Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Karate, Kobudō

Karate, Kobudō Alles über die Kampfkünste von Okinawa



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02-03-2017, 22:03
Benutzerbild von Karateman1
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 100
Standard Eingerostet - Yoko Geri

Kennt ihr das - wenn man schockiert feststellt, dass Bewegungen, die mal absolut leicht fielen, plötzlich kaum noch oder gar nicht mehr gehen?

Ich bin noch keine 40 - und als ich 2010 zuletzt Karate machte, konnte ich noch Yoko Geri auf Kopfhöhe ohne Probleme machen.

Ich hatte dann eine fast vier Jahre lange Pause. Während dieser Zeit saß ich beruflich relativ viel - und auch privat saß (und sitze ich noch immer) gerne im Schneidersitz.

Ich war geschockt, als ich Ende 2013 wieder mit Karate begann und feststellen musste, dass der Yoko Geri gerade mal noch auf Bauchhöhe funktionierte - und sogar da tat es fast weh.

Seit einiger Zeit übe ich nun täglich, den Yoko Geri in Zeitlupe - und halte die Technik oft für mehrere Sekunden.

Ich bin ansonsten nicht ungelenkig. Ich komme auch relativ weit runter, was eine Grätsche / Spagat angeht.

Ich VERMUTE, es ist eine muskuläre Geschichte??? Gerade Tritte kann ich übrigens noch immer und ganz locker auf Kopfhöhe.

Tja, somit: Kennt ihr das auch? Und: Was kann man dagegen tun?

Ich habe mir fest vorgenommen, nicht schon mit 40 zum alten Karate-Eisen zu gehören!

Danke
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 02-03-2017, 22:25
Benutzerbild von Schnueffler
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Wahrheit des wohltuenden Regens
 
Registrierungsdatum: 02.03.2005
Ort: mitten im Pott
Alter: 42
Beiträge: 30.329
Standard

Üben!
Kraft aufbauen.
Erst schnell und dann immer langsamer werden, bist du es halten kanst.
__________________
Du schlägst zu wie ein Vegetarier!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03-03-2017, 00:13
Benutzerbild von FireFlea
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 23.03.2004
Ort: Pfalz
Alter: 39
Beiträge: 9.443
Standard

Achtung: yoko geri hat nicht immer etwas mit mangelnder Dehnung zu tun, sondern auch mit den Hüftgelenken. Dann kann man dehnen, wie man will. Ich bin grundsätzlich sehr gelenkig. Tritte nach vorne sind kein Problem, auch der yoko geri nach rechts nicht. Nach links sperrts bei mir aber. Wieso sollte ich dann forcieren, den Tritt höher zu machen? Das passt ganz gut zum Thema:

https://www.theptdc.com/2015/02/why-...-squat-stance/
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03-03-2017, 07:30
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: TaiJi, FMA, WC
 
Registrierungsdatum: 16.12.2015
Ort: NRW
Beiträge: 2.339
Standard

Zitat:
Zitat von Karateman1 Beitrag anzeigen
...
Ich VERMUTE, es ist eine muskuläre Geschichte??? Gerade Tritte kann ich übrigens noch immer und ganz locker auf Kopfhöhe.

Tja, somit: Kennt ihr das auch? Und: Was kann man dagegen tun? ...
Möglicherweise (wenn's nicht an der Dehnfähigkeit und der vorgenannten Beweglichkeit des Hüftgelenks liegt) hilft ein Kräftigungstraining für die Abduktoren (einfach mal googeln).
__________________
HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03-03-2017, 09:22
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate (Shotokan)
 
Registrierungsdatum: 12.11.2014
Ort: Köln
Alter: 41
Beiträge: 28
Standard

Auch bei mir ist es die Hüfte, es wurde ein Impingement an beiden Seiten festgestellt. Ob ich das operieren lasse oder nicht, ist noch nicht klar. Bin aber froh, es herausgefunden zu haben, damit ich mir die Gelenke nicht weiter ruiniere. Seitdem trete ich Yoko Geris nur noch gedan, Mashwashi Geris chudan und mache einen nicht so breiten Kiba Dachi - ist ja ein Gesundheitssport.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03-03-2017, 18:54
Benutzerbild von panzerknacker
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: FMA-Videos gucken
 
Registrierungsdatum: 15.03.2006
Ort: Lübeck
Alter: 55
Beiträge: 1.975
Standard

keage oder kekomi?
keage kannst Du mit mae geri ersetzen, kekomi ist ohnehin über Hüfthöhe sinnlos
ansonsten stellt man halt mit 40 fest, daß man nicht unsterblich ist
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03-03-2017, 19:00
Benutzerbild von Karateman1
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 100
Standard

Zitat:
Zitat von panzerknacker Beitrag anzeigen
keage oder kekomi?
keage kannst Du mit mae geri ersetzen, kekomi ist ohnehin über Hüfthöhe sinnlos
ansonsten stellt man halt mit 40 fest, daß man nicht unsterblich ist
Gehen beide nicht höher als Höhe Solar Plexus... ist ja nicht schlecht.

Habe meine Frau gestern mal gebeten, meinen gehaltenen Yoko Geri höher zu heben - ging problemlos und schmerzfrei bis auf Kopfhöhe... so weit, so gut.

ich mache jetzt diverse Kräftigungsübungen: Langsame Ausführung - mehrere Sekunden halten / alle möglichen Variationen davon.

Ich bin jetzt mal zuversichtlich, dass es dadurch bald wieder klappt!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04-03-2017, 07:46
Benutzerbild von Luggage
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Shotokan
 
Registrierungsdatum: 20.05.2002
Ort: Bei Mannheim
Alter: 35
Beiträge: 8.608
Standard

Du brauchst einfach funktionelle Kraft und Innervation in der ganzen kinetischen Kette, reines isometrisches Stretchen hilft nicht besonders viel. Neben dem Üben der Technik an sich, wie du es schon schilderst in diversen Modi, hilft es, wenn du Sideplanks in verschiedenen Varianten in dein Training einbaust:

https://www.youtube.com/watch?v=QERqsoJTgYE
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06-03-2017, 08:25
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate, Ju-Jutsu
 
Registrierungsdatum: 17.11.2016
Alter: 42
Beiträge: 38
Standard

kennt ihr das? wenn man schockiert feststellt, das Bewegungen, nicht mehr gehen, nur weil der Bauch im weg ist? Nur weil man läppische 25kg zugenommen hat...
Daran kann's bei dir nicht liegen? bei mir ist das so...

Was passiert eigentlich beim Dehnen?
Wieviel Dehnung brauche ich für nen Yoko zum Kopf? (vom Winkel her?)

Meine Erfahrung ist, dass es beim Yoko meistens weniger an der Dehnung hapert, als eher an der kraft das Bein zu halten. Natürlich nur, wenn mim Hüftgelenk alles OK ist. Ich kann mir jetzt aber nicht vorstellen, dass man nen Hüftschaden vom im-schneidersitz-sitzen bekommt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06-03-2017, 09:13
Benutzerbild von Karateman1
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 100
Standard

Bei der Dehnung hapert es aber bei mir nicht wirklich. Und übergewichtig bin ich auch nicht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Yoko-Geri andy-san Karate, Kobudō 37 11-01-2009 13:46
yoko-geri Passiv92 Ju-Jutsu 11 07-11-2008 21:41
unterschied zwischen yoko geri und kekomi geri Bananenesser Karate, Kobudō 12 16-11-2005 12:06
yoko geri keksi Karate, Kobudō 30 24-05-2005 18:32
Yoko geri Furansesuko Karate, Kobudō 12 22-11-2004 19:54



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:33 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.