Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Karate, Kobudō

Karate, Kobudō Alles über die Kampfkünste von Okinawa



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07-04-2017, 10:14
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Bushidokai-Karate
 
Registrierungsdatum: 07.04.2017
Alter: 36
Beiträge: 2
Standard Bushidokai Karate

Hallo,

ich bin recht neu in der Materie, die Schule in der meine Jungs Judo machen bieten sie auch Bushidokai Karate für erwachsene an. Der Trainer hat mich zum Probetraining eingeladen, war jetzt 2 mal dort und muss sagen es gefällt mir sehr gut und werde es auch weiter betreiben.

Jedoch hab ich noch nicht so ganz verstanden worum es genau bei diesem Bushidokai geht. Könnt ihr mir da ein wenig weiterhelfen?

Hab nen Thread von 2014 gefunden was nicht wirklich viel aussagekraft für mich hatte, ebenfalls die Website ist mir etwas zu allgemein.

Grüße
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 07-04-2017, 10:26
Benutzerbild von FireFlea
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 23.03.2004
Ort: Pfalz
Alter: 38
Beiträge: 9.393
Standard

Zitat:
Zitat von Rikscha Beitrag anzeigen
Jedoch hab ich noch nicht so ganz verstanden worum es genau bei diesem Bushidokai geht. Könnt ihr mir da ein wenig weiterhelfen?
Ich denke da kann Dir nur der Lehrer dort helfen. Denn wie auf der HP steht, hat er selbst seinen eigenen Stil gegründet. Das sehe ich zunächst völlig wertneutral, solange man offen damit umgeht und sich nicht irgendeine Historie zusammenreimt. Und Andy Hug ist ja in der Vollkontakt Szene auch nicht irgendwer.

Also wenn es Euch gefällt, ist das doch ok.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07-04-2017, 10:58
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate, SmartGUARD, SV, Kyûsho-dingsbums, Shiatsu, Rollstuhlkarate usw.
 
Registrierungsdatum: 02.11.2016
Ort: München
Beiträge: 62
Standard

@fireflea

Ich sehe so etwas überhaupt nicht "wertneutral"!

Natürlich kann man in 25 Jahren eine Menge an Kampfkunsterfahrung sammeln und hat dann wahrscheinlich auch bei vielen "Größen" trainiert, ok.
Aber in seine vita dann reinschreiben - 6. Dan im eigenen Stil und 1. Dan Kyusho-jitsu, ist doch wohl ein bisserl mau....

Wir haben hier in Bayern grad auch so einen Kollegen, der sein Leben nicht auf die Reihe bringt, sich dafür aber mal schnell einen 7. Dan im eigenen Stil umbindet.

Hier sagt man: "Ja mei, wanns schee macht!"
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07-04-2017, 11:14
Benutzerbild von FireFlea
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 23.03.2004
Ort: Pfalz
Alter: 38
Beiträge: 9.393
Standard

Zitat:
Zitat von Chrisdz Beitrag anzeigen
@fireflea

Ich sehe so etwas überhaupt nicht "wertneutral"!

Natürlich kann man in 25 Jahren eine Menge an Kampfkunsterfahrung sammeln und hat dann wahrscheinlich auch bei vielen "Größen" trainiert, ok.
Aber in seine vita dann reinschreiben - 6. Dan im eigenen Stil und 1. Dan Kyusho-jitsu, ist doch wohl ein bisserl mau....

Wir haben hier in Bayern grad auch so einen Kollegen, der sein Leben nicht auf die Reihe bringt, sich dafür aber mal schnell einen 7. Dan im eigenen Stil umbindet.

Hier sagt man: "Ja mei, wanns schee macht!"
Naja aber das machen mehr oder weniger alle Gründer. Von wem hat Dillman einen 10.Dan, von wem Ed Parker etc. etc. ? Solange klar kommuniziert wird, dass er sein eigenes Ding macht und nicht behauptet, irgendein geheimer Meisterschüler zu sein oder eine japanische Geheimlehre zu lehren, die nur an ihn übertragen wurde, ist das für mich vertretbar.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07-04-2017, 11:33
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate, SmartGUARD, SV, Kyûsho-dingsbums, Shiatsu, Rollstuhlkarate usw.
 
Registrierungsdatum: 02.11.2016
Ort: München
Beiträge: 62
Standard

Du bist so gut zu mir, ab morgen habe ich den 7. Dan im (kann hier jemand "Weißwurschtauszutzelkarate" auf japanisch übersetzen?)!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08-04-2017, 17:12
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 15.10.2015
Beiträge: 117
Standard

Stellt euch mal folgendes vor: Jemand beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv mit Kampfkünsten, hat über den Tellerrand geschaut und gründet nun einen eigenen Stil. Und dieser Stilgründer würde dann hingehen und sagen: "Ich trage auch als Stilgründer weiterhin den Gürtel, den ich mir ehrlich durch Prüfungen verdient habe." (Zum Beispiel den 3. oder 4. Dan.) Dieser Stilgründer würde sich dann nicht selbst irgend einen 6. oder 7. oder 10. Dan geben. Dann wäre dieser Stilgründer zwar ehrlich, aber er wäre für den außenstehenden Laien niedriger graduiert und damit "schlechter" als die anderen Stilgründer, die einen 6. Dan oder höher haben. Zu wem würde der Laie hingehen und sein Geld tragen?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09-04-2017, 12:48
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate, SmartGUARD, SV, Kyûsho-dingsbums, Shiatsu, Rollstuhlkarate usw.
 
Registrierungsdatum: 02.11.2016
Ort: München
Beiträge: 62
Standard

Zitat:
Zitat von SynthpopFan Beitrag anzeigen
Stellt euch mal folgendes vor: Jemand beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv mit Kampfkünsten, hat über den Tellerrand geschaut und gründet nun einen eigenen Stil. Und dieser Stilgründer würde dann hingehen und sagen: "Ich trage auch als Stilgründer weiterhin den Gürtel, den ich mir ehrlich durch Prüfungen verdient habe." (Zum Beispiel den 3. oder 4. Dan.) Dieser Stilgründer würde sich dann nicht selbst irgend einen 6. oder 7. oder 10. Dan geben. Dann wäre dieser Stilgründer zwar ehrlich, aber er wäre für den außenstehenden Laien niedriger graduiert und damit "schlechter" als die anderen Stilgründer, die einen 6. Dan oder höher haben. Zu wem würde der Laie hingehen und sein Geld tragen?
Lieber ehrlich, als lächerlich!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09-04-2017, 17:57
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 15.10.2015
Beiträge: 117
Standard

Zitat:
Zitat von Chrisdz Beitrag anzeigen
Lieber ehrlich, als lächerlich!
Sehe ich ganz genauso. Die Laien da draußen, die einen tollen Lehrer oder eine tolle Karateschule suchen, gucken allerdings auf die Graduierung. Also werden sie zu dem Typen mit dem höheren Dan gehen.

Selbst habe ich auch schon den einen oder anderen Fall in dieser Richtung erlebt: Eine Frau, die neu in einen Verein kam, in dem ich trainiert habe, hat sich von einem technisch leider sehr schlechten Schwarzgurt etwas zeigen lassen. Ein technisch guter Braungurt kam irgend wann dazu. Von dem wollte sie sich aber nicht so gerne etwas zeigen lassen, weil sie felsenfest der Meinung war, dass der Schwarzgurt besser war. Sie konnte die Techniken natürlich nicht vergleichen und hat nur auf den Gürtel geguckt.

Anderes Beispiel: Ein ranghoher Dan, der in seinem Verband zu diesem Gürtel gekommen ist, ließ sich mit "Hanshi" anreden. Seine (meist jüngeren) Schüler meinten, es wäre eine Ehre, beim Hanshi persönlich Unterricht zu haben. Woher er diesen hohen Dan hatte, hat niemand hinterfragt.

Aber naja, wir wissen ja schon, wie manche Dinge in der Szene so laufen...

Geändert von SynthpopFan (09-04-2017 um 18:01 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09-04-2017, 18:49
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.250
Standard

Zitat:
Zitat von SynthpopFan Beitrag anzeigen
...
Aber naja, wir wissen ja schon, wie manche Dinge in der Szene so laufen...
Oh ja, da kenne ich auch was von.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09-04-2017, 19:22
Benutzerbild von FireFlea
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 23.03.2004
Ort: Pfalz
Alter: 38
Beiträge: 9.393
Standard

Zitat:
Zitat von Chrisdz Beitrag anzeigen
Lieber ehrlich, als lächerlich!
Wie gesagt - immerhin weiß man bei ihm, woran man ist. Es ist klar, dass Bushidokai sein Baby ist, was immer man auch davon halten mag. Anders als Leute, die sich 20 Dangrade von der MAA-I anerkennen lassen oder aus Amerika mit Radiowellen No Touch Knock out, die einen 10.Dan in ihrer eigenen Organisation von ihren eigenen Schülern erhalten haben und denen gefühlt mittlerweile der halbe DKV hinterherläuft. Das ist dann ok...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 09-04-2017, 19:34
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 15.10.2015
Beiträge: 117
Standard

Zitat:
Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
Das ist dann ok...
Nö, ich wäre da auch erst einmal zurückhaltend und würde mir die Leute gerne erst einmal in Aktion ansehen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 09-04-2017, 19:40
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.250
Standard

Zitat:
Zitat von SynthpopFan Beitrag anzeigen
Nö, ich wäre da auch erst einmal zurückhaltend und würde mir die Leute gerne erst einmal in Aktion ansehen.
Das ist klar.
Nur die Transparenz macht es offener und ersichtlicher, von wem wer gelernt hat.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 09-04-2017, 20:05
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate, SmartGUARD, SV, Kyûsho-dingsbums, Shiatsu, Rollstuhlkarate usw.
 
Registrierungsdatum: 02.11.2016
Ort: München
Beiträge: 62
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
Das ist klar.
Nur die Transparenz macht es offener und ersichtlicher, von wem wer gelernt hat.
Seh ich auch so.

Einige Freunde stehen mit Dillman auf Kriegsfuß...mag sein. Man kann zumindest seinen Werdegang in "Prometheus" nachlesen.

Ich weiß nicht, wer mit Radiowellen arbeitet, aber die - auch durch Wände hindurch - unbewusst bewusste Beeinflussung anderer Körper habe ich selbst erlebt.
Man kommt ins Grübeln... (noch dazu unsereins als Elektriker, also quasi vom Fach).

Es geht nichts über eine, wie auch immer, lückenlose vita - wer in seinem CV zu große Lücken hat, hat Probleme beim nächsten Vorstellungsgespräch im Job und wer zu große Lücken zwischen Dan- und sonstigen Graden hat, wird irgendwo unglaubwürdig.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 09-04-2017, 20:14
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 15.10.2015
Beiträge: 117
Standard

Zitat:
Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
Nur die Transparenz macht es offener und ersichtlicher, von wem wer gelernt hat.
Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Kampfkünste wurden immer weiter entwickelt, neu interpretiert, usw. Heutzutage gibt es ja Stile wie Sand am Meer. Ich habe mir auch schon die Frage gestellt, ob man wissen muss, bei wem jemand gelernt hat oder nicht. Oder reicht es einfach, wenn jemand etwas anbietet, was technisch gut bis sehr gut ist und auch in sich schlüssig ist? Dann wäre mir egal, welchen Dan diese Person hat und von wem sie gelernt hat. Ich würde mir nach einem Vergleich mit anderen Angeboten ja diesen oder jenen Stil aussuchen, weil er zu mir und zu meinen Ansichten über Kampfkunst am besten passen würde. Ob der Stilgründer jetzt den 3., 6. oder 9.Dan hat, wäre mir eigentlich recht egal.

Ich habe auch schon über die Selbstvergabe höherer Dangrade im eigenen Stil nachgedacht. Klar spielt da auch die Selbstvermarktung und oft auch das eigene Ego mit. Aber angenommen, jemand hat z.B. den 3. oder 4.Dan in einem Stil und beschäftigt sich wirklich ernsthaft noch mit anderen Stilen, kombiniert diese, arbeitet Prüfungsprogramme aus und tut wirklich einiges mehr, als in seinem Ur-Stil verlangt werden würde. Kurzum: Jemand, der sich wirklich mit den verschiedenen Stilen beschäftigt und diese auch übt und trainiert. Wäre es da bei einer eigenen Stilgründung nicht auch ein kleines Stück weit legitim, wenn jemand dann aufgrund der ganzen Arbeit, des überdurchschnittlichen Trainings und der ganzen Beschäftigung mit der Materie auf den 6.Dan im eigenen Stil springt? Wenn jemand wirklich so vorgeht, wie ich es gerade beschrieben habe, wäre doch nach all dieser Arbeit und der Bereitschaft, alles an eigene Schüler weiter zu geben, eine Einstufung um zwei bis drei Dangrade (also zum vom 3.-4.Dan auf den 6.Dan) höher nicht ganz ungerechtfertigt, oder? Ich meine, die Leute hätten doch dann wirklich etwas getan. Dies wäre immerhin besser als einen 6.Dan aufgrund eines Funktionärsposten zu bekommen.

Generell finde ich es ohnehin schwierig, diese ganzen kleinen Stile und deren Gründer einschätzen zu können. Wenn jemand den 1. oder 2.Dan hat und dann plötzlich den 8.Dan trägt, dann würde ich auch sehr skeptisch werden. Naja, die Grenzen sind da insgesamt wohl sehr schwimmend. Ich muss offen und ehrlich gestehen, dass ich auch nicht wirklich weiß, was noch "im Rahmen" wäre und was nicht...

So ein Dangrad ist ein Grad, der von Prüfern zugestanden wurde im Moment der Prüfung, die eine Momentaufnahme war. Wenn sich jemand über Jahre oder Jahrzehnte hinweg ernsthaft mit mehreren Stilen beschäftigt (und so auch zig Prüfungsprogramme kennt) und daraus etwas Neues formt, weiß doch die Person, wo sie kampfkunstmäßig steht. Wenn man dann halbwegs objektiv und ehrlich bleibt, sollte eine Selbsteinstufung in Form eines Dan's im eigenen Stil eigentlich klappen - zumindest theoretisch.

Geändert von SynthpopFan (09-04-2017 um 20:29 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 09-04-2017, 20:26
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.250
Standard

Ich glaube da liegen wir so ziemlich auf einer Wellenlänge.
Was ich meine, wenn Person A bei verschiedenen Trainern eine solide Ausbildung erhalten hat, diese verschiedenen Ausbildungen auch verstanden hat, beherrscht, umsetzen und vertieft hat, daraus was eigenes baut und sich dann als "Stilgründer" den 6. Dan gibt, alles öffentlich darlegt, dann sehe ich da kein Problem drin.
Auf Grund der genannten Trainer und der Ausbildung kann sich ein Externer zumindest mal einen ersten Eindruck verschaffen und weiß grob, auf was er sich einläßt.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Bushidokai Karate? Karate Kid 2.0 Karate, Kobudō 4 10-02-2014 12:19
Anfassen von Schülern im Karate-/KS-Unterricht (Auszug aus Gewalt & Karate) Cillura Karate, Kobudō 182 03-10-2013 05:44
Suche Trainer für BJJ, Shidokan Karate oder Kyokushin Karate LuKasZ Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe 0 06-08-2013 11:10
Verlosung: Karate-Buch.com - kostenlose Goju Ryu Karate Bücher Karate-Buch.com Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung 15 01-09-2011 14:49
US Sport Karate / Contact Karate / American Karate Peaceful Warrior Kickboxen, Savate, K-1. 26 08-01-2008 22:39



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:38 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.