Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Karate, Kobudō

Karate, Kobudō Alles über die Kampfkünste von Okinawa



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17-10-2012, 09:46
Benutzerbild von Doc Norris
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Blinden den Stock wegnehmen
 
Registrierungsdatum: 25.07.2011
Ort: "Fast" am "Weißwurstäquator"
Beiträge: 3.582
Lightbulb Gedan Barai Vs. Mai Geri (Front Kick)

hallo liebe KKB'ler,

aus einem interessanten gespräch mit unserem trainer ging hervor, dass der gedanbarai, welcher gegen einen geraden fußtritt ausgeführt wird, nicht als statischer block dient, sondern eine wischtechnik im engeren sinn darstellt.
eine wischtechnik, welche auf dem natürlichen abwehr- / schreckverhalten aufbaut.

also

schreckverhalten = unterleib wegziehen & nach dem tritt greifen / hand richtung fuß, um diesen abzuwehren.
& ja das dies nicht das schlauste ist, ist auch klar.

durch diese technik / übung, "sollte" dem kämpfer also eine wischtechnik konditioniert werden, weil wischen besser ist als "arm reinhalten"
eine ähnliche technik gibt es sogar im MT.

weiterhin "soll" die grundhaltung "grd. schule", links vor mit gedan barai, eine kampfstellung sein, welche auch im wuschu (?) zu finden ist.
der gedan barai (in endstellung) deckt also unterleib & die offene rechte hand, welche in der grd. schule wegfällt, deckt den kopf / gesicht.
(hab leider kein bild)

nachtrag.: grob zu erkennen im Bubishi (Habersetzer) Nr. 40a / 43a (das rechte männlein) /44a

nur eben das im "modernen" karate, dies anders verstanden, bzw. "falsch" gelehrt wird.

nun wäre es mal interessant eure meinungen & erfahrungen zu dem thema zu hören.

Ps.:

das der gedan barai auch als abwehr gegen faustangriffe genutzt werden kann, soll hier mal unberührt bleiben.
__________________
Zitat.: ciws
"Ja, weil gegen MMAler niemand eine Chance hat. Die vergiften unser Trinkwasser und fressen Nachts unsere Kinder."
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 17-10-2012, 09:53
Benutzerbild von Cillura
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Shotokan Karate, Jiu Jitsu, Combat Arnis
 
Registrierungsdatum: 24.07.2010
Beiträge: 4.231
Standard

Meine bescheidene Erfahrung bisher:
  1. Wenn eine Technik einem selbst Schmerzen zufügt, dann ist irgendwas falsch.
  2. Statische Blöcke sind schmerzhaft.
  3. Ausweichen und Blocken (zb. Wischblock) verursacht weniger/keine Schmerzen.


Links vor, Gedan Barai gibts bei uns als Ausgangsstellung im Kihon auch. Wenn wir mit erhobener Deckung arbeiten, dann meist mit Jodan oder Chudan Gamae bei dem dann beide Arme oben sind.
__________________
Man darf den Trainer, während des Trainings ruhig hassen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17-10-2012, 09:59
Benutzerbild von Doc Norris
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Blinden den Stock wegnehmen
 
Registrierungsdatum: 25.07.2011
Ort: "Fast" am "Weißwurstäquator"
Beiträge: 3.582
Standard

nachtrag.: grob zu erkennen im Bubishi (Habersetzer) Nr. 40a / 43a (das rechte männlein) /44a
__________________
Zitat.: ciws
"Ja, weil gegen MMAler niemand eine Chance hat. Die vergiften unser Trinkwasser und fressen Nachts unsere Kinder."
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17-10-2012, 10:03
Benutzerbild von Cillura
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Shotokan Karate, Jiu Jitsu, Combat Arnis
 
Registrierungsdatum: 24.07.2010
Beiträge: 4.231
Standard

Hast du mal n Bild davon? Hab mein Bubishi grad net zur Hand.
__________________
Man darf den Trainer, während des Trainings ruhig hassen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17-10-2012, 10:05
Benutzerbild von Doc Norris
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Blinden den Stock wegnehmen
 
Registrierungsdatum: 25.07.2011
Ort: "Fast" am "Weißwurstäquator"
Beiträge: 3.582
Standard

Zitat:
Zitat von Cillura Beitrag anzeigen
Meine bescheidene Erfahrung bisher:
  1. Wenn eine Technik einem selbst Schmerzen zufügt, dann ist irgendwas falsch.
  2. Statische Blöcke sind schmerzhaft.
  3. Ausweichen und Blocken (zb. Wischblock) verursacht weniger/keine Schmerzen.
ja, schmerz ist ein guter lehrer.

Zitat:
Links vor, Gedan Barai gibts bei uns als Ausgangsstellung im Kihon auch. Wenn wir mit erhobener Deckung arbeiten, dann meist mit Jodan oder Chudan Gamae bei dem dann beide Arme oben sind.
klar, beide arme oben ist auch sinvoll.
ist ja auch die regel.

werde mich jetzt mal im nächsten sparring so hinstellen, wie es anscheinend im old school karate gehandhabt wurde, mal sehen was passiert.
hoffe natürlich auf einen größeren nutzen, wobei "verwirrung" beim gegner schon reichen würde.
__________________
Zitat.: ciws
"Ja, weil gegen MMAler niemand eine Chance hat. Die vergiften unser Trinkwasser und fressen Nachts unsere Kinder."

Geändert von Doc Norris (17-10-2012 um 10:09 Uhr). Grund: O_o
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17-10-2012, 10:06
Benutzerbild von Doc Norris
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Blinden den Stock wegnehmen
 
Registrierungsdatum: 25.07.2011
Ort: "Fast" am "Weißwurstäquator"
Beiträge: 3.582
Standard

Zitat:
Zitat von Cillura Beitrag anzeigen
Hast du mal n Bild davon? Hab mein Bubishi grad net zur Hand.
sorry, leider nicht.
__________________
Zitat.: ciws
"Ja, weil gegen MMAler niemand eine Chance hat. Die vergiften unser Trinkwasser und fressen Nachts unsere Kinder."
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17-10-2012, 10:09
Benutzerbild von DerLenny
Moderator
Kampfkunst: Kenpo, Ju-Jutsu Combatives
 
Registrierungsdatum: 07.10.2010
Alter: 43
Beiträge: 4.497
Standard

Übersetze mal "Gedan Barai" und dir wird klar werden, dass alleine schon der Name eine wischende (fegende) Bewegung beschreibt.

Es ist es zwar durchaus möglich eine Kampfhaltung zu haben, in der eine Hand tief ist, dies wäre aber kein GB, sondern lediglich eine Position die der "Endposition" des GB entsprechen würde (wie gesagt: gedan barai bezeichnet die Bewegung an sich)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 17-10-2012, 10:24
Benutzerbild von Cillura
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Shotokan Karate, Jiu Jitsu, Combat Arnis
 
Registrierungsdatum: 24.07.2010
Beiträge: 4.231
Standard

Ich meine mich zu erinnern, dass ich mal in TKD-Wettkämpfen gesehen habe, dass eine Hand Gedan schützt* und die andere am Kinn ist.

*Anm.: Nicht vor die Eier gehalten, sondern schon in Endposition des Gedan Barai.
__________________
Man darf den Trainer, während des Trainings ruhig hassen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17-10-2012, 10:28
Benutzerbild von DerLenny
Moderator
Kampfkunst: Kenpo, Ju-Jutsu Combatives
 
Registrierungsdatum: 07.10.2010
Alter: 43
Beiträge: 4.497
Standard

Beim Weitsprung wird gerne auf dem Hintern gelandet. Dennoch würde ich ich jetzt nicht Sitzen als Weitsprung bezeichnen, nur weil die Endposition des einen der Position des anderen entspricht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 17-10-2012, 10:30
Benutzerbild von Cillura
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Shotokan Karate, Jiu Jitsu, Combat Arnis
 
Registrierungsdatum: 24.07.2010
Beiträge: 4.231
Standard

Zitat:
Zitat von DerLenny Beitrag anzeigen
Beim Weitsprung wird gerne auf dem Hintern gelandet. Dennoch würde ich ich jetzt nicht Sitzen als Weitsprung bezeichnen, nur weil die Endposition des einen der Position des anderen entspricht.
Dann hast du noch nicht den Weitsprung gesehen, den ich gesehen habe. Bei einigen ist das durchaus mehr Sitzen als Springen.

Aber im Grunde hast du Recht. Nur weil die Endposition die selbe ist, heißt es nicht, dass es auch gleich ausgeführt wird/wurde.
__________________
Man darf den Trainer, während des Trainings ruhig hassen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 17-10-2012, 10:30
Benutzerbild von Doc Norris
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Blinden den Stock wegnehmen
 
Registrierungsdatum: 25.07.2011
Ort: "Fast" am "Weißwurstäquator"
Beiträge: 3.582
Standard

Zitat:
Zitat von DerLenny Beitrag anzeigen
Übersetze mal "Gedan Barai" und dir wird klar werden, dass alleine schon der Name eine wischende (fegende) Bewegung beschreibt.
ja, langsam ergibt alles einen sinn.

Zitat:
Es ist es zwar durchaus möglich eine Kampfhaltung zu haben, in der eine Hand tief ist, dies wäre aber kein GB, sondern lediglich eine Position die der "Endposition" des GB entsprechen würde (wie gesagt: gedan barai bezeichnet die Bewegung an sich)
ja, da hast du recht, die kampfhaltung bezieht sich auf die "endposition".




-----------------------------
Zitat:
Zitat von Cillura Beitrag anzeigen
Ich meine mich zu erinnern, dass ich mal in TKD-Wettkämpfen gesehen habe, dass eine Hand Gedan schützt und die andere am Kinn ist.
das ist ja mal interessant.

__________________
Zitat.: ciws
"Ja, weil gegen MMAler niemand eine Chance hat. Die vergiften unser Trinkwasser und fressen Nachts unsere Kinder."
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 17-10-2012, 10:34
Benutzerbild von Cillura
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Shotokan Karate, Jiu Jitsu, Combat Arnis
 
Registrierungsdatum: 24.07.2010
Beiträge: 4.231
Standard

Zitat:
Zitat von Doc Norris Beitrag anzeigen
...
das ist ja mal interessant.
Bitte vorsichtig mit meiner Aussage umgehen. Es kann auch sein, dass die Leute die ich gesehen habe, das halt so machen. Heißt aber nicht, dass es generell so gemacht wird oder gar richtig ist. Ich habe bisher noch nicht so viel TKD-Wettkämpfe gesehen, um mir da ein Urteil zu bilden.
__________________
Man darf den Trainer, während des Trainings ruhig hassen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 17-10-2012, 14:27
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: schlagen, treten, hebeln, werfen
 
Registrierungsdatum: 09.10.2010
Beiträge: 1.024
Standard

Zitat:
Zitat von DerLenny Beitrag anzeigen
Dennoch würde ich ich jetzt nicht Sitzen als Weitsprung bezeichnen, nur weil die Endposition des einen der Position des anderen entspricht.
Und in diesem Zusammenhang "vergessen" die meisten, dass es auch einen zweiten Arm gibt, der auch 'ne Bewegung macht

"Zerlegt" und beschreibt doch nur mal die einzelnen "Positionen" des einen Arms, dann des anderen (einzeln betrachtend) und dann fügt das Puzzle wieder zusammen.

BTW: es betrifft nicht nur die Gedan-Uke !
__________________
Der Mensch hat dreierlei Wege, klug zu handeln: Erstens durch Nachdenken, das ist das Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist das Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist das Bitterste.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 17-10-2012, 14:40
Benutzerbild von Sojobo
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Fist-to-Face-Kommunikation
 
Registrierungsdatum: 17.08.2008
Ort: Dortmund
Alter: 30
Beiträge: 2.216
Standard

Wer statisch einen Gedan Barai gegen einen Geri haut, sollte nach dem ersten Versuch gelernt haben, dass das Unsinn ist. Bein ist stärker als Arm

Im Goju Ryu betonen wir die Weichheit eines Uke. Schöner zu sehen beim Haraiotoshi Uke, der größer und weicher zu sein scheint, als Gedan Barai.

Und, wie Sensei schon sagt, da ist noch ein 2. Arm! ICH nehme, wenn möglich, den Geri gar nicht mit dem "ausführenden" Arm auf, sondern mit dem anderen Arm, der zurückzieht. Der Arm, der augenscheinlich "blockt", schiebt den Geri danach nur zur Seite, sodass der andere Arm schon direkt den Konter ausführen kann.

Ach, und dann kann man den Gedan Barai bzw. Haraiotoshi Uke natürlich noch als Angriff in die Weichteile benutzen. So benutz ich ihn sogar am häufigsten.
__________________
Sojobo
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 17-10-2012, 14:42
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: schlagen, treten, hebeln, werfen
 
Registrierungsdatum: 09.10.2010
Beiträge: 1.024
Standard

Zitat:
Zitat von Sojobo Beitrag anzeigen
Im Goju Ryu betonen wir die Weichheit einer Uke. Schöner zu sehen beim Haraiotoshi Uke, die größer und weicher zu sein scheint, als Gedan Barai.

Und, wie Sensei schon sagt, da ist noch ein 2. Arm! ICH nehme, wenn möglich, den Geri gar nicht mit dem "ausführenden" Arm auf, sondern mit dem anderen Arm, der zurückzieht. Der Arm, der augenscheinlich "blockt", schiebt den Geri danach nur zur Seite, sodass der andere Arm schon direkt den Konter ausführen kann.

Ach, und dann kann man den Gedan Barai bzw. haraiotoshi Uke natürlich noch als Angriff in die Weichteile benutzen. So benutz ich ihn sogar am häufigsten.
musst Du immer alles verraten
__________________
Der Mensch hat dreierlei Wege, klug zu handeln: Erstens durch Nachdenken, das ist das Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist das Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist das Bitterste.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Mai geri doubled Karate, Kobudō 41 04-07-2011 07:08
Tengkong Feijao (Flying Front Kick) Xialong Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai 12 05-09-2008 11:44
Anwendung Gedan Uke, Gedan Barai Kouhei Karate, Kobudō 36 06-08-2007 14:05
gedan barai nach takedown? Morphbreed Karate, Kobudō 20 25-12-2006 21:45
900 front sweep, front raise kick, formen impression Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai 6 20-09-2005 05:56



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:42 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.