Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Karate, Kobudō

Karate, Kobudō Alles über die Kampfkünste von Okinawa



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27-02-2017, 13:16
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate, Kickboxen, MMA, SV
 
Registrierungsdatum: 21.01.2017
Ort: irgendwo in Österreich
Alter: 28
Beiträge: 89
Standard Bezeichnung für Deckung im Karate

Hallo Leute!
Leider ist der Thread für Karate Begriffe geschlossen, sonst hätte ichs da rein gestellt.

Kurz zum Thema... (ist eigentlich nur eine kurze Frage)

Wie nennt Ihr die klassische Deckung mit den Fäusten vorm Gesicht? Stupide ausgedrückt so wie beim Boxen.
Gibt es dafür Überlieferungen wie das in der traditionellen Karate Welt genannt wurde? Eventuell vor der Zeit von Funakoshi?

Es geht darum...
Ich schreibe gerade ein Facharbeit für die nächste Dan Prüfung. Mein Lehrer möchte bei jeder Stufe ein erarbeitetes Thema haben, damit wir nicht nur Technikern lernen sondern auch unser Wissen im Eigenstudium erweitern.

Bei uns nennt man es mehr oder weniger Jodan-Kamae. Also Kampfstellung mit hoher Deckung wenn man so will.

Ich schreibe also eine Gegenüberstellung von Hikite und einer Hand die in der hohen Deckung bleibt.
Alles was da drin steht sind meine eigenen Ansichten und Erfahrungen. Allerdings suche ich nach älteren Quellen. Mit dem Begriff Jodan-Kamae finde ich allerdings nur Kendo und Kenjutsu Themen.

Vielleich hat von euch noch jemand einen Tipp.

Soll jetzt bitte keine Grundsatzdiskussion werden. Ich würde nur diesen Themenbereich gerne mit einer Historischen Quelle abrunden.

Danke!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 27-02-2017, 14:24
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Breitensport Fach Karate
 
Registrierungsdatum: 30.10.2010
Alter: 50
Beiträge: 226
Standard

jodan kamae ?!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27-02-2017, 14:45
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate, Kickboxen, MMA, SV
 
Registrierungsdatum: 21.01.2017
Ort: irgendwo in Österreich
Alter: 28
Beiträge: 89
Standard

Ich glaube, dass das vom Kenjutsu übernommen wird, oder so ähnlich.

Ich kann nicht genau sagen wo das her kommt.
Den begriff kenne ich auch aus dem Kyokushin. War da in zwei verschiedenen Schulen welche beide diesen Begriff verwendet haben.

Drum frage ich ja ob es eine bessere Bezeichnung gibt.

In meiner Arbeit bezeichne ich es als hochgehaltene Deckung. Da ich kein Halbwissen rein packen wollte.

Hier habe ich z.B. etwas darüber gefunden.
http://karate-kampfkunst.de/tag/deckung/
Keine Ahnung ob das so stimmt. Wir hier als Gamae bezeichnet. Und zwar in Jodan, Chudan und Gedan.


Vielleicht sollte ich erwähnen, dass mein Lehrer es nicht direkt Jodan-Kamae genannt hat.
Es kam das Kommando: "Kamae.... und das ganze Jodan, d.h. Hände hoch!" So hat er es immer angegeben.

Gerade bei der Facharbeit ist es ihm wichtig, dass wir nicht wegen allem zu Ihm laufen. Daher suche ich jetzt hier Hilfe.

Es geht mir eigentlich nur um den richtigen Begriff für genau diese Sache.

Geändert von Redfield_AUT (27-02-2017 um 14:50 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27-02-2017, 15:23
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kyokushinkai / Kyokushin Budo Kai; Hapkido; Dim Mak; Arnis
 
Registrierungsdatum: 08.03.2015
Ort: Schweiz
Beiträge: 144
Standard

Mas Oyama hat in einem seiner Bücher verschiedene Kampfpositionen mit den entsprechenden Hand/Fussstellungen beschrieben.

Er listete folgendes auf
Morote
Enshin
Ruhen
Maeba
Birin auf.

In der Anwendung sind diese jedoch fliessend und auf keinen Fall starr anzusehen...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27-02-2017, 16:17
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate, Kickboxen, MMA, SV
 
Registrierungsdatum: 21.01.2017
Ort: irgendwo in Österreich
Alter: 28
Beiträge: 89
Standard

Danke!
Genau so einen Denkanstoss hab ich gebraucht. Werd das alles gleich mal recherchieren.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27-02-2017, 18:34
Benutzerbild von FireFlea
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 23.03.2004
Ort: Pfalz
Alter: 39
Beiträge: 9.443
Standard

Kumite no kamae hab ich auch schon gehört.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27-02-2017, 19:08
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kyokushinkai / Kyokushin Budo Kai; Hapkido; Dim Mak; Arnis
 
Registrierungsdatum: 08.03.2015
Ort: Schweiz
Beiträge: 144
Standard

das wäre dann deckungsgleich mit unserem Kumite kamae te, was für, mich als nicht Japanerin, übersetzt bedeutet: mach deine Hände bereit für den Kampf...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27-02-2017, 19:11
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate, Kickboxen, MMA, SV
 
Registrierungsdatum: 21.01.2017
Ort: irgendwo in Österreich
Alter: 28
Beiträge: 89
Standard

Danke Leute!
Kumite no kamae
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27-02-2017, 21:06
Benutzerbild von Dastin
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kyokushin Karate bei Randori Pro Spandau
 
Registrierungsdatum: 25.12.2014
Ort: Berlin
Alter: 23
Beiträge: 1.277
Standard

Zitat:
Zitat von white-eagle Beitrag anzeigen
das wäre dann deckungsgleich mit unserem Kumite kamae te, was für, mich als nicht Japanerin, übersetzt bedeutet: mach deine Hände bereit für den Kampf...
ist es nicht genau das?
__________________
Schmerz ist nur ein Anreiz noch mehr zu geben.
OSU
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27-02-2017, 21:13
Benutzerbild von FireFlea
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 23.03.2004
Ort: Pfalz
Alter: 39
Beiträge: 9.443
Standard

Jain, das "te" in kamaete hat nix mit Händen zu tun. Ist nicht das Gleiche wie bspw. das "te" im Karate.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 27-02-2017, 21:22
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kyokushinkai / Kyokushin Budo Kai; Hapkido; Dim Mak; Arnis
 
Registrierungsdatum: 08.03.2015
Ort: Schweiz
Beiträge: 144
Standard

Zitat:
Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
Jain, das "te" in kamaete hat nix mit Händen zu tun. Ist nicht das Gleiche wie bspw. das "te" im Karate.

Hast du mir eine Erklärung dazu? Interessiert mich...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 27-02-2017, 21:38
Benutzerbild von FireFlea
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 23.03.2004
Ort: Pfalz
Alter: 39
Beiträge: 9.443
Standard

Zitat:
Zitat von white-eagle Beitrag anzeigen
Hast du mir eine Erklärung dazu? Interessiert mich...
kamaete ist die te-Form vom Verb kamaeru. Das te ist sozusagen eine grammatikalische Endung ohne Einzelbedeutung und wird in Lautschrift geschrieben. In diesem Fall ist es als eine Aufforderung zu verstehen (Haltung einnehmen). Die selben Laute im Japanischen können je nach Kontext oder Schreibweise (mit Zeichen) ganz unterschiedliche Bedeutungen haben.

Bspw. "shi". Das kann auf Japanisch 30 Bedeutungen haben, die alle mit unterschiedlichen Schriftzeichen geschrieben werden. Für uns ist das alles aber erstmal gleich.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 28-02-2017, 06:46
Benutzerbild von FireFlea
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 23.03.2004
Ort: Pfalz
Alter: 39
Beiträge: 9.443
Standard

Zitat:
Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
kamaete ist die te-Form vom Verb kamaeru. Das te ist sozusagen eine grammatikalische Endung ohne Einzelbedeutung und wird in Lautschrift geschrieben. In diesem Fall ist es als eine Aufforderung zu verstehen (Haltung einnehmen). Die selben Laute im Japanischen können je nach Kontext oder Schreibweise (mit Zeichen) ganz unterschiedliche Bedeutungen haben.

Bspw. "shi". Das kann auf Japanisch 30 Bedeutungen haben, die alle mit unterschiedlichen Schriftzeichen geschrieben werden. Für uns ist das alles aber erstmal gleich.
Und so entstehen Texte wie diese hier:

Was ist eigentlich Kihon ???

Karate - Das Ki aus Kime und Kiai

kiai / kihon / kime sind drei unterschiedliche "ki", nur beim kiai wird das "Energie-ki" verwendet. Rein sprachlich haben die Wörter nix miteinander zu tun und die entsprechenden Herleitungen aus den Texten sind Quatsch. Der kihon Text ist ursprünglich von Werner Lind meine ich. Sowas pflanzt sich dann leider überall fort. In einem anderen Forum wollte mir auch mal jemand erklären, dass Zen selbstverständlich etwas mit Kampfkunst zu tun habe, weil die Verbände ja schon so hießen, wie bspw. "Zen Nihon Karate-do Renmei". Das Zen wird auf Japanisch aber ganz anders geschrieben und bedeutet hier Ganz-Japanische- oder Gesamt-Japanische Karate Vereinigung. Hat nix mit Zen-Buddhismus zu tun....

Geändert von FireFlea (28-02-2017 um 06:50 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 28-02-2017, 10:09
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Kyokushinkai / Kyokushin Budo Kai; Hapkido; Dim Mak; Arnis
 
Registrierungsdatum: 08.03.2015
Ort: Schweiz
Beiträge: 144
Standard

Zitat:
Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
Und so entstehen Texte wie diese hier:

Was ist eigentlich Kihon ???

Karate - Das Ki aus Kime und Kiai

kiai / kihon / kime sind drei unterschiedliche "ki", nur beim kiai wird das "Energie-ki" verwendet. Rein sprachlich haben die Wörter nix miteinander zu tun und die entsprechenden Herleitungen aus den Texten sind Quatsch. Der kihon Text ist ursprünglich von Werner Lind meine ich. Sowas pflanzt sich dann leider überall fort. In einem anderen Forum wollte mir auch mal jemand erklären, dass Zen selbstverständlich etwas mit Kampfkunst zu tun habe, weil die Verbände ja schon so hießen, wie bspw. "Zen Nihon Karate-do Renmei". Das Zen wird auf Japanisch aber ganz anders geschrieben und bedeutet hier Ganz-Japanische- oder Gesamt-Japanische Karate Vereinigung. Hat nix mit Zen-Buddhismus zu tun....


Hat nichts mit dem Post zu tun, aber hättest du mir Literaturtips zu den von dir angesprochenen Themen?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 28-02-2017, 10:29
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 12.10.2011
Beiträge: 718
Standard

Zitat:
Zitat von Redfield_AUT Beitrag anzeigen
Danke Leute!
Kumite no kamae
kumite no kamae heißt ja erstmal nur "Kampfstand". Da müsste man jetzt differenzieren, ob der jeweilige Stil nur diesen einen Kampfstand kennt, oder ob ob die Position der Hände noch unterschieden werden kann.
Leute, die Point-Fighting machen, haben in der Regel die Pfoten nicht so weit oben, und trotzdem könnte man ihren Stand als kumite no kamae bezeichnen...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Bezeichnung Karate-Training und All-Style-Karate Superintendent Karate, Kobudō 45 16-06-2010 09:49
Box vs. Karate Deckung FireFlea Offenes Kampfsportarten Forum 208 13-12-2007 18:10
kantonesische Bezeichnung für Schmetterlingsmesser? Jadetiger Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai 6 27-01-2005 22:33
Bezeichnung für das was ihr macht Shin Jitsu Fu Capoeira, Akrobatik in der Kampfkunst 4 20-08-2004 22:02
experten ??? was ist das für eine neue bezeichnung? tigercrane Feedback & Service fürs Kampfkunst-Board 5 17-10-2002 15:16



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:27 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.