Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Karate, Kobudō

Karate, Kobudō Alles über die Kampfkünste von Okinawa



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 22-11-2016, 22:42
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 1.423
Standard

Es ist eine Symbolik! "Der Kreis schließt sich." Da kommt es auf n halben Meter nicht an. Nix Wettkampf und Kreuz auf dem Boden. Das ist schon länger so!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #17  
Alt 23-11-2016, 02:54
Benutzerbild von Kraken
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Kämpfen
 
Registrierungsdatum: 21.02.2008
Ort: Ingenbohl
Alter: 27
Beiträge: 18.107
Standard

Zitat:
Zitat von Inumeg Beitrag anzeigen
Tja. Nur die wenigsten Kata sind wirklich symmetrisch.
Aha, das wusste ich natürlich nicht. Danke für die Information.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 23-11-2016, 18:33
Benutzerbild von panzerknacker
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: FMA-Videos gucken
 
Registrierungsdatum: 15.03.2006
Ort: Lübeck
Alter: 54
Beiträge: 1.843
Standard

Zitat:
Zitat von Kraken Beitrag anzeigen
Sollte man Schritte nicht exakt ausführen können?

Ich verstehe nichts von Kata. Mir erscheint es sinnvoll, dass eine bestimmte Schrittanfolge, die symetrisch ist, am Ende wieder am Anfangspunkt sein sollte.

Sonst wurden die Schritte asymetrisch ausgeführt.
Schrittlänge ist auch abhängig von unterschiedlichen "Ständen", Bewegungsrichtung und Intention der Bewegung.
Zumal das Embusen ja nur funktionieren kann, wenn man die Kata als Ganzes läuft, Showkata halt.
Wer sich mit Inhalten beschäftigt, wird sich mehr mit Sequenzen und Verknüpfungsstellen beschäftigen, Rekonter suchen, Handpositionen mit
Fußarbeit abgleichen, .......
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 24-11-2016, 08:17
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 12.10.2011
Beiträge: 651
Standard

Zitat:
Zitat von panzerknacker Beitrag anzeigen
Schrittlänge ist auch abhängig von unterschiedlichen "Ständen"
Und viel wichtiger: Schrittlängen sind abhängig vom Menschen. Natürlich kann man den Karateka zwingen eine Kata so zu laufen, dass sie am gleichen Punkt endet. Aber das würde bedeuten, dass Karate ein striktes, unflexibles Regelwerk wäre, dass sich jeder Praktizierende unterordnen müsse.

Aber das ist natürlich realitätsfern. Karate ist ein Pool von Prinzipien, die sich ein Mensch zu Nutze macht, um in einem Kampf zu bestehen. Da aber jeder Mensch anders ist, insbesondere andere anatomische Voraussetzungen mitbringt, kann nicht jeder diese Prinzipien zu 100% gleich umsetzen. Also können auch nicht alle Standlängen dem Ideal entsprechen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 11-12-2016, 19:13
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Shotokan Karate
 
Registrierungsdatum: 13.08.2015
Beiträge: 39
Standard

ich habe das auch schon von manchen trainern gehört. Da der ursprung bereits geklärt wurde möchte ich lediglich meine Meinung dazu ergänzen.

Eine zeit lang habe ich auch versucht die Kata am startpunkt zu beenden, bei manchen Katas geht das recht gut (wie oben bereits erwähnt Heian und Tekki, besonders einfach ist es bei der Tekki Shodan, da man sich hier nur auf einer Linie Links und Rechts bewegt). Spätestens bei der Jion bekommt man Probleme, meist landet man deutlich weiter hinten. Da die kata und deren Ablauf vom Verband bzw der Stilrichtung vorgegeben sind können wir nur an der Ausführung arbeiten.
Um beim Beispiel der Jion zu bleiben kann man alle nach vorne gerichteten Schritte möglichst lang und alle nach hinten gerichtete Schritte möglichst kurz machen. Genau da beginnt das Problem: die Kata wird gezogen und gequetscht bis sie in das gewünschte vormat Passt, wie ein 4:3 Film auf einen Breitbildfernseher, es kann funktionieren aber es sieht nicht gut aus. Da unter den verschlimmbesserten schrittlängen oft auch die Technik leidet bin ich definitiv dagegen es zu erzwingen. Wenn ihr die Kata trotz solcher anpassungen mit eurer gewohnten leistung ausführen könnt - gut, wenn nicht lasst es besser sein, es lohnt sich imho nicht dafür etwas anderes (Technik, Rhytmus,ect) zu opfern. Wichtig ist nur dass man sich in der Gruppe einig wird oder ausreichend Abstand hält, sonst kann es zu kollisionen kommen.

Nützlich ist der Vergleich von start zu endpunkt imho vorallem beim erlernen neuer Katas, wenn man woanders rauskommt wie gewohnt oder erwartet dann hat man was falsch gemacht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 11-12-2016, 20:41
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Shotokan Karate Do
 
Registrierungsdatum: 06.03.2007
Beiträge: 37
Standard

Also im JKA Shotokan funktioniert es meistens sehr gut, dass der/die Karateka wieder am selben Punkt endet an dem er/sie vorher gestartet ist.

Vorraussetzung ist jedoch eine konstante Stand- / Schrittlänge was ich aber bei der selben Person jetzt mal vorraussetze. Mein Zenkutzu Dachi ist bis auf eine kleine Toleranz eigentlich immer gleich lang. Und KK und KbD sollten der selben länge entsprechen (im DJKB).

Bei der Jion z.B. sind es immer Gruppen 4 von (vorwärts) gerichteten Bewegungen:

Zd -> Zd -> Zd -> Zd .. .. <- Zd <- Kbd <- Kbd <- Kbd .. .. Zd -> Zd -> Zd -> Zd .. .. <- Zd <- Kbd <- Kbd <- Kbd

Also da funktioniert es ziemlich gut.

Schwieriger jedoch ist es bei einer Enpi oder einer Jitte.
Das Gehüpfe bei einer Chinte ist ja eh ein Fall für sich.

Ich habe aber die Variationen anderer Stilrichtungen nicht im Kopf und es ist natürlich sehr wahrscheinlich dass die Ausführung der Kata Wettkampfkompatible verändert wurde, was bei der JKA ja jetzt nichts überraschendes wäre. Nicht Umsonst lernt der Kader in Deutschland beide Formen ... die "offizielle" JKA und die Ochi Sensei Form ...

Aber auch das Anpassen der Kata an ... "UmSTÄNDE" ... hat es immer schon gegeben ...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 17-12-2016, 10:16
Benutzerbild von Kensei
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: "Weg der leeren Hand"
 
Registrierungsdatum: 17.06.2004
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 2.655
Standard

Kenn' ich so auch aus dem Shotokan. Da hieß es bspw. aber auch, "...und jede Kata hat 2x Kiai."

Im Goju-Ryu spielt beides keine Rolle, und auch in anderen Okinawa-Stilen die ich kennenlernen durfte, war beides kein wichtiges Kriterium.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 17-12-2016, 12:35
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 1.423
Question

Zitat:
Zitat von Kensei Beitrag anzeigen
Kenn' ich so auch aus dem Shotokan. Da hieß es bspw. aber auch, "...und jede Kata hat 2x Kiai."

Im Goju-Ryu spielt beides keine Rolle, und auch in anderen Okinawa-Stilen die ich kennenlernen durfte, war beides kein wichtiges Kriterium.

Also ich frag mal nach: Welche (traditionelle) Kata endet nicht (prinzipiell!) da, wo sie angefangen hat?

Ich meine nicht auf ein zwei Fußlängen hin und her, da wird erst drauf geschaut seit es Wettkämpfe gibt. Ich meine prinzipiell. Also ich kenn keine.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 17-12-2016, 15:31
Benutzerbild von FireFlea
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 23.03.2004
Ort: Pfalz
Alter: 38
Beiträge: 9.187
Standard

Zitat:
Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
Also ich frag mal nach: Welche (traditionelle) Kata endet nicht (prinzipiell!) da, wo sie angefangen hat?
Tensho - man geht nur nach vorne.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 17-12-2016, 16:12
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 1.423
Standard

Zitat:
Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
Tensho - man geht nur nach vorne.
Also ich kenn Tensho so, dass man die drei Schritte auch wieder zurückgeht.



http://www.dojo-mijagi.de/coRED/_dat...Ryu%20Kata.pdf
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 17-12-2016, 17:34
Benutzerbild von Kensei
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: "Weg der leeren Hand"
 
Registrierungsdatum: 17.06.2004
Ort: Mitteldeutschland
Beiträge: 2.655
Standard

Man steht auch im Goju-Ryu in etwa da wo man begonnen hat.
Aber nicht punktgenau wie ich es im Shotokan kennengelernt habe.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 18-12-2016, 01:04
Benutzerbild von FireFlea
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 23.03.2004
Ort: Pfalz
Alter: 38
Beiträge: 9.187
Standard

Zitat:
Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
Also ich kenn Tensho so, dass man die drei Schritte auch wieder zurückgeht.
Nicht in der Kyokushin Version, da ist man definitiv weiter vorne als am Anfang. Drei Steps vor und zwei zurück und so scheint es mir auch in dem kleinen gif oben zu sein.

Geändert von FireFlea (18-12-2016 um 06:08 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 18-12-2016, 08:43
Benutzerbild von Vegeto
Moderator
Kampfkunst: Kisshu fushin - a demon's hand & a saint's heart
 
Registrierungsdatum: 06.05.2002
Beiträge: 4.288
Standard

Mach doch noch drei kleine Sprünge am Ende und denk dir eine Bunkai dazu aus

Nein, im Ernst, wozu die Diskussion führt sieht man ja in der Chinte, wie Brainmaniac schon geschrieben hat...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 18-12-2016, 10:01
Benutzerbild von FireFlea
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 23.03.2004
Ort: Pfalz
Alter: 38
Beiträge: 9.187
Standard

Habs eben getestet, auch die Sanchin ist am Ende 1-2 Schritte weiter vorne, als am Start.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 18-12-2016, 10:40
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karatedo
 
Registrierungsdatum: 20.03.2008
Beiträge: 1.423
Standard

Zitat:
Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
Habs eben getestet, auch die Sanchin ist am Ende 1-2 Schritte weiter vorne, als am Start.
Du gehst 3 x mit Sanchin-D. vor, dann 3x zurück. und dann haste was "übrig"?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Wo beginnt und endet "klassisches Fechten"? Jadetiger Europäische Kampfkünste 13 20-10-2015 07:46
Punkt 12 Sv-Test Zhijepa Wing Chun Videoclips 20 14-06-2015 23:19
Es beginnt und endet mit Respekt Lugasch Off-Topic Bereich 3 29-11-2013 09:38
Jeder Punkt klar??? whatsthematter1979 Archiv Wing Chun / Yong Chun 30 20-11-2010 10:45
Wo beginnt-endet Karate? hashime Karate, Kobudō 208 08-07-2010 15:00



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:13 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.