Kampfkunst-Board

Zurück   Kampfkunst-Board > Kampfkünste / Kampfsportarten > Karate, Kobudō

Karate, Kobudō Alles über die Kampfkünste von Okinawa



Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #106  
Alt 10-09-2017, 21:17
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 8.776
Standard

Zitat:
Zitat von Schlaffi Beitrag anzeigen
Mit deeskalierender Diskussionskultur habts ihrs nicht so in diesem Forum. ...

Also bei diskussionen schon!

Aber für den fall, dass es hart auf hart geht, hat der bujun hier so gewisse neue ideen eingebracht.

Die tragen wohl langsam irgendwie früchte.



Grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #107  
Alt 11-09-2017, 06:29
Benutzerbild von FireFlea
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 23.03.2004
Ort: Pfalz
Alter: 39
Beiträge: 9.434
Standard

Zitat:
Zitat von zocker Beitrag anzeigen
das buch stammt von 1977.

da sah´s mit kickboxen noch ziemlich mau aus.

soweit ich mich erinnere, stand da als idee so was ähnliches drin wie "wir müssen wege finden, die vorhandenen karatetechniken im trainingskampf auf freie(re) weise einsetzen zu können."
Und heute erzählt er was von Vervenpunkten, da war es wohl besser, als sie noch schlechtes Kickboxen gemacht haben:

Der Karate-Meister Albrecht Pflüger: Die Schwingen des weißen Kranichs - Baden-Württemberg - Stuttgarter Zeitung

Zitat:
Zitat von zocker Beitrag anzeigen

ist wohl ein kyokushin-ableger
Ja, ist Ashihara Karate - der Protagonist im Clip am Anfang hat mittlerweile auch seine Richtung - Enshin Karate.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #108  
Alt 11-09-2017, 07:47
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 19.07.2017
Beiträge: 181
Standard

Zitat:
Zitat von Billy die Kampfkugel Beitrag anzeigen
Man trainiert einen Sport und das bleibt es auch. Wer Selbstverteidigung möchte, muss sich darum extra kümmern. Der Schritt ist allerdings wesentlich kleiner als ohne Sport. Wenn ich mir ansehe, was sportlich ungeschulte Leute in Stresssituationen nach SV-Kurzkursen alles abrufen können sollen...

Gut, ich weiß, was ich für einfachste Sachen an Stunden jetzt nach etwa eineinhalb Jahren reingesteckt habe und wer das Programm für einen Schwarzgurt bereit ist jahrelang durchzuziehen, der ergänzt für den Ernstfall, so er das möchte. Verpflichtend sehe ich das nicht. Und selbst wenn ein Schwarzgurt nicht groß mit SV was am Hut hat, an die Fähigkeiten muss man erst mal rankommen. Wenn der Schwarzgurt nicht getroffen werden will, dann treffe ich den nicht, wenn der die Muskeln anspannt hat mein Schlag dort keine Wirkung, von der Geschwindigkeit und was der gleichzeitig koordinieren kann möchte ich gar nicht erst anfangen. Vielleicht bricht er ja im Ernstfall ein, aber als Straßenschläger würde ich mich nicht unbedingt darauf verlassen .


Unfug

Jmd der KampfSport trainiert ist jemandem der dies nicht trainiert und ansonsten gleiche physis & mindset hat definitiv überlegen.
Bei diversen Künsten mag das anders sein, aber jeder richtige KAMPFSportler kann sich definitiv besser wehren als vorher.

Du kannst mir gern mal nen Schwarzgurt hinstellen ... würd gern mal sehen wie lang er Kiefer/Schläfe/Nase anspannen kann ... und nein das sind keine abgefahrenen Fingerstich Ziele, sondern reguläre KO Punkte die jeder KAMPFSportler versuchen wird zu treffen.
Und wenns um paar Tritte/Schläge in den Bauch geht.. die sollten hier zumindest von den Sportlern einige gut wegstecken können


Würde auch behaupten jmd der gut Kicken kann kickt ihm recht schnell den Schenkel Bewegungsunfähig... das jedoch nur als Vermutung - kann selbst nicht kicken (zumindest nie richtig erlernt)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #109  
Alt 11-09-2017, 09:26
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 12.10.2011
Beiträge: 718
Standard

Zitat:
Zitat von Rentner Beitrag anzeigen
Unfug
[...]
Was qualifiziert dich als Boxer zu dieser Aussage? Hier im Karateforum? Behauptungen und Vermutungen jedenfalls nicht.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #110  
Alt 11-09-2017, 09:46
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 19.07.2017
Beiträge: 181
Standard

Zitat:
Zitat von Inumeg Beitrag anzeigen
Was qualifiziert dich als Boxer zu dieser Aussage? Hier im Karateforum? Behauptungen und Vermutungen jedenfalls nicht.


Die menschliche Physis

Soweit mir bekannt kann man die von mir genannten Punkte nicht wesentlich abhärten/trainieren.

Desweiteren sagt eine Graduierung nichts über Nehmerqualitäten aus.

Würde auch nie behaupten Boxer mit Titel XY steckt von Karatekas Kicks gut weg
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #111  
Alt 11-09-2017, 09:58
KKB-Userstatus: Advanced
Kampfkunst: Karate
 
Registrierungsdatum: 12.10.2011
Beiträge: 718
Standard

Zitat:
Zitat von Rentner Beitrag anzeigen
Die menschliche Physis
Es ist für alle Beteiligten besser, wenn du nicht einen Fullquote mit "Unfug" kommentierst, sondern nur den Teil zitierst, der in deinen Augen Unfug ist. Sonst liest sich das so, als ob Billy's kompletten Beitrag Müll findest...

Und bei Gelegenheit mal im Lexikon Ironie nachschlagen.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #112  
Alt 11-09-2017, 10:01
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Boxen
 
Registrierungsdatum: 19.07.2017
Beiträge: 181
Standard

Zitat:
Zitat von Inumeg Beitrag anzeigen
Es ist für alle Beteiligten besser, wenn du nicht einen Fullquote mit "Unfug" kommentierst, sondern nur den Teil zitierst, der in deinen Augen Unfug ist. Sonst liest sich das so, als ob Billy's kompletten Beitrag Müll findest...

Und bei Gelegenheit mal im Lexikon Ironie nachschlagen.


Sorry mit dem Zitieren muss ich mich noch verbessern.

War der Beitrag ironisch gemeint?? Hab ihn zu 100% ernst genommen, daher auch mein Kommentar
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #113  
Alt 11-09-2017, 10:11
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 8.776
Standard

zu karate und sv nochmal:

Karate und Selbstverteidigung


darin, wie dort das karate-kampftraining beschrieben wird, würde ich eine mögliche grundlage für ein karate-"sv"-training sehen - also deutliche unterscheidung zwischen wettkampftraining und kampftraining (und natürlich "hausfrauen"training).

voraussetzung für die wirksamkeit eines derartigen trainings wäre m.e. die richtige (grund)technik und natürlich die richtigen leute, die sowas (mindestens) so intensiv trainieren wollen, wie wettkampftraining.


grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #114  
Alt 11-09-2017, 11:10
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Krava Maga - K1
 
Registrierungsdatum: 13.02.2017
Alter: 31
Beiträge: 57
Standard

Zitat:
Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
Sehe ich auch so (solange sich man dann eben nicht der irrigen Annahme hingibt man könne auch kämpfen.)

Unser Trainer hat kürzlich auch ein wenig bedauert, dass einige mit durchaus Potential nicht zum Sparring zu bewegen sind, die machen das halt aus Fitness- oder sonstigen Gründen aber wollen sich nicht "kloppen". Wäre jetzt zwar nicht meins, aber wer bin ich um über anderer Leute Motivation zu urteilen?

Darf nur zum/r KS/KK wer auch der krasse Überfighter werden will? Davon ab können wohl einige Gyms nur überleben weil sie eben auch Nicht-Klopper als Schüler haben.

.
Das stimmt das ist leider oft wirklich schade denn es verzerrt das Potential
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #115  
Alt 11-09-2017, 18:21
KKB-Userstatus: Intermediate
Kampfkunst: Ex-Florettfechter, Senioren-Karate, Fettverbrennung-Do
 
Registrierungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 339
Standard

Mein Beitrag scheint etwas für Verwirrung zu sorgen und es übt ja auch nicht jeder Karate aus. Zu den Hintergründen: Es ist so, dass man Karate auf sehr unterschiedliche Weise ausüben und trainieren kann, mit verschiedenen Schwerpunkten. Die Sache mit der „Kampfkraft“ ist was immer man im Einzelnen darunter versteht etwas differenzierter. Schwarzgurt steht für ein sehr hohes Trainingsniveau meist zehn Jahre und mehr.
Alleine die athletischen Fähigkeiten dürften im Normalfall ausreichen, um eine unbedarfte Handgreiflichkeit zu lösen, egal welchen Schwerpunkt das jeweilige Karatetraining hatte. Das habe ich versucht im Beitrag etwas humorvoll anzudeuten. Dass ein Kampf unter Spezialisten wieder offen ist liegt auch auf der Hand.
Jetzt nochmal zur SV. Im ersten Abschnitt habe ich SV Kurzkurse genannt. Darunter verstehe ich dass jemandem der total unbedarft ist kurz was gezeigt wird. Bleibt der Mensch in Panik beim Eiertritt stabil, positioniert er sich richtig etc.. Ohne fundiertes sportliches Training über ein paar Monate habe ich meine Zweifel.
Die Aussage von mir, dass Sport auch Sport bleibt, gut hier werden sich die Geister scheiden. Das Grundproblem ist, die Aktion richtig zu lernen und entschärft üben (zu müssen). Mag jetzt dem Nichtkarateka auf den ersten Blick seltsam erscheinen. Ohne Schutzkleidung und Handschuhe werden die Bewegungen in der Luft richtig ausgeführt und am Partner entschärft. Als Beispiel der Tritt mit angezogenem Fuß in der Grundschule und der angedeutete Treffer mit dem Fußspann am Partner. Die Schlagdistanz ist etwas weiter, als sie in Wirklichkeit sein müsste und vieles mehr. Es werden auch brutale Sachen gelehrt, Stampftritte gegen die Knie u.s.w. das kann ich auch in der Luft vorführen zieht natürlich niemand durch. Sport bleibt Sport. Allerdings je nach Schwerpunkt der jeweiligen Vereine wird ein entsprechend maximal zerstörerisches Karate trainiert mit Übungsgeräten. Und an dem Punkt geht die Diskussion los, wie nahe und ob überhaupt es an der Maximalwirkung dran sein muss und mit welchem Training man das am ehesten verwirklicht. Egal woher man kommt, man kann den schwarzen Gürtel völlig zu Recht erworben haben mit herausragenden Leistungen. Aber ich stelle mir doch ab und an die Frage, wie scharf möchte ich mein Karate in einer Gefahrensituation haben und was bin ich bereit dafür einzugehen und dafür zu tun und ich denke das geht den Schwarzgurten immer noch genauso. Darum übe ich meinen Tritt gegen das Knie am Sandsack, für den Gürtel reicht es ohne Widerstand aber halt real nicht. Und selbst mit der Erfahrung am Sandsack steht es irgendwo in den Sternen.
__________________
"Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #116  
Alt 11-09-2017, 19:44
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Judo, Kickboxen, Bujinkan Budô Taijutsu
 
Registrierungsdatum: 11.06.2015
Ort: In einer Apotheke.
Alter: 37
Beiträge: 232
Standard

Zitat:
Zitat von zocker Beitrag anzeigen
Läuft's nich eher umgekehrt:

Man macht, wie man meint und die frau muss dazu passen?


Grüsse
Das könnte sich, wenn man ein Kind in die Welt setzt, schon ändern.

Es ist dann "merkwürdig" wenn Papa mit dem Kind zum Sport/Schwimmen geht bzw. es in die Kita bringt, und ein blaues Auge trägt oder sonstwie mit blauen Flecken übersät ist, humpelt oder mit Gips auftaucht. Oder man einfach Krankheitsbedingt seinen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen kann, aufgrund von z.B. (Rippen-)Brüchen, Bänderrissen oder einfach nur Prellungen usw..

Es muss nicht mal ein Kind sein, sondern kann auch ein plötzlicher Pflegefall in der Familie sein (Oma, Opa, Bruder, Schwester etc pepe.), dem man sich dann gänzlich widmen muss, und ein Ausfall der eignen Leistungsfähigkeit dann mehr als ungünstig ist.

Zitat:
Zitat von BUJUN Beitrag anzeigen
Familie - Kinder - Verantwortung - - - dagegen hat KS/KK längerfristig
keine Chance ( kenne nur wenige Ausnahmen, aber auch Fälle in denen
die Familie den Kürzeren zog und ersatzlos wegfiel ! ).

Nur wenige Frauen ( außerhalb bestimmtre Kreise ) sind begeistert davon
wenn der Göttergatte abends zum Raufen ausrückt !
Da hat BUJUN halt schon recht.

Das gleiche gilt (genrell) für Frauen von extrem Sportlern. Das Verletzungsrisiko oder gar die Todesrate im Bereich des Bergsteigens ist nicht gerade unerheblich. Und (Kite-)Surfer sind generell selten zu Hause. ^^

lg
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #117  
Alt 11-09-2017, 20:19
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: tkd
 
Registrierungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 8.776
Standard

Zitat:
Zitat von TREiBERtheDRiVER Beitrag anzeigen
... Es ist dann "merkwürdig" wenn Papa mit dem Kind zum Sport/Schwimmen geht bzw. es in die Kita bringt, und ein blaues Auge trägt oder sonstwie mit blauen Flecken übersät ist, humpelt oder mit Gips auftaucht. Oder man einfach Krankheitsbedingt seinen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen kann, aufgrund von z.B. (Rippen-)Brüchen, Bänderrissen oder einfach nur Prellungen usw ...

Schreibst du von training oder von echteinsatz?


Grüsse
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #118  
Alt 11-09-2017, 21:14
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Shotokan-Karate
 
Registrierungsdatum: 26.06.2017
Ort: Hunsrück
Alter: 52
Beiträge: 112
Standard

Zitat:
Zitat von TREiBERtheDRiVER Beitrag anzeigen
Es ist dann "merkwürdig" wenn Papa mit dem Kind zum Sport/Schwimmen geht bzw. es in die Kita bringt, und ein blaues Auge trägt oder sonstwie mit blauen Flecken übersät ist, humpelt oder mit Gips auftaucht.
Da ich ja als FRAU häufiger blau geblockte Arme, "dicke Lippe" oder auch mal ein buntes Jochbein spazieren führe, muss ich gerade echt grinsen.
Erzähl mir was von "merkwürdig"!
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #119  
Alt 14-09-2017, 21:22
Benutzerbild von Schlaffi
KKB-Userstatus: Beginner
Kampfkunst: Karate Wado-Ryu
 
Registrierungsdatum: 11.03.2012
Alter: 53
Beiträge: 47
Standard

Mal ganz allgemein finde ich, dass hier im Forum sehr häufig von Angriffen berichtet wird. Wo treibt ihr euch alle nur rum?

Ich bin in meinem ganzen langen Leben nur 2x angegriffen worden.

Bei Ersterem habe ich dem Täter in einem Bierzelt einen Glasaschenbecher auf die Nase geschlagen, danach war Ruhe, er war auf der Notaufnahme, ich hatte eine Anzeige am Hals.

Beim 2. Mal war ich stark alkoholisiert mit Freunden unterwegs und paff hab ich auf der Erde gelegen, irgend jemand wollte wohl seine Kickbox-Techniken ausprobieren.
Das ging erstaunlich schmerzlos aus, Alkohol betäubt tatsächlich recht gut.

So, das alles im Zeitraum von 30 Jahren.

MfG,
S.
__________________
Es gibt zwei Wörter, die dir im Leben viele Türen öffnen werden: ziehen und drücken.
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
  #120  
Alt 15-09-2017, 01:42
Benutzerbild von Royce Gracie 2
KKB-Userstatus: Senior
Kampfkunst: E-sport
 
Registrierungsdatum: 27.11.2005
Alter: 32
Beiträge: 4.643
Standard

Zitat:
Zitat von Billy die Kampfkugel Beitrag anzeigen
Mein Beitrag scheint etwas für Verwirrung zu sorgen und es übt ja auch nicht jeder Karate aus. Zu den Hintergründen: Es ist so, dass man Karate auf sehr unterschiedliche Weise ausüben und trainieren kann, mit verschiedenen Schwerpunkten. Die Sache mit der „Kampfkraft“ ist was immer man im Einzelnen darunter versteht etwas differenzierter. Schwarzgurt steht für ein sehr hohes Trainingsniveau meist zehn Jahre und mehr.
Alleine die athletischen Fähigkeiten dürften im Normalfall ausreichen, um eine unbedarfte Handgreiflichkeit zu lösen, egal welchen Schwerpunkt das jeweilige Karatetraining hatte. Das habe ich versucht im Beitrag etwas humorvoll anzudeuten. Dass ein Kampf unter Spezialisten wieder offen ist liegt auch auf der Hand.
Jetzt nochmal zur SV. Im ersten Abschnitt habe ich SV Kurzkurse genannt. Darunter verstehe ich dass jemandem der total unbedarft ist kurz was gezeigt wird. Bleibt der Mensch in Panik beim Eiertritt stabil, positioniert er sich richtig etc.. Ohne fundiertes sportliches Training über ein paar Monate habe ich meine Zweifel.
Die Aussage von mir, dass Sport auch Sport bleibt, gut hier werden sich die Geister scheiden. Das Grundproblem ist, die Aktion richtig zu lernen und entschärft üben (zu müssen). Mag jetzt dem Nichtkarateka auf den ersten Blick seltsam erscheinen. Ohne Schutzkleidung und Handschuhe werden die Bewegungen in der Luft richtig ausgeführt und am Partner entschärft. Als Beispiel der Tritt mit angezogenem Fuß in der Grundschule und der angedeutete Treffer mit dem Fußspann am Partner. Die Schlagdistanz ist etwas weiter, als sie in Wirklichkeit sein müsste und vieles mehr. Es werden auch brutale Sachen gelehrt, Stampftritte gegen die Knie u.s.w. das kann ich auch in der Luft vorführen zieht natürlich niemand durch. Sport bleibt Sport. Allerdings je nach Schwerpunkt der jeweiligen Vereine wird ein entsprechend maximal zerstörerisches Karate trainiert mit Übungsgeräten. Und an dem Punkt geht die Diskussion los, wie nahe und ob überhaupt es an der Maximalwirkung dran sein muss und mit welchem Training man das am ehesten verwirklicht. Egal woher man kommt, man kann den schwarzen Gürtel völlig zu Recht erworben haben mit herausragenden Leistungen. Aber ich stelle mir doch ab und an die Frage, wie scharf möchte ich mein Karate in einer Gefahrensituation haben und was bin ich bereit dafür einzugehen und dafür zu tun und ich denke das geht den Schwarzgurten immer noch genauso. Darum übe ich meinen Tritt gegen das Knie am Sandsack, für den Gürtel reicht es ohne Widerstand aber halt real nicht. Und selbst mit der Erfahrung am Sandsack steht es irgendwo in den Sternen.


Was ein romantisches Dahergerede, wie man sich das alles vorstellt , dass es funktionieren sollte.
recht amüsant
__________________
-
Google Bookmark this Post!
Mit Zitat antworten
Antwort


Dieses Thema betrachten zurzeit 2 Personen. (0 registrierte Benutzer und 2 Gäste)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Trackbacks are Aus
Pingbacks are Aus
Refbacks are Aus

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Das Kämpferische und das Kulturelle und die schmale Linie dazwischen martin3 Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan 7 30-11-2015 10:08
Jan Silberstorff - Schiebende Hände. Die kämpferische Seite des Taijiquan ErSunWukong Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung 0 03-05-2014 14:30
SUPER-Fähigkeiten durch WT? Cord Wing Chun / Yong Chun 1100 03-12-2013 09:03
(Kämpferische) Leistungen Früher & Heute Kraken Offenes Kampfsportarten Forum 455 23-12-2010 18:30
Boxsport - Wie steigere ich meine kämpferische Kondition C.K. Trainingslehre 17 15-03-2007 14:49



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:26 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0 ©2009, Crawlability, Inc.