Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Karate, Kobudō

Karate, Kobudō Alles über die Kampfkünste von Okinawa



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20-03-2016, 14:20
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Ju Jutsu
 
Registrierungsdatum: 03.07.2015
Beiträge: 181
Standard MSK Bochum

Hallo Leute,

ich bin neul. in Bochum auf das Moderne Sport Karate aufmerksam geworden.
Die werben mit Fight Fitness durch Sparring und mit progressivem, der Trainingslehre angepasstem Training, dass sowohl die sportlichen, wie auch die SV-Fähigkeiten schulen soll. Ich finde das interessant. Weiß jem. von Euch mehr darüber? Wie schätzt ihr diese Richtung ein?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 20-03-2016, 14:52
Hank92
Gast
Kampfkunst:
 
Beiträge: n/a
Standard

Die bieten kein Vollkontakt an. Auf der Straße gibt es aber nur das, ich würde es deshalb nicht empfehlen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20-03-2016, 16:24
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Ju Jutsu
 
Registrierungsdatum: 03.07.2015
Beiträge: 181
Standard

Zitat:
Zitat von Hank92 Beitrag anzeigen
Die bieten kein Vollkontakt an. Auf der Straße gibt es aber nur das, ich würde es deshalb nicht empfehlen.
Dann lies mal mein "Thema", das ich neul. gestartet habe. Da sind interessante Beiträge dabei...Hast Du mal bei den MSKlern trainiert?
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20-03-2016, 16:26
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Ju Jutsu
 
Registrierungsdatum: 03.07.2015
Beiträge: 181
Standard

Zitat:
Zitat von Hank92 Beitrag anzeigen
Die bieten kein Vollkontakt an. Auf der Straße gibt es aber nur das, ich würde es deshalb nicht empfehlen.
vgl.: Modifikation des Karate-Sports

es geht ja im Grund nicht um SV im engeren Sinne sondern eher um Fight-Fitness, also kämpferische Softskills, die im Sportkampf ja sehr gut trainiert werden und daher zu SV-Fähigkeit beitragen....
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20-03-2016, 16:37
Benutzerbild von Kannix
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Experte, Onlinegutachter
 
Registrierungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 12.211
Standard

MSK schult so gut wie keine SV-Fähigkeiten.
Die ursprüngliche Idee war einen Teilaspekt des traditionellen Karates, den Wettkampf mehr zu versportlichen und in den Mittelpunkt zu stellen, d.h. vom Ipponsystem zum Multipointsystem. Daraus wurde eine Art Semi-Kontakt Kickboxen mit einem Schulungssystem welches hauptsächlich dazu dient dem Verbandsobergroßmeister mit dem wahrscheinlich mittlerweile 100sten Dan regelmäßige Einnahmen zu garantieren.
Da ich damals persönliche Differenzen mit dem Oberguru hatte, sollte man meine Einschätzung mit Vorsicht genießen.

Aber, es ist Uni-Sport, daher recht günstig und einfach mal einen Versuch wert.
Im wesentlichen wird MSK an Unis angeboten, also zu 90% Studenten.
Eigentlich immer nette Gruppen die auch gerne zusammen feiern.
Christian Hausen und Ulrich Kübler sind zwei nette und lustige Typen die beide den Sport schon seit beinahe 30 Jahren betreiben. Ulrich Kübler war früher ein sehr guter (Sport)Karatekämpfer, körperlich sehr fit.
Einfach mal hingehen, i.d.R. werden Anfängerkurse am Anfang des Semesters angeboten
__________________
Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
http://www.thaiboxen-bingen.de Pahuyuth und Migräne
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20-03-2016, 23:36
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Ju Jutsu
 
Registrierungsdatum: 03.07.2015
Beiträge: 181
Standard

Zitat:
Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
MSK schult so gut wie keine SV-Fähigkeiten.
Die ursprüngliche Idee war einen Teilaspekt des traditionellen Karates, den Wettkampf mehr zu versportlichen und in den Mittelpunkt zu stellen, d.h. vom Ipponsystem zum Multipointsystem. Daraus wurde eine Art Semi-Kontakt Kickboxen mit einem Schulungssystem welches hauptsächlich dazu dient dem Verbandsobergroßmeister mit dem wahrscheinlich mittlerweile 100sten Dan regelmäßige Einnahmen zu garantieren.
Da ich damals persönliche Differenzen mit dem Oberguru hatte, sollte man meine Einschätzung mit Vorsicht genießen.

Aber, es ist Uni-Sport, daher recht günstig und einfach mal einen Versuch wert.
Im wesentlichen wird MSK an Unis angeboten, also zu 90% Studenten.
Eigentlich immer nette Gruppen die auch gerne zusammen feiern.
Christian Hausen und Ulrich Kübler sind zwei nette und lustige Typen die beide den Sport schon seit beinahe 30 Jahren betreiben. Ulrich Kübler war früher ein sehr guter (Sport)Karatekämpfer, körperlich sehr fit.
Einfach mal hingehen, i.d.R. werden Anfängerkurse am Anfang des Semesters angeboten
Na ja, soweit ich weiß- mir liegt ein Jubiläumsheft von 2011 vor- dient das MSK auch dem Training grundlegender SV-Fertigkeiten durch taktische Anpassung der jeweiligen Techniken an den jeweiligen Kontext. Über dieses bin ich im Grunde auch auf die MSK-Gruppe in Bochum aufmerksam geworden. Ich kenne außerdem das Buch des GM. Wenn Du den GM kennst, dann musst Du wohl recht tief i d System eingestiegen sein; kennst Du das Heftchen zum Jubiläum? Sein Buch jedenfalls gefällt mir, es ist sehr professionell verfasst. Mir geht es aber um Fight-Fitness, der Sportkampf ist für mich nicht Selbstzweck. Daher auch meine Frage an die community...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21-03-2016, 01:21
Benutzerbild von Kannix
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Experte, Onlinegutachter
 
Registrierungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 12.211
Standard

Nein, 2011 habe ich mich schon lange nicht mehr für MSK interessiert. Ich erinnere mich nur an eine Jubiläums Festschrift zum 25 Jährigen
Ich würde vermuten dass diese der "neuen" recht ähnlich ist. Einige historische Bilder über Kampfkunst und daraus eine "logische" Erklärung des MSK. Dann ein bisschen Vereinsgeschichte und ein paar "bedeutende" sportliche Erfolge, die sich relativieren wenn man Insiderwissen hat.
Man konnte den Eindruck haben dass MSK eine wichtige Institution in der Kampfkunstszene ist, aber außerhalb kannte MSK keine Sau.
Schreiben konnte er sehr gut, vieles erinnert mich an Veröffentlichungen von EWTO Kernspecht. Er wusste schon damals sehr gut eher unwichtige Gegebenheiten als bedeutend darzustellen, an seinem Marketing könnte man viel lernen. Auch wenn sein Ziel, und daran hat er ganz fest geglaubt, war, dass MSK sich etablieren würde, so ist MSK doch sehr klein und unbedeutend geblieben.

Das Buch kenne ich, die erste Fassung musste man sich lange Zeit kaufen wenn man Prüfungen machen wollte. Er wollte dass ich eine wissenschaftliche Arbeit die er betreuen würde zu MSK verfassen sollte. Das wäre so eine typische Vorgehensweise gewesen, MSK wäre damit wissenschaftlich bedeutsam und bestätigt. Das Buch kann man sehen als theoretische Aufarbeitung von Karatewettkämpfen ohne jegliche praktische Relevanz. Angriffslinien, Winkel usw. Wenn jemand begeistert davon ist wie Kernspecht mal erklärte warum WT so ein überlegenes System ist weil eine Gerade immer der kürzeste Weg ist, dann findet er das wahrscheinlich auch sehr schlüssig.
Ich komme ins Plaudern, das ist verständlicherweise für niemanden interessant.

Wenn man sich SV theoretisch erarbeiten will, dann ist man da gut aufgehoben.
Es gab vielleicht eine Handvoll Leute die neben den ganzen akademischen Eierköpfen tatsächlich auch die Realität von SV kannten. für die war Sportkarate aber nur ein Hobby, so wie Badminton vielleicht.
Mit meinen Erfahrungen im Securitybereich war ich da schon fast ne krasse Nummer und fand das was an "SV-Training" bei Seminaren angeboten wurde doch sehr putzig.
Das ganze MSK ist wahrscheinlich immer noch ein One-Man-Show. Der gute Mann dürfte mittlerweile 75 Jahre alt sein. SV hat er sich aus Aikido und JuJutsu zusammengeklaubt. Laut eigener Aussage hat er sich damals in Jugoslawien auf der Straße geprügelt weil das normal war. Zum Karate kam er über das Ballett, daher konnte er früher auch sehr hohe Showkicks vorführen.

Lange Rede, kurzer Sinn:
alles viel Blabla, geh mal hin, das Training ist bestimmt nett.
Es wird sich sonst kaum einer zu Wort melden, da MSK einfach zu klein und unbedeutend ist. Egal welchen Eindruck Du aus Festschrift und Buch gewonnen hast.
__________________
Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
http://www.thaiboxen-bingen.de Pahuyuth und Migräne

Geändert von Kannix (21-03-2016 um 01:26 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21-03-2016, 23:05
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Ju Jutsu
 
Registrierungsdatum: 03.07.2015
Beiträge: 181
Standard

Zitat:
Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
Nein, 2011 habe ich mich schon lange nicht mehr für MSK interessiert. Ich erinnere mich nur an eine Jubiläums Festschrift zum 25 Jährigen
Ich würde vermuten dass diese der "neuen" recht ähnlich ist. Einige historische Bilder über Kampfkunst und daraus eine "logische" Erklärung des MSK. Dann ein bisschen Vereinsgeschichte und ein paar "bedeutende" sportliche Erfolge, die sich relativieren wenn man Insiderwissen hat.
Man konnte den Eindruck haben dass MSK eine wichtige Institution in der Kampfkunstszene ist, aber außerhalb kannte MSK keine Sau.
Schreiben konnte er sehr gut, vieles erinnert mich an Veröffentlichungen von EWTO Kernspecht. Er wusste schon damals sehr gut eher unwichtige Gegebenheiten als bedeutend darzustellen, an seinem Marketing könnte man viel lernen. Auch wenn sein Ziel, und daran hat er ganz fest geglaubt, war, dass MSK sich etablieren würde, so ist MSK doch sehr klein und unbedeutend geblieben.

Das Buch kenne ich, die erste Fassung musste man sich lange Zeit kaufen wenn man Prüfungen machen wollte. Er wollte dass ich eine wissenschaftliche Arbeit die er betreuen würde zu MSK verfassen sollte. Das wäre so eine typische Vorgehensweise gewesen, MSK wäre damit wissenschaftlich bedeutsam und bestätigt. Das Buch kann man sehen als theoretische Aufarbeitung von Karatewettkämpfen ohne jegliche praktische Relevanz. Angriffslinien, Winkel usw. Wenn jemand begeistert davon ist wie Kernspecht mal erklärte warum WT so ein überlegenes System ist weil eine Gerade immer der kürzeste Weg ist, dann findet er das wahrscheinlich auch sehr schlüssig.
Ich komme ins Plaudern, das ist verständlicherweise für niemanden interessant.

Wenn man sich SV theoretisch erarbeiten will, dann ist man da gut aufgehoben.
Es gab vielleicht eine Handvoll Leute die neben den ganzen akademischen Eierköpfen tatsächlich auch die Realität von SV kannten. für die war Sportkarate aber nur ein Hobby, so wie Badminton vielleicht.
Mit meinen Erfahrungen im Securitybereich war ich da schon fast ne krasse Nummer und fand das was an "SV-Training" bei Seminaren angeboten wurde doch sehr putzig.
Das ganze MSK ist wahrscheinlich immer noch ein One-Man-Show. Der gute Mann dürfte mittlerweile 75 Jahre alt sein. SV hat er sich aus Aikido und JuJutsu zusammengeklaubt. Laut eigener Aussage hat er sich damals in Jugoslawien auf der Straße geprügelt weil das normal war. Zum Karate kam er über das Ballett, daher konnte er früher auch sehr hohe Showkicks vorführen.

Lange Rede, kurzer Sinn:
alles viel Blabla, geh mal hin, das Training ist bestimmt nett.
Es wird sich sonst kaum einer zu Wort melden, da MSK einfach zu klein und unbedeutend ist. Egal welchen Eindruck Du aus Festschrift und Buch gewonnen hast.
Ich finde sehr interessant, was Du da schr. Ich habe einen guten Kumpel, der begeistert MSK trainiert, von dem habe ich den Hinweis auf das Buch und das kleine Heftchen bekommen. Das Heftchen befasst sich am Schluss kurz mit SV. Was da steht klingt nicht unplausibel. Ich kann mir als Student leider keine teure Mitgliedschaft beim Krav Maga ect. leisten, daher bin ich auf Vereine angewiesen. Daher habe ich auch nachgedacht, mir das MSK unter dem Aspekt SV mal anzuschauen; mich beeindruckten auch die Bilder in dem Buch, die auf europ. KK Bezug nehmen und eine Verbindung zum rationalen Ansatz des Sportkarates herstellen. Von dem GM habe ich bisher nicht viel gehört. Soweit ich von meinem Kumpel informiert wurde, sei es ein bescheidener Mann, der von den Einkünften des MSK sicher nicht lebt und der eher an einer sportlichen und nicht kommerziellen Verbreitung des MSK, auch oder insb. auf olympischer Ebene interessiert ist. Ich weiß ja nicht, wie sich das mit Deinen Erfahrungen deckt. Was genau hattest Du denn für Probleme mit dem. Musst ja nicht drüber sprechen. Ich hoffe nur, es ist nicht das Kernspecht-Syndrom!!! Dann überlege ich mir das mit dem MSK doch nochm.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21-03-2016, 23:07
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Ju Jutsu
 
Registrierungsdatum: 03.07.2015
Beiträge: 181
Standard

@Kannix

Du schr. auch, Du arbeitest im Sicherheitsgewerben. Mit welchen KK hast Du gute Erfahrungen gemacht?
Ich mache nebenher noch JuJutsu, da ich ursprüngl. aber aus dem traditionellen Karate komme, reicht mir das nicht...
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23-03-2016, 22:21
Benutzerbild von Kannix
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Experte, Onlinegutachter
 
Registrierungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 12.211
Standard

Zitat:
Zitat von TeJutsu Beitrag anzeigen
Soweit ich von meinem Kumpel informiert wurde, sei es ein bescheidener Mann, der von den Einkünften des MSK sicher nicht lebt und der eher an einer sportlichen und nicht kommerziellen Verbreitung des MSK, auch oder insb. auf olympischer Ebene interessiert ist. Ich weiß ja nicht, wie sich das mit Deinen Erfahrungen deckt. Was genau hattest Du denn für Probleme mit dem. Musst ja nicht drüber sprechen. Ich hoffe nur, es ist nicht das Kernspecht-Syndrom!!! Dann überlege ich mir das mit dem MSK doch nochm.
Das deckt sich gar nicht mit meinen Erfahrungen mit Rudi.
Tatsächlich sehe ich viele Parallelen mit Kernspecht, ich denke er hat sich da einiges abgeschaut.
Träger des mittlerweile 9.Dans. Der wurde ihm glaube ich von der Fekda verliehen, ein kleiner regionaler Verband in Italien. Wir waren öfter mal in Mailand auf Wettkämpfen, da rannten schon kleine Kinder mit Schwarzgurt rum. Immerhin wurde ich da mal "Europameister"
Er erzählte dann auch er hätte einen Lehrstuhl für Kampfkünste in Ljubljana, wir sollten in Ausschreibungen ihn mit Prof.Dr. nennen(Ich denke dass er. Das war ihm auch sehr wichtig dass alle die irgendeinen akademischen Grad hatten diesen auch immer verwenden sollten.

Es gab schon immer verpflichtende Seminare, die Schulungen, die man besuchen musste auch wenn man nur an den Wettkämpfen teilnehmen wollte. Dafür sollten die Leute Abos(Abonnement) erwerben, dann konnte man daran teilnehmen. Von einem Trainer wurde erwartet dass er immer ein aktuelles Abo für das Semster hatte. Die Trainer bekamen ab einer bestimmten Zahl von Meldungen ein Freiabo. Das war nicht so mein Ding, hatte nicht so Bock den Leuten Abos aufzuschwätzen
Auf Schulungen gab es öfter speziell für Clubleiter Marketingschulungen, sprich Aboverkauf
Die Trainer mussten dann irgendwann eine Trainerlizenz erwerben, da hatte ich keine Lust und Zeit zu. Ich wurde dann geschnitten. Obwohl ich eine der größten Hochschulgruppen führte und Sportwissenschaften studiert hatte war die Aussage dass ich gar kein Trainer sei.
Da ich mittlerweile mehr auf Vollkontakt fokusiert war, war das für mich der Anlass das kapitel abzuhaken. Da waren aber viele andere "komische" Sachen.
Rückblickend finde ich das Ganze sehr exotisch. Ich könnte unendlich viele Annekdoten zum besten geben.

Zitat:
Zitat von TeJutsu Beitrag anzeigen
@Kannix

Du schr. auch, Du arbeitest im Sicherheitsgewerben. Mit welchen KK hast Du gute Erfahrungen gemacht?
Ich mache nebenher noch JuJutsu, da ich ursprüngl. aber aus dem traditionellen Karate komme, reicht mir das nicht...
Nein, ich habe früher mal Türsteher, Security gemacht, bin dann vernünftig geworden
Wie gesagt der SV-Anteil ist nur gering bei MSK und nur eine Marketingmasche die auch schon damals angewandt wurde.
MSK sieht ungefähr so aus
https://www.youtube.com/watch?v=rdOtRRBwK34

Geh doch mal in einen Boxverein. Schlagen und getroffen werden, darauf kann man aufbauen. Da trifft man auch Leute die Erfahrung im Kämpfen haben
__________________
Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
http://www.thaiboxen-bingen.de Pahuyuth und Migräne
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 24-03-2016, 07:54
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Shotokan-Karate
 
Registrierungsdatum: 09.04.2014
Ort: Niederschöna
Beiträge: 90
Standard

Zitat:
Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
Sieht aus wie im DKV. Sportkarate halt.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 24-03-2016, 09:06
Benutzerbild von hand-werker
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: murmelstrumpf
 
Registrierungsdatum: 08.01.2010
Ort: nrw
Beiträge: 1.837
Standard

Zitat:
Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
...Geh doch mal in einen Boxverein. Schlagen und getroffen werden, darauf kann man aufbauen. Da trifft man auch Leute die Erfahrung im Kämpfen haben
Wollte ich auch vorschlagen. Gerade als Student - Boxen ist unschlagbar (haha) billig.
__________________
Kannix, 24.06.2010, 14:17 Uhr: "Also ich hab noch oben ein Luftgewehr, ganz normal. Bei Katzen jedenfalls gibts keine sichtbaren Verletzungen"
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 24-03-2016, 12:31
Benutzerbild von Kannix
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Experte, Onlinegutachter
 
Registrierungsdatum: 22.07.2004
Beiträge: 12.211
Standard

Zitat:
Zitat von DojokunOss Beitrag anzeigen
Sieht aus wie im DKV. Sportkarate halt.
Naja, DM bei DKV fand ich schon qualitativ um ein vielfaches höher
__________________
Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
http://www.thaiboxen-bingen.de Pahuyuth und Migräne
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 02-04-2016, 13:25
Benutzerbild von Yabu_Kentsu
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: 4. Dan Goju-Ryu Karate; 2. Dan Ju-Jutsu, etwas WT/Boxen/KM
 
Registrierungsdatum: 18.08.2005
Beiträge: 1.427
Standard

Vom MSK habe ich keine Ahnung, aber wenn du dich für sportliches Karate interessierst, kann ich dir in Bochum sehr den Budokan empfehlen. Landesleistungsstützpunkt Kumite mit einigen deutschen Meistern.

Budokan Bochum e.V. - Der Budokan

Geändert von Yabu_Kentsu (02-04-2016 um 15:01 Uhr).
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 24-04-2016, 20:38
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Ju Jutsu
 
Registrierungsdatum: 03.07.2015
Beiträge: 181
Standard

Zitat:
Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
Das deckt sich gar nicht mit meinen Erfahrungen mit Rudi.
Tatsächlich sehe ich viele Parallelen mit Kernspecht, ich denke er hat sich da einiges abgeschaut.
Träger des mittlerweile 9.Dans. Der wurde ihm glaube ich von der Fekda verliehen, ein kleiner regionaler Verband in Italien. Wir waren öfter mal in Mailand auf Wettkämpfen, da rannten schon kleine Kinder mit Schwarzgurt rum. Immerhin wurde ich da mal "Europameister"
Er erzählte dann auch er hätte einen Lehrstuhl für Kampfkünste in Ljubljana, wir sollten in Ausschreibungen ihn mit Prof.Dr. nennen(Ich denke dass er. Das war ihm auch sehr wichtig dass alle die irgendeinen akademischen Grad hatten diesen auch immer verwenden sollten.

Es gab schon immer verpflichtende Seminare, die Schulungen, die man besuchen musste auch wenn man nur an den Wettkämpfen teilnehmen wollte. Dafür sollten die Leute Abos(Abonnement) erwerben, dann konnte man daran teilnehmen. Von einem Trainer wurde erwartet dass er immer ein aktuelles Abo für das Semster hatte. Die Trainer bekamen ab einer bestimmten Zahl von Meldungen ein Freiabo. Das war nicht so mein Ding, hatte nicht so Bock den Leuten Abos aufzuschwätzen
Auf Schulungen gab es öfter speziell für Clubleiter Marketingschulungen, sprich Aboverkauf
Die Trainer mussten dann irgendwann eine Trainerlizenz erwerben, da hatte ich keine Lust und Zeit zu. Ich wurde dann geschnitten. Obwohl ich eine der größten Hochschulgruppen führte und Sportwissenschaften studiert hatte war die Aussage dass ich gar kein Trainer sei.
Da ich mittlerweile mehr auf Vollkontakt fokusiert war, war das für mich der Anlass das kapitel abzuhaken. Da waren aber viele andere "komische" Sachen.
Rückblickend finde ich das Ganze sehr exotisch. Ich könnte unendlich viele Annekdoten zum besten geben.


Nein, ich habe früher mal Türsteher, Security gemacht, bin dann vernünftig geworden
Wie gesagt der SV-Anteil ist nur gering bei MSK und nur eine Marketingmasche die auch schon damals angewandt wurde.
MSK sieht ungefähr so aus
https://www.youtube.com/watch?v=rdOtRRBwK34

Geh doch mal in einen Boxverein. Schlagen und getroffen werden, darauf kann man aufbauen. Da trifft man auch Leute die Erfahrung im Kämpfen haben
Nochmal eine Frage an Dich: was macht Meister Jakhel eigentlich beruflich? Das Buch erweckt den Eindruck er sei Sportwissenschaftler- ist das korrekt?

Mittlerweile war ich im Training, meiner Ansicht nach weist es sehr viele SV-Element auf, wenn man weiß, wie man die Sporttechniken modifiziert....
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 1 Personen. (0 registrierte Benutzer und 1 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Studio in Bochum mr.soon Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger 56 13-11-2012 22:26
MSK zur Trainingsunterstützung küken Karate, Kobudō 8 19-01-2011 17:02
FMA in Bochum marvell Arnis, Eskrima, Kali 2 05-10-2010 21:16
Kung Fu Bochum Balibo Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe 1 01-04-2010 23:57
msk - wo finde ich Infos zu den Kata?? DiplomKarateka Karate, Kobudō 36 16-03-2010 13:23



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:56 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.