle halten möchte.

Mein Bekannter sagte nun, dass derartige Fesselungen und Fixierungen aber nicht zulässig wären, auch nicht zum Eigenschutz bei einem gewalttätigen Menschen.

Konkreter Hintergrund: Türsteher hatten einen Schläger in einer Disco aus der Menschenmenge rausgegriffen und warteten mit ihm ihm Eingangsbereich auf das Eintreffen der Polizei. Besagter Schläger konnte aber flüchten, da er nicht fixiert/gefesselt war und die Türsteher beim warten nicht gut genug aufgepasst hatten (Einzelheiten kenne ich leider nicht).

Kann mir da jemand genauere Infos zur Rechtslage geben?

Gruß
Stoiker
Ich quote mal die Aussage eines Rechtsanwalts:

Es gibt ein sog. Festnahmerecht für Jedermann gem. § 127 StPO. Festnahmegrund kann dabei neben der Fluchtgefahr des Täters auch die Weigerung des Verdächtigen sein, seine Identität preiszugeben oder die sonstige Unmöglichkeit der Identitätsfeststellung (z.B. ausweislos oder aggressiv). Wer also einen Straftäter persönlich kennt, darf ihn nicht vorläufig festnehmen - es sei denn, er ist verdächtig, sich den Strafverfolgungsbehörden zu entziehen (z.B. Untertauchen). Die Festnahme selbst muss verhältnismäßig erfolgen. Sie darf z.B. bei geringsten Vergehen nicht zu erheblichen Verletzungen beim Täter führen. Fesselungen an den Extremitäten sind statthaft, soweit dies erforderlich ist (Aggressivität, Widerstand, Fluchtversuch). Die Wegnahme von Sachen des Verdächtigen ist im Rahmen der Verhältnismäßigkeit rechtens, um die Flucht zu verhindern (z.B. Fahrrad, Schlüssel). Kann die Person nicht der Polizei übergeben werden (kein Telefon und menschenleeres Gebiet) kann der Festgenommene auch zur nächsten Polizeidienststelle verbracht werden. Dem Festgenommenen ist der Grund bekanntzugeben (ein Dolmetscher muß jedoch nicht herbeizogen werden). Die Polizei sollte herbeigeholt werden.

Der Verdächtige darf nur so lange festgehalten werden, wie es notwendig und erforderlich ist. Was dem Sicherheitsdienst nicht gestattet wird, ist eine Körperverletzung.


Also:
Bei einer Straftat ist eine Vorläufige Festnahme zur IDENTITÄTSFESTSTELLUNG oder bei AKUTER FLUCHTGEFAHR durch jedermann zulässig und rechtlich gedeckt. Ist die Identität festgestellt, ist es nicht mehr zulässig die Betrffende Person festzuhalten (Freiheitsberaubung!!), es sei denn es besteht akute Fluchtgefahr (untertauchen!), mit dieser akuten Fluchtgefahr ist aber nicht "Flucht vom Tatort"-"abhauen" gemeint, sondern wirkliches "untertauchen" im Sinne von sich dem Zugriff der Polizei zu entziehen Flucht aus dem Land etc.., welches bei Körperverletzung etc. nicht anzunehmen ist nachdem Punkt 1. "Feststellung der Identität" erfolgt ist.
Körperliches Festsetzen, Fixieren, Fesseln ist nur erlaubt wenn es wirklich erforderlich ist und mit vorsicht zu geniessen, da man immer Gefahr läuft selbst eine Körperverletzung zu begehen.
Google Bookmark this Post!
  #6  
Alt 27-04-2006, 15:25
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: FMA
 
Registrierungsdatum: 07.07.2005
Alter: 40
Beiträge: 147
Standard

Zitat:
Zitat von enraged_Clown
nö wieso?, wenn dir einer eine ohrfeige gibt, einfach mal nicht zurückschlagen sondern festhalten anzeige, eine frau die den vergewaltiger ihrer tochter ohrfeigte hat dafür immerhin 1800€ aufgebrummt bekommen.
wenn ein ladendieb ne packung streichhölzer klaut wird er ja auch bis zum eintreffen der polizei festgehalten....
tja, das ist das Rechtssystem, die Mutter war nicht berechtigt den Vergewaltiger zu "bestrafen", das darf nur die Justiz, und hat somit selbst eine Traftat im Affekt begangen .

Zum Ladendiebstahl, man darf nur festeghalten werden wenn eine "Identitätsüberprüfung" unmöglich ist, wirst du vom Ladendetektiv weiterhin "gegen Deinen willen" festgehalten nachdem deine Personalien aufgenommen sind (Ausweis,Führerschein zeigen) hast du gute Chancen selbst gegen das Kaufhaus vorzugehen (mindere Freiheitsberaubung, Verdienstausfall, sehlische Grausamkeit bla blub...)
Google Bookmark this Post!
  #7  
Alt 27-04-2006, 15:52
Benutzerbild von enraged_Clown
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Boxen zur Fitness
 
Registrierungsdatum: 21.06.2005
Ort: Rhein Main
Alter: 32
Beiträge: 3.068
Standard

Zitat:
Zitat von Tega
Zum Ladendiebstahl, man darf nur festeghalten werden wenn eine "Identitätsüberprüfung" unmöglich ist, wirst du vom Ladendetektiv weiterhin "gegen Deinen willen" festgehalten nachdem deine Personalien aufgenommen sind (Ausweis,Führerschein zeigen) hast du gute Chancen selbst gegen das Kaufhaus vorzugehen (mindere Freiheitsberaubung, Verdienstausfall, sehlische Grausamkeit bla blub...)
tja mitunter bedarf es aber auch der polizei zur beweissicherung, hat man sich das zeug nämlich in den rucksack etc. gesteckt ist kein ladendetektiv berechtigt diesen zu durchsuchen. da muss er dann eben auf die polizei warten.
Google Bookmark this Post!
  #8  
Alt 27-04-2006, 15:56
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: ATK,Krav Maga,WT(1/2Probestundeundweg)Systema(2stundenzuhörenundrumstehen)
 
Registrierungsdatum: 21.03.2005
Beiträge: 226
Standard

Falsch

Man durchsucht auch nicht nach Diebesgut sondern nach Waffen !
Google Bookmark this Post!
  #9  
Alt 27-04-2006, 16:02
Benutzerbild von enraged_Clown
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Boxen zur Fitness
 
Registrierungsdatum: 21.06.2005
Ort: Rhein Main
Alter: 32
Beiträge: 3.068
Standard

Zitat:
Zitat von Grif-ins-Klo
Falsch

Man durchsucht auch nicht nach Diebesgut sondern nach Waffen !
ok, du als ladendetektiv erwischst mich dabei das ich mir was in die tasche stecke. es gibt keine kamera im laden und alles stützt sich auf deine aussage. wir gehen in dein büro ich gebe dir meinen ausweis verweigere dir einblick in meine taschen und kann danach wieder gehen. bis jetzt die polizei bei mir ist habe ich die teure digicam schon längst verkauft. ich bin bis dato unbescholten und leugne natürlich je was gestohlen zu haben. es steht aussage gegen aussage. meine personalien habe ich dir natürlich gegeben da ich ein reines gewissen habe. und wenn du dann pech hast gibts ne anzeige wegen beleidigung und falscher verdächtigung.
Google Bookmark this Post!
  #10  
Alt 27-04-2006, 16:06
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: ATK,Krav Maga,WT(1/2Probestundeundweg)Systema(2stundenzuhörenundrumstehen)
 
Registrierungsdatum: 21.03.2005
Beiträge: 226
Standard

Da gebe ich dir recht. Das ist ja ne ganz andere Geschichte.

Aber wenn man jemand festsetzt weil er was geklaut hat, bist du verpflichtet ihn nach Waffen zu durchsuchen ! Nicht nach Diebesgut ! Solltest du nichts finden hast du in beiden Fällen die Arschkarte.
Google Bookmark this Post!
  #11  
Alt 27-04-2006, 16:13
Benutzerbild von enraged_Clown
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Boxen zur Fitness
 
Registrierungsdatum: 21.06.2005
Ort: Rhein Main
Alter: 32
Beiträge: 3.068
Standard

Zitat:
Zitat von Grif-ins-Klo
Da gebe ich dir recht. Das ist ja ne ganz andere Geschichte.

Aber wenn man jemand festsetzt weil er was geklaut hat, bist du verpflichtet ihn nach Waffen zu durchsuchen ! Nicht nach Diebesgut ! Solltest du nichts finden hast du in beiden Fällen die Arschkarte.
hallo? wieso bin ich als zivilist dazu verpflichtet jemanden in irgendeiner form zu durchsuchen? es ist ja wohl vielmehr so das ich nicht berechtigt bin jemanden zu durchsuchen (mal abgesehen von einlasskontrollen).
Google Bookmark this Post!
  #12  
Alt 27-04-2006, 16:17
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: ATK,Krav Maga,WT(1/2Probestundeundweg)Systema(2stundenzuhörenundrumstehen)
 
Registrierungsdatum: 21.03.2005
Beiträge: 226
Standard

Wenn du jemanden vorübergehen festnimmst, bist du verpflichtet ihn nach Waffen zu durchsuchen. Außerdem bist du solange du ihn nicht der Polizei übergeben hast, auf seine "Gesundheit" verantwortlich.
Jedermannsrecht
Google Bookmark this Post!
  #13  
Alt 27-04-2006, 16:18
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Mi-ka-do (Was denkt ihr denn bei dem Nick :-))
 
Registrierungsdatum: 06.04.2005
Ort: Düsseldorf
Alter: 40
Beiträge: 2.119
Standard

Zitat:
Zitat von Grif-ins-Klo
Da gebe ich dir recht. Das ist ja ne ganz andere Geschichte.

Aber wenn man jemand festsetzt weil er was geklaut hat, bist du verpflichtet ihn nach Waffen zu durchsuchen ! Nicht nach Diebesgut ! Solltest du nichts finden hast du in beiden Fällen die Arschkarte.
Wer ist verpflichtet ? Der Ladendedektiv ?? Darf der das ????
Google Bookmark this Post!
  #14  
Alt 27-04-2006, 16:19
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: ATK,Krav Maga,WT(1/2Probestundeundweg)Systema(2stundenzuhörenundrumstehen)
 
Registrierungsdatum: 21.03.2005
Beiträge: 226
Standard

Schon mal was von Sachkundeprüfung gehört ?
Google Bookmark this Post!
  #15  
Alt 27-04-2006, 16:23
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Mi-ka-do (Was denkt ihr denn bei dem Nick :-))
 
Registrierungsdatum: 06.04.2005
Ort: Düsseldorf
Alter: 40
Beiträge: 2.119
Standard

Ich bin nicht aus der Branche,

Habe ich das richtig verstanden:
Wenn ich jemanden vorläufig festnehme, weil er auf der Straße gegenüber einem Kind sein Handy geklaut hat und er mir nicht seinen Ausweis zeigen will, darf ich ihn nach Waffen durchsuchen?
Google Bookmark this Post!
Thema geschlossen


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Was ist Terror? Michael Kann Off-Topic Bereich 28 16-09-2004 16:20



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:02 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.